Live-Blog: ABBA Voyage Premiere – Livestreaming aus Stockholm und London

ABBA ziehen alle Register. Zwei Tage vor dem Start des mit Spannung erwarteten Projektes „ABBA Voyage feierte der offizielle ABBA-TikTok-Kanal seine Premiere. Im allerersten Clip spielt Benny in seinem Stockholmer Studio eine Pianoversion von „Dancing Queen“.

@abba

ABBA now on TikTok. Join us! #abba

♬ Dancing Queen – ABBA

Das TikTok-Headquarter ist begeistert: ABBA sei die meistgesuchte Band auf TikTok und die ABBA-Hits kommen – wie von uns berichtet – in heavy rotation bei den TikTokern zum Einsatz (vor allem „Gimme Gimme Gimme“, „Mamma Mia“, „Lay All Your Love On Me“ und „Chiquitita“ als instrumentale extended slowed version). Legendär ist auch der TikTok-Clip, in dem sich Kylie (Minogue) als ABBA-Fan outet, und ABBA-Memorabilia aus ihrer Jugend vorzeigt (u.a. Socken und Seife).

@kylieminogue

#ABBA

♬ original sound – Kylie Minogue

Die TikTok-Offensive ist Teil der Strategie, den Launch von „ABBA Voyage“ weiter anzuheizen. Was sich dahinter verbergen könnte (eine digitale ABBA-Hologramm-Show in London, ein neues Album), haben wir hier bereits analysiert.

Jetzt wurde das „ABBA Voyage“ Geheimnis gelüftet und das mit einem medialen Big Bang. ABBA kündigten ein „livestream anoucement“ an, dass u.a. auf dem offiziellen ABBA-YouTube-Kanal zu sehen war.

Was wir wissen:

  • Das „anouncement“ kommt aus Stockholm und wird vom Label Universal in den wichtigen ABBA-Märkten mit Promotionpartys begleitet (in Deutschland in Berlin).
  • Alle vier ABBA-Mitglieder (Agnetha, Björn, Benny, Anni-Frid) werden gemeinsam am Livestream teilnehmen.

Was wir vermuten:

  • Der Livestream kommt aus dem Benny Andersson Studio in Stockholm. Darauf deutet der fünfte TikTok Clip auf @abba hin, der einen Weg durch das Studio zeigt, der mit Björn und Benny (winkend in die Kamera) endet (vgl. das Aufmacherbild).
  • ABBA verkünden den Launch der ABBA-Voyage-Hologramm-Show, die im Mai 2022 im Olympic Park Theatre in Stratford (London) Premiere feiern wird. Es gibt erste Visuals in der PK. Weitere Details stehen hier.
  • Um die Show zu pimpen und überhaupt, sind ABBA noch einmal ins Studio gegangen und haben acht neue Songs produziert (gemeinsam in Benny Anderssons Studio).
  • Das ABBA-Album „Voyage“ wird im Herbst 2021 erscheinen, den ersten Song gibt es als Teaser am Freitag, 3. September 2021.

Dieses geleakte Foto aus Benny Anderssons Studio deutet auf die Vorbereitungen einer ABBA-Voyage-Pressekonferenz hin. Ob es allerdings wirklich geleakt oder inszeniert ist, verliert sich in den Nebeln von Norwegen. Wer hängt leere ABBA-Beutel an billige IKEA-Klappstühle?

Ob wir mit unseren Vermutungen Recht behalten, erfuhren wir heute. Und wie es sich für ESC kompakt gehört, begleiten wir dieses aufregende ESC-Event mit einem eigenen Live-Blog.

Eine emotionale Einstimmung: Benny Andersson am Klavier und Kylie live am 13. September 2009 im Hyde Park in London beim ABBA Tribute Konzert von BBC Radio 2. „When All Is Said And Done“ sang Kylie. Obviously not. (Jason war übrigens auch dabei und sang „I Have A Dream“.)

Apropos BBC Radio 2, hier die Playlist ab Samstag der britischen Radiostation, die ABBA seit Jahrzehnten sehr zugewandt ist:

Es fällt sofort ins Auge. in der A-List fällt eine „new addition“ auf, die noch mit dem Platzhalter „TBC“ benannt ist und gleichzeitig auch „Record of the week“ sein wird. TBC steht im Englischen für „to be confirmed“ (frei übersetzt: mehr in Kürze).

Es steht zu vermuten, dass es sich bei diesem Platzhalter um den ersten neuen ABBA Song handeln könnte, der – laut The Sun in Großbritanien – unmittelbar nach dem ABBA Voyage Launch veröffentlicht werden soll.

