ESC kompakt Second Chance Contest: Runde 1, Duelle 52-54

Da war der „Safe the daddies“-Aufruf in der letzten Woche also gar nicht nötig. Zum ersten Mal überhaupt bei dem ESC kompakt Second Chance Contest wurde die 80%-Schallgrenze übersprungen. Gut, in der DDR hätte das immer noch den lebenslangen Knast für die Chefredakteure von Aktueller Kamera und Neuem Deutschland bedeutet. Aber heutzutage… Wir zollen Nek und seinen 83,8% höchsten Respekt – und fragen uns, ob Deniz aus Ungarn womöglich ein zu schwacher Konkurrent war (no offence, Alemino). Und ja, wir wissen, dass Nek nicht die meisten Stimmen ever, ever, ever erhalten hat. Diese Ehre liegt nach wie vor bei Loredana Bertè mit 101 Stimmen (was auch einiges über die Leserschaft hier sagt).

Tja, und da Daddies sich offenbar durchzusetzen wissen, hieven wir in dieser Woche eben die jungen Franzosen Axel und Sacha von Lautner auf den Titel. Können sie sich zu zweit gegen die Schwedin Malou Prytz durchsetzen? Und ja, natürlich ist das Duell der Woche das erste. Ich bin für Arja. Auch wenn ich der einzige bin. Schon aus Prinzip.

Noch eine Anmerkung zur Auszählung der Vorwoche. Ich muss beim letzten Duell wohl die Duellnummer ins Verhältnis zu den abgegebenen Stimmen gesetzt haben. Völlig sinnlos, aber gut, dass es Euch auffällt.

Damit zu den Ergebnissen der letzten drei Duelle. Insgesamt wurden 74 gültige Stimmen abgegeben. Hier sind die Gewinner der Duelle:

Duell 49: 44 Stimmen (59,5%) PhilipElise – Madame la Paix (FRA) [Orthese1]

Duell 50: 62 Stimmen (83,8%) Nek – Mi farò trovare pronto (ITA) [Monomo]

Duell 51: 46 Stimmen (62,2%) Irama – La ragazza col cuore di latta (ITA) [MarkusK]

Damit verabschieden wir uns von den Paten Dorueurovision98, Alemino und Anmey.

Jetzt auf in die nächsten Duelle. Alle Leser von ESC kompakt dürfen mitvoten. Für jedes der drei Duelle muss der persönliche Favorit benannt werden. Dafür reicht es, entweder den Namen des Künstlers, den Titel oder – wenn die Duellanten aus zwei verschiedenen Ländern kommen – das jeweilige Land bzw. Länderkürzel anzugeben. Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die für alle drei Duelle abgegeben wurden. Die Abstimmung für diese drei Duelle läuft bis zum 14. August 23:59 Uhr.

Duell 52

lilly among clouds – Surprise (GER) [pasi2805]

Arja Saijonmaa – Mina fyra årstider (SWE) [Rainer 1]

Duell 53

Malou Prytz – I Do Me (SWE) [ThomasG]

Lautner – J’ai pas le temps (FRA) [Patrick Schneider]

Duell 54

Aydan Calafiore – Dust (AUS) [Phil]

Hera Björk Þórhallsdóttir- Eitt andartak (engl. Moving on) (ISL) [Festivalknüller]

Viel Spaß beim Abstimmen!



99 Kommentare

  1. GER – FRA – AUS

    Lautner standen auf Rang 3 in meiner Shortlist und ich wäre auch ziemlich gerne mit ihnen angetreten. Mag I Do Me auch sehr, aber Lautner schlagen sie um Längen. Hab trotzdem etwas Angst, dass die beiden nicht durchkommen 😓😫

  2. Deutschland
    Schweden (Malou hat übrigens mit ihrer neuen Single ‚All good‘ nen kleinen Radiohit bei uns in Bayern)
    Australien

  3. Da hat die Italienmafia sicher wieder zugeschlagen, wobei ich auch zugeben muss dass ich dank meines Würfels diese sogar noch unterstützt habe.

    52.) Deutschland
    53.) Frankreich
    54.) Island

  4. Duell 52: lilly among clouds – Surprise (GER) – das ist für mich eindeutig 😀
    Duell 53: Malou Prytz – I Do Me (SWE) – schwieriges Duell, mag beide Songs
    Duell 54: Aydan Calafiore – Dust (AUS) – beides eher so la la

  5. Diesmal fielen mir die Entscheidungen recht leicht:

    Duell 52: Arja Saijonmaa – Mina fyra årstider (SWE) [Rainer 1]
    Sowohl der Song als auch der Gesang gefallen mir besser als bei der Mit-Duellantin (war sie erkältet?)

    Duell 53: Lautner – J’ai pas le temps (FRA) [Patrick Schneider]
    Ohne die Skateboarder im Hintergrund hätte mir der Auftritt noch mehr zugesagt.

