ESC 2022: Diese 10 Titel aus dem ersten Halbfinale stehen im Finale

Bild: EBU / Nathan Reinds

Heute Abend fand das erste Halbfinale des Eurovision Song Contest 2022 in Turin statt. 17 Länder gingen an den Start, um einen der 10 Finalplätze zu ergattern.

Und dies sind die zehn Qualifikanten (in der Reihenfolge, wie sie bekanntgegeben worden):

Schweiz: Marius Bear – „Boys Do Cry“

Armenien: Rosa Linn – „Snap“

Island: Systur – „Með Hækkandi Sól“

Litauen: Monika Liu – „Sentimentai“

Portugal: MARO – „Saudade, saudade“

Norwegen: Subwoolfer – „Give That Wolf a Banana“

Griechenland: Amanda Tenfjord – „Die Together“

Ukraine: Kalush Orchestra – „Stefania“

Moldau: Zdob şi Zdub & Advahov Brothers – „Trenulețul“

Niederlande: S10 – „De Diepte“

Diese zehn Länder können damit weiter auf den ganz großen Erfolg am Samstag hoffen. Damit müssen wir uns von diesen sieben Ländern aus dem Wettbewerb verabschieden:

  • Albanien: Ronela Hajati – „Sekret“
  • Lettland: Citi Zēni – „Eat Your Salad“
  • Slowenien: LPS – „Disko“
  • Bulgarien: Intelligent Music Project – „Intention“
  • Kroatien: Mia Dimšić – „Guilty Pleasure“
  • Dänemark: Reddi – „The Show“
  • Österreich: LUM!X feat. Pia Maria – „Halo“

In der anschließenden Pressekonferenz, die wir natürlich auch live auf dem Blog mitverfolgen, werden die zehn Finalisten ihre Starthälfte für das Finale ziehen. Der Pressekonferenz könnt ihr auch per YouTube-Livestream folgen:

Was sagt Ihr zum Ergebnis des ersten Semifinales? Habt Ihr mit den Finalisten gerechnet oder sind Überraschungen für Euch dabei? Was glaubt Ihr, wer das erste Halbfinale gewonnen hat und wer den Finaleinzug nur knapp verpasst haben dürfte? Schreibt uns Eure Meinung zum Ergebnis in die Kommentare!


234 Kommentare

  1. Island und Litauen sind für mich die positiven Überraschungen.
    Meine Top 10 des Semis
    1. Griechenland
    2. Niederlande
    3. Portugal
    4. Litauen
    5. Ukraine
    6. Moldau
    7. Armenien
    8. Norwegen
    9. Island
    10. Albanien
    Die Schweiz kam auf Platz 12, von daher ist dieser Tausch (Schweiz gegen Albanien) auch OK.
    Um Österreich tut’s mir leid, aber sie waren bei mir tatsächlich nur auf Platz 16 und meine Prognose, dass EDM-DJ‘s in der Regel keine Chance haben, da die Auftritte immer unfreiwillig komisch wirken, hat sich bewahrheitet.

    • Es ist jedes Jahr dasselbe. Ich muss die Live-Auftritte sehen. Die Auftritte von Albanien und Slowenien waren schlecht. Österreich und Bulgarien mittelmäßig. Für mich alle 4 zurecht ausgeschieden. Schweiz,Ukraine, Moldawien und Norwegen („die männlichen“ Beiträge) auch wegen der Unterschiede der Musikstyle auch völlig verdient. Niederlande,Portugal,Island und Armenien tolle Lieder und Auftritte. Bei Griechenland hat mich der Text nicht abgeholt. Litauen war ein guter Auftritt,da hat mir der Musikstyl nicht gefallen (halt Geschmackssache). Ich hätte mir Dänemark,Lettland und Kroatien (in der Reihenfolge), weil dadurch etwas mehr Abwechslung musikalisch ins Finale gekommen wäre. PS. Diodato war super

  2. Schade für Kroatien, vielleicht lag es am Kleid was nicht so richtig zur Stimmung des Songs gepasst hat. Schweiz dachte ich mir schon das sie weiter kommen könnten , aber erst nach dem Auftritt der wirklich gut war ( Show und Song haben zusammen gepasst ) .

  3. Ukraine, Armenien und Aserbaidschan sind Länder, die immer und stets ins Finale kommen, ganz egal wie ihre Lieder sind. Sie können auch „Hänschenklein“ singen…egal, kommen ins Finale.

  4. Und was die deutsche Übertragung angeht: Normalerweise hat mich Peter Urban nie gestört, kenne keine andere Kommentatorenstimme für den ESC (also vielleicht auch Gewöhnungssache). Aber heute war das wirklich keine gute Leistung. Erst der Fehler bei Sloweniens Postkarte („5 Jungs“), dann teilweise nicht unbedingt korrekte Aussprachen und das Weiterreden, obwohl die Performance schon begonnen hatte (glaube, das war vor allem bei Portugal so, wenn ich mich richtig erinnere).
    Und warum laufen die Halbfinals eigentlich nur auf One?

    • Habe niederländisches TV geschaut und die Kommentatoren! waren angenehm zurückhaltend. War glaube auch Jan Smit dabei gewesen.

    • Das Reinlabern in die Auftritte fand ich auch ätzend, vor allem bei sowas wie Griechenland, das sehr reduziert beginnt. Das sollte eigentlich echt nicht passieren, wenn eh alles vorbereitet und abgelesen wird.

  5. Laura hat sich nicht wie all ihre Vorgängerinnen nicht ständig umgezogen. Auch sie muss in diesen Zeiten sparen 😉

    • Anscheinend doch: Meine Mutter schrieb irgendwann vom dritten „schrecklichen“ Pink-Ton. Ist mir aber auch nicht weiter aufgefallen.

