Italien: Das sind die „Big“-Künstler beim Sanremo-Festival 2023

Giorgia – Foto: Facebook @giorgiaufficiale

Heute wurden die 22 etablierten am 73. Festival di Sanremo teilnehmenden Acts („Big“) durch den Moderator und musikalischen Leiter des Festivals Amadeus bekannt gegeben. Im Rahmen des Nachrichtenmagazins TG1 hat Amadeus die Namen der Künstler:innen und Bands verlesen. Nachdem im letzten Jahr die Namen der Teilnehmer:innen schon vorher geleakt worden sind, lief in diesem Jahr damit alles nach Plan.

Diese Acts nehmen am Sanremo-Festival 2023 teil:

  • Giorgia
  • Articolo 31
  • Elodie
  • Colapesce e Dimartino
  • Ariete
  • Modà
  • Mara Sattei
  • Leo Gassman
  • I Cugini di Campagna
  • Mr. Rain
  • Marco Mengoni
  • Anna Oxa
  • Lazza
  • Tananai
  • Paola & Chiara
  • LDA
  • Madame
  • Gianluca Grignani
  • Rosa Chemical
  • Coma_Cose
  • Levante
  • Ultimo

Zwei ehemalige ESC-Teilnehmer:innen finden sich im Line-Up: Marco Mengoni (2013) und Anna Oxa (1989). Beide hatten vorher auch das Sanremo-Festival gewonnen. Auch mit Giorgia (Aufmacherbild) kehrt eine ehemalige Festival-Gewinnerin (1995) zum Sanremo-Festival zurück. Leo Gassman hatte 2020 Sanremo Giovani gewonnen.

Über die Teilnahme von Elodie freuen sich sicherlich auch einige ESC-Fans, bei ihren bisherigen Sanremo-Teilnahmen 2017 mit „Tutta colpa mia“ und 2020 mit „Andromeda“ wurde sie oft als Wunsch-ESC-Kandidatin benannt. Bemerkenswert ist auch die Rückkehr von Ultimo. Dessen Karriere ging nach seinem Gewinn in der Newcomer-Kategorie des Sanremo-Festivals 2018 durch die Decke, sodass er bei seiner Teilnahme am Sanremo-Festival 2019 als großer Favorit galt und das Televoting deutlich für sich entscheiden konnte. Insgesamt unterlag er jedoch knapp Mahmood, was zu einigen unüberlegten Äußerungen Ultimos führte und für mächtig Kontroversen sorgte. Ein wenig kurios ist auch die erneute Teilnahme von Tananai. Der Sänger war im letzten Jahr krachend Letzter geworden und stach vor allem durch schiefen Gesang heraus. Um direkt im nächsten Jahr eine erneute Chance zu erhalten, muss er einen wahrlich phantastisch Beitrag eingereicht haben.

Das Feld komplett machen sechs weitere Acts aus dem Nachwuchswettbewerb Sanremo Giovani. Dies wurde ebenfalls heute bekannt gegeben. Bisher war immer von drei Sanremo-Giovani-Qualifikanten die Rede. Damit nehmen insgesamt 28 Acts am 73. Festival di Sanremo teil!

Das Finale des Nachwuchswettbewerbs, an dem vier Acts aus dem Auswahlwettbewerb Area Sanremo und acht Acts aus den Auswahlwettbewerb für Sanremo Giovani teilnehmen, findet am 16. Dezember statt. Die ersten sechs Plätze dürfen mit einem neuen Beitrag dann am eigentlichen Festival di Sanremo teilnehmen. Im Rahmen des Finales von Sanremo Giovani werden dann auch die Songtitel der „Big“ veröffentlicht.

Schon fest stehen auch die Co-Moderator:innen von Amadeus: Influencerin und Model Chiara Ferragni sowie Gianni Morandi, der schon jahrzehntelang als Sänger in Italien erfolgreich ist und im letzten Jahr beim Sanremo-Festival 2022 einen überraschenden dritten Platz erreichte.