    Duell 54:
    Hera Björk Þórhallsdóttir- Eitt andartak (engl. Moving on) (ISL) [Festivalknüller]
    Auch wenn das vielleicht nicht ihr bester Song ist: Hera Björk höre ich eigentlich immer gern.

    • Lilly war tatsächlich ein wenig erkältet, das Kratzige gehört dennoch zu ihrer Stimme und war daher mehr oder weniger beabsichtigt

      • Danke für die Info! Ich kann mir gut vorstellen, dass das Kratzige bei vielen gut ankommt, bei mir jetzt eher nicht so. Auf jeden Fall hat Lilly eine recht sympathische Ausstrahlung.

  6. 1.Duell: lilly among clouds – Surprise (GER)

    2.Duell: Lautner – J’ai pas le temps (FRA)

    3.Duell: Aydan Calafiore – Dust (AUS)

  7. Duell 52:lilly among clouds-Surprise (GER) [pasi2805]

    Duell 53:Lautner-J’ai pas le temps (FRA) [Patrick Schneider]

    Duell 54:Hera Björk Þórhallsdóttir-Eitt andartak (engl. Moving on) (ISL) [Festivalknüller]

    • lilly among clouds – Surprise (GER)

      Malou Prytz – I Do Me (SWE)

      Hera Björk Þórhallsdóttir- Eitt andartak (engl. Moving on) (ISL)

  8. 52.) Deutschland
    53.) Frankreich
    54.) Island

    Warum hat Frankreich eigentlich nicht Lautner zum Contest geschickt? Optisch ein wahrer Hingucker und das Lied gefällt mir außerordentlich gut. Läuft bei mir hoch und runter. Sicherlich kein ESC-Gewinner, aber Top 10 wäre doch drin gewesen.

    • Der Song schied zurecht schon im Halbfinale aus ä! Die beiden Jungs hätten halt besser singen sollen! Ich verstehe nicht, warum Lautner schon so viele Stimmen bekommen hat! Hoffentlich holt Malou Prytz diesen Rückstand noch auf!

  9. Duell 52: Deutschland
    Keine Chance für die schwedische Oma, (Wo bleibt eigentlich DPs Kampagne „Rettet die Omis“?

    Duell 53: Frankreich
    Lautner singen zwar recht schief, Doch ich mag den Song deutlich lieber als Malou Pritz‘ , die wahrscheinlich mit ihrem schwächsten Song ins Melfest gegangen ist.

    Duell 54: Island
    Beides nicht der Hammer, aber Heras Nummer wirkt stimmiger

    • Ja, hatte ich überlegt. Aber das Bild von Lautner war einfach im Gesamtpaket überzeugend, während Arja auf ihrem Instagram-Account nur zwei Weihnachts-CD-Bilder hat…

    • @Lucius
      Ein bisschen mehr Achtung vor der Lebensleistung einer großartigen finnischen Sängerin könnte man eigentlich erwarten und sie nicht respektlos mit „schwedische Oma“ titulieren, auch wenn sie in Stockholm, aber auch Paris lebt.
      Arja verband eine lange persönliche Freundschaft mit Mikis Theodorakis, dessen Lieder sie in Skandinavien berühmt machte. Sie hat sogar auf Wunsch der Witwe bei der Trauerfeier des ermordeten Olof Palme „O kaimos“ gesungen, was bestimmt eine Herausforderung für jeden Sänger gewesen wäre. Das hat man in Schweden bis heute nicht vergessen.

      https://youtu.be/Q8ulyM8TLMQ

      Außerdem war sie schon jahrzehntelang eine echte Verteidigerin der Rechte von Minderheiten, insbesondere der LGBTI*, ja auch in Zeiten in denen es noch nicht Mode war, sich damit zu schmücken.

      • Es tut mir Leid, wenn ich mit dieser Formulierung jemandem auf dem Schlips getreten bin, zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen:
        – „Schwedische Oma“ ist an sich erstmal völlig zutreffend, wenn auch auf Attribute reduzierend, auf die man vielleicht nicht einzig und allein reduziert werden will.
        – Das Lebenswerk ist durchaus beeindruckend und war mir nicht bekannt, die Dame steht aber hier nicht mit ihrem Lebenswerk auf der Bühne
        – Auf dieser Seite wird der Spott Ja als eine Art Volkssport betrieben, da gab es auch schon deftigeres und hier muss sich das halt jeder gefallen lassen, egal ob man jetzt der chronisch erfolglose Markus Riva, ein lebender Textmarker (dessen Pate im Lesergame ich nebenbei bin) oder halt eine stolze, betagte Lady, die aber leider ein Lied singt, das genau klingt, wie sie aussieht (und ja, das war jetzt bewusst verletzend 😉)

  10. lilly among clouds – Surprise (GER) [pasi2805]
    Lautner – J’ai pas le temps (FRA) [Patrick Schneider]
    Aydan Calafiore – Dust (AUS) [Phil]

  11. Arja Saijonmaa – Mina fyra årstider (SWE) [Rainer 1]
    Malou Prytz – I Do Me (SWE) [ThomasG]
    Hera Björk Þórhallsdóttir- Eitt andartak (engl. Moving on) (ISL) [Festivalknüller]

  12. 1. Deutschland: come on, lasst uns Neks 83% mit lilly knacken! Das ist das Mindeste, was sie meiner Meinung nach verdient hat.
    2. Frankreich: Beide gut. Malou ist übrigens gerade in unseren Charts vorzufinden.
    3. Australien: Hera’s Comeback war irgendwie unnötig….

