ESC kompakt kompakt: Neuigkeiten aus Griechenland, San Marino & Serbien

Manche ESC-Neuigkeiten sind einfach zu wichtig, um sie vorbeiziehen zu lassen – und gleichzeitig zu wenig umfangreich, um einen eigenen Beitrag zu füllen. Deshalb haben wir heute drei News des Tages kompakt in einem Beitrag zusammengefasst. Let’s go!

Eigentlich sollte Senhit aus San Marino morgen ihren bislang noch namenlosen Beitrag für den Eurovision Song Contest 2021 veröffentlichen. Eigentlich. Denn wie die „Freaky!“-Sängerin heute bekanntgab, wurde die Veröffentlichung des Songs auf den 8. März verschoben. Dabei gibt sie sich ungewohnt wortkarg und einen Grund für die Verschiebung gibt es auch nicht. Nun denn, Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Ein konkretes Veröffentlichungsdatum gibt es jetzt auch für den diesjährigen griechischen ESC-Beitrag „Last Dance“ von Stefania. Der Sender ERT hat verkündet, dass das Lied am 10. März das Licht der Welt erblicken wird. Aktuell wird wohl gerade in Athen das Video zu dem „modern orchestrierten 80er-Pop“-Song gedreht. Außerdem wurde bekanntgegeben, dass die griechisch-niederländische Stefania in Rotterdam mit vier Tänzern auf der Bühne stehen wird, die teilweise auch schon ESC-Erfahrung haben:

  • Nikos Koukakis
  • Markos Giakoumoglou (Griechenland ESC 2017)
  • Costas Pavlopoulos (San Marino ESC 2019)
  • George Papadopoulos (Griechenland ESC 2009 & 2012)

Anscheinend wird beim letzten Tanz also doch nochmal ganz schön intensiv getanzt.

Man darf wohl davon ausgehen, dass auch Serbiens Beitrag von Tanz begleitet wird. Nachdem Serbiens Sender RTS die Hurricane-only-Vorentscheidung zugunsten einer internen Songauswahl abgesagt hat, ist nun auch klar, wie das Werk der drei Damen für Rotterdam heißen wird: „Loco Loco“. Hurricane werden ihr Lied demnach zumindest teilweise auf Spanisch singen. Celebrate diversity! Wann genau wir den verrückten, verrückten Song zu hören bekommen, ist bislang allerdings noch ein großes Geheimnis.

San Marino, Griechenland und Serbien – auf welchen ESC-Beitrag freut Ihr Euch besonders?


147 Kommentare

  1. Der Songtitel „Loco loco“ klingt ja schon mal äußerst hochwertig. Für ihren hohen künstlerischen Anspruch sind diese serbischen „Damen“ ja bekannt. Keinen Cent geben die aus für Make-up, Hair, Dessous und Lippen – jeder Euro fließt in erstklassigen Text und Komposition!

      • Natürlich ist das Fake, außerdem ist das hier völlig off-topic, denn es geht um Griechenland, Serbien und San Marino. Heute Abend ist auch die zweite Show von The Masked Singer!

      • @Trakol: Was auch ein schönes Beispiel für Mattys Fähigkeit zur Selbstironie sein könnte. Ich hätte an dieser Stelle vorsichtshalber einen Zwinkersmiley gesetzt.

    • fazit:erste hälfte brave gute laune mit pfeifen und dann kommt komischer krach = außerordentlich irritierend.
      selbst wenn man da bass und grundton drunterlegt,wird das nicht besser – der anfang erinnert mich auch irgendwie an texas lightning und ähnliches.

    • Erinnert spontan an cheesecake aus Lettland vor ein paar Jahren. Aber vllt könnte es auch so in Richtung singender smilender Doktor aus Malta 2013 werden 🤷‍♂️

    • Ich habe normalerweise gar nichts gegen Spanisch (wenn es paßt). Aber in diesem Fall klingt es schon sehr nach Trash, würde nahtlos an den letztjährigen Beitrag anknüpfen.

    • Dina, wie kommst Du dazu, im Thread über den Twitter-Schnipsel des deutschen Beitrags irgendwas über Serbien zu schreiben 😉

      • Ich muss gestehen, dass ich mich weiter hinten, als dieser Thread endgültig von dem Twitterschnipsel gekapert wurde (bis hierhin war’s ja noch fast harmlos), dann auch noch ein bisschen daran beteiligt habe.