Genau das vermutet auch Producer und Künstler Malcolm Prince aus London, der über exzellente Verbindungen zu BBC Radio verfügt. Er spekuliert mit den zauberhaften ABBA-Songtitel-Worten „I wonder“ allerdings nur wenige Minuten auf Twitter, der Tweet war schnell wieder gelöscht.

Es verdichtet sich also unsere Hypothese, dass es heute um weit mehr geht als um eine neue ABBA-Stage-Show mit virtuellen ABBA-taren in London, sondern dass es in diesen Tagen auch tatsächlich und fast 40 Jahre nach „Under attack“ auch mindestens einen neuen Song von ABBA zu hören geben wird.

Während ich diese breaking speculations aufgeschrieben habe, warten bereits (18:00 Uhr) 14T ABBA-Fans auf youtube, dass der Livestream losgeht. Die Kommentarspalte quillt jetzt schon in nicht mehr mitlesbarer Geschwindigkeit über. People everywhere, a sense of expectation hangin´ in the air…

Aus Hamburg Harvestehude grüßt Euch noch einmal Peter. Inzwischen warten 40T Menschen auf youtube. Ich bin etwas aufgeregt. Es sind noch 12 Minuten bis zur ABBA Reise.

Aus Münster schickt Freund Oliver (liebe Grüße an Euch!) dieses Foto. Die ABBA-Fieberkurve steigt. Es sind noch 6 Minuten. Auf youtube versammeln sich jetzt schon 50T Fans.

Eines habe ich mir fest vorgenommen. Sollte es bereits in diesem Live-Blog neue Musik zu hören geben, werde ich nichts wertendes dazu schreiben. Das überfordert mich. Sam hat es hier gut zusammengefasst. Neue Musik von ABBA wird sich erstmal fremd anfühlen, egal wie toll sie ist.

Es geht los. Die Gemeinde hat sich versammelt. Wir sind 100.000!

Ein Weichzeichnerbild aus Grönalund (Amüsementpark in Stockholm Djurgarden direkt neben dem ABBA Museum) wird sichtbar. Die Sonne scheint. Menschen klatschen. Kein Ton. „Starting momentarily“.

Im Djurgarden hatte der NDR auch Jamie Lee in Stockholm vorgestellt. ich habe in einem Throwback Thurdays davon berichtet.

We are live!

Host A. Alvarez kommt zu Wort. Die Audience in Djurgarden bestehe nur als „ABBA Superfans“. Enjoy the ride.

Eine MAZ mit ABBA Fanclips und TV-Ausschnitten über ABBA Voyage wird eingespielt. Ganz viel TikTok dabei, weltweit, ich habe Gänsehaut.

Es folgen Einspieler von den internationalen Hauptstädten, wo zeitgleich wie in Djurgarden ABBA-PR-Partys stattfinden, u.a. auch Berlin und Wien, Rio de Jainero, Central Park New York (a lot of Drag), Tokio.

Jan Gradvall, der „most famous music journalist“ Schwedens (laut Miss Alvarez), darf anschließend einen Promo-Clip über „ABBA The Museum“ moderieren. Er betont den Einfluß der „gay culture“ auf ABBA und vice versa und stellt den generationsübergreifenden Einfluß von ABBA heraus – nicht zuletzt dank des „Mamma Mia“ Musicals und der zugehörigen Hollywood Produktionen. ABBA hat Fans in allen Altersgruppen in Milieus.

Ich dreh´ ab, der erste Song. Dazu Bilder aus der ABBA Geschichte. Ich kann nicht mehr.

Noch kein Ergebnis bei Shazam. Ein Retrosong. Erst langsam, dann schneller. Die Stimmen von Agnetha und Frida klingen echt, wie heute eben. Der Song ist klassisch ABBA, viele Zitate früherer Klassiker, es ist wie eine Zeitreise.

Wir reden von zwei Songs heute. „I still have faith in you“ (das ist der Song, den wir gerade hören) und „Don´t shut me down“. Beide Songs gibt es jetzt schon bei Spotify. BennyBenny wird parallel dazu ein Stück machen.

Benny und Björn sind in London, sie kündigen ein ganzes neues Album an. Erst gab es die beiden oben genannten Song, dann haben die vier miteinander diskutiert und gesagt: Warum machen wir nicht ganzes Album?

Der Livestream schwenkt zur „Tour“ mit den ABBA-taren, hier „digital characters“ genannt. Fünf Wochen lang haben die vier ABBAs alle Songs der Show immer und immer wieder im Studio komplett digital „verkabelt“ performt, um daraus die digitalen ABBA-tare zu entwickeln, so dass diese tatsächlich die realen ABBA Member abbilden.

