Tippspiel zum ESC 2022: Das Finale


Der große Augenblick ist fast da: Morgen Abend wissen wir endlich, wer den Eurovision Song Contest 2022 gewonnen und welches Land welchen Platz erreicht haben wird. Diese Platzierungen im Voraus möglichst korrekt vorherzusagen, ist jetzt Eure Aufgabe. In der Finalrunde unseres Tippspiels könnt Ihr beweisen, den besten Riecher für die Top 5, den letzten Platz und die Platzierung der DACH-Länder im Finale zu haben.

Für das erste und zweite Halbfinale gingen schon sehr viele Prognose über die jeweiligen zehn Qualifikanten ein. Die Auswertung der Tipps für das erste Semfinale findet Ihr hier, die Auswertung der Tipps für das zweite Semifinale veröffentlichen wir im Laufe des Tages.

Die Finalisten

Diese Länder treten im Finale an (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Armenien: Rosa Linn – „Snap“
  • Aserbaidschan: Nadir Rustamli – „Fade to Black“
  • Australien: Sheldon Riley – „Not The Same“
  • Belgien: Jérémie Makiese – „Miss You“
  • Deutschland: Malik Harris – „Rockstars“
  • Estland: Stefan – „Hope“
  • Finnland: The Rasmus – „Jezebel“
  • Frankreich: Alvan & Ahez – „Fulenn“
  • Griechenland: Amanda Tenfjord – „Die Together“
  • Island: Systur – „Með Hækkandi Sól“
  • Italien: Mahmood & Blanco – „Brividi“
  • Litauen: Monika Liu – „Sentimentai“
  • Moldau: Zdob şi Zdub & Advahov Brothers – „Trenulețul“
  • Niederlande: S10 – „De Diepte“
  • Norwegen: Subwoolfer – „Give That Wolf a Banana“
  • Polen: Ochman – „River“
  • Portugal: MARO – „Saudade, saudade“
  • Rumänien: WRS – „Llámame“
  • Schweden: Cornelia Jakobs – „Hold Me Closer“
  • Schweiz: Marius Bear – „Boys Do Cry“
  • Serbien: Konstrakta – „In corpore sano“
  • Spanien: Chanel – „SloMo“
  • Tschechien: We Are Domi – „Lights Off“
  • Ukraine: Kalush Orchestra – „Stefania“
  • Vereinigtes Königreich: Sam Ryder – „Space Man“

Die Startreihenfolge haben wir hier veröffentlicht.

Der Wertungsmodus

In der Finalrunde des Tippspiels könnt ihr Eure Prognose über die Top 5 inklusive Siegertitel, den letzten Platz und die Platzierung der DACH-Länder im Finale, Deutschland und Schweiz, abgeben. Gewertet wird folgendermaßen:

Für jedes Land, dass Ihr richtig in die Top 5 getippt habt und das dort unabhängig von der Platzierung wirklich landet, gibt es einen Basispunkt. Tippt Ihr den Sieger richtig, erhaltet ihr 6 Punkte zusätzlich. Tippt Ihr den tatsächlichen Sieger auf Platz 2 gibt es 3 Punkte, tippt ihr ihn auf Platz 3 gibt es noch 1 Punkt. Habt Ihr bei den Plätzen 2 bis 5 den Platz genau richtig getippt (z.B. Norwegen auf 3 und Subwoolfer wird auch Dritter), gibt es zusätzlich jeweils 2 Punkte.

Liegt Ihr bei der Platzierung von Deutschland richtig, dann erhaltet ihr 5 Punkte. Weicht der Tipp um einen Platz vom tatsächlichen Rang ab, gibt es 3 Punkte und bei einer Abweichung von zwei Plätzen noch 1 Punkt. Habt ihr bei der Platzierung von der Schweiz richtig getippt, erhaltet ihr 3 Punkte, bei einer Abweichung von einem Platz erhaltet Ihr noch 1 Punkt.

Habt ihr den letzten Platz korrekt vorausgesagt, bekommt Ihr 3 Punkte. Wird Euer getippter Letzter Vorletzter, gibt es 1 Punkt.

Die Tippabgabe

Bitte gebt hier oder im Google-Formular am Ende des Artikels Eure Prognose ab. Euren Tipp könnt Ihr bis zum Beginn der Liveübertragung des Finales am Samstag um 21:00 Uhr einreichen. Tipps, die laut Google-Zeitstempel später als 21:00:00 abgegeben worden sind, werden nicht gezählt.