    • Das ist eher schlecht für ihn, denn das bedeutet, daß er mehr Konkurrenten hat, wenn es um ein gutes Abschneiden geht.

    • Die Sachen, die weitergekommen sind, sind fast ausschließlich Jury-Bait. Das kann eigentlich keine gute Nachricht für Malik sein.

      • das sind noch reine Mutmaßungen. Ich könnte auch mutmaßen das die Leute im Moment eher ruhige Songs mögen. Ist schon genug Krach in der Welt. Vllt wollten die Tekevoter eher von einer Monika umschmeichelt werden als von einer Ronela niedergebrüllt werden

      • Nee, da verstehst du mich falsch, Thilo. Ich will damit nicht sagen, dass vieles nur wegen der Jury weitergekommen ist. Aber die Sachen, die weitergekommen sind, sind größtenteils Kram, auf den die Jurys für gewöhnlich sehr stehen.

  6. Ich bin etwas enttäuscht. Vom Ergebnis aber auch von einigen Performances. Albanien hat so einen geilen Song und macht so eine schwache Show? Ticket verschenkt. Dasselbe hatte ich eigentlich bei Moldawien erwartet. Eine ganz große Überraschung war für mich Bulgarien. Was haben wir im Vorfeld über diesen Beitrag gelacht, aber das, was sie auf die Bühne gebracht haben, hat es für mich ordentlich aufgewertet. Schade finde ich es für die Letten, deren Auftritt fand ich super und auflockernd.

    Generell sind mir zu viele ruhige Songs weitergekommen. Der ESC ist bunt und laut – zu viele ruhige Songs im Finale drücken bei mir die Stimmung. Die Mischung macht’s doch. Für Malik wird es mit diesen Finalisten doppelt schwer – da geht er ja noch mehr unter.

    • Wenn am Donnerstag u. a. noch Polen und Australien weiterkommeny wird das Finale echt sehr balladenlastig. Sehe darin einen Vorteil für die Ukraine (nicht, dass die noch einen bräuchten), Spanien und Frankreich (die ich aber eigentlich für deutlich zu schwach halte).

  7. Das beste am ganzen Abend war Diodato ! Glückwunsch an Island hätte ich nicht gedacht. Aber eigentlich können sie sich das Finale sparen und Kalush Orchestra den Pokal gleich überreichen die gewinnen das so oder so sei’s aus Mitleid oder sonnst was !

  8. Dass die Schweiz weiter gekommen ist, kann ich nicht nachvollziehen. Ich fand den Auftritt gruselig. Es wirkte, als stände er unter Drogen. Bezüglich Albanien und Österreich: wann werden es die Leute kapieren, das Publikum mit Schlachtrufen wie auf der Kirmes zu animieren ist ein Killer!!

  9. Ich bin doch ziemlich enttäuscht, dass wir Österreicher es jetzt zum 3ten Mal in Folge nicht ins Finale geschafft haben. Paenda war ein Experiment, hat nicht geklappt. Vincent mit Amen hätte wohl besser heuer antreten sollen, Lumix wohl besser voriges Jahr. Irgendwie treffen wir gerade nicht den Zeitgeist oder Musikgeschmack. Vielleicht sollten wir wieder 2 , 3 Jahre aussetzen…

    • Oder wieder gute Musik machen ….war vorhersehbar seit Anno…. märz 2022 😂

      Grüße aus der Steiermark

  10. Die Taktik von LUMIX & Co im Vorfeld keine Live Performance gebracht zu haben hatte scheinbar guten Grund. Das Ausscheiden Albaniens ist ohne Zweifel eine Überraschung. Für mich zählt allerdings nur das Televotingergebnis. Das ist aber nicht bekannt.

    Die überaus extreme Balladenlastigkeit des Ergebnisses ist in einem Bereich der schwer daran glauben lässt, dass das vornehmlich durch Televote zu Stande kam. Glaube da hatten die winzigen Juries ihre Fingerchen ziemlich entscheidend mit im Spiel. Glaube aber auch , dass es auch beim Televote gewisse Tendenzen Richtung Balladen gegeben haben muss. Für den deutschen Beitrag ist das erste Halbfinale ein schauderhaftes Menetekel. Uptempo Nummern stehen auf der ‚unerwünscht‘-Abschussliste, ausser natürlich sie sind strunzdämlich. Das darf. Es gilt zu befürchten dass Malik nurmehr der Kampf gegen Windmühlen bleibt. Eine komplette Karawane von SCHNARCH-Balladen wird an ihm vorbeiziehen. Sogar die Schweiz…

    • Malik ist für dich Uptempo? Für mich das genaue Gegenteil. Vielleicht kriegt er jetzt die eine oder andere Mia-Dimšic-Stimme.

      • Sind wir uns fast einig. Keine Ballade. Ob das up oder midtempo ist spielt weniger die rolle. Keine Ballade ->Damit aus-die-Maus. Ausser uptempo-trash oder local folk oder ukrainisch. Ist Maliks song alles halt nicht. Sein Song ist sehr ‚amerikanisch‘. Kann natürlich sein , dass in diesem Jahr die amerikanische Karte zieht. Ich glaube das aber nicht.

  11. Leider ein enttäuschendes Ergebnis. Dass Österreich raus ist, ist nicht nachvollziehbar. Das war doch ein toller Auftritt.
    Litauen, Island und vor allem die Schweiz (peinlicher Auftritt!) dagegen völlig unverdient im Finale.
    Die Überraschungen des Abends waren für mich Kroatien und Armenien. Beides wirklich gut.

    Sehr stark fand ich die Ukraine. Auch für Portugal freut es mich. Griechenland nicht ganz so überzeugend wie erwartet.