        Von Hurricane erwarte ich mir ja nicht so viel, aber vielleicht gibt’s ja eine positive Überraschung. Eine Balkanballade mit Schnipseln auf Spanisch, das wäre doch in der Tat mal sehr interessant 😉

        Auf Stefanias „modern orchestrierten 80er Pop“ bin ich auch sehr gespannt. Noch mehr freuen würde ich mich, wenn da stehen würde „80er Pop mit Orchester“ 🙂

      • Ich glaube wir Fans der „klassischen“ Balkanmusik werden dieses Jahr nicht auf unsere Kosten kommen. Meine Gedanken zu SRB werde ich ausführlich erläutern. Am Donnerstag. Unter dem „Das ist der deutsche Beitrag für den ESC 2021“-Artikel. 😉

      • Es ist schade, dass wir diesmal wohl wirklich keine klassische Balkanmusik zu hören bekommen werden! Auf jeden Fall freue ich mich schon sehr über Deine Ausführungen zu Serbien, am besten in besagtem Artikel 🙂

        Ich bin gespannt, ob „Übernahmen“ wie hier aufhören, wenn der deutsche Beitrag veröffentlicht ist. Aber wer weiß, dann gibt’s bestimmt auch Leute, die glauben, dass ihre Meinung zum deutschen Beitrag und seinen Aussichten belebend auf Diskussionen zu ganz anderen Themen wirkt. Nun ja, ganz offensichtlich gab’s zu diesem Snippet wohl wirklich Redebedarf …

  2. Esc Kompakt ist wirklich lobenswert aktuell. Komischerweise verschläft man ausgerechnet beim deutschen Beitrag ein bisschen die Zeit. Das war schon vor paar Wochen so als OGAE an einem Donnerstag schrieb, dass der NDR zwei Tage später Infos zum Beitrag herausgibt. Die Fans diskutieren darüber und wirklich kamen dann die Infos am Samstag. ESC Kompakt hat diese zwei spannenden Tage total verschlafen.

    • Ich würde ja lachen, wenn das ein Fake oder eine der ersten Versionen wär…
      Ich kann mir schlecht vorstellen, dass sich das gegen Hunderte Konkurrenten durchgesetzt haben soll… Zumal da der Ton wirklich schlecht ist, will und kann ich gar keine Einschätzung vornehmen…

      • Ich kann mir vorstellen, dass sich der Song gegen hunderte durchgesetzt hat und zwar aus einem einfachen Grund: Der NDR muss Geld sparen und da macht es Sinn, dass der Beitrag gewählt wird, wo keine Kosten für ein Musikvideo aufgebracht werden müssen, kein Tonstudio gebucht werden muss etc. Jendrik hat alles in Eigenverantwortung durchgeführt. Da macht es Sinn, dass der NDR ihn ausgewählt hat.

  3. Also was Serbien angeht soll der Song laut RTS Anfang März erscheinen, was wahrscheinlich schon nächste Woche sein könnte. Sanja Vučić schrieb den Text, für die Musik sind Nemanja Antonić (Hasta la vista) sowie Darko Dimitrov (u.a. Shaj, Kruna, Ninanajna, Proud…) verantwortlich. Letzterer beschreibt den Song als Kombination aus Gesang und Tanz, er sei ein ESC-Song mit europäischem Hitpotenzial, sowohl Clubsong als auch Radio-friendly. Ich bin gespannt xD

  4. Ehrlich gesagt, bin ich sehr gespannt auf den Song nach dem Snippet. Der Song muss ja was haben, sonst wäre er ja nicht so hoch gerankt worden von den beiden Jurys.

    • Das heißt ja nix. Theoretisch könnten nur schlechte Songs eingereicht worden sein. Und der Sieger war der am wenigsten schlechteste.

      Aber sind wir mal optimistisch.

  5. Neuigkeiten zur Quiz-Sendung „Wer weiß denn sowas?“ des NDR: Rateteams scheitern an ESC Frage

    In welcher Stadt sang Guildo Horn beim Finale des Eurovision Song Contest 1998 „Guildo hat Euch lieb!“?
    A Stockholm
    B Birmingham
    C Jerusalem

    Team Bernhard und Team Elton entscheiden sich für Antwort A.