Bitte gebt Euren Lesernamen auf ESC kompakt sowie Eure Emailadresse mit an. Euren Lesernamen werden wir bei der Auswertung veröffentlichen. Die Emailadresse hingegen benötigen wir nur zur Kontrolle auf doppelte Tippabgaben und zur Unterscheidung von Usern mit gleichem Namen, sie wird nicht veröffentlicht. Weil beim Lesergame Italien mindestens zwei Stimmen nicht angekommen sind, werdet Ihr diesmal eine Bestätigungsmail nach Absenden des Tipps erhalten, sodass Ihr wisst, ob Euer Voting funktioniert hat.

Wichtig! Beachtet bei der Tippabgabe bitte Folgendes: Falls Ihr als Lesernamen nur Euren Vornamen angebt und dieser nicht extrem selten ist, dann ergänzt bitte unbedingt einen Zusatz zur eindeutigen Identifizierung, z.B. den ersten Buchstaben des Nachnamens, Euer Geburtsjahr o.ä. (als Beispiel: nicht nur „Andi“, sondern „Andi B.“, „Andi 84“ oder „Andi Leipzig“). Achtet wegen der Zuordnung bitte auch darauf, in allen drei Runden den gleichen Lesernamen und die gleiche Emailadresse einzutragen. Ihr erspart mir damit viel händische Nacharbeit bei der Tippauswertung.

Ihr könnt auch noch teilnehmen, wenn Ihr in einem oder beiden Halbfinals nicht abgestimmt habt. Da gerade im Finale sehr viele Punkte vergeben werden, bestehen immer noch Chancen auf eine gute Platzierung.

Hier oder im nachfolgenden Google-Formular könnt Ihr Euren Tipp abgeben. Die Ländern sind alphabetisch (und nicht nach Startreihenfolge) geordnet.

Gerne könnt Ihr Euren Tipp zusätzlich in den Kommentaren posten. In die Wertung gehen jedoch nur über das Google-Formular abgegebene Stimmen ein.

May the best Tipper win!


141 Kommentare

  1. Hallo Berenike, ich habe fürs Finale getippt, war gar nicht so einfach. Meiner Meinung nach ist das ein spannendes Rennen um Platz 1. Ich möchte mich für das Tippspiel bedanken. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe, dass nach meinen 16(?) Punkten noch ein paar hinzukommen. Gerne nächstes Jahr wieder.

  2. Ich glaube es könnten wieder 3 Sieger von Platz gehen. Einen Jurysieger einen Televotingsieger und einen Kompromissgesamtsieger

    • Wie schon beim ESC 2016:

      Jurysieger war Australien, Televotingsieger war Rußland und der Kompromißsieger war die Ukraine.

      • 2019 gab es das ja auch. Jurysieger war Nordmazedonien, Norwegen hat das Televote gewonnen und der Kompromisssieger war dann die Niederlande.

  3. Ich habe in den Halbfinals dieses Jahr nicht mitgetippt, weil ich nicht dazu kam, mich ausführlich mit allen Beiträgen vor den Shows zu beschäftigen. Nach den Semifinals und den Auftritten der Big 5 kann ich aber jetzt in das Tippspiel einsteigen und wage folgende Prognose für das Finale:

    1 – Schweden
    2 – UK
    3 – Italien
    4 – Ukraine
    5 – Niederlande

    19 – Schweiz
    24 – Deutschland
    25 – Belgien

    Für Deutschland sehe ich in Hinblick auf das Starterfeld generell schwarz, weil der Song zwar solide und nett ist (um nicht „radiotauglich“ zu sagen), aber meiner Meinung nach nicht die Fähigkeit besitzt, die Zuschauer zu begeistern (wie ich das z.B. bei Finnland, Norwegen und Schweden sehe) oder zu berühren (dafür gibt es m.M.n. auch bessere Kandidaten: Niederlande, Schweden, Ukraine, …). Und dann auch noch die Startposition nach der Ukraine… Man kann nur hoffen, dass es vor Maliks Auftritt wirklich noch eine kurze Pause gibt.

  4. Bei den Odds sehen die Gewinner so aus:

    Juries: Großbritannien
    Televoting: Ukraine
    Letzter Platz: Deutschland

    Wenn das mal kein gutes Omen für morgen Abend ist!