Gianni Morandi, Chiara Ferragni und Amadeus – Foto: Instagram @giovanna_e_amadeus

Das 73. Festival di Sanremo findet vom 7. bis 11. Februar 2023 statt. Am Festival nehmen 22 etablierte Acts („Big“) und sechs Nachwuchskünstler:innen teil. Der Sieger bzw. die Siegerin von Sanremo 2023 erhält das Recht, Italien beim ESC 2023 zu vertreten.

Auf welche Sänger:innen und Bands freut Ihr Euch am meisten? Welcher Namen im Line-Up hat Euch am meisten überrascht? 


41 Kommentare

  1. Sehr gespannt bin ich auf Giorgia. So wie ich letztes Jahr auf Elisa gehofft habe – leider war das Lied gut aber nicht der knaller.
    Ich möchte was klassisches für Italien beim Esc haben, und da sind Giorgia und Elisa die besten italienischen Künstlerinnen, die traditionell und modern verbinden können. Auch Marco könnte es hinkriegen.
    Wenn auch dieses Jahr nicht klappen sollte dann halt Madame, oder Articolo 31 (wenn schon, denn schon)

  2. Sanremo Giovanni scheint richtig gute Acts zu bringen, damit diesmal sechs bei Sanremo teilnehmen dürfen. Super! Tananai find ich persönlich schlimm, aber er kommt super bei den Kids an, hatte auch viel Erfolg dieses Jahr in Italien, also isser dabei. Ich mag das Teilnehmerfeld, bin auf Gianluca Grignani gespannt!

  3. Bei Paola & Chiara denke ich an Paola Felix geb. del Medico und Chiara Siracusa – das wäre eine helvetisch-maltesische Kombination …

      • Vamos a bailar klingt wie ein typische Enrique Iglesias Titel.

      • Absolut. Aber ich kann mit dem Lied wenig anfangen…. ich glaube, ich habe sowieso Probleme mit allen Liedern, die „baila“ oder „bailar“ drin haben (stimmt nicht, aber fast) 😉

      • tut mir leid, togravusceterum…
        … ich glaube, das einzige, was ich ertragen kann, ist „Baila me“ von Gipsy Kings, aber nur in der koelschen Version (Beinah, beinah) 🙂

        „…bin Fahrer bei der KVBeeeeee eeeee eeeeee eeeee eee…“ 🥳🥳🥳

    • Du nimmst mir die Worte aus dem Mund 😅
      Gutes Line Uo. Schade das Irama und Diodato fehlen auch auf Matteo Bocelli hatte ich gehofft. LRDL fehlen ebenso und Rancore hätte ich mir zurückgewünscht. Aber ich bin mal auf das gespannt was ich noch nicht kenne. Das ist auch ganz aufregend. Ich hoffe es wird wieder ein schönes Sanremo und mit Ganni als Comoderator ist das sehr gut möglich

  4. Kreisch, Anna Oxa & kreisch, Marco Mengoni!!! Elodie ist natürlich auch sehr cool. Insgesamt gutes Line Up, ich hätte mir vielleicht noch ein oder zwei Dinosaurier 🦕 mehr im Programm gewünscht.

  5. Mein erstes Bauchgefühl, was sich aber definitiv ändern wird, wenn man die Songs der Künstler (m/w/d) und Bands gehört hat und man eine Performance beim Festival di Sanremo gesehen hat, sieht so aus:

    Zuerst ganz allgemein:
    Nach dem Sanremo-Sieg eines R’n’B-Urban-Rap-Songs (Mahmood und Blanco) in diesem Jahr sowie dem Sieg eines Glam-Rock-Songs (Måneskin) im letzten Jahr könnte im Jahr 2023 ein qualitativer Dance-Pop-Song Sanremo gewinnen.

    Höchste Siegchance:
    Haushoher Favorit hierfür ist für mich Marco Mengoni. Charisma, Kunst, Stil, tanzbar, u-to-date und stimmlich hat er auch was auf dem Kasten.

