Live-Chat Norwegen: 2. Halbfinale Norsk Melodi Grand Prix 2022

Nach dem ersten Halbfinale am vergangenen Samstag, in dem sich Frode Vassel für das Finale am 19. Februar qualifizierte, steht heute das zweite Halbfinale des norwegischen Melodi Grand Prix an. Wie in der Vorwoche wird in zwei Duellen und dem Goldduell ein weiterer Act für das Finale ermittelt. Außerdem wird nach Elsie Bay am letzten Samstag ein weiterer der vorab qualifizierten Finalacts den eigenen Beitrag präsentieren.

Diese Acts nehmen am zweiten Halbfinale teil:

  • Lily Löwe – „Bad Baby“ (Text und Musik von Lill Sofie Wilsberg, Trond Holter und Victoria Land)
  • Steffen Jakobsen – „With Me Tonight“ (Text und Musik von Mats William Wennerberg und Nicolai Herwell)
  • Farida – „Dangerous“ (Text und Musik von Farida Bolseth Benounis, Rasmus Simon Vedvik Thallaug und Atle Pettersen, Peter Newman und Hannah Dorothy Bistow)
  • Daniel Lukas – „Kvelertak“ (Text und Musik von Daniel Lukas Kalelic und Are Næsset)

Update 15:30 Uhr: Die Duelle am heutigen Abend werden wie folgt aussehen:

Duell 1: Lily Löwe – „Bad Baby“ gegen Steffen Jakobsen – „With Me Tonight“

Duel 2: Farida – „Dangerous“ gegen Daniel Lukas – „Kvelertak“

Außerdem wird Christian Ingebrigtsen seinen Finalbeitrag „Wonder of the World“ in der Show präsentieren

Unserer Umfrage zufolge ist Daniel Lukas mit „Kvelertak“ Euer Favorit für das zweite Halbfinale. Der Ablauf des zweiten Halbfinals gleicht den anderen Halbfinal-Shows: In zwei Duellen treten die vier Acts gegeneinander an, das Publikum stimmt für den Favoriten oder die Favoritin ab und bestimmt somit, wer in das Goldduell einzieht. Die verbliebenen zwei Acts treten dann nochmal auf und nach der Abstimmung steht fest, welcher Act in das Finale einzieht. Die drei Acts aus dem zweiten Halbfinale, die somit nicht direkt in das Finale einziehen, haben in der Second-Chance-Runde jedoch noch die Chance auf den Finaleinzug.

Dort gibt es in diesem Jahr jedoch einige Änderungen: Die Second-Chance-Runde findet nämlich in zwei Teilen statt. Die zwölf Acts, die aus den vier Halbfinals ausgeschieden sind, werden am Montag, den 7. Februar, in einer Live-Übertragung auf vier Acts reduziert – die Entscheidung wird durch ein Publikumsvoting gefällt. Die vier Acts mit den meisten Votes ziehen in die Second-Chance-Runde ein. Diese vier Acts performen dann am Samstag vor dem Finale, also am 12. Februar, ihren Song erneut, das Publikum wählt daraus den letzten Finalisten.

Bis zur Show heute Abend könnt Ihr Euch die Zeit mit unserer Melodi-Grand-Prix-Playlist auf Spotify vertreiben.

Die heutige Show wird vom norwegischen Sender NRK ab 19:50 Uhr übertragen. Einen Livestream findet Ihr hier. Unser Leser Sam hat zudem hier eine YouTube-Übertragung des zweiten Halbfinals gefunden. Vor, während und nach der Sendung könnt Ihr die Geschehnisse unter diesem Beitrag im Live-Chat kommentieren.


89 Kommentare

  1. nr.3+4 waren jetzt schon etwas besser aber auch nicht wirklich das gelbe vom ei – letzte woche war es ähnlich nur das man dann die beiden acts aussortiert hat,welche wenigstens gewisse schauwerte geboten haben – diese woche fehlen selbst diese.

  2. Sehr schade um Daniel, kommt auf jeden Fall auf meine SSC-Liste. Im Finale kann ich persönlich mit beiden leben, aber Farida sollte das im Griff haben. Christian Ingebrigtsen ist leider sehr schwach und zeigt nochmal, dass das System mit den vorqualifizierten Beiträgen nicht gut ist.

  3. Ingebrigtsen scheint ein sehr verbreiteter Nachname zu sein. Mir bekannt sind noch 3 Langstreckenläufer sowie ein Skispringer.

  4. Ich finde Steffen Jacobsen (den pfeifenden Cowboy) ….ja, warum nicht mal Country. Das wäre meine Wahl für das Finale beim Heat2

  5. Daniel Lukas war also in der Umfrage zum zweiten Halbfinale der Favorit der Leser? Sowas nenne ich einen optimalen Griff ins Klo! Da haben wohl einige mehr nach dem Aussehen gevotet!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.