Oster-Kurz-Lesergame: Die deutsche Wunsch-ESC-Jury (1)

Pünktlich zum Osterfest legen wir Euch ein Ei ins ESC-kompakt-Nest: das Oster-Kurz-Lesergame für eine (fiktive) deutsche Wunsch-ESC-Jury. Warum? Weil wir von Euch wissen wollen, welche zehn ehemaligen deutschen ESC-Acts Ihr gern in einer Jury zur Bewertung der für dieses Jahr eingereichten ESC-Songs sehen würdet.

Die Idee entstand spontan beim ESC kompakt LIVE in dieser Woche, als wir uns über den Kleinen Song Contest unterhielten, den das österreichische Fernsehen ORF in diesem Jahr organisiert. Dort werden zehn ehemalige österreichische ESC-Künstler die Jury bilden, die die drei besten diesjährigen Beiträge kürt, aus denen dann das Publikum seinen Favoriten auswählen darf.

Die österreichische Jury besteht aus so illustren Gästen wie Simone („Keine Mauern mehr“), Alf Poier („Weil der Mensch zählt“), Conchita („Rise Like a Phoenix“) oder ZOE („Loin d’ici“). In den Kommentaren zu unserem Video wurden gleich ein paar Vorschläge für eine deutsche Jury genannt. Wir wollen jetzt von Euch genau wissen:

Welche zehn deutschen ESC-Acts wünscht Ihr Euch in eine ESC-Jury? 

Hierfür organisieren wir ein Kurz-Lesergame. Das Vorgehen dabei ist denkbar einfach: Wir haben alle noch lebenden Acts (das sind 53, wobei wir auch Leon und Ben Dolic dazugenommen haben) per Zufallsverfahren auf vier Gruppen aufgeteilt (1×14 Acts, 3×13). Wir machen dabei keinen Unterschied zwischen Einzelkünstlern und Bands, auch wenn Wind bei ihren drei Auftritten mit zehn unterschiedlichem Künstlern auf der Bühne standen. Wer von ihnen dann bei der Jury dabei sein würde, diskutieren wir im Zweifel bei der Ergebnisbekanntgabe.

An den vier Ostertagen stellen wir Euch jeweils eine Gruppe vor. Dann habt Ihr zwölf Stunden Zeit zum Abstimmen (ja, das ist nicht viel Zeit, es ist aber auch ein Kurz-Lesergame). Die jeweils fünf Acts mit den meisten Stimmen kommen ins Finale. Dort könnt Ihr aus den 20 Qualifikanten von Dienstag und bis Mittwochmittag Eure zehn Favoriten küren. Die Bekanntgabe der deutschen Wunsch-Jury erfolgt dann beim nächsten ESC kompakt LIVE am Mittwoch auf YouTube.

Damit geht’s auch schon los. Die Abstimmung in der Gruppe 1 läuft von Karfreitag 12:00 bis 24:00 Uhr. Am Ende des Artikels wählt Ihr einfach Eure fünf Favoriten aus. Denkt bei der Wahl aber weniger daran, ob Euch der Song gefällt, sondern ob der/die Künstler/in

  1. ein ESC-gerechtes Urteil über die neuen Songs fällen kann
  2. das Wiedersehen mit ihm/ihr eine schöne Überraschung wäre
  3. auch eine unterhaltsame Berechnung in einer ESC-Show wäre

Das Ergebnis für die Gruppe 1 erfahrt Ihr dann bereits am Samstag, zusammen mit den Beiträgen aus Gruppe 2. Das gibt eine schöne Zeitreise durch die deutschen ESC-Beiträge seit 1956. Wieder-Auferstehung von ESC-Songs? Das passt doch irgendwie zu Ostern.

