Maltas Beitrag für den ESC 2021: „Je Me Casse“ von Destiny

„Je Me Casse“ (auf Deutsch etwa „ich bin weg“) von Destiny ist Maltas Beitrag für den Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam. Der Song samt Musikvideo wurde heute auf dem Eurovision YouTube-Kanal veröffentlicht, nachdem bereits im Mai vergangenen Jahres verkündet wurde, dass Destiny für Malta beim ESC 2021 antreten wird.

Im vergangenen Jahr sollte die junge maltesische Sängerin ihr Land mit dem Song „All Of My Love“ in Rotterdam vertreten. Das Ticket zum ESC erhielt sie damals aufgrund ihres Erfolges beim maltesischen X Factor. Für dieses Jahr wurde die JESC-Siegerin erneut ausgewählt. Im ESC-kompakt-Index erzielte „All Of My Love“ mit Platz 4 von 41 Teilnehmern im letzten Jahr ein beachtliches Ergebnis. Um daran anknüpfen zu können, arbeitete Destiny für den diesjährigen Beitrag „Je Me Casse“ mit Malin Christin, Amanuel Dermont, Nicklas Eklund und Pete Barringer zusammen.

Der Song „Je Me Casse“ setzt sich von ihrem Vorjahressong „All Of My Love“ klar ab. Bereits der Beginn ist deutlich schwungvoller und launiger und dennoch typisch Destiny, die ihre Ausstrahlung im Musikvideo zeigt. Im Pre-Chorus wird Destinys Stimme kraftvoller, dann folgt ein Break mit Trompeten, der dann in den Refrain überleitet. Das Musikvideo ist auch wie im vergangenen Jahr aufwändig produziert. Destiny widmet den Song allen Frauen, die sich ausgegrenzt fühlen und appelliert, dass sie es alleine schaffen können und große Dinge erreichen können, wenn sie an sich glauben.

Beim diesjährigen ESC in Rotterdam wird Destiny mit ihrem Song „Je Me Casse“ am 18. Mai in der zweiten Hälfte des ersten Semifinals starten und dort um eines der zehn Finaltickets kämpfen. Zu schlagen gilt es die bisher besten Ergebnisse für den Inselstaat: Platz 2 von Ira Losco (2002 mit „7th Wonder) und Chiara (2005 mit „Angel“).

ESC-Barometer

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung zu diesem Beitrag. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der maltesische Beitrag „Je Me Casse“ von Destiny?

  • ist ganz ausgezeichnet (37%, 281 Votes)
  • gefällt mir gut (33%, 251 Votes)
  • ist so lala (18%, 138 Votes)
  • gefällt mir weniger (8%, 60 Votes)
  • ist ganz furchtbar (3%, 24 Votes)

Total Voters: 754

Loading ... Loading ...

193 Kommentare

  1. Die Frau hat eine wahnsinnig tolle Attitüde und genau das versprüht dieser Song, wow! Ein Gesamtpaket was es meiner Meinung nach wie die Schweiz und Litauen verdient hätte zu gewinnen.

  2. Ich habe was komplett anderes erwartet von Destiny. Sie hat schließlich eine extrem gute Stimme und dachte es würde eher in Richtung Powerballade gehen, aber mit diesem Titel überrascht Malta uns alle. Positiv überrascht. GO DESTINY 💪

  3. Destiny ist 18 Jahre und wird als Diva dargestellt. Das gefällt mir nicht. Ihre Natürlichkeit bleibt auf der Strecke.
    Das Lied ist ein heilloses Durcheinander. Nicht mein Fall.

  4. Eine Wahnsinns-Stimme, ein modernes, eingängiges und amerikanisches Lied, was auch gut Beyoncé singen könnte und ein Hauch Electro Velvet. Destiny hat mich nicht enttäuscht. Geht thematisch natürlich sehr in die Richtung von Israel 2018. „I’m not your …baby“, naja, oder Toy halt.

  5. Da ist Sie .. die Überraschung 2021 !!! Nachdem Destiny sich letztes Jahr bei mir nur gesamt auf platz 8 einfand .. ist Sie dieses Jahr meine neue Nummer 1… Es macht Spaß und Ihre Stimme kommt besser zur geltung als bei All of my love .