      • Vermutlich hat das jemand von der „Fan“-ESC-Jury mitgeschnitten? Wäre zumindest meine erste Theorie. Komisch, dachte die hätten vorher alle so Verschwiegenheitsklauseln mit hohen Geldstrafen bei Nichterfüllen unterschreiben müssen?

      • @Branko wer hat denn bestätigt, dass der Schnipsel von einem der 100 Juroren hochgeladen worden ist? Ich habe schon gelesen, dass der Song auch diversen Radio Plattformen vorliegt. Die könnten dafür genauso verantwortlich sein. Ansonsten hätte ich die Vermutung, dass wenn ein Juror das gemacht hätte, es schon deutlich früher passiert wäre.

  6. Hab mal Google gefragt „18 Sekunden Jendrik“:

    Kochan verbesserte 800-m-Zeit um 15 Sekunden – ikz-online.de

    Aha, aber wieso 15? Ach egal, das ist sicher ein Fake.

  7. Der Kuchenblog macht Hofberichterstattung – erwartet mal nicht, dass die den Shiitstorm aufgreifen, der sich gerade über dem deutschen Beitrag zusammenbraut…

    • Na sowas, da ist ein Shitstorm und da gibt es jemand, der ihn nicht einem breiterem Publikum bekannt machen und so zu seiner Ausweitung beitragen möchte? Das wäre ja das Mindeste, was verlangt werden kann, wenn man sich schon nicht selbst am Shitstorm mitbeteiligt! Was für eine Hofberichterstattung! Skandal!!

  8. Hm, dem kurzen Mitschnitt zufolge wird der deutsche Beitrag schon mal keine Allerwelts-Mainstream-Popnummer – das ist ja schon mal SEHR erfreulich!! Ansonsten sollten wir einfach mal geduldig bleiben bis zum Donnerstag – 18 sec noch dazu in schlechter Tonqualität sind wirklich zu wenig für ein echtes Urteil.

  9. Also wenn das tatsächlich deutschlands song ist, dann gut nacht. Es wäre genau so, wie ich mir das anhand der ig-videos gedacht hätte. Passt zur type jendrik und ist einigermassen authentisch. Aber so ein song gehört wenn schon auf deutsch.

  10. Serbiens Titel für den ESC ist primitiv und einfallslos! Würde der Song aus Spanien oder anderen spanischsprachigen Ländern wie Mexiko oder Kolumbien wäre er glaubwürdig, da er aber aus Serbien kommt, wirkt das Ganze nur lächerlich und versucht krampfhaft auf kommenden Sommerhit zu machen!

    • Was für Zypern und die Schweiz gut genug war, sollte Serbien auch nicht schaden. 😉
      Allerdings erscheint mir das Klischee vom verrückten Latino immer noch origineller als das vom feurigen …

  11. Ich fand die ominösen 18 Sekunden recht cool. Da bin ich gespannt auf die vollen 3 Minuten. Klingt aber nach guter Laune ^^

    • Ich kann mich den schlechten Kritiken bislang nicht anschließen. Zumindest klingt es nicht nach ASOS (für mich gar nicht mal der übelste Bodensatz der deutschen ESC-Geschiichte, aber bestimmt auch kein Welthit)

  12. Wenn das unser Song ist dann gute Nacht. Da war ja der mainstream pop von Ben Dolic 1000 besser. Und dann sagt die vom Ndr,,, ich gönnt euch wirklich freuen. Auf was? Wieder denn letzten Platz. Der Song ist echt schlecht. Hatte schon als jendrik genannt worden ein schlechtes Gefühl. Panel und internationale Jury keine Ahnung.

    • Vielleicht sollte man erst einmal den kompletten Song abwarten. Ein 18-Sek.-Schnipsel, noch dazu in schlechter Tonqualität, sagt rein gar nichts aus.😉

  13. Ja Matty Serbien wird wohl trash sein,aber gerade sowas braucht es doch.😎🎶 Griechenland lässt mich dagegen total kalt und San Marino könnte für mich in die Serbienkategorie fallen. Wollt mich nochmal zum Schnipsel des deutschen Beitrags äußern: Warum sollte der Blog sowas aufgreifen, die Quelle is nicht klar und nicht offiziell und über was willst du schreiben 15 Sekunden die nach Demo klingen aufgenommen mit dem „Kassettenrekorder“. Kritik können wir auch noch am Donnerstag üben und dann nicht auf Grundlage von fast nichts.

