Tippspiel: Finale Melodifestivalen 2019

Welcher Beitrag gewinnt das Melodifestivalen 2019 und präsentiert Schweden beim Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv? Wer kommt auf Platz 2 und wer wird Zwölfe(r)? Wir wollen Deinen Tipp!

Aus ökonomischen Gründen, werden die Tipps nicht als Kommentare abgegeben (das könnt Ihr natürlich trotzdem unter dem Beitrag machen). Wir haben einen kurzen Fragebogen erstellt, wo Ihr die zwölf Beiträge den Plätzen 1 bis 12 zuordnet. Das Ganze wird gespeichert und nach der Sendung elektronisch ausgewertet. Dabei wird geschaut, wie weit jeder getippte Platz eines Beitrags vom tatsächlichen Ergebnis entfernt liegt. Wer in der Summe den geringsten Wert erreicht (0 bedeutet, dass alle Plätze richtig vorhergesagt wurden), hat den besten Tipp abgegeben. Zu gewinnen gibt es … nichts! Außer der Ehre.

Aufgrund der zwölf Beiträge kann man bei der Abgabe des Tipps leicht den Überblick verlieren und einen Platz womöglich doppelt vergeben. Bitte prüft das sorgfältig, da nachträgliche Änderungen nicht vorgenommen werden können. Am besten füllt Ihr den Fragebogen an einem größeren Bildschirm aus (und nicht auf dem Smartphone).

Wir veröffentlichen im Nachgang nicht alle Tipps, sondern nur die Liste mit den Abweichungen für alle Mitspieler und den Tipp der besten Tipper. Insofern können wir das mit Excel zügig auswerten. Und ja, Ihr braucht dabei ein bisschen Vertrauen in uns und die Software. Aber das hat beim „Unser Lied für Lissabon“ ja auch geklappt.

Bitte gebt Euren Tipp hier ab. Es werden alle Tipps berücksichtigt, die bis Samstag, 9. März 19:59 Uhr eingegangen sind. Die Auswertung erfolgt dann kurz darauf.


43 Kommentare

  1. Das wird gar nicht so einfach! Ich gönne es fast jedem, nach Tel Aviv zu fahren. Ginge es nach den Buchmachern, dann entscheidet es sich zwischen Wiktoria, John Lundvik sowie dem Duo Hannah Ferm mit Liam Cattacian Thomassen. Ich werde deshalb meinen Tipp erst heute Abend abgeben.

  2. Ich sag mal, egal wer gewinnt, top 5 in israel ist realistisch. Meine siegesanwärter wären john lundvik, anna bergendahl und(leider)ferm&sowieso. Wenn, dann am liebsten anna.
    Sozusagen mein fav. des herzens ist aber ganz klar arvingarna=dauerschleife

  3. Ich bin persönlich aber sowas von bei Hanna Ferm und LIAMOO. Das ist so eine schöne Nummer, ein wenig „From Dusk Till Dawn“ drin, aber schön produziert, fantastisch kraftvoll gesungen, herrlich romantisch-dramatisch und die beiden sind wunderbar. Da wäre ich gerne Hanna und würde Liam Cattacian Thomassen (süß, dass @Matty das immer ausschreibt) anschmachten, ähh ansingen 😊 Und wenn ich hiermit der neue Kitsch-Beauftragte werde, es ist mir egal, ich liebe es. Die Stelle, wenn sie „Don’t let me down […] without you I’m frozen“ rausschmettern, ist episch! 😍 Ich will das in Tel Aviv haben und es wäre mindestens mein Platz 4 mit 9/10 aktuell, wenn nicht noch besser. Schweden, bitte, die Jurys werden Hannas Stimme safe belohnen, aber ihr müsst auch fleißig anrufen, ich flehe euch an!!!
    Honorable mentions: Lisa, Anna, Malou (wäre auch alles Top 5 bei mir). Dark horse: Bishara (ich halte die Schweden da für unberechenbar, die könnten ihn das Televote gewinnen lassen).

  4. Die Videos mal alle zusammen zu fassen ist super….Für mich hat eher John lundvik die besten Chancen nach telaviv. Der Song reißt mich eher mit als die anderen..Und gospel kommt immer an….. das männliche Trio käme danach. Der Rest dann hinten an.🙃

  5. Ein dann doch recht gut besetztes Mello. Schade, dass sich Nano wahrscheinlich eher mittelmäßig platzieren wird. Wäre neben John, Mohombi, Liamoo und Arvingarna in meiner persönlichen Top 5.
    @Melodifestivalenfan
    Bist du auch dieses Jahr live dabei und welchen Siegertipp hat dein schwedischer Nachbar?