    Die Italiener haben die Show sehr gut gestaltet, wie ich finde. So viele schöne Aufnahmen aus dem ganzen Land. Die Moderatoren überraschend gut und sympathisch.

    • Ich bin natürlich froh das die Ukraine weitergekommen ist. Allerdings hat mir ihr Auftritt bei der VE besser gefallen. Natürlich ist seit dem viel passiert. Der Song hats natürlich verdient weiterzukommen und möglicherweise auch ziemlich weit oben im Finale zu landen. Frage: Was macht die EBU, wenn die Ukraine tatsächlich gewinnen sollte? Ein ESC in der Ukraine ist ja nach jetzigem Stand total unmöglich. Und so ein ESC braucht schon ein Jahr Planungsvorlauf.

    • Österreich war nach Albanien der schlechteste Auftritt. Es ist nichts auf der Bühne passiert, das kennen wir ja leider schon zu gut von den DJs, und die Stimme war schlecht. Nicht dass sie schief gesunden hätte, aber so klingt es eben, wenn man die Stimme mehrmals doppelt, nicht mehr rein sonden nur noch schwammig.

  12. Österreich wurde von der Jury abgestraft! Albanien hat natürlich eine richtig miese Sequenz im Recap drin gehabt. Aber insgesamt war das dann auch zu „messy“ vielleicht wäre es doch besser gewesen nicht einen auf „Sex sells“ zu machen. Litauen hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet. 7 von 10 Titeln waren übrigens langsame Songs und ich glaube das noch ein paar Uptempo-Nummern aus dem zweiten Semi sich nicht qualifizieren werden. Vielleicht wird das von den Songs her eher in diesem Jahr ein Balladen-Contest also öde.

  13. Noch was: Der schwarze Regenbogen des Todes war jetzt zum Glück doch nicht so schaurig und störend wie befürchtet.

    Und mein persönlicher Moment des Abends: als bei Lettland einfach mal das gesamte Publikum das P-Wort gesungen hat – das war eigentlich ein Schnipsel für die Ewigkeit.

  14. Bisher mochte ich den österreichischen Beitrag nur deshalb nicht, weil er eben meinen Geschmack nicht trifft. Aber live klang er für mich ziemlich furchtbar und ist zurecht ausgeschieden. Ich bin sehr zufrieden, vor allem Marius hat mich gefreut. Auch wenn der Auftritt nicht perfekt war, er treibt mir mit seiner Stimme jedes Mal die Tränen in die Augen…

    • Stimmt schon. Live Performance spielt beim ESC die wohl größte Rolle. Auf Grund des fehlenden Live Nachweises hatte ich schon länger Zweifel am österreichischen Beitrag gehabt. Die haben sich materialisiert. Das hat kaum etwas damit zu tun, ob eine Tonaufnahme gut ankommt. ‚Halo‘ wird die Schmach des Halbfinal-Aus dennoch nicht überleben bzw wenn dann nur mit unnormal viel Glück. Sehe aber viel eher das kommerzielle Abstellgleis.

  15. den song aus albanien hat man in turin nicht mehr wiedererkannt – das war im nationalen finale deutlich besser (anders,so zumindest mein subjektiver eindruck.).
    eventuell habe ich da was nicht (mehr) mitbekommen also revamp ect.
    trotzdem sage sage ich,die mischung machts und albanien ist deutlich musikalischer wie das generische machwerk aus spanien.
    aber so ist das im leben – man kann nicht alles haben.
    das semi 1 ist wirklich in musikalischer hinsicht viel stärker wie semi 2 und das fordert nunmal opfer.
    schweiz ist in der tat ein anwärter für die rote laterne.

  16. Ich glaube auch, dass dieses Ergebnis sehr entscheidend von der Jury geprägt wurde.
    Bei Österreich kann ich mir gut vorstellen, dass sie ein ähnliches Schicksal wie Dänemark letztes Jahr erlitten haben.
    Die Schweiz könnte tatsächlich in Sachen Jury ein Dark Horse werden – möglicherweise wie Cesar Sampson 2018. Könnte aber auch wie Belgien 2021 enden.

  17. Wenn man die studioversionen vor der Live Show nicht gehört hat, dann kann ich 8 von 10 Finalisten nachvollziehen. Portugal, Niederlande und Island habe ich nur deshalb als weiter getippt, weil mir die Auftritte im Gedächtnis geblieben sind. Hätte ich vorher die Songs gehört, würde ich sie vermutlich nicht mögen und auch nicht weitertippen. (Schon jetzt mochte ich sie nicht besonders aber wie gesagt sie sind mir sehr positiv im Kopf geblieben und genau solche Auftritte sind am Ende die erfolgreichen. Die, die herausstechen und positiv im Gedächtnis bleiben).

    Albanien hatte eine sehr unterhaltsame Show aber irgendwann wirkte das zu billig und ihre Stimme war… habe mich zwischenzeitlich gefragt ob die Dame eine Transsexuelle ist, so tief wie die Stimme klang. Übrigens, irgendwann hat sie mich auch sehr an MARUVs Shows erinnert. Dieser simulierte Sex auf der Bühne etc. Generell muss Albanien aufpassen mit dem „Sex sells“. Gab es in den letzten Jahren überhaupt einen normal bekleideten oder angezogenen Künstler? Immer over-the-Top, immer more-is-more. Dieses Jahr hat Europa gezeigt, dass die Menschen Schlichtheit und Einfachheit wollen.

    Dass die Schweiz weiter ist habe ich ebenfalls erwartet, da der Auftritt herausstechen konnte. Jean Baptiste war vermutlich wieder die Choreographin, der Auftritt hatte ihren Touch. Aber das Lied ist sooo langweilig. Gjon hatte sowohl eine 1A Stimme als auch steigende Dramaturgie im Lied. Bei Marius ist die Stimme okay aber die Komposition… ich gehe jede Wette ein dass die Bühnenshow Marius den hintern gerettet hat. Sehr schade dass man nach den Auftritten keine Umfrage starten kann, welche Aspekte der Auftritte entscheidend für einen Anruf waren.