  5. Je länger ich darüber nachdenke, glaube ich, dass die Frage nach dem Sieg im Juryvoting entschieden wird. Ist die Ukraine dort in den Top Fünf gewinnt sie, doch ob die Jurys die Ukraine dorthin setzen? Ansonsten wird zum ersten Mal seit 2017 der Jurysieger wohl gewinnen

    • Das glaube ich auch . Ich sehe auch das die Juries wahrscheinlich alle jeweils 10 Qualifikanten der beiden Semis durchgewunken haben .

      Irland , Albanien etc haben beim Televoting gut abgeschnitten wurden aber von der Jury ignoriert

    • Ich glaube, die Ukraine wird das Televoting so deutlich gewinnen, dass selbst ein 12. Platz im Juryvoting noch für den Sieg reichen würde.

      • Selbst wenn sie 400 Punkte (mehr als zehn Punkte im Schnitt) Televoting holen, brauchen sie mindestens 100 Jurypunkte. Wenn der Juryfavorit dann auch in Televoting auf der 2 oder 3 landet, brauchen sie mindestens 150 Punkte, eher 200 Jurypunkte.

  6. Televoting-Sieger und Gesamtsieger: Italien.

    Kompromissieger: Polen oder Spanien.

    Juryvoting-Sieger ist für mich EHER irrelevant, da das Juryvoting für einen Gesamtsieg nicht ausschlaggebend ist

  7. Folgendermaßen habe ich getippt.

    1. Ukraine
    2. Italien
    3. Schweden
    4. Serbien
    5. UK

    (wünschen würde ich mir Ukraine, Schweden oder Serbien als Sieger)

    Deutschland: Ich fürchte Platz 25. Meine persönlichen Schlusslichter sind Australien, Aserbaidschan und UK, aber letzteres ist natürlich völlig ausgeschlossen.

    Die Schweiz tippe ich um Platz 15 herum

    • Meine persönliche TOP 10 wäre ja:

      1. Litauen
      2. Frankreich
      3. Ukraine
      4. Serbien
      5. Niederlande
      6. Schweden
      7. Estland
      8. Portugal
      9. Finnland
      10. Island

      Für mich wären für mich die Siege Litauens, Frankreichs und der Niederlande eine schöne Überraschung. Aber daran glaube ich leider nicht wirklich.

    • Ich tippe mal so

      1. UK
      2. Ukraine
      3. Italien
      4. Serbien
      5. Schweden
      6. Polen

      Mein persönlicher Favorit Niederlande auf Platz 9 oder 10, Deutschland etwa so auf 17.

      Letzter Platz Aserbaidschan.

    • Nein UK ganz am Ende ist gar nicht ausgeschlossen.
      Sie waren schon öfter hoch gewettet und sind abgestürzt.

  8. Die Top 5 sind schwer einzuschätzen . Es könnte sehr eng werden Zwischen Ukraine, Schweden , Italien , UK,

    Ich hoffe Tschechien bekommt einen Platz in den Top 10. Momentan tippe ich auf 10 so wie Laurra Tesoro ,die auch damals eröffnet hat !

    Deutschland tippe ich auf Platz 18 Die Schweiz Platz 20

    Der Überfluss des männliche Balladenmeers könnnte hoffentlich dafür sorgen , das diese Jammersongs untergehn in the RIVER

    Ansonsten gehören Die ,die die Startreihenfolge festgelegt haben bestraft.

  9. Meine Prognose (Jury + Tele)

    1.Schweden 280+260=540
    2.Ukraine 140 + 390 =530
    3.UK 260 + 210=470
    4.Spanien 180+190=370
    5.Polen 170+160=330
    6.Italien 170+150=320

  10. Hab 7 Songs für die Top 5 und 7 für die Bottom 5…

    Ganz schön schwierig dieses Jahr.

    Ich denke die geteilte 3.Position vom letzten Jahr werde ich wohl kaum verteidigen können. Dabei sein ist alles!

    Große Vorfreude 😀

  11. Nachdem S10 jetzt auch noch den heilige Conchita-Startplatz bekommen hat bleib ich bei meiner Hoffnung: Jurysieger Schweden. Televotingsieger Ukraine. Holland gewinnt wie schon 2019 als Kompromisssieger.