    Den Titel auf französich hätte sie sich sparen können , aber ansonsten eine runde Sache

    • so geht es mir auch – obwohl ich Destiny enorm als Sängerin schätzen – aber trotzdem kam nicht mehr als ein „So la la“ dabei heraus. Ich höre mir das Lied zwar an, bin dann aber auch froh, wenn es vorbei ist, Merkwürdigerweise habe ich das bei San Marino nicht – da drücke ich nur zu gerne die „REPLAY“ Taste. Italien mag ich auch und sogar Griechenland.

  6. Wow, obwohl mich diese klassischen Elemente meist stören, finde ich diesen Song genial!
    Ich liebe Destinys Stimme. Einfach klasse!
    Ich glaube, das ist meine Nummer 1! 😍
    Der Song, auf den ich gewartet habe! Grandios!

  7. Also ich hatte ja mit vielem gerechnet: Einem starken Pop-Song, einer Gospel-Nummer, meinetwegen auch einer Ballade, aber dass … . Ich bin sehr zwiegespalten. Sie singt natürlich großartig und das Video ist wirklich der Wahnsinn ABER der Song … Ich weiß nicht so recht. Mir ist er leider nicht melodisch und eingängig genug. „All Of My Love“ hat mir da schon etwas besser gefallen. Aber die Wiwibloggs hatten schon gewarnt, das Destiny diesmal etwas anderes, in Richtung Electro Velvet liefern würde.
    Also wie gesagt auf der einen Seite ist Malta 2021 großartig, auf der anderen leider nicht Mainstream genug für mich persönlich. Bin gespannt wie das internationale Publikum das finden wird.

  8. Destiny hat es getan!
    Ein Song der zu ihr passt.

    Bin mir sicher entweder Malta, Frankreich oder die Schweiz gewinnen.

    • RichardESC13 – dann für mich bitte Frankreich. Das ist sehr gefühlvoll und trotzdem nicht so nervig vom Gesang wie die Schweiz (der Typ ohne Eier) oder die liebe Destiny (da stört mich echt das Lied).

  9. Einfach Wahnsinn, gefällt mir richtig, richtig gut und wandert bei mir direkt an die Spitze 😍
    Und verdrängt The Roop 😎

  10. ich liebe ihre Stimme und Ausstrahlung …. Mist – leider gefällt mir das Lied nicht 100%ig …. zu viele Wechsel für meinen Geschmack …. kommt aber sicher ins Fiale …. 7/10 leider nur

  11. Das ist die konsequente Fortsetzung des Soundtracks zu „The Great Gatsby“ (auch wenn A Little Party Never Killed Nobody nochmal in einer anderen Liga spielt). Gefällt mir spontan besser als letztes Jahr, vor allem da hier mehr passiert und es mehr Spaß macht – aber es gibt in diesem Jahrgang Uptempo-Songs, die mir noch mehr gefallen.

  12. Also Malta war letztes Jahr mein erster Platz. Aber diesem Song kann ich nicht mehr als ein so lala geben. Ja er is auch vorallem wegen destiny gut gesungen, aber das wars auch. Ich mach hier keine Freudensprünge, aber er wird auch in meiner playlist laufen. Mal sehen, wo der weg damit hinführt. Ich schwinge dieses ja die San Marinesische🇸🇲 und Schweizer Flagge 🇨🇭

  13. Viel, viel besser als der pseudo-Gospel letztes Jahr und gottseidank auch keine Disney-Ballade; wesentlich moderner und kreativer als 2020!

  14. Wow! Ich war kein großer Fan ihres Beitrages 2020, aber „Je Me Casse“ ist fantastisch! Die Instrumentalisierung, die funky-Atmosphäre, die Retro-20s-Vibes, die Message, die Zeile auf französisch, die Optik und Dynamik im Video. Frech, sassy, großartig 😀 Das macht mir gerade richtig gute Laune 😀
    9.5/10 und aktuell Platz 3/39

  15. Na super, nachdem sich der eine Favorit an den Sieger von ’19 anlehnt, haben wir hier nun das Update zur Siegerin 2018. Je Me Casse ist kein schlechter Beitrag, aber am Ende wären mir dann doch Litauen und Island lieber …. meinetwegen auch Bulgarien oder Rumänien.

  16. Tolle Stimme aber ein etwas chaotisch wirkender Song. Wird sicherlich mit einer interessanten Performance auffallen !