  13. lilly among clouds – Surprise (GER)
    Bei dem Gegner hätte wohl jeder den Kürzeren gezogen, aber da Arja sowieso nur Außenseiter-Chancen gehabt hätte ist es zu verschmerzen.

    Malou Prytz – I Do Me (SWE)
    „I Do Me“ ist jetzt kein Knaller und gesanglich zeigen sich beide Kandidaten nicht von ihrer Schokoladenseite, aber Malou ist einfach eine total Süße; ich hoffe sie macht nächstes Jahr wieder mit und bricht vielleicht den Männer-Fluch! Außerdem gewinnen die Lautner-Boys ja sowieso…

    Hera Björk Þórhallsdóttir- Eitt andartak (engl. Moving on) (ISL)
    „Moving On“ ist zwar reichlich altbacken, aber Aydan ist mir einfach eine Spur zu schnöselig-schwedisch.

  14. lilly among clouds – Surprise (GER) [pasi2805]
    Lautner – J’ai pas le temps (FRA) [Patrick Schneider]
    Aydan Calafiore – Dust (AUS) [Phil]

    ich glaube einfacher sind mir die Entscheidungen noch nie gefallen lol

  15. LILLY AMONG CLOUDS (im Vergleich geradezu erschreckend progressiv)

    LAUTNER (dieses mal nicht „meine Jungs“, aber Jungs!)

    AYDAN (ich hätte auch eine Münze werfen können)

  16. Tut mir leid, aber um mit @JeG und @porsteinn die 3 Musketiere zu bilden, reicht es wieder nicht…

    Duell 52: lilly among clouds
    Grandiose Nummer!

    Duell 53: Malou Prytz
    Da ist der Knackpunkt zum fehlenden Triple. Völlig unverdient letzter.

    Duell 54: Aydan
    Toll!

  17. Erstmal danke an alle, die für Hanna & Liamoo gestimmt haben, auch wenn es leider nicht gereicht hat. Ich dachte, die beiden würden besser ankommen, aber naja. Vielleicht klappts nächstes Jahr, aller guten Dinge sind bekanntlich drei.

    lilly among clouds – Surprise (GER) [pasi2805]

    Malou Prytz – I Do Me (SWE) [ThomasG]

    Hera Björk Þórhallsdóttir- Eitt andartak (ISL) [Festivalknüller]

  18. 52) (pasi2805) GER: lilly among Clouds – Surprise (Was für ein Lospech für Frau Saijonmaa, finde ihren Chanson sehr schön, aber an meinem Listenplatz 1 kommt sie nicht vorbei)
    53) (Patrick Schneider) FRA: Lautner – J ai las le temps (Ganz eindeutig)
    54) (Phil) AUS: Aydan Calafiore – Dust (Beide Melodien packen mich nicht so richtig, der emotionale Vortrag vom männlichen Sam Brown (Stop) hat mich dann doch erreicht)

  19. Hochkarätige Woche und meistens trotzdem eindeutige Entscheidungen wegen der Paarungen.

    Duell 52: lilly among clouds – Surprise (GER) [ist im Vergleich einfach die modernere und einfallsreichere Nummer, auch wenn Arjas Nummer irgendwie süß ist und man am Anfang fast schon denken könnte, dass sich Karel Gotts „einmal um die ganze Welt“ hierher verirrt hat]

    Duell 53: Lautner – J’ai pas le temps (FRA) [einzige Entscheidung, die keinerlei Nachdenken erfordert hat. Auch wenn die beiden Herren live ja durchaus angestrengt klingen, Lied und Optik gleichen das locker wieder aus]

    Duell 54: Hera Björk Þórhallsdóttir- Eitt andartak (engl. Moving on) (ISL) [Aydan ist zwar ganz hübsch und das Lied ja auch nicht mal schlecht, aber leider hab ich da trotzdem das Gefühl, es schon etliche Male gehört zu haben. Außerdem ist mir das ein bisschen zu overacted]

  20. lilly among clouds – Surprise (GER) [pasi2805]
    Lautner – J’ai pas le temps (FRA) [Patrick Schneider]
    Hera Björk Þórhallsdóttir- Eitt andartak (engl. Moving on) (ISL) [Festivalknüller]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.