    • Ich finde schon, dass so ein Leak einen eigenen Kompakt-Artikel verdient (zumindest nicht viel weniger als all die bisherigen „Informationen“ zum deutschen Beitrag).

      Wie das hier aber zur Sprache kam und mal wieder all die eifrig-destruktiven „ich-hab’s-doch-gewusst“-Motzkis aus ihren Löchern kommen, ist wirklich dermaßen ätzend, dass ich als Blogger schon direkt keinen Bock mehr hätte (aber deshalb bin ich ja auch keiner;).

      • Ich finde es viel ätzender für Jendrik. Das Lied ist komplett von ihm in Eigenregie erstellt und im Netz dürfte er mindestens bis Donnerstag nur Häme von Seiten der ESC-Fans hören.
        Ihr verbraucht da gerade einen jungen Künstler, ESC-Fans!

    • Zustimmung bei GR: Da geht wohl nichts mehr ohne Herrn Kontopoulos, der seine Beziehungen spielen läßt so wie früher hierzulande Maestro Siegel. Schade, denn gerade dieses Land hat eine interessante Musikszene. Wie gerne hätte ich beispielsweise Melisses beim ESC gesehen. Jetzt gibt es wohl wieder ein speziell für den ESC gekreiertes mit beschränkter Halbwertzeit…..

  14. Super geniale 18 Sekunden von Jendriks Lied ….klingt nach ordentlich Klamauk und blasenden jungen Männern oder Damen (von der Musik her !) ….ist wohl eine Mischung aus Guildo Horn, Alex Swings Oscar Sings und Little Big …..nur halt 100x schlechter. Das wird wieder ein Fest für die Massen (an Hatern). Vielleicht liege ich auch komplett falsch und das Stück ist ein sogenannter „BOP“ – und saust sofort in allen Top’s auf die vorderen Plätzen. Es bleibt spannend ………….

  15. Mich erinnert die Kombi aus lieblicher Gesangsmelodie und härterem Instrumental-Part ein bisschen an Alf Poier 😉
    Mal ehrlich, dass von Jendrik kein durchgestylter Mainstream-Popsong kommen wird, war doch eigentlich klar, daher finde ich dieses völlige Entsetzten einiger internationaler Fans schon ein bisschen putzig (die haben sich wahrscheinlich nicht groß mit Jendrik beschäftigt und jetzt ein „Violent Thing 2.0“ erwartet).
    Ich für meinen Teil bin da jetzt weder besonders begeistert noch schockiert, es ist eben das, was man nach den ganzen Ankündigungen und Hinweisen in den Insta-Videos erwarten konnte; ein wirklich fundiertes Urteil kann man sich aber auf Basis von 18 Sekunden in extrem schlechter Tonqualität (und die Hälfte davon auch noch ohne Gesang) immer noch nicht bilden; so hätte auch „Arcade“ total beschissen geklungen.
    Zwischendurch hatte ich mal die Befürchtung, dass ich den Song ganz schrecklich finden könnte, aber zumindest den Refrain (sollte er das sein) finde ich eigentlich ganz catchy

  16. Ich hoffe mal das Augenmerk wurde nicht nur auf die Performance gelegt! Der NDR meinte angeblich, die Performance stehe an erster Stelle. Ich glaube mindestens genau so wichtig ist ein starker Song. Was bringen 100 Purzelbäume auf der Bühne, wenn das Lied schlecht ist.

  17. Mir ist alles lieber als der typische gestylte ESC-Mainstreampop von MIlanov und Co. (Dolic mochte ich gar nicht). Warum denn nicht mal einen Beitrag. der nicht alles so ernst nimmt ? Wir haben eh nichts zu verlieren.
    Wäre zumindest auch die logische Folge der Belanglosgikeiten, die es seit 2013 mit wenigen Ausnahmen gab.

    • Irgendwie erinnert mich Jendrik ein klein wenig an Gildo Horn. Was wurde über Gildo und sein Lied gelästert, das Ende des Abendlandes wurde prophezeit und was passierte? Platz 7. Eine Platzierung über die man sich heute mit Sicherheit freuen würde.

  18. Natürlich haben wir was zu verlieren. Wenn eine Pleite der nächsten folgt steckt man im Teufelskreis. Quoten sinken. ESC Stellenwert in der Öffentlichkeit sinkt. Etablierte Musiker nehmen nicht mehr teil.
    Deutschland braucht einfach mal wieder ein starkes Erfolgserlebnis beim ESC.

