Norwegens Beitrag für den ESC 2021: „Fallen Angel“ von TIX

TIX wird Norwegen mit dem Titel „Fallen Angel“ beim Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam vertreten. Diese Entscheidung fiel heute Abend beim großen Finale des Norsk Melodi Grand Prix in Oslo.

Das norwegische Fernsehen NKR setzte auch in diesem Jahr auf einen umfangreichen Vorentscheid mit gleich sechs Sendungen plus Wildcard-Auswahl. Das gesamte Verfahren haben wir hier beschrieben. Alle Shows wurden aus der H3-Arena in Fornebu bei Oslo übertragen. In den Halbfinals traten jeweils vier Beiträge an, von denen sich einer für das Finale qualifizierte. Im heutigen Finale trafen diese fünf Halbfinal-Sieger*innen auf sechs bereits gesetzte Acts. In einer Siste Sjanse (Letzte Chance) am 15. Februar konnte sich zusätzlich noch einer der ausgeschiedenen 15 Beiträge einen Startplatz im Finale sichern.

„Fallen Angel“ wurde zunächst mit einem norwegischen Text als „Ut Av Mørket“ vorgestellt, im Finale dann aber mit dem englischen Titel gesungen. Inhaltlich geht es in der Midtempo-Ballade um eine unerreichbare Liebe und wie man sich in diesem Fall selbst in Frage stellt.

Hinter dem Namen TIX steht Andreas Haukeland (27) aus Bærum, einer der größten norwegischen Künstler. Andreas sagt, dass die Figur mit Pelz, Sonnenbrille und Stirnband TIX genannt wurde, weil sie mit der Diagnose Tourette-Syndrom aufgewachsen ist. Er entschied sich, den Spitznamen zu übernehmen und machte ihn zu seinem Künstlernamen.

2015 hatte er seinen ersten großen Durchbruch mit dem Lied „Sjeiken (Der Scheich)“, das zum diesjährigen Party-Song wurde. Trotz intensiver Debatten unter den Eltern und in der Musikindustrie stand sein erstes Album „Doomed and Famous“ über 70 Wochen auf der VG-Liste (nationale Hitparade).

2018 machte TIX seinen nächsten Schritt auf dem Weg, Norwegens größter Popstar zu werden, als er „Shotgun“ veröffentlichte. Gleichzeitig machte er als Songwriter im In- und Ausland mit dem Welthit „Sweet but Psycho“ für Ava Max auf sich aufmerksam, der zum meistgespielten Song des Jahres wurde. Seitdem hatte TIX sieben Songs als Nummer 1 bei Spotify in Norwegen und damit sowohl Großmütter als auch Kinder zu Fans gemacht.

Während des Corona-Frühlings 2020 wurde das Lied „Karantene“ über Nacht zum Hit. Anfang Mai hatte er zeitweise elf Lieder in den Top 200 in Norwegen. TIX war sowohl als Teilnehmer beim TV-Format Paradise Hotel als auch als Juror bei Idol zu sehen.

TIX – Fallen Angel

ESC-Barometer

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung zu diesem Beitrag. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der norwegische Beitrag „Fallen Angel“ von TIX?

  • ist so lala (29%, 247 Votes)
  • gefällt mir gut (22%, 186 Votes)
  • gefällt mir weniger (19%, 165 Votes)
  • ist ganz furchtbar (17%, 143 Votes)
  • ist ganz ausgezeichnet (14%, 121 Votes)

Total Voters: 862

Loading ... Loading ...

116 Kommentare

  1. Fand die norwegische Version erträglich, aber die englische Version ist einfach cringe. Und das dachte schon vor dem Ergebnis, also bitte verschont mich mit diesem „Du bist nur sauer, weil Keiino nicht gewonnen hat!“ / „Du bist Schlagerfan!“ (Weil der Songtext von dem hier ja so viel besser ist als von Atemlos?)
    Ich bin enttäuscht, dass aus einem starken Teilnehmerfeld ein so schwacher Beitrag gewonnen hat.

    Alles daran erinnert an ein Lovechild von Finnland (2019) und Kroatien (2019). Ob aus zwei Mega-Flops auf einmal eine Nummer entsteht, die es ins Finale schafft? Wird… werden sehen.

    Werde dafür jedenfalls nicht voten und warte geduldig auf einen richtigen Banger, hoffentlich wieder aus Zypern.

