Live-Chat Albanien: 2. Halbfinale Festivali i Këngës 2019

Olta Boka Festivali i Këngës 2019 ESC 2020 Eurovision Albanien

Das erste Halbfinale des diesjährigen Festivali i Këngës ist Geschichte. Die Show, die gleichzeitig als albanischer Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2020 fungiert, wurde durch ausufernde Moderationen natürlich wieder gnadenlos überzogen, aber gerade das Live-Orchester sorgte für das typischen FiK-Gefühl. Aber auch Albanien wartet mittlerweile mit einer Videowand auf und mit Mahmood durfte der diesjährige ESC-Zweitplatzierte aus Italien die Zeit bis zum Ende der Show überbrücken. Das fiel dann aber doch etwas abrupt aus, denn ein Ergebnis wurde noch nicht verkündet. Erst nach dem zweiten Halbfinale heute Abend sollen die 12 Qualifikanten für das große Finale am Sonntag bekanntgegeben werden.

Das 58. Festivali i Këngës erstreckt sich über drei Abend: Am gestrigen Donnerstagabend, den 19. Dezember, fand das erste Halbfinale statt. Heute folgt das zweite Halbfinale und am Sonntag, den 22. Dezember schließlich das große Finale. Dann wissen wir, welcher Künstler Albanien mit welchem Lied in Rotterdam vertreten wird.

Auch für das zweite Halbfinale bieten wir hier auf ESC kompakt einen Live-Chat an, in dem wir alle wichtigen Informationen zur Verfügung stellen und unter dem Ihr die Ereignisse der Sendungen kommentieren könnt. Für das große Finale am Sonntagabend bloggen wir den Verlauf der Show dann auch live.

Das Ergebnis des 58. Festivali i Këngës wird zu 100% von einer Jury bestimmt, deren Zusammensetzung gestern bekanntgegeben wurde:

  • Mr. Melodifestivalen Christer Björkman (Schweden)
  • Komponist Dimitris Kontopoulos (Griechenland)
  • Minga (Albanien)
  • Felix Bergsson (Island)
  • Rita Petro (Albanien)

Die Startreihenfolge für heute Abend sieht folgendermaßen aus (vielleicht, denn gestern Abend war die Reihenfolge dann doch anders als zunächst vermeldet):

  1. Kastro Zizo – Asaj
  2. Tiri Gjoci – Me gotën bosh
  3. Olta Boka – Botë për dy
  4. Era Rusi – Eja merre
  5. Wendi Mancaku – Ende
  6. Robert Berisha – Ajo nuk është unë
  7. Gena – Shqiponja e lirë
  8. Eli Fara & Stresi – Bohemë
  9. Arilena Ara – Shaj
  10. Valon Shehu – Kutia e Pandorës

Damit gibt es heute ein Wiedersehen mit der ESC-Teilnehmerin von 2008 Olta Boka (Aufmacherfoto).

Alle Songs der albanischen Vorentscheidung könnt Ihr hier anhören. Das zweite Halbfinale beginnt am heutigen Freitag um 20:30 Uhr und wird hier live übertragen.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim zweiten Halbfinale des Festivali i Këngës 2019 und freuen uns auf Eure Kommentare!


225 Kommentare

  1. So, Show nun zu Ende. Mal sehen und gleich tatsächlich die Resultate kommen…
    Starke Runde diesmal!

    1. Gena
    2. Valon Shehu
    3.. Eli Fara & Stresi
    4. Arilena Ara

  2. Zumindest heute gewinnt Arilena haushoch – ein Vergleich zu Nordmazedonien 2019 tut sich gerade auf. Da war es sogar noch der gleiche Komponist. Wer widerspricht ?

  3. Wenn es so läuft wie letztes Jahr kommt jetzt eine einstündige Talkshow, in der mittendrin zu irgendeinem Zeitpunkt ein Zettel reingereicht wird, von dem dann schnell vernuschelt die Finalisten vorgelesen werden 🙂

  4. So, ich lege mich jetzt fest: Elvana wird es morgen nicht. Der Hype ist bei einer reinen Jurywertung nicht von Belang, dazu war die Performance nicht herausragend genug. Nicht, daß ich es mir unbedingt wünschen würde – aber das ist meine realistische Einschätzung.

  5. Ganz schlimm fand in Gena mit seinem stupmfsinnigen Beat im Refrain, aber andererseits passt der Marschbeat zum patriotischen Thema.
    „Patriotismus ist die letzte Zuflucht der Halunken.“ (Samuel Johnson)

  6. Mal im Ernst: Hättet ihr noch vor 3-4 Jahren gedacht, dass in dieser Dekade noch Tänzer bei Performances involviert werden im Festivali i Këngës? 😀

    • Dynamisch tanzende Violinistinnen gab es schon 2004 bei meinem ersten FiK … und außerdem einen heißen halbnackten Tänzer, der sich geräkelt hat. 🙂

      • Diese unnötige Sexualisierung einiger Performances nach Mitternacht – tses tses. 😀
        Stimmt, das stimmt, aber das war eher die Ausnahme. Gerade in diesem Ausmaße war es die letzten 5 Jahre nicht.

      • Und wo sind denn glühend heiße Tänzer beim deutschen Vorentscheid? Alles, was wir vorgesetzt bekommen, sind Söhne und Töchter aus gutem Hause, die sich schwertun, das Wort ‚Spaß‘ zu buchstabieren.

    • Gute Entscheidung soweit, etwas traurig bin ich um Renis Gjoka, aber seine Performance hat mich gestern auch etwas enttäuscht. Oh, und um Eli Fara, das werde ich ebenfalls vermissen.
      Natën e mirë!

  7. Mein Favorit hat es nicht geschafft. 🙁
    Valon, Era oder Sara nach Rotterdam!
    Was machen Tiri und Olta im Finale?
    Gena? *würg* Sorry Cali und Mariposa.

  8. In dem Ausschnitt jetzt klingt Elvana tatsächlich etwas neben der Spur, ist mir gestern so gar nicht aufgefallen.
    Alles im allem geht das Ergebnis so in Ordnung. Könnte doch ein spannnendes Rennen werden,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.