Zweite Probe Großbritannien: Michael Rice – Bigger Than Us

Zweite Probe Großbritannien Michael Rice Bigger than Us ESC 2019 2
Foto: Anders Putting

Den Bericht von Michaels erster Probe könnt ihr hier lesen.

Michael steht mit Lederjacke und schwarzem T-Shirt auf der Bühne. Dazu hängen ein paar Ketten um den Hals – offenbar alles so wie in der ersten Probe. Die Frisur finde ich nach wie vor verbesserungsfähig. Michael hat die etwas aufgesetzten Handbewegungen deutlich besser im Griff hat als noch beim Vorentscheid, allerdings schüttelt er manchmal intensiv mit dem Kopf. Ist er etwa nicht zufrieden?

Zweite Probe Großbritannien Michael Rice Bigger than Us ESC 2019
Foto: Anders Putting

Da der Chor erst zur Brück in Erscheinung tritt (mit billigen Rauchsäulen wie Benny einwirft) wirkt Michael lange sehr verloren und muss das alles allein stemmen. Das wäre eigentlich die bessere Option für Mahmood gewesen. Bei ihm lenken die Tänzer zu sehr ab.

Zweite Probe Großbritannien Michael Rice Bigger than Us ESC 2019 3
Foto: Anders Putting

Der Feuerkreis zum Schluss, wo Michael und der Chor zusammen singen, ist ein schönes, verbindendes Element. Allerdings hat es halt auch nicht mehr kreativen Gehalt als eine Gemeindechorvorstellung. Im Grunde also alles auf demselben britischen Niveau wie die Präsentationen in den letzten Jahren. Auch daher nur verhaltener Applaus im Pressezentrum.

Zweite Probe Großbritannien Michael Rice Bigger than Us ESC 2019 4
Foto: Anders Putting

Benny und ich tippen auf letztes Drittel.

Beim dritten Durchlauf gibt’s nur Änderungen beim Auftritt des Chors. Die Rauchsäulen sind weg. Stattdessen gibt es jetzt richtige Pyro, die aber auch billig wirkt. Nun denn…



10 Kommentare

  1. „auf demselben britischen Niveau wie die Präsentationen in den letzten Jahren“

    Den Auftritt von Lucy Jones lasse ich mir nicht schlechtreden.
    Das war berührend präsentiert mit dem explodierenden Sternenhimmel

    • Der einizige britische Beitrag in den letzten fünf Jahren, der meines Erachtens würdig war. In diesem Fall wußte es zumindest die Jury zu schätzen.

      Die BBC gibt sich ja wenigstens im Gegensatz zum NDR total unambitioniert, was die Platzierung angeht. Ist zumindest ehrlich….

  2. Nö, sorry…. Erinnert immer mehr an den Siegerauftirtt einer Castingshow. Die ESC-Bühne ist nunmal ein ganz anderes Kaliber. Daß Frankreich und Deutschland in die gleiche Kerbe hauen, macht es leider nicht wesentlich besser.

  3. Der Song ist und bleibt einfach vertonte Langeweile. Egal mit welcher Inszenierung. Letztes Drittel ist wohl realistisch.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.