  19. Ganz schlimm sind so Jahre wie 2019. Jeder wusste das S!sters überhaupt keine Chancen haben und hinten landen werden. Das war einfach frustrierend. Spanien blüht dieses Jahr so ein Gefühl. Man kann nur hoffen das uns das 2021 erspart bleibt. Übermorgen sind wir dann etwas schlauer.

    • Für mich war es nicht frustrierend und habe mich stattdessen an Topbeiträgen wie „Soldi“ erfreut.

      Was soll das Gejammere ? Für das eigene Land kann man eh nicht anrufen.

  20. Tja, hat in den vorherigen Jahren (mit Ausnahme 2013) auch hervorragend geklappt und da wurden die Beiträge von einigen Fans sogar noch hochgejubelt (Glorious, Perfect life). Dann wenigstens das Ganze mit einem Augenzwinkern nehmen. Etablierte Künstler nehmen so oder so nicht teil, die Hoffnung habe ich bereits aufgegeben.

    Nachdem ich sowieso die Deutschlandbrille schon lange nicht mehr aufhabe (und zwar schon seit etwa dreißig Jahren), sehe ich alles sehr entspannt.

    • Ausnahme 2018 natürlich…

      Aber vielleicht besteht Hoffnung im ersten Jahr nach Schreiber (also 2022). Diesmal hat er ja noch mitgewirkt und während der Prozedur seinen Rückzug bekanntgegeben. Ich werde ihn nicht vermissen.

    • @Mariposa – wenn man aber keinen großen Wert mehr auf einen ordentlichen Beitrag aus / von Deutschland legt, dann sollte man aber auch die Klöten haben und sich aus den „BIG 5“ verabschieden (der NDR muss ja auch sparen) und an den Semi-Final teilnehmen. Dann nimmt man wenigstens keinem Land mit gutem Lied den Platz im Finale weg.
      So fair müsste man dann sein.

      • Im Prinzip gebe ich Dir ja Recht. Aber mittlerweile habe ich eben die Hoffnung aufgegeben, so daß ich keine großen Ansprüche mehr habe. Dann lieber mit Würde untergehen. ich halte eh nichts von dem Auswahlverfahren.

      • Leider würde es auch bei einem Finale mit 26 „guten“ und super dargebotenen Liedern viele, viele Leute geben, die auf den Titeln, die hinten landen, rumhacken und deren Platzierung als Beweis dafür nehmen, dass das Lied und/oder die Performance schlecht war.

  21. @Mariposa & Andi
    Da ist an beidem was wahres dran.
    Klar kann die Situation noch mehr in die frühen 90er rutschen, als es nur noch eine eingeschworene Minderheit interessiert hat, was beim ESC so abgeht, aber darüber, ob das ein Verlust wäre, gehen die Meinungen ganz sicher auseinander.

    Die Entscheidung, einen eigenständigen Künstler zu wählen und diesen dann auch mal machen zu lassen, begrüße ich jedenfalls ausdrücklich. Und nach dem Bisschen, was da bisher zu hören war, erscheint mir von Radiopop über Novelty-Ohrwurm bis ESC-Evergreen immer noch alles möglich.

    • Na ja, hierzulande ist es leider bei einer Minderheit geblieben. Der ESC gilt in vielen Kreisen nicht als cool. weil eben nicht weder die derzeit angesagte Musik noch kaum polarisierende Acts angeboten werden.

      • Die Wahl einen eigenständigen Künstler finde auch ich absolut begrüßenswert.

        Derzeit habe ich eh den Eindruck, daß die typischen „Internationalen“ Produktionen diesmal klar in der Minderheit sind (morgen wird mit Zypern ein Kandidat präsentiert)

  22. Jetzt wird es wohl keine der von einigen Fans verhaßten Balladen unbd trotzdem sind viele nicht zufrieden.

    Zumindest der Ausschnitt gefällt mir deutlich besser als dieses „Violent“-Dings vom letzten Jahr.

  23. Bei jedem anderen „Leak“ wird hier ein eigener Artikel verfasst. Beim deutschen Leak, der seit über 12 Stunden vorliegt, gibt es das Schweigen im Wald von den Autoren hier… Bloß nicht den NDR gegen sich aufbringen… Dabei ist schon durch mehrere Quellen belegt, dass es sich wohl tatsächlich um den deutschen Beitrag handeln dürfte…

    • Dann nennw doch mal die so genannten „Quellen“, die lit Sicherheit nicht ganz seriös zu sein scheinen! Leaks werden gnadenlos überschätzt!