    Griechenland und Armenien waren zu erwarten, die Diaspora hat wieder zugeschlagen. An ihrer Stelle hätte ich aber lieber Österreich und Albanien im Finale gesehen.

    • Schweiz besser als Armenien und Griechenland finden – objektiv gesehen, den Kopfschuss nicht gehört? 😂😂😂

      Alle bis auf die Schweiz mit dem Pedo-pseudo-song sind zurecht weitergekommen, weil vollwertig und in sich geschlossen.

      Bei der Schweiz wiederum…. Jury darkhorse – vibes..

      Ja ja die Diaspora, aber wenn sich die DACH-Mimosen hier in den A*** kriechen, ist ja alles ok, ist ja keine Nachbarschaftssympathie…

      Wieviele Jahre ESC schaust schon? Wohl nicht viel Ahnung von der Materie deinen verstaubten Klischees nach zu urteilen….

  18. Dass die Schweiz weitergekommen ist, war für mich die einzige Überraschung – sollte uns vor dem letzten Platz rette. Die Ukraine wirkte statisch, ich fand das Vidbir-Staging besser. Schön, dass so viele ukrainische Fahnen in der Arena und im Green Room waren. Albanien und Österreich völlig zu recht raus. Die Moderation war wie erwartet eher gekünstelt. Alessandro ist hot, Laura gestylt wie Morticia Adams und Mika irgendwie da. Die Clips von Frankrfeich und den ragazzi sahen gut aus.

    • Mich erinnert seine Stimme so ein bisschen an Louis Armstrong. Aber irgendwie sah Marius Bear auf der Bühne nicht gesund aus. Man hat deutlich gesehen, das er ganz schön am Kopf geschwitzt hat. Er hat ne starke Stimme, aber sein Lied war total langweilig. Deshalb sah ich es nicht in Finale.

  19. Also unter Umständen bis zu 4 Songs sind entscheidend (Punkteanteil 66% oder mehr) durch Juryvotes durchgekommen. Mehr geht statistisch gesehen nicht. Ich tippe wenn dann auf 4 Balladen. Am Ende wahrscheinlicher ist, dass es sich um 3 Songs gehandelt haben könnte, die von den Juries durchgedrückt wurden. Balladen. Die politisch-korrekte und gewollte Balladenpflicht wird auch die anderen Durchgänge des ESC ohne Zweifel beherrschen. Nur Ukraine darf Uptempo machen. Alter Falter…

      • Die wirkliche Wahrscheinlichkeit wird man wohl erst abschätzen können, wenn man den kompletten Auftritt am TV gesehen hat.

      • Malik wäre gestern sowas von LOCKER weitergekommen. Aber sein Song ist kein typischer ESC-Song… von daher auch von vielen „Experten“ ziemlich unterschätzt.

    • Darüber muß sich Deutschland gottseidank keine Gedanken machen. Wenn es anders wäre, müsste man sich Gedanken ob man noch am ESC teilnehmen sollte.

  20. Hm, eine interessante Show. Die Ergebnisse sind insgesamt gut, die Show an sich fand ich aber tatsächlich nicht überragend. Man konnte mitzählen, wie viele Kameramänner insgesamt im Bild waren, des Weiteren kam mir die Bühne echt klein vor (Kroatien musste schon fast aufpassen, dass die Tänzer nicht von der Bühne fallen). Die Sonnenfinsternis empfinde ich tatsächlich als Problem, das sieht einfach nicht gut aus, sondern wie eine schwarze Wand im Raum. Der Sound war auch nicht sonderlich optimal. Irgendwie sind wir vom Sanremo-Festival echt bessere Produktionen gewöhnt.
    So, genug gemeckert, jetzt mal die positiven Sachen. 😉
    Gute Qualifikanten mit ein paar Überraschungen – Island, Litauen, Schweiz. Ukraine, Niederlande, Griechenland, Norwegen waren für mich die Highlights, Albanien war einfach nur peinlich und ist verdient abgestraft worden (das sage ich als jemand, der das Lied als Favoriten hatte), Österreich war halt echt zu schwach performt. Warum hat man nicht einfach eine stärkere Sängerin genommen, Tänzer hingestellt und dann hätte man es wohl geschafft. Lettland unverdient draußen, dafür….die Schweiz?! Wie viele Punkte haben die bitte von den Juroren bekommen…
    Das war für mich das vermeintlich stärkere Halbfinale, oje…mal sehen, wie es am Donnerstag aussieht. Go, Stefan!

    • albanien hat seinen song irgendwie (sprachlich?) verändert/verballert – der spirit vom albanischen finale hat sich irgendwo dann verloren.
      pech war im viel stärkeren semi 1 zu landen – also mal rein nüchtern betrachtet.

      norwegen ist im übrigen der allergrößte scheiß wenn es nach lasse geht.
      da geht eigentlich nur österreich drüber.

  21. Endlich wieder ESC 🙂
    Also ich fand die Qualifikation von Island und Litauen schon sehr überraschend.
    Es gab aber meiner Meinung nach viele Borderline-Kandidaten in dem Semi.
    Bei meiner persönlichen Top 4 (Ukraine, Moldawien, Norwegen, Niederlande) gab es eigentlich keine Zweifel am Weiterkommen.
    Wenn sich jetzt noch Serbien in Semi 2 durchsetzt, bin ich völlig zufrieden mit dem Finale.