  12. Hallo Berenike, habe leider ein kleines Problem. Im E-Mail sind die Top 5 Picks nicht ersichtlich, ist einfach leer und da ich Probleme beim Absenden des Google Sheets hatte und die Seite neu laden musste, bin ich jetzt nicht sicher ob das wirklich geklappt hat. Wäre froh, wenn du kurz meine Tipps anschauen könntest, ob das alles passt. Danke vielmals 🙂 und herzlichen Dank für deinen Monster-Einsatz beim Tippspiel

    • Habe es sicherheitshalber noch einmal gemacht. E-Mail sah aber gleich aus, sorry für meine Unfähigkeit…. 2. Eintrag kann man getrost löschen.

    • Ich kann jetzt gerade nicht nachschauen. Schick am besten einfach noch einmal deinen Tipp ab, falls etwas doppelt ist, lösche ich es bei der Auswertung.

  13. Ich liebe euer Tippspiel. Ich war zwar noch nie gut dabei, aber Spaß macht es allemal.

    Mal ein spontaner Gedanke für 2023: Wie wäre es mit einem Tipp zum Jury- bzw. Televotinggewinner? Könnte man ja nochmal je einen Punkt zusätzlich geben und ihr könnt dadurch in Erfahrung bringen, wie gut die Leser beim Einschätzen der Jurys sind.
    Aber das nur als Anregung – Hauptsache ihr macht überhaupt irgendein Tippspiel. 🙂

  14. Nachdem es bei beiden Semifinals doch einige Überraschungen gab, werde ich meine Tipps nochmal genau durchgehen und dann wahrscheinlich erst morgen voten! 🙂

  15. Oh je, das ist gar nicht so einfach, auf den Bauch hören oder doch auf den Kopf? Hab mich für ne Mischung aus beidem entschieden.

    Denke die vorderen Plätze werden dieses Jahr ziemlich dicht bei einander liegen.

    Hoffe auf eine gute Show, etwas weniger verkrampft als die Halbfinals und wer weiß, vielleicht sogar mit funktionierender Sonne?

  16. Ukraine gewinnt, schon zu deutlich…
    Deutschland hab ich auf den letzten Platz, nur aus dem Grund das es vielleicht Glück bringt und wenn es passiert, ist es immerhin ein kleiner Trost.

  17. Als Gesamtsieger wünsche ich mir von Herzen Schweden oder Italien, getippt habe ich Ukraine. Leider mit keinem gute Gefühl….Es wäre für Alle beteiligten besser gewesen wenn die Ukraine außer Konkurrenz gestartet wäre. Es ist einfach schade denn hier wird keiner seinem Anspruch gerecht. Meine herzliche Gratulation an die Ukraine und wir wünschen uns alle Frieden und das das Leid der Menschen dort ein Ende hat. Wie heißt es so schön….nach dem ESC ist vor dem ESC. Ich freue mich schon auf 2023 egal wo die Veranstaltung steigt.

  18. Das ist Deine Meinung. aber ich finde es ziemlich „von oben herab“ von der Ukraine dies zu fordern…. Das haben sie so entschieden und geht vollkommen in Ordnung.

    Der Song ist nunmal exzellent und da ist es mir vollkommen egal, von wo er kommt.

  19. Dass die Ukraine aus offensichtlichen Gründen gewinnen wird, steht sowieso schon zu 100% fest. Der Rest meiner Top 5-Vorhersage ist:

    01. Ukraine
    02. Serbien
    03. Griechenland
    04. Schweden
    05. Frankreich

    Deutschland tippe ich auf Platz 22 vor Belgien (#25), Azerbaijan (#24) und Rumänien (#23). Die Schweiz habe ich auf Platz 18 getippt. Die Top 10 komplettieren meiner Ansicht nach:

    06. Spanien
    07. Norwegen
    08. United Kingdom
    09. Tschechien
    10. Niederlande

    • Das wäre eine absolute Traum-Top 5, wenn es denn so käme. Letzter Platz für Malik muß aber nicht sein,

      • Doch, das gönne ich dem NDR. Dann wäre die Bilanz der letzten sieben Male: 3x Letzter, 3x Vorletzter und 1x 4. als Ausrutscher.

      • „Ich gönne es dem NDR“ sagt schon alles, und beantwortet die Frage, warum bei vielen verbitterten ESC-Fans hier Malik dem Grunde nach keine Chance hatte. Wie kann man nur so frustriert durchs Leben ziehen?

