Live-Chat Norwegen: 3. Halbfinale Norsk Melodi Grand Prix

Es ist Bergfest im bergigen Norwegen – zumindest was die Halbfinale des diesjährigen Melodi Grand Prix betrifft. Denn heute läuft bereits die dritte von fünf Vorrunden. Letzte Woche gab es eine faustdicke Überraschung, als sich entgegen der Erwartung der ESC-kompakt-Leser Rein Alexander im Halbfinale durchsetzte und fürs Finale qualifizierte. Und in dieser Woche würde den Autoren eine weitere Überraschung nicht überraschen. Denn die ESC-kompakt-Leser sehen Thomas Løseth (Aufmacherbild) vorn. Ohne darauf Geld zusetzen: den verrückten Norwegern wäre ein Halbfinalsieg der Dansband Sie Gubba durchaus zuzutrauen. Heute Abend gegen 21:15 Uhr wissen wir mehr.

Die vier Acts, die heute Abend antreten, kommen alle allesamt aus Mittelnorwegen. Wir haben sie Euch hier vorgestellt. Über den Link könnte Ihr Euch auch die Songs anhören. Neben den vier Liedern wird auch der gestern veröffentlichte Titel „Som du er“ von Akuvi aufgeführt werden, der bereits für das Finale qualifiziert ist.

Für alle fünf Halbfinale bieten wir hier auf ESC kompakt jeweils einen Live-Chat an, in dem wir alle wichtigen Informationen zur Verfügung stellen und unter dem Ihr die Ereignisse der Sendungen kommentieren könnt. Für das große Finale am 15. Februar bloggen wir den Verlauf der Show dann auch live.

Wir haben schon mehrfach berichtet, dass aufgrund des 60-jährigen Jubiläums des Wettbewerbs fünf Halbfinale und ein Finale organisiert werden. Alles dazu könnt Ihr hier nachlesenDie Sendung heute startet um 19:50 Uhr und geht voraussichtlich bis 21:10 Uhr. Der Live-Stream zur Sendung wird hier angeboten (oder hier auf YouTube). Vor, während und nach der Sendung könnt Ihr die Geschehnisse wie immer unter diesem Beitrag im Live-Chat kommentieren.

Die vier Beiträge werden zunächst auf zwei Duelle gelost. Die jeweiligen Sieger treten dann im Guldfinale gegeneinander an. Daher hier die Acts in alphabetischer Reihenfolge:

Alexandru – Pink Jacket
Text und Musik: Ruben Markussen

Kristin Husøy – Pray for Me
Text und Musik: Galeyn Tenhaeff, Marcia Thadea Angèle Sondeijker, Roel Rats, Neil Hollyn und Kristin Husøy

Sie Gubba – Kjære du
Text und Musik: Magne Almås und Petter Øien

Thomas Løseth – Vertigo
Text und Musik: Idar Sørensen und Erika Norwich

Welcher Beitrag ist Dein Favorit im 3. Halbfinale des Norsk Melodi Grand Prix 2020?

  • Thomas Løseth - Vertigo (38%, 57 Votes)
  • Alexandru - Pink Jacket (25%, 37 Votes)
  • Kristin Husøy - Pray for Me (24%, 36 Votes)
  • Sie Gubba - Kjære du (13%, 20 Votes)

Total Voters: 150

Loading ... Loading ...

148 Kommentare

  1. Vertigo – was für ein Rotz…. Schon wieder ein Jaques-Houdeck-Gedächtnis-Song…. Hat der Gewinner letzte Woche nicht schon gereicht?

  2. Und schon wieder Kinder und zu viele Leute auf der Bühne…. NRK ist immer so lächerlich bei den VE-Performances die man so dann ja nie beim ESC sehen würde…

  3. OMG, höre bei diesem Semi die Songs erst jetzt das erste Mal und „Pray For Me“ ist mega! Lasst das bitte „Vertigo“ schlagen 😍😍😍

  4. Pray for me „. Für mich das bisher beste der der saison. Wenn das noch anständig inszeniert wird und die frau noch n bisschen sexy angezogen, kann es das weit bringen.

  5. Das erste Mal, das mein Favorit nicht in der ersten Runde rausfliegt!

    Aber die Norweger sollten ihr System überdenken, wenn immer der zweite eines Duells gewinnt. Da sage noch einer, die Reihenfolge hat nur bei einem großen Starterfeld Bedeutung!

  6. Also kein schlechtes Omen 😀
    Wenn Kristin jetzt auch noch ins Finale kommt, kann man die letzten beiden Finalisten auch nur durch Auslosen bestimmen und die Sendungen nach fünf Minuten beenden 😉

  7. Solche skandalgeschwängerten Retrospektiv-Reportagen kann der NDR gerne auch mal machen. Dann sollen die verantwortlichen Voter von 1991 mal bitte Rede und Antwort stehen, was sie geritten hat, für Atlantis 2000 zu stimmen…

    • Wann haben wir denn mal ein ESC-Jubiläum? Ein Vorentscheid-Jubiläum kann es bei uns schließlich nicht geben. Dafür wechselt das viel zu oft. 🙁

      • Erstteilnahme war 1956 – das nächste Jubiläum wäre 70 Jahre danach – 2026 …

        2016 gabe es aber auch keine Jubiläums-Ausgabe – wenn ich mich nicht völlig falsch erinnere …

      • Danke! Könnte der NDR aber mal ins Auge fassen.

        Wie lange betreut der eigentlich schon den ESC? Könnte da auch etwas rund sein? Oder 25-Jähriges?

  8. Wie funktioniert das eigentlich mit der Online Abstimmung da.
    Ab wann können die Norweger denn voten? Nach der Präsentation der beiden Songs, oder schon dabei ?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.