GRUPPE 1 (Künstler in alphabetischer Reihenfolge)

(1) 1959: Alice und Ellen Kessler – Heute Abend Wollen Wir Tanzen Geh’n

(2) 1991: Atlantis 2000 – Dieser Traum darf niemals sterben

(3) 2020: Ben Dolic – Violent Thing 

(4) 1990: Chris Kempers & Daniel Kovac – Frei zu leben 

(5) 1974: Cindy & Bert – Die Sommermelodie (Bert ist bereits verstorben)

(6) 1998: Guildo Horn – Guildo hat Euch lieb 

(7) 2016: Jamie-Lee – Ghost

(8) 1976: Les Humphries Singer – Sing Sang Song

(9) 1972/1984: Mary Roos – Nur die Liebe lässt uns leben und Aufrecht geh’n

(10) 1989: Nino de Angelo – Flieger 

(11) 2008: No Angels – Disappear

(12) 1964: Nora Nova – Man gewöhnt sich so schnell an das Schöne

(13) 2019: S!sters – Sister (Aufmacherfoto)

(14) 1995: Stone & Stone – Verliebt in dich

Jetzt bist Du dran. Du hast bis Karfreitag 24 Uhr Zeit abzustimmen.

Oster-Kurz-Lesergame Gruppe 1: Welche fünf Acts sollen in die deutsche ESC-Wunsch-Jury?

  • (9) 1972/1984: Mary Roos (17%, 209 Votes)
  • (6) 1998: Guildo Horn (17%, 204 Votes)
  • (3) 2020: Ben Dolic (13%, 162 Votes)
  • (11) 2008: No Angels (8%, 102 Votes)
  • (7) 2016: Jamie-Lee - Ghost (8%, 102 Votes)
  • (5) 1974: Cindy & Bert (7%, 91 Votes)
  • (1) 1959: Alice und Ellen Kessler (7%, 81 Votes)
  • (10) 1989: Nino de Angelo (6%, 80 Votes)
  • (13) 2019: S!sters (4%, 54 Votes)
  • (12) 1964: Nora Nova (3%, 35 Votes)
  • (8) 1976: Les Humphries Singer (3%, 35 Votes)
  • (14) 1995: Stone & Stone (3%, 35 Votes)
  • (2) 1991: Atlantis 2000 (2%, 27 Votes)
  • (4) 1990: Chris Kempers & Daniel Kovac (1%, 14 Votes)

Total Voters: 270

Loading ... Loading ...

26 Kommentare

    • Atlantis 2000 *LOL*. Manche Kapitel dunkelster ESC-Geschichte habe ich gern verdrängt. Wobei das Ausbuhen bei der VE 1991 schon unterste Schublade war, keine Frage. Aber es gab doch viel bessere Alternativen damals, meiner Meinung nach.

      • Schluck! Hätte ich geahnt, dass sie auf einmal deutlich vor S!sters liegen würden, hätte ich ihnen keine Stimme gegeben. Dennoch: Das Ausbuhen damals war wirklich fies!

  1. Sehr schöne Idee! Seid mir aber bitte nicht böse, wenn letztendlich mein Geschmack dann doch eine große Rolle bei der Auswahl spielen wird, denn über ein Wiedersehen würde ich mich am meisten freuem mit Interpreten der Songs, die ich am liebsten mag, und natürlich traue ich diesen Interpreten auch die beste Bewertung zu (oder könnten „ESC-gerecht“ und „meinem-Geschmack-gerecht“ eventuell nicht genau dasselbe sein? 😉 ). Punkt 3 boykottiere ich ganz bewusst, in meinem idealen Fernseh-Universum halten Jury-Mitglieder ihren Mund, denn es kommt auf die Lieder an und nicht auf sich-profilieren-wollende Dauerlaberer.