  2. Ganz ganz komisch. Beim ersten Mal hören (Norwegisch) ist bei mir von dem Song nichts hängen geblieben. Jetzt bin ich geflasht. Ausgezeichnet TiX

  3. Mir geht es wie Thilo. Bin sehr zufrieden. Ganz komisch, im Vorfeld hatte ich auf Keiino gesetzt, bin aber jetzt mit dem Ergebnis sehr zufrieden, Ich glaube auch der Song kommt weiter als in unserem Forum derzeit vermutet

  4. Ja, wir waren heute Abend hier schon mehr als enttäuscht, dass es Keiino nicht geworden sind. Anstelle von Tix hätten wir dann schon lieber Blasmafia gewählt. Tix ist sicher nicht schlecht, aber die ganze Performance doch leider viel zu trashig. Schade!

  5. Also wir waren alle heute Abend sehr enttäuscht, dass Keiino nicht gewonnen haben. Sie waren so überragend. Anstelle von Tix hätten wir dann lieber Blasmafia siegen sehen. Tix ist nicht schlecht, aber die ganze Performance viel zu trashig. Schade Norwegen.

  6. Das wäre jetzt vielleicht nicht unbedingt meine erste Wahl gewesen (denn Imerika hätte in Rotterdam ganz sicher einen vorderen Platz geschafft). Dennoch, ich finde es immer gut, wenn ein Land einen dort momentan sehr bekannten und beliebten Künstler zum ESC schickt. Und im Gegensatz zu anderen Ländern (wie zb meinem) lassen die Skandinavier ja ihre Teilnehmer auch nach einem totalen ESC-Absturz nicht fallen, ich sehe also keine wirkliche Gefahr für den Fallen Angel.
    Im Übrigen ist mir das sonderbare Bübchen auch irgendwie sympathisch – also viel Glück TIX!

  7. Mir persönlich hat es auf norwegisch viel besser gefallen. Da war es echt ein Highlight für mich. 🥰🥰
    Mit dem englischen Text werde ich mich allerdings erst noch anfreunden müssen. 😕

  8. Hm, ja okay, die englische Fassung ist ganz nett. Aber ich fürchte, es könnte eng werden mit dem Finale für Norwegen. Also, es hätte bessere Alternativen gegeben, und damit meine ich nicht nur Keiino.

    Nachdem jetzt einige Beiträge ausgewählt wurden, hier mal mein vorläufiges Ranking

    1. Finnland 🇫🇮
    2. Frankreich 🇫🇷
    3. Ukraine 🇺🇦
    4. Litauen 🇱🇹
    5. Spanien 🇪🇸
    6. Albanien 🇦🇱
    7. Norwegen 🇳🇴
    8. Israel 🇮🇱
    9. Kroatien 🇭🇷
    10. Tschechien 🇨🇿

    • Fast die gleiche Reihenfolge..

      1. Frankreich 10/10
      2. Litauen 9/10
      3. Finnland 8/10
      4. Ukraine 7,5/10
      5. Spanien 7/10
      6. Albanien 5/10
      7. Israel 4/10
      8. Norwegen 3/10
      9. Tschechien 2/10
      10. Kroatien 1/10

  9. Lächerlich. Aber wenigstens bleibt es im Ohr. Deshalb haarscharf an „ganz furchtbar“ vorbei. Konnte aber eh nicht abstimmen, weil das Tool wieder spinnt.

  10. Na ja, ich war nun alles andere als KEIINO-Fan, aber diese Entscheidung überrascht dann doch. Anscheinend ist der gute Mann der aktuelle Teeniestar. Die Performance verstört mich und paßt zu dem sehr schlagerhaften Titel überhaupt nicht. Auf Norwegisch war es aber auch kein Brüller.

    Da mir Tschechien und Kroatien noch weniger gefallen, werte ich mit 3 von 10 Punkten.

  11. Persönlich bin ich nicht so angetan, mehr so lala…Bei einem guten Abschneiden beim ESC kann ich mir aber vorstellen, dass der Song auch kommerziell erfolgreich wird. Ist auf alle Fälle sehr Radio-tauglich.

  12. Frankreich 10/10
    Litauen 9/10
    Finnland 8/10
    Ukraine 7/10
    Spanien 7/10
    Albanien 5/10
    Israel 4/10
    Norwegen 3/10
    Tschechien 2/10
    Kroatien 1/10

  13. Schade um wirklich fast alle anderen Finalteilnehmer*innen, aber es ist immerhin kein super schlechtes Lied, nur bis auf die Möwenperformance auch leider sehr vergessbar. Hätte mir persönlich Blåsemafian gewünscht.

  14. Also ich feier Keiino für Spirit in the Sky noch bis heute, aber Monument kommt da einfach nicht ran. Als Sieganwärter hätte ich sie nicht gesehen, ohne ihre Bekanntheit wegen 2019 hätte ich sogar Zweifel gehabt ob das fürs Finale reicht. Insofern hoffe ich einfach, dass wir sie in den kommenden Jahren noch mal mit einem besseren Lied beim ESC wiedersehen.