    Potenzial für einen Überraschungssieg:
    Sollte doch jenes Musik-Genre, welches außerhalb Italiens als typisch italienische Ballade wahrgenommen wird, Sanremo 2023 gewinnen, dann könnte der Sieger Leo Gassmann heißen. Irgendwie finde ich die wenigen Songs, die ich von ihm kenne schwer greifbar. Irgendwie romantisch, oft aber auch nachdenklich über das Thema Liebe. Von der Liebe, die noch kommen wird, die in voller Blüte steht oder die Liebe, die sich dem Ende zuneigt ist bei Leo Gassmann bei mir gefühlt alles dabei.

    Kandidatin (!), die man ohnehin immer ernst nehmen sollte: Anna Oxa ! Ihr traue ich definitiv im Jahr 2023 ihren dritten Sieg beim Festival di Sanremo zu.

    Die Tatsache, dass die seit mehreren Jahren beste Sängerin Italiens, Annalisa, welche auf jeden Fall stimmlich ganz oben mitspielt und viele Charterfolge vorweisen kann, nicht beim Festival di Sanremo 2023 teilnimmt, überrascht mich hingegen etwas.

  6. Dass Tananai wieder mitmachen darf ist nicht verwunderlich, er hatte immerhin zusammen mit Fedez und Mara Sattei dieses Jahr DEN Sommerhin in Italien. Persönlich freue ich mich am meisten auf Colapesce und Dimartino, die ich vor zwei Jahren absolut überragend fand und seitdem stetig verfolge. 🙂

    • Der letzte Auftritt von Anna war ja leider nicht so erfolgreich, obwohl ich den Song „Processo a me stessa“ immer noch megageil finde. Ich freu mich sehr das sie mit dabei ist. Das ist glaube ich dann zum 15 mal.
      Und Marco Mengoni ist natürlich auch großartig

      • So, damit ist die ESC-freie Zeit für mich endlich wieder beendet. Ein paar meiner Hoffnungen haben sich nicht bestätigt. Dass Irama 3* in Folge dabei ist, konnte man ziemlich sicher ausschließen, schön wäre aber wenigstens einer aus der Riege Ermal Meta, Michele Bravi, Fulminacci und Sangiovani gewesen.
        ABER: ich freue mich jetzt sehr darauf, die vielen für mich (vom Namen) unbekannten Künstler zu entdecken und meine 37% italienische Songs auf Spotify noch etwas zu pushen.

        💚🤍❤️ Forza Italia!

  7. Ich freu mich besonders auf Colapesce und Dimartino, für die ich letztes Jahr beim SCC Pate sein durfte.
    Und von den neuen mir noch unbekannten Namen klingen beim reinhören Mr.Rain und Rosa Chemical spannend.

  8. Da haben sich einige Gerüchte bestätigt, einige leider nicht, aber das Teilnehmerfeld ist wie immer bunt gemischt und hochwertig. Ich freue mich auf alle sehr und bin gespannt auf die Lieder und wer alles so als Songwriter/Komponist mit dabei ist.
    Nachdem wir zwei Ausgaben hintereinander verwöhnt wurden, in dem Irama dabei war, werde ich ihn dieses Mal sehr vermissen, aber vielleicht wird er ja beim Coverabend dabei sein oder 2024 dann wieder. Gerne kann dann auch Annalisa wieder mitmachen.

    • A propos Irama…..
      Das waren die Nuove proposte Anno 2016. Ein – aehm – gutes Jahr…………
      Und meine Favoritin war…… Chiara dello Iacovo… 😶😶😶🤦‍♂️

      Cecile
      Chiara Dello Iacovo
      Ermal Meta
      Francesco Gabbani
      Irama
      Mahmood
      Michael Leonardi
      Miele

  9. Wahnsinn,Marco Mengoni tatsächlich dabei😍😍😍Ich werde verrückt und freue mich so sehr.Auf Ultimo freue ich mich auch sehr und bin überhaupt wieder gespannt auf Sanremo🤩

  10. OFF-TOPIC

    Deutschland plant im kommenden Jahr die Rückkehr zum JESC. Auf der Seite des KIKA war das die häufigste Frage.