  17. Grundsätzlich gefällt mir der Song wirklich gut und hier traut man sich auch was, was mich aber ein wenig rausgerissen hat. Hätte gedacht, dass der Refrain mehr Power anstatt der Charlestonanleihen hat und die Bridge ist auch ein wenig zu sehr anders zum Rest des Songs für meinen Geschmack. Aber der gefällt mir direkt gut

  18. Also damit haben wir alle Songs ausser Belarus

    Daher meine persönliche provisorische Esc 2021 Top 5

    1. Malta
    2. Litauen
    3. Irland (oh Wunder)
    4. San Marino ( oh Wunder)
    5. Griechenland

    Bottom 5

    39. Mazedonien
    38. Deutschland
    37. Polen
    36. Estland
    35. Georgien

    kann sich ja noch ändern

  19. Destinys Styling gefällt mir um Längen besser als dieser unnahbare Matronen-Look aus dem letzten Jahr und der Song passt wohl auch viel mehr zu ihrer Persönlichkeit. Mein Fall ist das leider nicht so: Zu chaotisch, insgesamt ein bisschen too much und Electro-Swing hasse ich wie die Pest (Ist dieser Trend nicht eigentlich auch ein paar Jahre her?). Destiny wird mit ihrem Charisma und ihrer Bühnenpräsenz jedenfalls eine amtliche Show hinlegen und für das beste maltesische Ergebnis seit Jahren sorgen, für einen Sieg wahrscheinlich nicht, aber ehrlich gesagt bin ich zu diesem Zeitpunkt generell überfragt, überhaupt eine Siegfavoriten zu nennen, geschweige denn mehrere.
    Komischer Jahrgang!

  20. Der Song gefällt mir auf jeden Fall besser als „All Of My Love“. Im Moment zündet er bei mir noch nicht 100%ig, hat aber durchaus Schönhörpotenzial.🙂

  21. Für mich eine klare Verschlechterung gegenüber dem großartigen „All of my Love“. Der Song ist leider etwas durcheinander und ihre Stimme kommt nicht so toll zur Geltung. Das Top-5-Ergebnis, das letztes Jahr möglich gewesen wäre, sehe ich nicht.

  22. Malta hat geliefert , das gefällt mir richtg gut und was ganz anderes als letztes Jahr .
    Der Song jetzt ist auch viel stärker , für mich ein Favorit auf den Sieg.

  23. Wieder ein Song für die Schublade „austauschbarer und für mich gleich klingender Elektro-/Dance-Pop. Ab mit Malta zu den Songs aus Schweden, Zypern, San Marino, Aserbaidschan, Moldau, Griechenland, Rumänien, Kroatien, Lettland, Israel, Serbien und Albanien. Einfach nur noch traurig wohin sich der ESC entwickelt. Dachte schlimmer als letztes Jahr kanns nicht werden. Einfach nur noch weg von handgemachter authentischer Musik hin zu einem 08/15 Mainstream, der nicht mehr ansatzweise irgendwie nach Land xy klingt

  24. Also unabhängig vom persönlichen Geschmack …. wer wirds denn werden – jetzt wo wir ALLE wichtigen Beträge kennen – Ich !?! weiß es dieses Jahr einfach nicht …..

    • Bin bei der Schweiz! Der Song ist grandios produziert und gibt das Arcade-Gefühl – einmal hören, schon ist man begeistert – oder auch nicht @DouzePoints 😉

      Doch obwohl der Song mein zweiter Platz ist, würde ich mir doch eine Upbeat-Nummer wie Azerbaijan, Litauen, Island oder was ganz „Neues“ wie Italien oder Lettland weit vorne wünschen 🙂

    • Ich sehe momentan einen Dreikampf Schweiz – Litauen – Malta. Frankreich lasse ich mal außen vor, denn „Voila“ ist für mich ein Grand-Prix-Siegertitel und kein ESC-Siegertitel (uiuiuiuiui, das gibt jetzt was 😀 )

      • Ja, davon abgesehen, dass es das Gleiche ist, ist „Voilà“ nichtmal ansatzweise ein Siegertitel. Das ist ne schöne Nummer, hätte aber auch vor 20,30 Jahren nicht gewonnen, weil es dafür schon wieder zu modern gewesen wäre.

    • Litauen, weil sie der große Abräumer im Televoting werden.
      Jurypunkte werden von zu vielen Ländern geteilt, sodass es für die Schweiz, Frankreich, Schweden, Malta oder Nordmazedonien nicht zum Sieg reichen wird.

      Aber dieses Jahr gibts viel Überraschungspotential, schließlich kennen wir nur von wenigen die Bühneninszenierungen und sehen mangels Pre- Events auch nicht viel vor den Proben.