    TIX und sein Lied gefallen mir sehr gut, wenn man weiß dass es wohl zu seinem Standard-Bühnenoutfit gehört, kommt man auch mit der Sonnenbrille und dem Stirnband klar. Die Engelsflügel, Dämonen und Ketten sind zwar immer noch mega trashy, aber es polarisiert und bleibt im Gedächtnis! Ich bin mit der Wahl der Norweger zufrieden. 🙂

  15. Ich komme mit der Bild-Text-Schere nicht so ganz klar. Hört man sich nur den Song an, ist es ein extrem klassischer Schlager wie vor 20 Jahren, aber die Optik (CRO2019 trifft AZ2008) lässt mich verwirrt zurück.

  16. Danke DP, Danke Norwegen..!

    Schön zu sehen, dass die Norweger ihr ganz eigenes, wohltuendes Verständnis von Empathie, Authentizität, etwaiger bigotter Perfektion und vor allem ihrem eigenen Tellerrand haben. Kriegt so mancher Deutscher wieder nicht in seine bornierte Birne rein. Und nein, unzweifelhaft hat das mit Pandemiekollateralschäden nichts zu tun. Man schämt sich fremd.

    Es wundert auch wenig, dass in NOR populäre Künstler des Landes nicht aussichtslos bekniet werden brauchen, sondern mit im Vorfeld teils über Monate hinweg ausgearbeiteten Acts enthusiastisch mit von der Partie sind. Zeitigt mitunter erdrutschartige Erfolge („Fairytale“), die von niemandem erwartet werden und mündet zielorientiert immer wieder in sehenswerte national finals. Deswegen muss dort auch niemand hinter mit vermeintlichen Zauberalgorithmen garnierten Auswahlverfahren in Deckung gehen oder eine NoName-Not als Tugend verkaufen und niemand braucht mit heißer Nadel auf Ebenen herumzustricken, deren Bedeutung manch balkenbewehrten Köpfen erst noch begreiflich gemacht werden müsste.
    Der Act und Mr. Haukeland sind definitiv eine Bereicherung für die Marke, die Platzierung prinzipiell zweitrangig – in NOR ist er jetzt schon Sieger der Herzen. Diese Sicht- und Herangehensweise aller Beteiligten in D erleben zu dürfen – ein Königreich dafür.
    Wishful thinking at it’s best…..

  17. Klassischer, gut produzierter Radio-pop hat gewonnen.
    Nichts, was ich in meine Playlist packen würde. Aber bei dem Angebot dieses Jahr verstehe ich die Norweger schon, warum sie TIX gewählt haben.

  18. Damit dürfte sich Norwegen ins Abseits katapultiert haben. Das einzig Positive: wir müssen uns nicht noch mal mit einer weiteren Fire Saga von KEiiNO auseinandersetzen.

  19. Habe „Gefällt mir gut“ angekreuzt. Kann man sich anhören, nur der Auftritt wirkt dann für den einfachen Fernsehzuschauer evtl. etwas abschreckend so dass es mit dem Finale auch schief gehen könnte. Finde aber auch die engl. Version irgendwie angenehmer.

  20. Das ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Dann lieber eine Dragqueen wie DQ. Das war großartig. Die Inszenierung von TIX ist nur clownesque. Und der Song gibt nichts her.
    Sehe nicht, dass das gut abschneidet.
    Wenn nicht Keiino, die ich großartig fand, dann hätte es noch einige andere, bessere Beiträge gegeben. Emmy hätte ich z.B. auch noch genommen.

  21. Was waren das denn für geile Auftritte im Finale.
    Ulrikke konnte nochmal eine andere Seite von sich zeigen, die ich bei „Attention“ echt geil fand.
    Schade um Jorn und Keiino. Atle hat sich auch noch in mein Herz gesungen, nur kann ich mit dem Song von TIX leider nix anfangen. Den Song werde ich wohl erst im Mai wieder hören

  22. Norwegischer Schlager. Könnte so auch bei Silbereisen auftreten. Das ist noch schlageriger als die Keiino-Nummer. Und noch konsequenter. Deswegen hat das auch gewonnen. No surprise at all.
    Ich finds okay, haut mich nicht vom Hocker, bringt mich nicht zum Wegskippen. Ist halt da. Einmal im Semi dabei und dann nie wieder. Ende der Geschichte.
    Aber spannend, dass solche Nummern von Tix, Keiino oder von Charlotte Perelli gestern abend hier Anklang finden, aber bei der Silbereisen-Show raus wären, weil da ja Schlager gesungen wird und das bäh ist. Das ist so inkonsequent.