    • @Manboy
      Ich bin zwar in Schweden, aber nicht live in der Friendsarena. Wir starten Zuhause eine große Melloparty mit Freunden aus Litauen, Dänemark, Deutschland und Schweden (na klar). Das wird eine lustige Runde.
      Lasse, unser Nachbar, meint John Lundvik. Aber der heimliche Sieger bei allen ist Arvingarna. Schwedischer geht’s nimmer.
      Jag älskar „I do“ 😘👌🇸🇪🎉

  6. Ich hoffe total auf Anna, der Song hat es mir irgendwie total angetan 🤩
    Ansonsten alles nicht schlecht, nur bitte nicht dieser Traum aller Frühpubertierenden Bishara.

  7. Egal, wer gewinnt, Schweden wird nicht um den Sieg mitstreiten. Ich denke, es wird Bishara, würde irgendwie zu Schweden passen. John Lundvik wäre meine Wahl, der Song ist zwar nicht so toll, aber er ist ein wunderbarer Sänger. Insgesamt ist da nichts Innovatives dabei.

  8. Bishara wäre das ultimative Grauen ……

    Allerdings reißt mich nix vom Hocker, nicht mal Jon Henrik. Am ehesten noch Anna Bergendahl.

  9. Ich hoffe wirklich, dass Hanna & Liamoo noch eine Chance auf den Sieg haben, nach dem sie so lange die Favoriten waren. Aber realistisch gesehen ist John Lundvik ja schon fast der sichere Gewinner. Ich finde seinen Beitrag ähnlich mittelmäßig wie letztes Jahr, aber verglichen mit Bishara ist er doch das wesentlich kleinere Übel. Der wäre dann ein absolutes Worst-Case-Szenario.

  10. Hm, ich habe mich letztendlich für Nano entscheiden. Geile Stimme ! Er hätte schon 2017 gewinnen müssen, die Jury hat sich aber leider für den aalglatten Schönling entschieden.

    An sich ist es mir egal, da ich eh nicht so der Schweden-Fan bin. Nur eben nicht dieser Bieber-Verschnitt, das Gepiepse ist unerträglich und Minderjährige sollten meines Erachtens nicht auf eine ESC-Bühne. Herrn Ingrosso letztes Jahr hat mir schon gereicht…..

  11. OK, es gewinnt John Lundvik. Aus vielerlei Hinsicht spricht alles dafür. Bei der Jurywertung dürfte er ganz weit vorne liegen und insgesamt dann knapp in den Top 10. Spätestens dann dürfte das Debakel für „Bigger than us“ besiegelt sein – das ist praktisch ein sehr ähnlicher Song, nur hat der Sänger null Ausstrahlung (Lundvik hat ja da sogar mitkomponiert, damit könnte er sich selbst ein Bein stellen….)

  12. Hilfe, ich habe gerade einen schlimmen Traum…… Bishara gewinnt und dann geschieht im Mai das Worst-Case-Szenario und ich muß mich auf die Seite von Sergey Lazarev stellen. Oh Gott…..

  13. Bishara wird sicherlich viele Stimmen vom schwedischen Publikum bekommen. Top 3 ist ziemlich wahrscheinlich. Die Jury wird ihn hoffentlich ich so positiv sehen. Ich mag seinen Beitrag und auch seine piepische Stimme überhaupt nicht.

  14. Ich bin ja für Nano. Ich find den Song superschön und die Stimme und seine Präsenz auf der Bühne.

    Leider scheint das bisher niemand so zu sehen, also werde ich mich mit einem anderen Vertreter für Schweden anfreunden (müssen) demnächst.

    Den Hype um John Ludvik verstehe ich nicht wirklich, bzw. er ist zwar besser als viele andere, aber Chasing Rivers finde ich so viel stärker und aktueller..

    Ansonsten klingt Hold you auch ganz gut, erinnert mich teilweise an die Sparte Running Scared und das ist jetzt nicht 100% meins. Besser als Running Scared jedenfalls.