  25. hmmm,bei den ersten takten kam mir doch sofort der albatross in den sinn. 😀
    die nummer überrascht dann aber insgesamt mit unerwarteten klängen – der song dient auch m.e. nicht als reines vehikel,um die gute stimme zu demonstrieren wie z.b. die schweiz.
    es dominiert die gefällige melodie – es stecken aber auch gleich mehrere anleihen im song – 2 davon werde ich nacheinander posten.
    ist das originell?
    wenn man sich auskennt nein aber für den ESC dann schon.
    malta hat auf jeden fall einen ganz guten job gemacht und wird auf jeden fall gut bis sehr abschneiden.

  26. nachtrag:ich habe ja mehr mit „irgendwas mit gospel“ gerechnet.
    der musikgott hatte aber ein einsehen. 😀

  27. Empfinde ich als einen sehr interessanten und überraschenden Beitrag von Malta. Das erste Semi ist jetzt insgesamt noch viel stärker geworden. „All of my love“ hat im Gesamtwerk zwar besser zu Destiny gepasst, aber vom Song her kann ich nur sagen, dass ich beide grandios gut finde.

    Insgesamt hat uns 2021 überhaupt nicht enttäuscht und ich persönlich empfinde diesen Jahrgang seit 2015 als einen der stärksten – deswegen ändert sich meine Top 15 jetzt auch gefühlt im 5-Minuten-Takt…

  28. Okay, jetzt ist das LineUp ja (fast) vollständig.

    Mir gefällt das musikalische Angebot im Großen und Ganzen gut. Viele positive Songs dabei (braucht man im Moment besonders😉)

    Sehr, sehr gut: Finnland, Frankreich, Österreich😊😊😊😊😊

    Sehr gut: Portugal, Italien, Nordmazedonien, Schweiz, Deutschland, Aserbaidschan 😊😊😊😊

    Gut: Litauen, Belgien, Albanien, Irland, Spanien, Griechenland, Ukraine, Russland, UK, Bulgarien, San Marino 😊😊😊

    Gut hörbar: Dänemark, Norwegen, Niederlande, Moldawien, Schweden, Australien, Malta 😊😊

    Ganz okay: Rumänien, Estland, Israel, Georgien, Island, Slowenien😊

    Nicht mein Fall: Serbien, Lettland, Kroatien, Tschechien, Zypern

  29. Interessanter Mix von vielen Stilen.
    Einzeln betrachtet gefallen mir die Teile ja einigermaßen, aber zusammen passt das nicht wirklich.
    Aber zumindest fällt der Song auf und zusammen mit Destinys starker Stimme sollte das fürs Finale reichen.

  30. Der Electroswing-Zug ist jetzt leider schon seit ein paar Jahren abgefahren – seltsam dass das maltesisch(-schwedische) Team das wieder aufwärmt, aber anscheinend war der Druck sich von den Gospeleien der Mitbewerber abzusetzen zu groß.

    Ich finde, der Titel mit seiner musikalischen Aperol-Werbejingle-Anmutung unterfordert Destiny und ihre stimmlichen Fähigkeiten ziemlich und setzt sich auch nicht wirklich im Kopf fest. Kann sein, dass das wieder eine gute Top-10-Platzierung wird, aber gewinnen wird Malta damit im Leben nicht.

  31. Okay, das ist ein Brett und Destiny ist eine Naturgewalt.
    Das spielt um den Sieg mit, ganz klar.

    Diese Roaring Twenties-Anleihen gefallen mir extrem gut, das ist alles sehr zeitgemäß und modern. Wenn ich was bekritteln müsste: der Refrain hätte ruhig etwas mehr knallen können.
    Ansonsten hab ich nix auszusetzen und bin auf die Show gespannt.

  32. Mich würd ja interessieren was in belarus so läuft. Wahrscheinlich sitzen herr und frau lukaschenko zusammen am schreibtisch und verfassen den neuen text a la „i love belarus“

    • …. Ich glaube sie fragen gerade Uwe Busse (?) ob er nicht nochmal seinen Song “Zärtlicher Tyrann”
      von 2009 singen könnte ( ich musste es googeln 😂)

  33. Toller Beitrag aus Malta. Es fehlt noch das neue Phonetische Meisterwerk aus dem Land, das früher als Weißrussland bekannt war. Kommt da noch was? Obwohl wirklich vermissen würde ich Weißrussland nicht.

  34. Liebe Schweizer genießt noch das tolle Gefühl Nummer 1 in den Quoten zu sein. Malta steigt derzeit stark und ich glaube Destiny wird heute noch auf Position 1 kommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.