  2. Meine Stimmen gehen an Mary Roos (gehört zum ESC wie ’n Pilot ins Flugzeug, da muss ich nicht viel erklären, die wird so sicher gewählt werden wie Lena, Nicole oder Stefan Raab), die Kessler-Sisters (habe ich mal bei Markus Lanz gesehen, mega unterhaltsam und trotz ihres Alters erfrischend jung geblieben), die S!sters ohne Kessler (dürften mit den besten Blick auf bei Jüngeren gut ankommende Musik haben, wenn ich die Wahl hätte, würde ich Carola bevorzugen), Guildo Horn (gibt dieses Jahr ja auch so manches Spaßlied beim ESC) und… Ja, dann war es sehr knapp zwischen Cindy, Nino, den No Angels und Chris & Daniel. Habe mich letztlich für Nino entschieden, aber wie gesagt, da war es sehr knapp.

  3. Meine Stimmen gehen an Mary Roos und Guildo Horn (nennen wir es „Classic-Legends“), Ben Dolic und Jamie-Lee (Unterstützung der jüngsten ESC-Vergangenheit; die S!sters deswegen nicht dabei, weil ich den Song nicht besonders mag, dafür können die 2 jetzt nichts) und als 5. die Kessler-Zwillinge, weil ich die beiden mag 🙂
    Schöne Idee, auch um ältere deutsche Beiträge (wieder)zu entdecken. Ich frage mich sowieso, was wir im Winter oder Frühjahr machen sollen, wenn der ESC 2021 tatsächlich in NL stattfindet. Das Lesergame Niederlande hatten wir ja schon diesen Dezember/Januar 😀

  4. Meine wunschjury,
    Nora nova
    Atlanis2000
    Stone&stone
    S!sters
    Cindy& (ohne) bernd
    Alle wissen definitv, was beim esc NICHT funktioniert

  5. Nun, Bert hier zu Wahl zu stellen, find ich etwas… also… okay, es ist Ostern und es soll schonmal geklappt haben mit Wiederauferstehunge, aber… also gut, wir wollen mal nicht so sein.
    Meine Stimmen gingen an Cindy, Mary Roos, Guildo Horn natürlich, die Kesslers und Nino de Angelo. Wer Promi Big Brother mit ihm gesehen hat, weiß warum. Geiler Typ.

  6. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ESC-Kompakt ab August / September über die kommenden Beiträge des JESC berichtet. ESCUnited plant sogar live aus der Arena in Polen zu berichten. Ich habe das Gefühl, dass wir dieses Jahr mehr als 20 Teilnehmerländer beim JESC sehen werden (sofern dieser Event nicht auch dem Virus zum Opfer fällt). Freuen würde ich mich sehr über Schottland, Island und Deutschland dort.

  7. Das ging ja schnell mit der Umsetzung. Aber diese Gruppe… Atlantis 2000, Cindy & Bert, Stone & Stone und die S!sters… fehlt eigentlich nur Gracia 😉 Meine Stimmen waren Mary, Gildo (beide ziemlich offensichtlich), Nino (Promi Big Brother… wirklich legendär), die Kesslers (wenn 50er, dann die beiden) und Nora Nova (völlig unterbewertet 😉 ). Echt eine gute Idee dieses Voting!

  8. Ich habe mich entschieden für:

    (1) 1959: Alice und Ellen Kessler
    (3) 2020: Ben Dolic
    (6) 1998: Guildo Horn
    (9) 1972/1984: Mary Roos
    (10) 1989: Nino de Angelo

    als eine Mischung der Jahrzehnte und eine vernünftige Wertung der Beiträge.

    Was die Bewertung der Beiträge aus dem Gastgeberland betrifft – da die Niederlande ja schon an der Reihe waren, wäre nun eine Art Best Of der verganenen Runden – inklusive der Vorgängerausgaben im Prinz-Blog – denkbar. Sprich – die erfolgreichsten Beiträge früherer Gastgeber – und der Niederlande – treten gegeneinander an. 🙂

  9. Da wird mir mal wieder bewusst, dass ich nur eine handvoll deutsche ESC-Beiträge mag. 🙁
    Von den im Artikel verlinkten Beiträgen höre ich mir nur ‚Man gewöhnt sich so schnell an das Schöne‘ freiwillig an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.