      • Schön, dass Du bei Malik so fair bist. Wenn ich jetzt „Malik“ durch „S!sters“ ersetze, kommt eine Aussage raus, die man sehr gut auf die Situation von vor drei Jahren anwenden könnte …

      • Tja, dem NDR gönne ich es auch. Natürlich gesetzt den Fall, dass dann in der Konsequenz endlich mal richtige Schritte eingeleitet werden und wir wieder echte Vielfalt im Vorentscheid haben. Irgendwie bleibt meine Hoffnung da aber verschwindet gering.

        Für Malik selbst täte es mir leid, auch wenn es bei dem Lied schon irgendwo gerecht wäre. Aber er persönlich ist nun mal wirklich ein (Achtung, Reizwort!) sympathischer Typ und fähiger Sänger.

      • @cars10

        Und Du glaube ernsthaft, das stört dem NDR? Wenn dem so wäre, würden sie sich ja etwas mehr bemühen, wettbewerbsfähige Titel auszuwählen. Dann würden sie die Vorbereitungen nicht so stiefmütterlich behandeln. Sie tragen so lange schon die Verantwortung für den ESC, und haben offensichtlich immer noch nicht kapiert, dass die „radiotauglichen“ Song sang- und klanglos untergehen beim ESC.
        Nein der einzige wirklich Leidtragende im Falle einer schlechten Platzierung ist Malik. Und der tut mir dann total leid, nicht der NDR. Wobei, dem NDR scheint es auch nicht wirklich zu kümmern. Für die scheint der ESC ein Job unter vielen zu sein, mehr nicht. Schade eigentlich. Wo bleibt der Ehrgeiz, die Begeisterung, die mittlerweile selbst in Frankreich zu spüren ist?

  20. Eine Prognose ist schwierig:
    Ukraine halte ich nach wie vor für den sicheren Sieger. danach könnte es aber so manche Überraschung geben.
    Für Deutschland habe ich ja immer noch ein klein wenig Hoffnung. Da gibt es doch einige Länder, die weitaus schwächer sind. Oder weshalb sollten gerade Island oder Litauen irgendwo in die Top 10 eines Televotings kommen ? Die sehe ich aktuell ganz hinten. Aserbaidschan und Rumänien sind weitere Kandidaten für ganz hinten. Und die Schweiz wird wohl auch in erster Linie von den Jurys Punkte erhalten.

  21. @Schlippschlapp71
    Das war absolut nicht mein Ansinnen etwas von oben herab klingen zu lassen. Ich finde nur auch den Interpreten der Ukraine wird hier kein Gefallen getan. Ich weiß das Dir der Song gefällt ( zumindest ist er bei Dir auf Platz 3 gelistet) aber schlussendlich bleibt nur die Aussage in Presse und TV das die Ukraine aus politischen Gründen gewonnen hat. Das wird so sein. Was eine faire Lösung gewesen wäre keine Ahnung. Zum Thema von „ oben herab“ tut sich gerade die Ukraine aber auch schwer. Da durften Ukrainetreue Menschen nur weil Sie in Ihrem Leben mal in der Krim oder sonst wo waren nicht singen, oder so ähnlich. Das ist dann wie das Fahnengate aus Nordmazedonien…das sind alles Dinge die mich deprimieren….und zukünftig halte ich mit politischen Aussagen zurück, ist ja auch eigentlich überhaupt nicht meine Art….

    • Selbst wenn die Ukraine aus politischen Gründen gewinnen sollte, wäre es mir in diesem Fall egal.

      Ich bin aber zugegebenermaßen nicht objektiv: Würde sich beispielsweise der ukrainische Beitrag so anhören wie der aus Malta (allerdings mit einem ganz anderen Ergebnis), würde ich wohl genauso wie Du argumentieren.

      Aber: Bei welchem Sieger wurde nicht diskutiert, was denn die Ursache für den Erfolg war. Da ging es oftmals nicht primär um die musikalische Qualität /(Beispiele dafür gibt es genügend)

      • Finde das bislang noch keinerlei Aufhebens um den ukrainischen Beitrag gemacht wurde, sehr positiv, hatte Angst vor einem SolidaritätsESC.
        .
        Mein Tipp ? keine Ahnung. Warte noch auf eine Eingebung

      • Zumal es ja auch schon andere „politische“ Sieger gab. Man denke an Dana International, die musikalisch ja doch eher dürftig war. Oder an Jamala, bei der die politische Komponente mit Sicherheit auch die entscheidenden Stimmen geholt haben dürfte.