    Heute begannen auch die Dreharbeiten zu den Postkarten der Teilnehmerländer. Am nächsten Sonntag findet der JESC statt und wird auch vom KIKA live übertragen.

  11. Klar, als Deutschlands #1 Ultimo Fan hoffe ich auf einen absoluten Knaller der sein sein neues Album schmackhaft macht. Ich erwarte Nico alleine am Piano mit einer herzzereißenden Balade diesmal. Ist mein Bauchgefühl.

    Elodie, Madame, sehr schön. Levante ist die Sahne auf der Kirsche.

  12. Übrigens ist Anna Oxa eine Künstlerin, die bereits 14-mal beim Sanremo-Festival antrat. Leider gibt es (oder doch?) keine Statistik darüber, welche Künstler am häufigsten beim Festival antraten und deshalb behaupte ich mal, daß sie die Künstlerin mit den meisten Sanremo-Festival-Teilnahmen ist.

    Hier zur Erinnerung noch einmal Annas letzter Sanremo-Beitrag „La mia anima d’uomo“:

    • Nein. Die Künstlerin mit den häufigsten Teilnahmen am Festival di Sanremo ist Milva. Ein guter Freund aus Parma sagte mir mal – vor ein oder zwei Jahre als Milva starb – dass Milva zwischen den siebziger Jahren und 2010 sich insgesamt fünfzehn Mal dem Wettbewerb stellte. Er war sich was das betrifft sehr sicher, weil Milva das Sanremo-Festival nie gewonnen hat.

      Als Milva starb wurde, was das musikalische Vermächtnis von ihr betrifft, dieser Rekord medial sehr ausgiebig erwähnt.

      Anna Oxa hat es aber schon zwei Mal gewonnen. Ich glaube 1989 und (da bin ich mir sehr sicher, weil mir das Leid durchaus gefällt) 1999.

      • Danke ! Zumindest laut Wikipedia liegen Matty und ich mit unseren Aussagen beide richtig. 😀

  13. Nachdem ich eine Nacht über das Wissen, wer nun bei Sanremo 2023 teilnimmt geschlafen habe und etwas mehr Zeit hatte mich mit den Teilnehmer (m/w/d) zu befassen, bleibe ich dabei, dass Marco Mengoni mein absoluter Topfavorit ist.

    Allerdings möchte ich die Liste des nach meiner Einschätzung genannten Überraschungssiegers (m/w/d) erweitern. Für eine Überraschung könnte die Band Modà sorgen.

    Vielleicht versteht der ein oder andere warum ich diese Band so gut finde, wenn ihr mal in den beigefügten Link hineinhört. Der Song wurde vor einem Monat veröffentlicht. Ist also kein Sanremo-Song. Aber die musikalische Richtung von Modà geht in wirklich erstklassige symphonieartige Powerballade, die das Zeug für einen Sanremosieg 2023 haben könnte.

    Viel Spaß beim reinhören ! 😀

    https://youtu.be/1wy4u_v7RJk

  14. Definitiv Team Modá ! Meine italienische Lieblingsband, hab schon mehrere Konzerte besucht und bin riesengroßer Fan. Ultimo drücke ich auch die Daumen und natürlich Mengoni. Das ist ein starker Jahrgang, freu mich riesig auf Sanremo 2023 !

  15. So, damit ist die ESC-freie Zeit für mich endlich wieder beendet. Ein paar meiner Hoffnungen haben sich nicht bestätigt. Dass Irama 3* in Folge dabei ist, konnte man ziemlich sicher ausschließen, schön wäre aber wenigstens einer aus der Riege Ermal Meta, Michele Bravi, Fulminacci und Sangiovani gewesen.
    ABER: ich freue mich jetzt sehr darauf, die vielen für mich (vom Namen) unbekannten Künstler zu entdecken und meine 37% italienische Songs auf Spotify noch etwas zu pushen.

    💚🤍❤️ Forza Italia!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.