    • das problem war doch eher,daß nur 10 plätze vorrätig waren und das war dann hart (im vergleich zum noch folgenen eber mäßigen semi 2) – in normalen jahren wären auch die ukraine ein wackelkandidat gewesen.
      wenn man musikalische qualität mit in betracht zieht,gehören sowohl island aber mehr noch litauen in ein ESC finale.

      • Die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden 😉
        Die Ukraine wäre meiner Meinung nach auch in anderen Jahren kein Wackelkandidat gewesen.
        Über die Qualifikation von Island und Litauen war ich deshalb überrascht, weil ich die Songs langweilig finde, die Quoten jetzt nicht unbedingt für einen sicheren Finaleinzug gesprochen haben und sogar die „normalen Menschen“, mit denen ich die Show geschaut habe, die Songs nicht im Finale gesehen haben.
        Das heißt nicht, dass ich den Beiträgen musikalische Qualität absprechen würde 🙂

  22. Jetzt bei dem ganzen Kommentaren zur Show bin ich doch recht froh es nicht gesehen zu haben. Im übrigen wird das sowieso die Ukraine gewinnen. Ur wo wenn es dann so ist findet der ESC dann statt Ukraine glaube ich Sicherheitsbedingt sicher nicht !
    Es sei denn es passiert mit Brividi nicht doch noch ein Wunder !
    So wie sich das rausliest scheinen alle Nachtjacken und schmonztitel weiter zu sein.
    Ich schau dann mit Freunden das Finale was sicher diesmal eher zum Einschlafen anregt als zum mitfiebern .

  23. Litauens Qualifikation hat mich nicht überrascht. Gehe bei dem Beitrag aber von einem erheblichen Übergewicht der Jurypunkte aus. Man muss aber auch erwähnen, dass der litauische Beitrag in Litauen ein historisch grosser Hit ist/war. Konnte dort sehr viele Menschen ansprechen. Ginge an sich auch anderswo. Ein mittleres ergebnis beim Telvote und ein gutes Punkteergebnis beim Juryvote würde im grandfinal für rang 5 bis 10 reichen können. Bin aber unsicher ob Litauen wirklich ein mittleres Telvoteergebnis wird einfahren können. Dafür war die Rezeption des Songs im Ausland an sich mengenmäßig zu gering ausgefallen.

  24. Ich hab noch nicht alle Beiträge gesehen, bin aber geschockt, dass Island weiter ist. Und erfreut, dass Lithauen, Portugal und Schweiz weiter sind

    • Sehr schön. Danke dafür. Norwegen und Griechenland sind für mich beide die stärksten Auftritte des Abends. 🙂

  25. Ich muss hier nochmal kurz über Albanien kommentieren. Ausgehend von den Beschreibungen diverser Blogger*innen hatte ich mir ja den Tanz von Ronela deutlich „schlimmer“ vorgestellt. Ich war ganz überrascht, wie wenig „explizit“ und „übersext“ der war. Da wurde wieder viel Wirbel um nix gemacht, finde ich…naja, jetzt ist sie eh raus…🤷‍♀️

  26. Am meisten schockiert bin ich über das Weiterkommen der Schweiz. Wie konnte nur so ein elend langweiliger Mist weiterkommen. Das war wohl ein reines Juryding. Das Albanien nicht weiterkommt, war keine Überraschung nach diesem lächerlichen Auftritt. Sie röhrt wie ein Hirsch in der Brunftzeit, die Männer haben Röckchen an und der Stoff den sie an hatte, verbarg eigentlich nur ganz knapp die wichtigsten Stellen. Grausam. Ja liebe Österreicher, wer zu doof ist, bei diesem Song, Tänzer mitzunehmen, der muss sich nicht wundern, wenn er dann nach Hause fährt. Gesanglich war das nämlich gar nicht mal sooo schlecht. Besonders gefreut habe ich mich über das Weiterkommen von Moldawien. In allen internationalen Rankings weit hinten, warum auch immer, dann mit einem tollen Auftritt trotzdem weitergekommen. Weniger erfreulich das Weiterkommen von Griechenland und Island. Aber vielleicht ist es ja auch ein gutes Omen für Malik das mehrheitlich ruhige Songs weitergekommen sind.

      • Das war schon gestern hart an der Grenze. Bei Albanien habe ich mich fast bepisst vor lachen. 🙂 Wer fand denn die Röckchen der männlichen Tänzer auch sooo süß? Dabei hatten die mehr Stoff am Körper als die Ronela. Was natürlich nicht so schwierig war. Selbst ein sibirischer Nacktmulch hat mehr Fell, als die Stoff am Körper hatte.

  27. 5,5 landessprachliche Songs weiter und der typische ESC-Trash und Pseudo-Gute-Laune-Brunft aus Albanien, Dänemark und Österreich weg, was will man mehr

  28. Von Albanien war ich enttäuscht. Island war für mich eine kleine Überraschung. Der Song ist doch irgendwie ganz schön. Habe natürlich die australische Version gehört, eigentlich ist mir jeder Kommentator als Urban lieber. Wenn ich mir die Kommentare hier anschaue, scheint es ja diesmal besonders schlimm gewesen zu sein.

    • Ich weiß gar nicht, was die anderen dramaqueens gegen Urban haben. Ich fand ihn überhaupt nicht schlecht, jetzt auch nicht herausragend, aber nicht so schlimm. Ich fand ihn eigentlich so wie immer, nicht besser und nicht schlechter. Ich fände es aber trotzdem gut, wenn mal jemand anders den ESC kommentiert.

  29. Schade um Lettland, war mein persönliches Highlight dieses Jahr. Aber mit Norwegen und Moldau im gleichen Semi, die auch noch bessere Startplätze haben, war es eh schon schwer für sie.