        Solange der Sieger aber insgesamt ein würdiger Sieger und Botschafter Europas ist, ist mir das auch egal. Und das waren sowohl Dana, als auch Jamala – und das Kalush Orchestra wäre es ebenso.

        Da hatten wir ja außerdem auch schon ganz andere Sieger, die wiederum unumstritten, aber trotzdem kein Lorbeerblatt waren. Marie N. zum Bleistift.

  22. Ich glaube tatsächlich, dass die Ukraine den Sieg knapp verpassen wird.
    Meine Prognose:
    1. UK
    2. Ukraine
    3. Italien
    4. Schweden
    5. Griechenland

    Deutschland führt seine Tradition Vorletzter zu werden weiter fort und wird 24. vor Belgien.
    Die Schweiz liegt wiederum einen Platz vor Deutschland.

  23. @schlippschlapp71
    Da gebe ich Dir vollkommen recht….

    Und Objektiv bleiben wenn es um Dinge geht wie Geschmack ….da sollten wir uns alle an die Nase fassen…

    Freuen wir uns einfach auf einen unterhaltsamen Abend….

    • Hoffen wir auf einen unterhaltsamen Abend… für die 2. Hälfte werde ich mindestens 2 doppelte Espresso brauchen.

  24. Das Finale des ESC steht zwar erst morgen an, aber es gibt jetzt schon Spekulationen darüber, wer 2023 Gastgeber sein wird, wenn die Ukraine gewinnt. Zuerst hatte sich die schwedische Hauptstadt Stockholm in den Vordergrund gedrängt, nun ziehen Island (da sinniert man auch über einen Sieg Australiens morgen Abend) und Spanien nach:

    https://eurovoix.com/2022/05/13/iceland-possible-eurovision-2023-host-should-australia-ukraine-win/

    https://eurovoix.com/2022/05/13/rtve-offered-host-eurovision-2023-should-ukraine-win/

    Sollte dagegen das singende Parfüm unvorhergesehen den ESC gewinnen, dann haben sich gleich zwei Städte schon einmal als Austragungsorte empfohlen, und zwar Madrid und Valencia:

    https://eurovoix.com/2022/05/13/spain-madrid-also-wishes-host-eurovision-2023-if-chanel-wins/

    Austragungsort wäre dann möglicherweise der WiZink Center (Nachfolgebau des Palacio de Deportes) oder Madrid Arena oder Palacio Vistalegre (Madrid) oder der Pabellón Fuente de San Luis (Valencia). Sollte sich Barcelona auch bewerben wären es der Pabellón Fuente de San Luis oder Palau Sant Jordi.

    • Wenn die Ukraine gewinnt, könnte ich mr gut vorstellen, dass der ESC 2023 in Polen stattfindet als ukrainisch-polnische Koproduktion.

      • Kann auch passieren, immerhin waren die beiden Länder vor zehn Jahren zusammen die Ausrichter der Fußball-EM. Der ESC könnte dann im Nationalstadion in Warschau über die Bühne gehen, das Dach der Arena ist wie das in der Arena auf Schalke verschließbar. Die Städte Danzig und Krakau haben auch große für den ESC passende Arenen.

      • Und ich bin mir sicher, dass die Show dann in Schweden stattfinden wird, weil sie die Show am meisten wollen und ein ESC bei der aktuellen Regierung in Polen nicht forciert wird, auch wenn ich die Geste gut finden würde

      • Der Vorteil an Schweden wäre natürlich, dass sie die Show immer sehr gut machen, es gibt keine radebrechenden Moderatoren mit völlig konfuser Rollenverteilung.

      • Von dem was ich gesehen habe, wirkt es dieses Jahr auch wieder sehr bemüht, Aber Alessandro ist nett anzugucken, ist ja auch schon was.

  25. Finde es halt schon irgendwie traurig das wir bei Deutschland nur hoffen das es mehr als der letzte Platz wird. Aber das passiert halt wenn man einen mit Favoriten für „Radiotauglich“ absägt:)
    Wäre mal schön wenn man mal wieder einen Song schicken würde wo jeder denkt: Der könnte in den top 5 landen.

    • Frage mich bis heute, wie es 2020 zu einem kleinen Wunder wie Ben Dolic kommen konnte. Als „Violent Thing“ präsentiert wurde, spürte man ja richtig, wie sich nach und nach immer mehr Zuversicht und Hoffnung auf einen großen Wurf breit machten.

