Erste Probe Serbien: Nevena Božović – Kruna

Erste Probe Serbien Nevena Bozovic Kruna ESC 2019
Foto: Andres Putting

Nevena Božović aus Serbien dachte sich wohl auch: „Never change a winning performance!“ Und so bleibt sie – wie die meisten am heutigen Probentag – der Inszenierung aus der serbischen Vorentscheidung treu.

Erste Probe Serbien Nevena Bozovic Kruna ESC 2019 3
Foto: Andres Putting

Sie trägt ein schwarzes Lack-und-Leder-Kleid irgendwo zwischen Xena und Aschenputtel, dazu den – ebenfalls bereits bekannten – auffälligen silbernen Schmuck. Ein echter Hingucker sind natürlich auch die knallrot geschminkten Lippen.

Erste Probe Serbien Nevena Bozovic Kruna ESC 2019 2
Foto: Andres Putting

Der Backdrop bei „Kruna“ ist teilweise sehr dramatisch und ich werde unweigerlich an lilly among cluds erinnert.



29 Kommentare

  1. Steht sie allein auf der Bühne? Davon halte ich ehrlich gesagt, nicht viel. Ich rechne Jahr für Jahr damit, dass die EBU die Regeln dahingehend ändert, dass die Chorstimmen auf dem Band sein dürfen.

    • Die Background Sänger sollten zumindest nicht mehr in dieser „nur 6 Personen auf der Bühne“ Regel integriert sein

      • Ich finds ja schon schlimm genug, dass die jetzt in einem Versteck bzw hinter der Bühne singen dürfen… Was spricht denn dagegen wenn man sie am Bühnenrand platziert, immerhin tragen diese in einigen Fällen massiv dazu bei, dass der Song so klingt wie er klingen soll?

        @Max
        Nein, sie sollten schon integriert sein, sonst bringt jeder seinen eigenen Chor mit

        @Chris
        Kann man darüber reden, dann sollte man aber festlegen, dass max. 6 von den 8 singen dürfen, da die 6er Regel auch etwas mit Sound, Proben, Mixing etc zu tun hat

  2. Kommentar von den Journalisten vor Ort: The performance begins with Nevena in the centre of the LED floor, a place she maintains for the entire performance. The LED floor is covered in frozen ice, whilst Nevena herself is wearing the same outfit as when she won ‘Beovizija’ – black with metallic decoration. The more prominent backing vocals give “Kruna” an added power.

    During the first verse, the camera spins around Nevena which gently transfers into a slow-moving close-up shot of the Serbian. As we enter the first chorus, the ice appears on the LED backdrop too and begins to dramatically crack.

    During the second verse, we see the use of subtle 3D graphic overlays in which a swirling effects begins to climb the bottom of her dress. For the final chorus, the LEDs change to a golden swirl, creating a good winning over evil effect for the performance.

    Fantastic vocals for Nevena, there’s nothing more she can do to improve.

  3. Das hört sich ja stark an mit den LED- Effekten.

    Komisch, dass ich Nevenas Outfit zum besten des Tages zählen muss, dabei gefällt es mir gar nicht mal so gut.
    Aber alles andere ist ja noch schlechter: Tamtas Nuttenstiefel, Sebastian Rejmans männliches Pendant in Jeansform, die weiß/ durchsichtigen Anzüge von D-Mol, Tulia hinter Schleier und langweilige Outfits samt Hochwasserhosen und Rollkragen bei Zala& Kaspar sowie Papai Joci.
    Ach ja, die bunten Pullover von Lake Malawi waren ganz ok.

      • Dabei wirkt Nevanas Aussehen von oben bis unten gesponsort auf mich. Es gibt einen Shoppingmall in Belgrado wo solche Sachen verkauft oder vermietet werden.

        Farbtechnisch werden Lake Malwai und Tulia am besten herüberkommen, direkt gefolgt von den Künstlern in weiß. So ein Kleid wie Nevanas ertrinkt im Licht und wirkt auf einmal alsob es aus alte Reifen zusammengeklebt wurde. Schade.

  4. Noch ein schwarzes Überraschungspferd. Und was für ein hübsches, gesangstechnisch einwandfreies.
    Sicherer Qualifikant, besser gesagt müsste sicher klappen wenn Qualität belohnt wird….

  5. Mein Fall ist es nur bedingt, ich hätte mir aus Serbien etwas Moderneres gewünscht. Könnte aber tatsächlich im Finale landen, klingt nach einem klassischen Jurytitel.

    • 😮 In Landessprache und es gefällt Mariposa nicht? Dabei ist das doch das Non-Plus-Ultra. Muss an den englischen Einsprengeln liegen 😜😜😜

      • Tja, Landessprache alleine ist es halt auch nicht immer. Musikalisch ist es mir eben eine Spur zu langweilig, kein Vergleich mit den Balkanballaden von Zeljko. Geht bei mir aber als „durchschnittlich“ durch.

      • Rap auf Serbisch, das wäre es gewesen ! Wurde aber leider von der Jury verhindert.

  6. Ich möchte ja niemandem die gute laune verderben, aber mir wird bange wenn ich die nachrichten aus israel sehe. Vielleicht hätten wir peter, dp und benny einen helm mitgeben sollen

  7. Nevena sieht in dem Kleid bezaubernd aus und ich mag den diesjährigen serbischen Beitrag sehr. Für mich ein sicherer Finalist!

  8. Ein paar nette Bildchen im Hintergrund und schon sicherer Finalist? Ich meine, der Song ist wirklich Grütze. Ich gehe mal von einem Wackelkandidaten aus. Das Titelfoto mag ungünstig geschossen sein, aber das sieht aus wie ein Sack Leder.
    Schön, dass sie das legendäre Tourniquet mitgebracht hat, da hat man was zum Lachen. 😀

    Naja, man kann sich ja drei Minuten lang von den Grafiken verzaubern lassen und den Song vorbeirieseln lassen.

  9. Solo-Künstler in Landessprache alleine auf der Bühne? War im letzten Jahr nicht erfolgversprechend (Griechenland, Armenien). Wenn sie es weiter schafft, dann nur weil es Serbien ist. Obwohl ich den Song mittlerweile mag.

  10. Wahrscheinlich der einzige Titel, der im zweiten Semi bessere Chancen hätte, hier geht das dann doch unter und das Landessprachenargument wird nicht ziehen können. Außerdem ist Kruna für mich ein absoluter Slowburner…

    • Stimmlich absolut überzeugend, aber sie sieht aus wie eine Magersüchtige, die aus einem Sack aus aufgeschlitzen Auroreifen hervorlugt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.