    • Nee, tut mir leid, wer glaubt die Leute umerziehen zu müssen, der braucht sich nicht zu wundern, wenn man ausscheidet. Besonders wenn der grüne Hüpfball am Anfang, eine absolut nervige Stimme hat.

  30. anscheinend will Europa nicht feiern sondern leiden, anders ist diese Ansammlung an langsamen Nummern, die sich im 1. Semi qualifiziert haben, nicht zu erklären… da stehen die Chancen für eine Qualifikation von Montenegro, Australien, Polen außerordentlich gut

    • Es soll ja bekanntlich auch Menschen geben, die langsame Nummern abfeiern können und nicht darunter leiden. Außerdem: sollten wir banale Nummern ins Finale voten, nur für die Stimmung?

      Das ist immerhin ein Songcontest!

  31. Ich finde es ja immer wieder spannend, wie viele die Qualifikation der ruhigeren Songs direkt als Zeichen einer europäischen Depression deuten wollen. Ich höre gerne Griechenland – also muss ich ja Masochist sein und gerne leiden. Ich höre gerne Island – ich muss also depressiv und selbstmordgefährdet sein (Hat jemand beim User Halore nachgeschaut, der wollte sich ja gestern nach dem Weiterkommen der Schweiz „die Pulsadern aufschlitzen“). Die Logik ist natürlich bestechend.

    • Treffender Kommentar 👍 ich mag ja auch ruhige Songs lieber aber auch gerne Spassnummern wenn sie richtig gut sind wie Norwegen. Island muss ich sagen fand ich jetzt wirklich nicht überragend ist mir aber viel lieber als das gedöns von Ronela dabei hätte ich viel lieber Ronela im Finale aber mit der FiK Version nicht mit der Fick Version sorry ist doch wahr

    • Es ist beschämend, was hier an Kommentaren zum Teil abgeht… Dieser Hass, weil jetzt nicht jemandes Musikgeschmack weitergewählt wurde, ist erschreckend und entspricht überhaupt nicht dem Grundgedanken des ESC. Nüchtern analysiert kann man bei allen 7 Ausgeschiedenen klare Gründe sehen, weshalb es jetzt nicht gepasst hat (AUT: kein guter Gesang, Gebrülle von Lum!x; ALB: kein gutes Staging, zu wild, zu billig, etc.; LAT: ebenfalls zu wild und der bekannte Todes-Startplatz 2; DEN, BUL, SLO, CRO: treffen den Zeitgeist nicht und waren schon vor Beginn auf der NQ-Liste von fast jedem hier) ALso sollte man eigentlich nicht überrascht sein, dass es so gekommen ist und verdient hätte es trotzdem jeder, da alle in den letzten 10 Tagen sehr sympathisch und liebenswert in unsere Wohnzimmer, Büros, etc. transportiert worden sind. KEINER HAT DIESEN HASS VERDIENT!!

  32. Ich habe übrigens 8 von 10 Finalisten richtig vorhergesagt. Und ja für mich gibt es 2 Überraschungen und zwar Island und Portugal. Aber gerade für Portugal freue ich mich richtig. Ich finde den Song inzwischen wirklich gut. Hätte aber nie gedacht, dass so eine ruhige Nummer weiterkommt. Toll!

  33. Woran könnte es bei den 7 Ausscheidern gelegen haben.
    Dänemark, Kroatien, Slowenien und Bulgarien hatten es von vornherein schon schwer gehabt. Da ist es schwer zu sagen was noch besser hätte laufen können. Kommen wir zu den dreien die es auch hätte schaffen können.
    Was Albanien zu viel gemacht hat hat Lettland zu wenig gemacht. Man sagt ja Never change a winning system. Hat sich Lettland dran gehalten Albanien hat so ziemlich alles anders gemacht. Hat beides nichts genützt.
    Vllt war der lettische Song doch zu belanglos oder zu schwach für die Konkurrenz vllt war es auch der Startplatz🤷🏽‍♂️
    Albanien hat den Song zerschnipselt, statt vielen Tänzerinnen 4 Tänzer. Ich denke das war einfach too much von allem
    Österreich muss sich fragen ob Anger nicht doch die bessere Wahl gewesen wäre. Pia hat alles gegeben und Lum!x auch wobei er sich vllt besser etwas zurückgehalten hätte. Ja vllt Tänzer den Auftritt aufwerten können.
    Nun es ist wie es ist. Jeder mag das anders sehen und es ist auch alles Geschmacksache.

  34. Österreich muss sich sicher nicht fragen, ob Anger die bessere Wahl gewesen wäre. Der Song wurde ja veröffentlicht und die Reaktionen darauf waren bescheiden. Macht auch keinen Sinn, darüber nachzudenken.
    Das war schon die richtige Wahl, es ist halt nicht aufgegangen. Ganz verständlich ist es für mich nicht, in Österreich war praktisch noch nie ein ESC-Song vor dem ESC ein Hit, Halo ist seit gestern Abend wieder Nummer 1 bei Itunes und wenn ich die Streamingzahlen von Österreich und Norwegen seit gestern Abend vergleiche, gibt es keinen großen Unterschied. Also Potential hatte der Song auf jeden Fall. Vielleicht muss man wirklich zur Kenntnis nehmen, dass EDM beim ESC (vor allem bei den Juries) nicht zieht. Das ist aber schade.

    • Natürlich zieht EDM beim ESC, wenn sie gut gesungen und präsentiert ist. Das sind sie leider nur in den seltensten Fällen.