    Die anderen Lieder sind alle ganz gut und würden alle ganz gut abschneiden, natürlich, aber ich finde die drei noch am besten.

    Annas Song ist auch gut, aber etwas zu repetitiv.

    Der Rest nicht wirklich meins.

    • „Chasing Rivers“ gefällt mir auch besser als „Too late for love“. Aber vermutlich haben viele noch das tolle „Hold on“ im Hinterkopf und bei diesem Vergleich stinken die Rivers dann doch ab. Leider.

      • Da ist wirklich was dran!
        Hatte den Gedanken auch schon, und vor allem auch bei Joci Papai.
        Ich finde Az En Apam viel stärker von der Komposition, vom Gefühl.
        Aber viele sind noch offensichtlich bei Origo, das hatte sicherlich einen stärkeren Ohrwurm-Faktor. Mal schauen, wie das ankommen wird.

  15. Ich freu mich riesig aufs Mello-Finale, denn schon die Einstimmung darauf mit allen 5 Vorrunden hat grossen Spass gemacht. Leider wird beim Mello gucken immer wieder klar wie jämmerlich doch der D-VE dagegen abfällt – und damit ist noch gar nicht mal nur das musikalische Angebot gemeint. Das Mello-Finale ist für mich jedes Jahr DER perfekte Abschluss der VE-Phase. Freue mich darauf genauso wie auf den ESC im Mai. Dieses Jahr habe ich einige persönliche Favoriten und ich bin ganz froh, dass ich nicht selbst mitentscheiden kann bzw muss. Genial wäre, wenn es Arvingarna schaffen könnten, glaub aber nicht so recht daran. Sehr gut leben kann ich auch mit Mohombi, Nano und natürlich der liebenswerten Anna Bergendahl. Auch John wäre ok, auch wenn mir das schon fast nen Tick zusehr US-Style ist.

    Gar nicht gehen das KIND (Bishara) – der passt besser zum Junior-Event und das Päärchen wäre dann sogar mein persönlicher Hass-Beitrag dieses Jahr.

    Allen schon jetzt einen ganz besonders schönen Abend am Samstag, den wir wohl alle vor dem PC verbringen werden :-).

  16. Wenn am Samstag in der Friends Arena das große Finale steigt, dann treten die beiden ehemaligen ESC-Gewinnerinen Dana International und Charlotte Perelli (Botoxelotte) als Intervallacts auf:

    https://eurovoix.com/2019/03/06/sweden-charlotte-perrelli-and-dana-international-for-melodifestivalen-interval/

    Eigentlich hatte ich ja auch auf Benjamin Ingrosso gehofft, vielleicht gibt es aber auch noch eine große Überraschung (Comeback von Lynda Woodruff?)!

  17. Schwierig zu tippen, hab jetzt mal auf John Lundvik gesetzt, obwohl ich ja am liebsten den Fjallgren, Malou oder Arvingarna für Schweden hätte. Egal was sie schicken, es wird auf der ersten Hälfte des Scoreboards landen, aber auch nicht auf Platz 1.

  18. Das wird auf jeden Fall ein Wochenende der Entscheidungen! Am Samstag wählt Schweden seinen Teilnehmer und Schatzi Sergey veröffentlicht seinen Wettbewerbsbeitrag:

    https://escbubble.com/2019/03/sergey-lazarev-to-release-his-eurovision-entry-tomorrow/

    Am Sonntag – also übermorgen – werden Armenien und Malta ihre Wettbewerbsbeiträge vorstellen:

    https://escbubble.com/2019/03/maltas-eurovision-entry-for-2019-to-be-presented-on-sunday/

    https://escbubble.com/2019/03/srbuk-will-release-walking-out-this-sunday/

    Der Kreis schließt sich mit Gastgeber Israel, dessen Titel „Home“ heißen wird.

  19. Wenn limao und diese heulboje aus der weisser riese werbung ausgewählt werden, kommt sowohl für norwegen als auch für schweden das verdiente aus im starken zweiten semi.

  20. John Lundvik !!! Damit wenigstens ein Schwarzer beim ESC dabei ist, wo sie überall sonst in den Vorentscheidungen gescheitert sind (auch in Deutschland). Ist Europa wirklich rassistisch? Wird es nicht mal wieder Zeit für einen schwarzen ESC-Sieger? Dave Benton war der einzige. #ESCsowhite

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.