ESC kompakt ESC 2022: Diese Beiträge stehen leider nicht im Finale

Wenn gevotet wird, gibt es auch erste Verlierer – oder nennen wir diese Beiträge besser die, die uns alle am ehesten mit einem guten Staging positiv in Turin überraschen können.

Ihr wart aufgerufen, Eure Lieblingsbeiträge aus dem ersten und dem zweiten Halbfinale zu bepunkten. Jeweils die besten zehn Beiträge, die in einem Mix aus Jury- und Televotesystem ermittelt wurden, gesellen sich zu den Beiträgen der Big 5 in das Finale des ESC kompakt ESC 2022. Für dieses Finale kann ab morgen abgestimmt werden.

Hier sind nun aber die Beiträge, die wir leider nicht mehr im Finale wiedersehen. Beginnen wir mit dem ersten Halbfinale:

17. BULGARIEN Intelligent Music Project „Intention“ – 11 Punkte (Jury 17. (0 Punkte) & Televote 17. (11 P.))

16. DÄNEMARK Reddi „The Show“ – 40 Punkte (Jury 16. (21 P.) & Televote 16. (19 P.))

15. KROATIEN Mia Dimšić „Guilty Pleasure“ – 47 Punkte (Jury 14. (27 P.) & Televote 15. (20 P.))

14. SLOWENIEN LPS „Disko“ – 60 Punkte (Jury 15. (21 P.) & Televote 13. (39 P.))

13. LETTLAND Citi Zēni „Eat Your Salad“ – 64 Punkte (Jury 12. (33 P.) & Televote 14. (31 P.))

12. SCHWEIZ Marius Bear „Boys Do Cry“ – 72 Punkte (Jury 13. (29 P.) & Televote 11. (43 P.))

11. ISLAND Systur „Með hækkandi sól“ – 82 Punkte (Jury 11. (43 P.) & Televote 12. (39 P.))

Gewertet haben 19 Jurymitglieder und es wurden insgesamt 341 gültige Stimmen gezählt. Zwischen Platz 10 und 11 liegen übrigens insgesamt 21 Punkte.

Das sind die Beiträge aus dem zweiten Halbfinale, die uns am meisten positiv in Turin überraschen können:

18. ASERBAIDSCHAN Nadir Rustamli „Fade To Black“ – 29 Punkte (Jury 15. (19 P.) & Televote 18. (10 P.))

17. MALTA Emma Muscat „I Am What I Am“ – 34 Punkte (Jury 14. (20 P.) & Televote 17. (14 P.))

16. NORDMAZEDONIEN Andrea „Circles“ – 38 Punkte (Jury 16. (14 P.) & Televote 15. (24 P.))

15. RUMÄNIEN WRS „Llámame“ – 48 Punkte (Jury 18. (10 P.) & Televote 12. (38 P.))

14. IRLAND Brooke „That’s Rich“ – 54 Punkte (Jury 12. (30 P.) & Televote 15. (24 P.))

13. MONTENEGRO Vladana „Breathe“ – 54 Punkte (Jury 13. (28 P.) & Televote 14. (26 P.))

12. ISRAEL Michael Ben David „I.M“ – 54 Punkte (Jury 17. (14 P.) & Televote 11. (40 P.))

11. SAN MARINO Achille Lauro „Stripper“ – 67 Punkte (Jury 11. (38 P.) & Televote 13. (29 P.)

Gewertet haben 19 Jurymitglieder und es wurden insgesamt 277 gültige Stimmen gezählt. Zwischen Platz 10 und 11 liegen 24 Punkte.

Morgen startet das Voting für unser großes Finale. Das Ergebnis des ESC kompakt ESC 2022 wird am Sonntag, den 8. Mai bekanntgegeben.

Was meint Ihr, haben es die richtigen Beiträge ins Finale geschafft und wird das Ergebnis in Turin ähnlich sein? Diskutiert mit uns in den Kommentaren!


46 Kommentare

  1. Ich weiß das ist hier nur eine kleine Runde, aber ich werde das Gefühl nicht los, das Aserbaidschan ausscheidet. Es hängt natürlich von der Performence ab.

  2. Die Ergebnisse folgen den Prognosen, die man überall lesen und hören kann.

    Ich war wohl einer von nur ganz wenigen, die Punkte für Aserbaidschan übrig hatten. Um genau zu sein 2 Punkte. Im wesentlich stärkeren Semi 1 wäre Nadir auch bei mir leer ausgegangen.

  3. Denke, so ähnlich könnte es in Turin ausgehen. Schade um Island und Montenegro, aber ich glaube auch, dass dies Wackelkandidaten sind.

  4. Das erste Semi passt so. Hier habe ich bei meinem Check eigentlich Armenien als Wackelkandidatin gesehen, aber durch Startposition und vor allem dadurch, dass das so ein Grower ist, sollte sie es eigentlich schaffen. Trotzdem sehr schade für Island, aber irgendeinen Trauerfall gibts ja immer.

    Im zweiten Semi ist es schon spannender. Da fallen mir vor allem zwei Sachen auf: Aserbaidschan wird wahrscheinlich rausfliegen, aber als Semi-Letzter? Das ist schon arg. Und: Circus Mircus ist im Finale!!!! Das sehe ich für Turin nicht, wäre wohl der sensationellste Finalist der ESC-Geschichte.