  35. Okay, ich fasse mal zusammen:

    Das langweilige Geplodder aus Island, Portugal, den Niederlanden, der Schweiz und Litauen ist nur weitergekommen, weil wegen Jurys.
    Die Ukraine ist nur weitergekommen, weil wegen Krieg.
    Griechenland und Armenien sind nur weitergekommen weil wegen Scheiß-Nachbarschaftsvoting, welcher Idiot ruft für so einen Scheiß an?
    Moldau ist nur weitergekommen, weil man die schon kennt und weil die sowieso immer 24 Punkte aus Rumänien kriegen. Scheiß-Nachbarschaftsvoting!!!!111!!!!1einself!!!

    Kroatien ist nicht weitergekommen, weil der hübsche Tänzer nur Peter gegrüßt hat und sonst keinen.
    Albanien ist nicht weitergekommen, weil in Europa nur prüde Pussys sind.
    Lettland ist nicht weitergekommen, weil sie nicht Pussy singen durften (was zum Teufel hat Europa eigentlich gegen Katzen?????????)
    Bulgarien ist nicht weitergekommen, weil Europa alte Leute diskriminiert.
    Slowenien und Österreich sind nicht weitergekommen, weil Europa junge Leute auch diskriminiert.
    Warum Dänemark nicht weitergekommen ist, weiß kein Mensch, das ist doch so ein geiler Song.
    Alle fünf zusammen sind nicht weitergekommen, weil Europa nicht auf schnelle Nummern steht.

    Merkt Ihr selber, oder?

    • Ach, ja, noch vergessen: Warum Norwegen weitergekommen ist, weiß kein Mensch, wer ruft für so einen Scheiß an? Das hat doch jeder gesehen, dass das keine richtigen Wolfskostüme waren! Verarschen kann ich mich selbst!

      (Explizite und anstößige Sprache in diesem und dem vorhergehenden Beitrag ausdrücklich beabsichtigt!)

      • Jetzt erröte ich gerade hold. Ich hab so das Gefühl, dass ich das nach dem zweiten Semi direkt nochmal machen kann bzw muss …

  36. Kann mit den 10 Finalisten gut leben! Moldau – wie oft haben wir diesen Song jetzt schon beim ESC gehabt? Dänen raus: Super! Mein Überraschungsmoment: Mika – der hat das toll gemacht. Die anderen beiden Moderatoren – na ja…. Ärgernis des Abends: Wieder einmal Labertasche Peter Urban. Unqualifizierte Kommentare, und die schlecht abgelesen. Warum findet der NDR hier nicht endlich, endlich einmal eine Alternative?

  37. Es freut mich sehr für die Schweiz, der Underdog mit dem schönen Disney-Song. Und Monikaaaa!

    Portugal und Island gemeinsam im Finale hätte ich nicht gedacht; für Österreich ist es schade, weil ich die Studioversion für einen sicheren Qualifier halte, aber es war live leider wirklich nicht so packend. Zu Modawien: ne, lieber nicht, ich lasse anderen Leuten einfach ihren Spaß ^^

    Norwegen, die Niederlande und Griechenland waren meine Lieblinge. Aber Peter hat in den Anfang von Amanda reingequatscht 😭 So gewinnt sie doch nicht am Samstag, menno 🙃

      • Das soll sie doch auch nicht

        Wieee…?!?
        Entweder Amanda oder Konstrakta.
        Sonst schneide ich mir die Pulsader auf (Zitat)

      • Dina, mein mind change ich dabei gar nicht. Konstrakta meine persönliche 1 und meine Jury 1 am Montag, Niederlande meine persönliche 4 und meine Jury 2, Griechenland persönlich um die 10 rum und als Wette ein klassischer „larger-than-life“-Siegertitel 😉

  38. Wenn Ihr jetzt schon auf Urban rumhackt, dann freut Euch auf den Donnerstag. Zu Konstraktas Song sagte er in einem neulich hier verlinkten Interview folgendes: „Seltsam ist der Beitrag aus Serbien einer Interpretin, die sich ständig die Hände trockenwischt und davon singt, dass man nicht so viele Medikamente nehmen und lieber die Reinheit des Körpers heilen lassen soll. Das ist, sagen wir mal, der anthroposophische Ansatz. Darüber kann man nun auch streiten.“ Aber warum soll man sich auch mit den Songs auseinandersetzen, wenn man kommentiert…?

  39. Das Semi 1 wurde hauptsächlich durch die Jury bestimmt ,weil alle hohen Wertungen des Televotes an die Ukraine gingen

    Ich denke die Plätze 8-14 waren sehr sehr knapp . Leider scheint es dieses Jahr eine balladenfreundliche Jury zu sein .

    Schweiz ist garaniert nur durch Die Jurys weitergekommen

    • Echt jetzt? Alle Länder haben ihre 12, 10 UND 8 Punkte an die Ukraine gegeben? Da brauchen wir aber sofort einen Untersuchungsausschuss …

      • Die Halbfinalergebnisse werden erst nach dem Finale am Samstag bekanntgegeben. Ich bin mir aber sicher, das der langweilige Mist aus der Schweiz nur durch die Jury weitergekommen ist. Am besten wäre es, wenn immer 5 Balladen und 5 Schnelle Songs weiterkommen würden. Wenn das so weitergeht mit diesem Balladenmist, dann wird das am Samstag für mich ein sehr schwerer Abend.

      • Hallo, das war Ironie …

        Ganz ehrlich, wenn Leute immerzu auf Balladen schimpfen, muss ich mich immer kringeln. Ich finde Balladen häufig wesentlich interessanter als Uptemponummern, sowohl bezüglich Komposition als auch Text und Instrumentierung. Auch in der stimmlichen Ausführung kann man bei Balladen mehr variieren.