    • Ein paar ESC-Fans können mit dieser Art von Schlager insgesamt nicht viel anfangen, egal ob beim Silbereisen oder beim ESC. 😉
      Als sowohl Keiino als auch TIX im Goldfinale waren, war für mich völlig uninteressant, wer für Norwegen antreten wird. Beides nicht mein Fall.

  23. Meine Bewertungen des Abends:
    Raylee 5/10 die Outfitänderung bewirkt schon einiges zum positiven
    Blasemafian 6/10 macht echt Spaß, aber nutzt sich nach mehrmaligem Hören ab
    Keiino 6/10 auch hier ist das hellere Outfit besser, aber der Song ist halt nur Durchschnitt
    Emmy 7/10 starker Song, aber sie wirkte leider noch immer zu schüchtern dafür
    Jorn 8/10 hat die Bühne wieder ordentlich gerockt, tolle Show
    Imerika 9/10 der beste Song aller Teilnehmer, Gänsehaut- Stimmung
    Ulrikke- Falling Apart 9/10 live deutlich besser als die Studioversion
    Ulrikke- Attention 20/10 einfach nur WOW- QUEEN, der Wechsel auf den Klaas- Remix kam unerwartet, aber sowas von perfekt umgesetzt

    Leider gewinnt dann an so einem Abend einer der schwächsten Beiträge:
    Auf norwegisch fand ich diesen modernem Schlager noch ganz passabel, aber auf englisch nicht mehr wirklich.
    Und von der Darbietung halte ich absolut gar nichts.
    Da hat mir ja Roko (CRO 2019) noch besser gefallen, der war für die Engelsflügel zumindest angemessen gekleidet, nicht wie TIX als Gangster- Rapper.

    Kann mir kaum vorstellen, dass TIX beim ESC damit gut abschneidet.
    Die Konkurrenz im 1. Halbfinale wird sehr stark- vermutlich zu stark für ihn.

  24. Für mich ist das ganz belangloser Pop. Und eine so lächerliche Inszenierung. Wie vor 10 Jahren bleibt Norwegen hoffentlich im Halbfinale hängen.

  25. Also bevor hier irgendwelche Kommentare kommen: Ich kann mit Keiino nichts anfangen, also ist das hier nicht der Beitag eines verbitterten Fans.

    Habe mit „ganz furchtbar“ gestimmt, der Song und da besonders das Finale klingen wie eine schonmillionenfach gehörter Castingshow-Siegertitel und diese Performance mit den Engelsflügeln erinnert mich sehr unschön an die vertonte Vogelgrippe aus Kroatien 2019.

    Sorry Norwegen, ich mag euch von den nordischen Ländern wirklich am liebsten, aber das ist GAR NICHTS!!

  26. Beim ersten Hören fand ich TIX ja noch etwas farblos, aber der Song verfängt mit der Zeit schon, dass muss ich zugeben; und genau das dürfte das Problem sein: Songs, die erst beim x-ten Hören zünden, sind für den ESC nicht wirklich geeignet. Dazu kommt noch, dass in der englischen Fassung der Text auch nicht mehr so ganz in die Melodie zu passen scheint und der Act Gefahr läuft, am Jamie-Lee-Effekt (extrem auffälliges Styling mit nicht dazu passendem und eher ruhigem Song) zu leiden.
    Kurzum: Ich denke nicht, dass er das Semi übersteht, habe aber trotzdem mit „gefällt mir gut“ gestimmt. Und immerhin dürfte TIX neben Sergey Lazarev und Little Big der in seinem Heimatland größte schon länger etablierte Name sein, der in den letzten Jahren zum ESC geschickt wurde.

    • Sorry, richtig modern ist der Sieger auch nicht unbedingt und wirkt wie aus einer Freakshow – was der ESC mitunter auch ist, das aber viele Fans empört von sich weisen würden (grins)

  27. Also in norwegisch war der Song noch etwas interessant. In englisch ist er aber einfach nur noch langweilig und belanglos. Einfach unglaublich, wie sowas gewinnen kann, wenn da so einige richtige gute und moderne Beiträge dabei sind, wie z.B. Kiim oder Imerika… Unfassbar!

  28. Ich sehe derzeit sogar mehr Chancen für das Tik-Tok-Liedchen im ersten Semi als für den gefallenen Engel. Allerdings bezweifle ich auch, daß „Monument“ so ein Riesenerfolg geworden wären. Das war leider doch ziemlich berechenbar.

    Schade, daß IMERIKA ohne Chance war.

