Live-Chat Norwegen: 2. Halbfinale Norsk Melodi Grand Prix 2022

Nach dem ersten Halbfinale am vergangenen Samstag, in dem sich Frode Vassel für das Finale am 19. Februar qualifizierte, steht heute das zweite Halbfinale des norwegischen Melodi Grand Prix an. Wie in der Vorwoche wird in zwei Duellen und dem Goldduell ein weiterer Act für das Finale ermittelt. Außerdem wird nach Elsie Bay am letzten Samstag ein weiterer der vorab qualifizierten Finalacts den eigenen Beitrag präsentieren.

Diese Acts nehmen am zweiten Halbfinale teil:

  • Lily Löwe – „Bad Baby“ (Text und Musik von Lill Sofie Wilsberg, Trond Holter und Victoria Land)
  • Steffen Jakobsen – „With Me Tonight“ (Text und Musik von Mats William Wennerberg und Nicolai Herwell)
  • Farida – „Dangerous“ (Text und Musik von Farida Bolseth Benounis, Rasmus Simon Vedvik Thallaug und Atle Pettersen, Peter Newman und Hannah Dorothy Bistow)
  • Daniel Lukas – „Kvelertak“ (Text und Musik von Daniel Lukas Kalelic und Are Næsset)

Update 15:30 Uhr: Die Duelle am heutigen Abend werden wie folgt aussehen:

Duell 1: Lily Löwe – „Bad Baby“ gegen Steffen Jakobsen – „With Me Tonight“

Duel 2: Farida – „Dangerous“ gegen Daniel Lukas – „Kvelertak“

Außerdem wird Christian Ingebrigtsen seinen Finalbeitrag „Wonder of the World“ in der Show präsentieren

Unserer Umfrage zufolge ist Daniel Lukas mit „Kvelertak“ Euer Favorit für das zweite Halbfinale. Der Ablauf des zweiten Halbfinals gleicht den anderen Halbfinal-Shows: In zwei Duellen treten die vier Acts gegeneinander an, das Publikum stimmt für den Favoriten oder die Favoritin ab und bestimmt somit, wer in das Goldduell einzieht. Die verbliebenen zwei Acts treten dann nochmal auf und nach der Abstimmung steht fest, welcher Act in das Finale einzieht. Die drei Acts aus dem zweiten Halbfinale, die somit nicht direkt in das Finale einziehen, haben in der Second-Chance-Runde jedoch noch die Chance auf den Finaleinzug.

Dort gibt es in diesem Jahr jedoch einige Änderungen: Die Second-Chance-Runde findet nämlich in zwei Teilen statt. Die zwölf Acts, die aus den vier Halbfinals ausgeschieden sind, werden am Montag, den 7. Februar, in einer Live-Übertragung auf vier Acts reduziert – die Entscheidung wird durch ein Publikumsvoting gefällt. Die vier Acts mit den meisten Votes ziehen in die Second-Chance-Runde ein. Diese vier Acts performen dann am Samstag vor dem Finale, also am 12. Februar, ihren Song erneut, das Publikum wählt daraus den letzten Finalisten.

Bis zur Show heute Abend könnt Ihr Euch die Zeit mit unserer Melodi-Grand-Prix-Playlist auf Spotify vertreiben.

Die heutige Show wird vom norwegischen Sender NRK ab 19:50 Uhr übertragen. Einen Livestream findet Ihr hier. Unser Leser Sam hat zudem hier eine YouTube-Übertragung des zweiten Halbfinals gefunden. Vor, während und nach der Sendung könnt Ihr die Geschehnisse unter diesem Beitrag im Live-Chat kommentieren.


89 Kommentare

    • Oh nein 😢, die beiden mMn guten Songs gegeneinander. Die beiden anderen Songs finde ich recht langweilig.Wie schade…aber gewinnen kann ja eh nur einer.

      • @Gerd Geomax: Habe ich auch gedacht. Ich muss aber, auch wenn hier im Blog anscheinend Daniel Lukas sehr abgefeiert wird, sagen, dass sich das für mich auf das erste Duell bezieht. Steffen hat für mich den stärksten Song des Halbfinals und bei Lily sehe ich das größte Potential für eine echt epische Liveperformance, die einem den Boden unter den Füßen wegzieht. Schrei, Löwin, schrei!

  1. Besingt der Daniel da eigentlich die norwegische Heavy Metal Band Kvelertak, weil (übersetzt) Strangulation ist ja sonst ein eher thematisch schwierig umzusetzender Liedinhalt😗
    Kvelertak hat für Hartgesottene ein paar nette Songs, insbesondere „Kvelertak“ find ich ganz gut

    • Ich finde es spannend, dass das Genre in diesem Jahr mit Steffen und Stefan aus Estland schon gleich zweimal bearbeitet wird. War ja nicht das verbreitetste Thema in den letzten Jahren, aber könnte beim ESC durchaus herausstechen (wenn nicht beide teilnehmen dürfen, was ich aber insbesondere bei Steffen weniger glaube).

  2. Ich hoffe das meine Favoritin Farida weiterkommt. Aber vor kurzen habe ich einen größeren Favoriten. Und zwar Subwoolfer. Als ich den Titel erstmals sah, dachte ich das es so ein Spaß Song ist. Aber als ich das Lied zum ersten hörte fing es ruhig an, es hat zwar sich vom Tempo sich gesteigert, aber irgendwie war es so mittel. Dann in dieser Woche habe ich den Song nochmals gehört und dazu auch ein Lyrics Video. Und seitdem feier ich „Give that Wolf a Banana“ ab.

  3. Beim Namen Ingebrigtsen muß ich unweigerlich an Skispringen denken. Ich höre mir gerade Christians Song „Wonder of the World“ an und frage mich, warum er schon vorab für das Finale qualifiziert ist, da hätte ich jemand anderen genommen.

    Von den vier heutigen Teilnehmern gefällt mir Lily Löwe am besten und kann den Hype um Daniel nicht verstehen. Letzten Samstag haben die Norweger ja schon für eine Überraschung gesorgt und hoffe, daß das heute Abend auch so ist.

  4. Bin auf Norwegen und Litauen, tablet und TV, unterwegs, hat letzten Samstag ganz gut geklappt, musste nur einen Song nachhören
    In Litauen ist Friedrich Merz ein Nachrichtenthema, huch?

  5. Eher durchschnittlicher Bombast-Rock-Song, der für meinen Geschmack etwas zu gedämpft ist. Da war Jorn letztes Jahr deutlich besser.

  6. Das war doch schon mal viel besser als die anderen beiden zusammen .
    Toll gesungen , obwohl auch einige Wörter verschluckt .

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.