Der Schlüssel zur Glaubwürdigung sei Licht, sagt die Producerin. Die Clips sind in der Tat eindrucksvoll.

ABBA Voyage – The Concert

ABBA Voyage – The Album

so werden die beiden Innovationen offiziell heißen.

Die Moderatorin in London nennt das Event „one of the biggest reunions ever“.

Sie interviewt Björn und Benny zur Entstehungsgeschichte der Songs und zu der Digital-Characters-Tour“.

Björn erzählt die Simon Fuller Hologramm Entstehungsgeschichte, „four or five years ago“.

Benny lakonisch: „We wanted to do it before we were dead.“

Enttäuschung: Annafrid und Frida sind nicht in London, „they are with us in spirit“.

Björn ergänzt noch, dass die beide von Öffentlichkeitsarbeits dieser Art nicht unbedingt erbaut sind. Das Interview ist erfreulich ehrlich. Ich tippe auf Alterweisheit,

Für die Hologramm-Show wurde in London ein eigenes Venue in East London gebaut. „London is the best city to be in, when it comes to Entertainment.“ sagt Björn. Bekanntlich startete auch „Mamma Mia“ als Musical seinen Siegeszug in London.

Die Voyage-Show ist ein Mix aus den größten Hits und einigen Klassikern, die ABBA persönlich sehr am Herzen liegen. 22 Songs, ca. 90 Minuten lang.

Vom neuen Album sind „nur“ die beiden o.g. Novitäten dabei, die anderen neuen Titel waren noch nicht fertig. Als die Showaufnahmen produziert wurden, gab es sie noch nicht.

Das Zuschauerinteresse geht etwas zurück, von 233T Fans in der Spitze sind während des Interviews noch 190T verblieben.

Benny kündigt auch einen „christmas tune“ an. „We´ve done it as best as we could – in our age.“ Die freundliche augenzwinkernde Gelassenheit von Benny gefällt mir.

Benny artikuliert sich zufrieden über seine Lizenzerlöse (GEMA & Co.) und leitet daraus ab, dass die Musik von ABBA weitweit noch sehr, sehr, sehr populär ist.

Das Interview ist nicht gescriptet, das merkt man und das macht Björn und Benny sympathisch. Es ist logischerweise einfach, bescheiden zu sein, wenn man so „well off“ ist, aber es wirkt authentisch bescheiden.

Beide sind auch wahrhaftig und ehrlich unsicher, wie das neue Album ankommen wird. Es sei nicht anzuschätzen, beide kennen die „ingredients“ von moderner Popmusik nicht, sie haben das Beste ihres Könnens in das Album gelegt.

Benny: „Wir haben nie was anderes gemacht als Musik (geschrieben), deshalb ist es auch das, was wir am liebsten tun.“

Das Interview ist lang, wir sind noch 170.000 youtube-Zuschauer.

Das Interview ist so episch lang, dass BennyBenny inzwischen einen Beitrag über die neuen Stücke „I still have faith in you“ und „Don´t shut me down“ veröffentlicht hat.

Fanfrage: What is the best thing to be in ABBA? Björn: „Not having to worry about the money.“

Die beiden präsentieren sich sehr unverstellt, humorvoll, glaubwürdig, sympathisch.

Das beste Konzert „ever played? Benny erinnert sich an das erste Konzert in Sydney in strömendem Regen. Das Konzert kennen wir aus „ABBA The Movie“.

Björn meint, dass „Under attack“ ein größerer Hit hätte sein können und dass „The king has lost his crown“ unterschätzt wird. Ganz Deiner Meinung, Björn.

Benny meint, dass ABBA von den vielleicht 100 Songs, die sie aufgenommen, vielleicht 5 oder 10 hätten sein lassen können. Aber gerade einige davon seien besser angekommen als erwartet.

ABBA Voyage – The Album erscheint im November 2021.

Es folgt die Premiere des zweiten Songs „Don´t shut me down“.

Zu dem Midtempo-Song im Stil von „Me and I“ werden Schalten von den internationalen Premierenpartys eingeblendet. Man sieht auch die vier (gewöhnungsbedürftigen) ABBA-tare.

Eine Stunde ist um. Das war´s.

Das war´s sicher noch lange nicht.