      • Die jubelnden Menschen in der Halle, die u.a. bei den Niederlanden lauthals mitgesungen haben, waren vermutlich auch alles nur Jurymitglieder. Die Niederländerin ist auch mein absolute Favoritin. Vielleicht bin ich Jurymitglied Max Giesinger? Wird meine Televotingstimme für S10 dann am Samstag automatisch der Jury zugerechnet? Oder direkt der Ukraine gutgeschrieben? Fragen über Fragen…

    • Da wird viel übertrieben. Die Ukraine hat einen Bonus dieses Jahr, aber um zu gewinnen, muss sie wie alle anderen Titel auch auf der Bühne bestehen. Und sie hat gestern geliefert, und mehr aus dem Titel geholt als eigentlich drin ist, denn musikalisch ist das sehr repetitiv. Besonders der Akapella-Teil, wenn alle ein paar Schritte nach vorne gehen ist sehr beeindruckend. Das sind die Momente, die letztlich über den Sieg bestimmen.

    • Man darf auch nicht vergessen das die Juroren nicht die selbe Show gesehen haben sondern ein Tag vorher das kann schon was ausmachen

  40. Habe ich doch mal richtig vermutet, dass es die Schweiz packt.😊
    Schade um Österreich, muss aber leider auch sagen, dass mich der Auftritt nicht überzeugt hat, war irgendwie mehr geschrien wie gesungen.
    Um Albanien tut es mir auch leid, mir hat der Auftritt sehr gut gefallen. Ansonsten bin ich eigentlich ganz zufrieden, okay, Armenien hätte ich (vom Song her) nicht gebraucht, muss aber sagen, dass Rosa Linn ihre Sache hervorragend gemacht hat. Un na ja, mit Griechenland war zu rechnen, muss aber sagen, auch sie hat einen guten Auftritt hingelegt, er hat mich nur halt nicht berührt.
    Ich bin superglücklich, dass es Island geschafft hat.😊

  41. Hiermit führe ich offiziell den ESC-Fachterminus „Balladenschimpfer“ ein. Was man hier zum Teil liest, ist ja zum kringeln. Die flotten Nummern im ersten Halbfinale waren meiner Meinung nach ganz einfach erschreckend schwach.

  42. Marius hat in seiner Pressekonferenz gesagt, er wäre so erleichtert weil er so viel HATE bezüglich seines Songs bekommen hat. Well Marius, jetzt kannst du all deinen Hatern ins Gesicht lachen. Und viele von denen befinden sich anscheinend auch in diesem Chat.

    • Freu mich total für die Schweiz und Marius, er hat es echt verdient weiter zukommen. Auch wenn der Song nicht ganz so pralle ist, die anderen sinds aber zum grossem Teil auch nicht.

  43. Meine Favoriten sind alle weiter. Hatte ich aber auch so erwartet, da das insgesamt ein sehr schwaches Semifinale war.
    Überrascht hat mich lediglich das Weiterkommen von Island und Litauen. Am Samstag werden das aber sicher Lieder für die hinteren Plätze sein.
    Besonders gut gefallen haben mir die Auftritte von Norwegen und den Niederlanden. Das waren gestern meine beiden Favoriten. Danach folgen Ukraine, Moldau und Armenien.
    Griechenland fand ich bei weitem nicht so stark wie die Blogger vor Ort. Sicher, ein stimmiger Auftritt, aber auch nichts besonderes. Zumal das Lied dann auch noch so langweilig ist. Kann mir aber nicht vorstellen, daß das am Samstag noch so weit vorne landen wird.
    Zu den ausgeschiedenen Kandidaten:
    Kroatien war insgesamt sehr farblos. Das Kleid passte nicht zum Lied, die Choreo war noch schwächer als wie beim Vorentscheid.
    Dänemark, Bulgarien und Slowenien waren als Songs einfach zu schwach. Slowenien dürfte wohl gestern Letzter geworden sein.
    Der Auftritt von Ronela aus Albanien war furchbar übertrieben: Die Walküre stampft und schreit sich durch ihren Song. Zum Weglaufen.
    Am Schlechtesten fand ich den Auftritt von Österreich. So viel schiefe Töne, die Sängerin hatte keinerlei Charisma und sah aus wie Pippi Langstrumpf. Verdient raus.

  44. Ich bin immer wieder erstaunt mit welcher Grobheit hier geurteilt wird. Wieso ist etwas „Mist“, wenn mit diesem Song der persönliche Geschmack nicht getroffen wird. Mir gefällt das Lied von Island beispielsweise gar nicht, aber anderen gefällt es offensichtlich, ansonsten wäre es nicht ins Finale gekommen. Bezeichne ich es als Mist? Nein!

    Marius erfährt voll viel Hass wegen seines Songs im Netz wegen seines Songs… Und wieder frage ich nach dem Wieso?! Warum erdreisten sich Leute aufgrund ihres Geschmackes andere zu beleidigen oder gar anzufeinden? Ich finde das ganz fürchterlich! Leben und leben lassen!

    • Naja, das geht doch vielen so, nicht nur Marius.
      Social media ist doch eine Mördergrube, am besten hält man sich so weit es geht als Künstler da raus.

    • Das ist halt das Problem mit der digitalen Welt, in der wir leben.

      Die Älteren werden sich noch erinnern, dass es mal Zeiten gab, in denen man Menschen mit schlechter Kinderstube leichter aus dem Weg gehen konnte.

      • Kann man doch immer noch, indem man diesen sozialen Medien weitestgehend aus dem Weg geht.😉

      • Ich glaube, dass sich das leicht sagt, wenn man ein älteres Semester ist, aber die jungen Leute müssen Social Media nutzen, um bei ihren MitschülerInnen und FreundInnen nicht irgendwie als seltsam rüberzukommen. Das erlebe ich gerade bei meinen pubertierenden Nichten.
        Mich gibt es online nur hier und auf ET.

      • @togravus ceterum

        ja stimmt, hast recht. 🙂
        Ich tummel mich auch nur auf Esckompakt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.