  24. Ich muss sagen, ich war vom Snippet erst total schockiert, aber mittlerweile muss ich einfach so lachen…
    Ich hab noch nie so sehr über einen deutschen Beitrag gelacht. Dafür muss ich Jendrik einfach lieben…😂
    Hat eigentlich schon mal jemand dran gedacht, dass das das Intro sein könnte und danach ne melodische Strophe und ein catchy Refrain kommt – das Glas ist immer halb voll! 😅

    • Warum soll man zu so einem(momentanen) gerücht einen artikel machen?
      Ich hab gestern in einer österreichischen zeitung gelesen, dass jüblof ein geheimprojekt in peto hat. Wahrscheinlich startet die für russland am esc. Bitte dann auch einen bericht darüber😀🤣

  25. Hey die Maschinerie läuft doch gut an und es wird drüber gesprochen 😉 das wir eher „trash“ bekommen – war doch klar und ist auch mal gut so wenn schon / denn schon – ALLES nur nicht beliebig und langweilig wie so oft – freuen wir uns auf Donnerstag und was dann passiert 😉

  26. Schaut mal wie 18 Sekunden schon polarisieren, jetzt stellt euch vor wieviel Aufmerksamkeit wir bei 3 Minuten bekommen. Einige sollten hier mal nen Gang runterschalten, scheinbar brauchen manche nach dem KEIINOgate nen Ersatz.

      • Naja. Es gibt Sachen, die will man eigentlich nicht mögen, bis man sie das zweite oder dritte Mal gehört hat.
        So ging es mir mit Magus Melanhoolia. Ich kann mit Jüri absolut nichts anfangen. Zweite Mal gehört. Bumms. Fan von dem Lied.:)

      • Pasi, heute morgen meinst du?
        Darum sag ich ja, nach dem zweiten hören😀
        Das gute nacht deutschland ist aber eher auf das resultat bezogen weil ich nicht glaube, das mit so einem klamauk-song aus deutschland ein gutes resultat zu machen ist, aber wer weiss.

  27. Beim ESC muss es beim ersten mal hören Funken beim 2 oder 3 mal ist es schon zu spät

    Gab es keine besseren Songs man man peinlich

    Ben dolic mochte ich sofort

  28. Lustig, der aufgeschreckte Hühnerhaufen hier wegen….nichts. Man sollte doch so fair sein und wenigstens mal den kompletten Song abwarten, ehe man einen solchen Verriss durchzieht.

    • Hast du den ganzen Song schon gehört, dass du das beurteilen kannst?
      Ich könnte jetzt sagen „Shemine ist ein dummer Mensch, denn ich hab hier ein Posting gelesen, woraus sich das zweifelsfrei feststellen lässt.“ Aber ich glaube, mit der Beurteilung wärste nicht ganz so glücklich, oder?
      Mir gefällt weder Jendrik noch der Schnipsel, dennoch geb ich ihm eine faire Chance. Ich bin Sportler. So macht man das.

  29. Jendrik dürfte nicht so glücklich über den Leak sein, denn die Vorfreude, die er mit viel Einsatz aufgebaut hat, ist jetzt nicht mehr ganz so groß. Eine große Überraschung wird das nicht übermorgen. Mittlerweile ist es überall und mit einem öffentlichen Post kann man nun auch nicht mehr Schaden anrichten als ohnehin schon besteht – aber generell finde ich es lobenswert, wenn Blogs nicht über Leaks berichten. Ist schon ziemlich respektlos, wenn ein professioneller Fanblog, der es eigentlich gut mit den Künstlern meint und unterstützen will, aktiv zur Verbreitung von Leaks beiträgt…

    • Da gebe ich dir recht, andererseits werden von den Bloggern hier regelmäßig Gerüchte und vermeintliche Leaks aufgegriffen. Wenn der Leak schon mal draußen ist und das Bedürfnis der Leser, darüber zu diskutieren, offensichtlich groß, könnte man schon darauf eingehen.