  29. Erinnert mich stellenweise an „Anyone of Us“ von Gareth Gates, falls das jemanden noch was sagt. „Fallen Angel“ hat generell etwas Nostalgisches an sich, als versuche man die Mittnullerjahre musikalisch unter eine Haube zu bringen. Ich find’s unterhaltsam. Das Staging ist mal ne Ansage: die Norweger übertreiben es mit der Engelsthematik und ich fürchte, die stocksteifen Juries werden ihn als Novelty Act abstrafen.

    • Klar kenne ich „Anyone of Us“. Ich liebe diesen „Schmachtfetzen“.😊
      Die Ähnlichkeit ist mir gar nicht aufgefallen, muss ich mal drauf achten.

  30. In Norwegen gab es gestern Abend für einige Zuschauer Schwierigkeiten, über die Internetseite des NRK ihre Stimme abzugeben:

    https://eurovoix.com/2021/02/21/%f0%9f%87%b3%f0%9f%87%b4-norway-voting-issues-during-mgp-final-nrk-confirm-no-impact-on-result/

    Es ist nicht die erste Votingpanne, allerdings hat die gestrige keine Auswirkungen auf das Endergebnis. Es gab aber auch etwas Positives: das Wiedersehen mit den beiden Grandes Dames Norwegens Hanne Krogh (ESC-Teilnahme 1971 und 1985) sowie Elisabeth Andreassen (ESC-Teilnahme 1982. 1985, 1994 und 1996).

  31. Ich muss damit leben das TIX gewonnen. Genauso muss ich damit leben, das mein Lieblingsfußballverein am Samstag verloren hat. Das Lied ist schön. Vom Lyricsvideo her ist es für mich ein Liebestrennungslied. Aber wie je nachdem könnte es für Norwegen schwer werden.

  32. Ich behaupte jetzt mal ganz frech, dass Norwegen im 1. Semi-Finale stecken bleibt ….zumindest hoffe ich es. Ich habe nichts gegen große und bekannte Künstler in einem nationalen Vorentscheid …. da muss man eben mit rechnen, dass man gegen diese verlieren kann (auch KEiiNO). Das Problem was ich mit TIX habe ist, dass er als „ach so toller Songschreiber“ und millionenfach gefeierter norwegischer Star mit so einer Grütze von Lied und so einer grottenschlechten Darbietung dort antreten mag …..in der Gewissheit, dass seine hörigen Fans es schon schaffen werden, ihn zum ESC zu senden. Vorher erst noch mal einen auf „Opfer der Musikredakteure machen und rumheulen“ und dann sich bei dem zu erwartenden Sieg ins Fäustchen grinsen -sorry, aber sein Getue nehme ich ihm nicht ab. Ja, er hat das Tourette Syndrom – das kaufe ich ihm auch ab und aus dem Grunde die Brille …..aber der Rest an ihm (alleine sein Stirnband mit seinem Namen ist schon ein No-Go). Das musste mal raus.

    • A propos Namen: Schön, dass Du wieder Deinen alten Namen angenommen hast 🙂

      Ich bin zwar sehr enttäuscht, dass das tolle „The Monument“ (gefällt mir besser als „Spirit in the sky“) nicht im Mai zu sehen sei wird, aber richtig schlimm finde ich TIXs Lied nicht, ich denke, ich werd’s mir schon noch ein wenig schönhören können.

      • Danke, ja zum Glück habe ich meinen „alten“ Namen wieder 😉
        Auch ich werde mit TIX leben können – ich bin auch nicht so sehr enttäuscht, dass es KEiiNO nicht geworden ist …..aber wenn man schon das Meisterstück von KEiiNO im Goldfinale schlägt, dann mit einem Kracher und einer genialen Show …..und nicht nur, weil man bekannt ist im Land. Vom Lied und der Inszenierung her hätte eigentlich TIX keine reale Chance gegen unsere 3 Süßen Norweger gehabt ….aber es kam dann doch anders.

        Wie schon geschrieben – auch ich werde mit TIX leben können und müssen und werde dann im Semi1 an der Stelle meine Pinkelpause machen.

    • Ja, ich fürchte auch, dass es dieses Jahr für Norwegen schwer werden wird, das Finale zu erreichen. Wobei ich den Song jetzt gar nicht sooo schlecht finde. Er plätschert irgendwie an meinen Ohren vorbei,
      aber vielleicht steigt er ja in meiner Gunst noch.😉

      • Die besten Beiträge kamen wie IMERIKA nichtmal in die zweite Runde oder wie Jorn oder Blasemafian ins Finale. Wären alle drei deutlich bessere Alternativen gewesen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.