Ich bin jetzt noch zu ergriffen, um hier etwas fundiert reflektiertes zu schreiben. Oliver schreibt aus Münster: „So. Jetzt erstmal Tränchen trocknen und dann den Rest des Abends genießen!“

Nur soviel: Ich bin glücklich, dass die Stimmen von Agnetha und Frida so klingen wie sie klingen, wenn jemand singt, der nach langer Zeit mal wieder ins Aufnahmestudio geht – logo, mit grandiosen vocal skills, aber eben im besten Sinne älter geworden.

Und ich bin enttäuscht, dass die vier nicht gemeinsam vor der Kamera waren – zumal die PR-Maschine im Vorfeld genau das (mehr als) suggeriert hat.

Ergriffen bin ich jedoch, dass die vier zusammen im Studio gearbeitet haben und dabei auch zueinander gefunden haben. (Björn: „only us – and the sound engineer“).

ABBA Voyage wird sicher nicht das beste ABBA Album der Geschichte sein, aber wenn ich diese Schlußworte schreibe, habe ich beide Songs viermal konzentrierter gehört. Dazu soviel: Ich freue mich, dass ABBA sie veröffentlicht haben.

Mit diesen Worten verabschiede ich mich, bedanke mich für das überwältigende Interesse (BennyBenny hat mir die vielen vielen Aufrufe dieses Liveblogs zwischendurch gewhatsappt) und freue mich auf viele ABBA Diskussionen mit Euch in den nächsten Woche. Stay tuned.

Thank ABBA For The Music. I Still Have Great Faith In ABBA. Please Don´t Shut Me Down. Never.


26 Kommentare

  1. Als ich das oberste Foto klein auf meinem Handy gesehen habe, dachte ich erst, dass wäre ein Bild von Peter und BennyBenny beim ESC-Bloggen in 25 Jahren. XD

  2. Schon krass, wenn man sieht wie die Band und die vier Mitglieder sich sooo lange auf dem Musikmarkt gehalten haben.

    1962-1972 als Solokünstler bzw. Mitglied anderer Bands

    1972-1982 ABBA

    1982- bis heute in ihren zahlreichen Musikprojekten

    Und jetzt 2021 wieder ein gemeinsames ABBA

    Ich finde es einfach nur Wow!!!

  3. Ich bin ein bisschen aufgeregt…ungefähr so wie ein Kind vor der Bescherung am Heiligabend…also nur ein bisschen 🥳
    Hoffentlich kommt nicht nur die Ankündigung der ABBAtare Show irgendwo in London 🙏🏻

  4. Meine Pause ist zu Ende. Hab es gerade auf YouTube verfolgt. Waren im ca 250000 ! Leute im Chat. Ich hatte die ganze Zeit Gänsehaut und Tränen in den Augen bei dem neuen Song. Ich glaube wir erleben gerade einen ganz großen Moment in der Geschichte der modernen Musik

  5. ich zähl mir ’n wolf und hier geht was ab!?
    was geht denn ab?
    habe ich was verpasst?
    ok,ok,ok das habe ich verpasst!
    ist lasse beeindruckt?
    nicht wirklich,wird aber wohl ein welthit.

    • der zweite song ist etwas flotter aber den kann ich mir nicht schönhören – die alte unvergleichliche magie bleibt somit da,wo sie hingehört,nämlich in der vergangenheit.
      ich werde es überleben. 🙂

  6. Ein bisschen enttäuscht bin ich schon…aber ein Album im November…
    Sorry, dieses UK-Zentrierte gehabe und wir starten hier die große Show….nääähh. Damit tuen sie sich keinen Gefallen 🤷‍♂️

  7. Danke für deine Worte im Liveblog (den ich allerdings erst im Nachhinein gelesen habe, da ich live auf twitter war).
    ABBA sind zurück, mir geht es ähnlich wie Peter, ich bin noch zu beeindruckt um meine Gefühle in Worte fassen zu können. Aber ich fühle mich so glücklich heute.

    Und ja, es sind ehrliche Songs – wie Peter schrieb – ABBA klingen wir sie heute klingen sollten – in Würde gealtert.

    Das Interview war grandios – Benny so witzig!

  8. Mal drei Tage die News hier nicht gecheckt, und schon verpasse ich die mit weitem Abstand allerbeste Nachricht dieses Katastrophen-Jahres. Schande über mich.

    @Peter: Wie kann sich das „fremd“ anfühlen? Beide Songs klingen genau so, als ob es keine 40 Jahre Pause gegeben hat. Ich frage mich zwar, ob die Songs wirklich viel Airplay bekommen werden – sie sind eben zwar aus 2021, aber dann eben auch wieder nicht. Aber für mich fühlen sie sich total stimmig nach ABBA an, vertraut, überhaupt nicht fremd.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.