Revolverheld vertreten Deutschenland mit „Immer noch fühlen“ beim OGAE Song Contest

Die enge Verbindung zwischen Revolverheld bzw. ihrem Frontmann Johannes Strate zum ESC will in diesem Jahr einfach nicht abreißen. Im Februar vergab Strate seine 12 Juroren-Punkte an die S!sters, deren Mitglied Carlotta einst in seinem The-Voice-Kids-Team war. Nun vertritt die Band Deutschland beim OGAE Song Contest, der in diesem Jahr von den Fans in London organisiert wird, da letztes Jahr Steps mit „Scared of the Dark“ gewonnen hatten.

Im Finale des ogi Song 2019, dem deutschen Vorentscheid für diesen Wettbewerb, setzten sich Revolverheld im Finale gegen 19 weitere deutschsprachige Songs durch. Dabei ließen sie auch Kerstin Ott, Namika, Laing, Ella Endlich und Maite Kelly hinter sich.

Deutschland hat den OGAE Song Contest erst zweimal gewonnen. Das letzte Mal 1988 mit Mary Roos‘ „Explosion“. Insofern ist es sicher ein gutes Vorzeichen, dass die internationale Jury den Titel so deutlich vorne sah, dass die Band mit ihrem dritten Platz bei den deutschen Fans immer noch den Sieg holte. Die gesamte Abstimmung des Finales könnt Ihr im nachfolgenden Video verfolgen.



19 Kommentare

  1. Sind Revolverheld eigentlich das gleiche wie die „Sportis“? Oder kommt mir das nur so vor, da die sich bei der Reeperbahn-Show immer abwechseln?

  2. Nach seinem parteiischen Voting für Karlotta Trumän kann mir dieser Mann und seine Band gestohlen bleiben. Meiner Meinung nach klingt deren Musik sowieso so, als hätten sie massenweise Weichspüler auf deren Musikinstrumente gekippt. Daher hat sich meine Meinung zu deren Musik nicht geändert und mir gefällt es nicht. Dieses ,,Immer noch fühlen“ fühlt sich nach einem Jahr immer noch schlecht an. I’m sorry, zero points! Ich halte Strate außerdem für überhaupt nicht talentiert und seine Stimme ist leider auch überhaupt nicht zum Singen geeignet, auch wenn er selbst dafür nichts kann. Freut mich aber, dass er ohne Talent anscheinend trotzdem Fans hat.
    PS: Gibt es was neues zu den S!sters? Wann kommt endlich deren neue Musik raus? Wollten die nicht weiter zusammen Musik machen und sollte es jetzt nicht erst richtig losgehen?

    • Wenn es Dir irgendwie hilft, dann hau halt weiter auf die S!sters ein. Ich werde den beiden jedenfalls immer dankbar sein für den m.E. schönsten deutschen ESC-Beitrag seit vielen Jahren.

  3. Also ehrlich gesagt hat mich die Musikauswahl im OGI nicht wirklich vom Hocker gehauen. Ist die deutsche Musik wirklich so komplett auf Beige weichgespült oder hat die Musikauswahl vom OGI noch jede Menge Luft nach oben?
    Ich fürchte von den vorgestellten Liedern wäre beim ESC alles gefloppt… :-\

    • Na ja, abgesehen davon, dass in der deutschen Musikszene eigentlich fast nur weichgespülte Musik (Radiomusik) gefördert wird und es „echte Künstler“ schwer haben ihr Publikum zu finden (geschweige denn im Radio vorzukommen), haben bisher in dem Wettbewerb meist Schlagerfans mitgemacht.
      Da verwundert also nicht, dass da etwas interessantere Beiträge meist zuvor ausgesiebt wurden oder zumindest im Finale nicht mit vielen Punkten bedacht werden.

      Mal sehen wie im Song Contest auf unserem Blog laufen wird und ob da hoffentlich auch ein paar innovativere Songs abgegeben werden…

  4. Wissen die interpreten eigentlich, das sie beim vorentscheid für diesen OGI mitmachen? Oder müssen sie ihren song selber einreichen.?

  5. Aus persönlicher Sicht schade für Namika – für mich momentan zusammen mit Sarah Connor und Alice Merton die Königsklasse der (weiblichen) deutschen Musikszene ❤

    Ansonsten natürlich viel Erfolg! 😀

  6. Ich wünsche Revolverheld auch viel Erfolg, denn ich find deren Musik einfach klasse. Der Song „Immer noch fühlen“ verbreitet gute Laune und mittlerweile habe ich Johannes Strate sein Votum für die Sisters auch verziehen.

  7. Im Gegensatz zu anderen haben Revolverheld gecheckt, wie wichtig einheitlicher Look und diskussionsfördernde Hemden sind!

    • Vergiss nicht die superkreativen roten Socken. Immer ein Zeichen von Rebellion und Avantgardismus.

  8. Ich hab mir mal Listen mit Liedern angeguckt, die da in den letzten Jahren teilgenommen haben im deutschen „Vorentscheid“ und es war… schlimm 😅
    Selbst wenn zwischendrin mal was gutes war, ist es irgendwo in der Vorrunde auf einem hinteren Platz versauert.
    Ich erkläre mich freiwillig dafür bereit, das komplette Lineup für nächstes Jahr bereitzustellen, aber Schlager von Inka Bause braucht man meiner Meinung nach wirklich nicht bei sowas 😅😅

  9. Schlimm, ganz schlimm.
    Die Musik von Revolverheld ist von musikalischer Tiefe so weit entfernt, wie ich von Heterosexualität.

    Ach, den Rest verkneife ich mir einfach.

  10. Heißt das etwa, das Revolerheld Deutschland nicht beim ESC vertreten sollen? Ich würde mich freuen. Schlechter als Sisters können die auch nicht abschneiden.

    • @cars10: Das ist deine Meinung, aber die hat keinerlei Allgemeingültigkeit. Schließlich haben Revolverheld viele Fans und sie sind erfolgreich. Ich hätte nix dagegen sollten die mal für Deutschland beim ESC antreten.

      • …. wobei die Tatsache, dass jemand in D erfolgreich ist, nicht umbedingt bedeutet, dass wir damit gut abschneiden würden. Viele in D erfolgreiche deutsche Acts (Revolverhald, Bouhrani, Steen,…) sind sehr textlastig und eher monoton, was international nicht umbedingt gut ankommt.

    • Der hatte aber auch nicht die gelangweilte Schluffi-aus-gutem-Hause Aura wie RevolverSportis. Ist natürlich cool, wenn Du das gut findest, würde beim ESC aber abstürzen – von den eher bekannten Acts hätten nur unsere Electro-DJs eine Chance, ev. einige der Rapper.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.