  30. Was ich nicht verstehen kann. Es wird sich soviel aufgeregt weil überall englisch gesungen wird, jetzt kommt was spanisches aus Zypern, beim Mello und sogar Serbien hat einen spanischen Titel und schon wieder wird nur geschimpft. Also ich finde das nicht so schlimm. Klar bin ich in erster Linie für Landessprache aber wenn das Mainstreamenglisch ein bisschen durch spanisch, das ja auch viel in der Welt gesprochen wird, ersetzt wird finde ich das nicht schlecht. Ich würde es auch begrüßen wenn auch französisch wieder öfter vorkäme.

  31. Ich hab mir den Snippet zweimal angehört und wollte mich am Donnerstag mit der ganzen Version befassen, aber heute bei der Arbeit hatte ich die ganze Zeit dieses „I don`t feel hate i just feel sorry“ im Ohr, wie penetrant muss ein Lied sein um sich so in den Gehörgang zu fräsen. Und für alle die es nicht verstehen „I don`t feel hate i just feel sorry!“

  32. @Mariposa.

    Ich finde die Vielfalt der Songs beim ESC sehr gut. Von mir aus dürfen einige Hitfabrikanten Lieder beisteuern. Für die kommerziellen Ohren. Wichtig sind mindestens genauso die eigenständigen Beiträge. Für die anspruchsvollen Ohren.
    Ich drücke Deutschland und Österreich immer die Daumen, damit Punkte kommen. Auch wenn mir die Lieder nicht gefallen. Aber genauso fiebere ich mit meinen Lieblingsliedern mit. Die Länder wechseln logischerweise von Jahr zu Jahr.
    Deutschland muss natürlich nicht jedes Jahr einen tollen Platz erreichen. Aber nach den vielen Pleiten der letzten Jahre finde ich ein gutes Ergebnis sehr wichtig. Top 5 als Ziel. Die Gefahr besteht, dass man schnell wieder von der Interesse her auf 0 sinkt. Und dann werden Stimmen laut, die einen Rückzuck vom ESC fordern.

    • Gut, da hast Du eben eine ganz andere Meinung und das ist vollkommen in Ordnung. Aber ich kann nunmal keine schlechten Lieder unterstützen, vorher sie auch immer kommen. Deutschland war mir oftmals sogar eher egal, es gab aber auch genügend Momente zum Fremschämen. Warum soll ich da wollen, daß Punkte kommen, wenn es viel bessere Beiträge der Konkurrenz gibt ?
      Früher wurde wenigstens noch in Deutsch gesungen und die Teilnehmer waren auch oftmals sehr bekannt, da kommte ich mich meistens damit identifizieren. Heutzutage sehe ich viel sehr viel kritischer und das ist für mich vollkommen in Ordnung.

  33. Ich habe gerade einen Ohrwurm mir geschaffen ….hoffe es gefällt Euch (zur Aufmunterung):
    Wenn Euch der Text bekannt vorkommt, dann liegt Ihr mit der Sesamstraße richtig (hihi)

    Der, die, das
    Wer, wie, was
    Wieso weshalb warum?
    Wer nichts sagt bleibt stumm.
    1000 tolle Lieder, die gibt es beim ESC zu sehen
    nur leider kommt keines davon aus Deutschland,
    das können wir nicht verstehen.

    Der, die, das ……

  34. Das Interesse an diesen Schnipsel ist sehr groß. Man sieht es an den zahlreichen Einträgen. Ich finde das auch sehr spannend, wie die User das unterschiedlich bewerten. Sowas gehört zu unserer Diskussionskultur.

    Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann ist, dass es ESC Kompakt keinen eigenen Artikel Wert ist. Ausgerechnet bei Deutschland zeigt man kein Interesse und schweigt sogar. Gleichzeitig werden täglich Artikel erstellt, wo viele bei weitem nicht auf so ein Interesse stoßen. Grundsätzlich finde ich es klasse, dass ESC Kompakt sehr umfangreich über alles berichtet. Dafür ein Lob. Aber der Umgang mit Deutschland ist schon merkwürdig.

    Grundsätzlich ist Kritik immer gut. Leider artet das bei vielen in Beleidigungen aus. Beim NDR ist sehr viel schief gelaufen in den letzten Jahren im Bezug auf den ESC. Leider haben die 2 großen Fanclubs nie ihre Kritik öffentlich geäußert. Auch Fanmedien wie ESC Kompakt halten sich zurück. Warum wohl? Das muss jeder für sich beantworten. Dabei wäre eine sinnvolle Kritik sehr zielführend gewesen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.