    Im zweiten Semi gibt es aber sowieso mehr Wackelkandidaten, so sehe ich zum Beispiel auch Rumänien und San Marino eher drin als draußen, und wenn Australien rausfliegen würde zugunsten eines besseren Beitrags (viel schlechtere gibts auch meiner Ansicht nach nicht), könnte ich damit sehr, sehr, SEHR gut leben.

      • Wird ganz schön eng da oben in der Top Ten – wenn ich mir überlege, was alles da landen soll… und nein, ich brauche Australien absolut nicht im Finale. Wer mir mit dem Holzhammer auf die Tränendrüsen hauen will, ist automatisch raus bei mir, und das ist schon kein Holzhammer mehr, dass ist mehr so ein Metallhammer.

    • Komisch. Ich hatte Kroatien auch ordentlich Punkte gegeben (6 wenn ich es richtig im Kopf habe). Muss wohl irgendetwas falsch ausgefüllt haben.
      Diese Google-Dokumente sind auf einem Smartphone aber auch reichlich unübersichtlich. 🙂

      • Die Televoting-Punkte sind nicht absolut, sondern ins Verhältnis zu den Jury-Punkten gerechnet. Bei im Schnitt 300 Votern wären 40 Punkte für Platz 11. doch etwas arg niedrig, da müssten die TOP 3 ja weit über 1000 Punkte haben 🙂

  5. Warum sollte ausgerechnet der wunderbare Beitrag aus der Schweiz nicht ins Finale kommen?
    Auch wenn ich mich womöglich im Moment (noch) weit aus dem Fenster lehne, aber der Song ist erstmal so (ohne die Bühnenperformance zu kennen) einer meiner diesjährigen Top 5 Tipps.

    • Kann nur für mich sprechen, aber habe die Meinung so auch schon öfter online gelesen:

      Der Song ist zu langsam. Er klingt wie ein Song, den man auf einer Best-of-Weihnachtsmusik im Hintergrund laufen lassen würde.

      Das Video ist extrem kitschig und irgendwie cringy.

      Ich bin kein Mann und auch nicht Generation „Gefühle zeigen ist unmännlich“ – dadurch bin ich null Zielgruppe und die Tränendrüsen-Nummer zieht bei mir nicht.

      Der Typ selbst wirbt für NFTs, macht ihn nicht unbedingt sympathischer.

    • Schweiz ist bei mir mittlerweile Wackelkandidat mit Chancen. Beim laufenden Voting der Eurojury schneidet Herr Bear ziemlich gut ab und das könnte möglicherweise auch bei den „richtigen Experten“ der Fall sein. Obwohl – auf der anderen Seite sind auch null Punkte beim Televoting möglich…..

      Gänzllich ohne Chancen

      Erstes Semi: Bulgarien, Slowenien, Dänemark
      Zweites Semi: Irland, Nordmazedonien

  6. Ich werd mir für das Finale schon mal Kisse und Decken bereit halten, wird ja eher .. uhm.. weniger aufregend, bei gefühlt 90 Prozent langsamen Balladen.

    • Ehrlich gesagt… So ruhig ist das Finale gar nicht… Das Verhältnis zwischen Up- und Midtempo, sowie ruhigen Songs wirkt ziemlich ausgeglichen.

  7. 2. Semi kann ich mir auch so vorstellen.
    Im 1. Semi fehlen mir persönlich eindeutig Lettland und Dänemark.Und Kroatien hätte ich lieber drin als Armenien.
    Ich weiß, alles Geschmacksache.

  8. Ich könnte im Großen und Ganzen damit leben, wenn es so kommen sollte.

    Meine Favoriten wären damit allesamt im Finale und die ganz schlechten Beiträge draußen.

  9. Malta ist für mich das einzige Land, welches ich im Finale vermisse. Alle anderen Ausscheider sind auch bei mir nicht weiter gewesen.

  10. Allerdings ist Aserbaidschan auf den letzten Platz im zweiten Semi ziemlich unrealistisch. Das scheitert schlimmstenfalls knapp (ich persönlich kann auch gut darauf verzichten).

  11. Ach, das tut mir aber leid, dass die Schweiz da nicht dabei ist.,Ist von den Depri-Songs, noch das beste (und nicht die NL).

  12. Ich sag mal soviel: Bin ein bisschen stolz auf meine 10er-Wertung der Jurypunkte, ohne die sich die entsprechende Künstlerin völlig unverdient unter 5 Punkten bewegt bzw. im Kreis gedreht hätte 😉 Ergebniskosmetik 💅🏻

  13. Das Semi 1 Ergebnis deckt sich sehr stark mit meinem Ranking, in Semi 2 sind gleich 2 Beiträge raus, denen ich Punkte gegeben haben (Malta mit 2 P und Israel mit 10 P).

  14. Das wichtigste für mich wäre, wenn die Ergebnisse nicht als Blog sondern live auf YouTube veröffentlicht würden. Das fand ich letztes Jahr und auch beim Italien-Lesergame schon ein bisschen lame

  15. Schade, meine 20 Punkte für Nordmazedonien haben leider nichts gebracht. Insgesamt geht das Voting aber voll in Ordnung.

  16. Ich verstehe nicht, was Ihr alle gegen Island und Irland habt. Die sind beide in meinen persönlichen Top 10. Aber gut, der Schwarm hat immer recht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.