  26. 1.frau antje 🥰
    2.ukraine
    3.schweden
    4.italien
    5.serbien

    platz 20 für uns.
    platz 24 für die schweiz und die rote laterne geht nach langen überlegen zu den finnen.
    natürlich wird es ganz anders kommen.🏴‍☠️

  27. Also bei mir
    1. UK
    2. Ukraine
    3. Schweden
    4. Spanien
    5. Polen

    Deuschland hab ich auf Platz 18 getippt .

    Niederlande hoffe ich auch in den Top 10 zusehen 🙂

  28. Ich habe gerade abgestimmt und auch die Bestätigungsmail erhalten. Da ist mir aufgefallen, dass mein 3. Platz falsch angeklickt ist. Ich kann nicht sagen, ob es mein eigener Fehler war oder einer in der Übertragung.
    Kann man das noch korrigieren oder ist es jetzt zu spät und ich habe quasi Pech gehabt?

    • Tut mir leid, ich würde jetzt hier mal streng sein. Sonst weiß ich nicht, wo dann die Grenze bei „ein Auge zudrücken“ ist.

      • Alles klar, ist ja nicht weiter tragisch. Ich kann dich da auch gut verstehen, wollte aber dennoch fragen. 😊

  29. !. Italien
    2. Ukraine
    3. Serbien
    4. Niederlande
    5. Norwegen

    Ich hoffe, dass Malik nicht ganz hinten landen wird, er ist ja wirklich sehr sympathisch, aber ich kann mir wirklich nur schwer vorstellen, dass er es in die Top 20 schafft. Für die Schweiz habe ich auch nicht viel Hoffnung. Ich denke, beide sind in Gefahr Zero-Pointers im Televote zu werden.

  30. Die hier immer noch vorhandene Verbitterung wegen den Eskimos verwundert mich ein wenig. Keiner glaubt doch wirklich, dass die Assi-Mucke morgen auch nur irgendwie gut angekommen wäre?

    • Doch – und wie ich das glaube! Angesichts der kriegsbedingt gedämpften Stimmung hätte EC sicherlich nicht so gut wie in einem gewöhnlichen Jahrgang abgeschnitten. Aber ein Platz um Rang 10 herum wäre trotzdem locker drin gewesen.

      • Naja, ist halt die Frage. Allgemein scheint die Mehrheit das schon so zu sehen, wenn man sich so ansieht, dass der Trend in den Semis klar zur Ballade ging. Wiederum andere wollen aber ja gerade in düsteren Zeiten eher sowas wie Spanien, Moldawien oder Norwegen hören. Diesen Eskapismus hätten EC gut bedienen können.

      • Hmm … noch ein kurzer Nachtrag: Richtig deplatziert wären Planschemalöör gewesen. „Don’t kill my Vibe“? Puh … schwierig.

    • Eigentlich hat hier niemand ausser Dir das Thema um Electric Callboy hier aufgegriffen. Es scheint wohl eher, dass die Musik oder die Band bei Dir eine Verbitterung ausgelöst hat… 😉

  31. Mein Tipp:

    1. Ukraine
    2. Niederlande
    3. Großbritannien
    4. Spanien
    5. Serbien

    23. Schweiz

    25. Deutschland

    Wenn man sich die aktuellen Bottom Five der Buchmacher ansieht, hat Deutschland leider ein Problem: Rumänien kriegt allein durchs Televoting schon mal 12 Punkte aus Moldawien und einige Diaspora-Punkte aus Spanien; Litauen erhält Diaspora-Punkte aus Irland; Aserbaidschan wird sich im Zweifel in San Marino, Malta, Georgien und womöglich auch Lettland Punkte kaufen. Bleibt also sonst nur noch Belgien übrig – und das ist der einzige R’n’B-Titel im ganzen Feld, während „Rockstars“ gleich etliche Konkurrenten im eigenen Genre hat.

  32. Ich hatte sehr schnell getippt. Nun habe ich mir erstmals die Big5 mit Ihren kompletten Auftritten angeschaut. Ich glaube Italien habe ich zu hoch eingeschätzt. Der Auftritt hier fängt mich überhaupt nicht ein. Ich glaube es wird eng mit den Top5. Ebenfalls finde ich den Anzug von Sam sehr eigenartig. Warum ist er nicht bei komplett schwarz geblieben. Und in den Höhen wird es leider auch etwas nervig…mal sehen wie das läuft. Möglicherweise bekommen wir doch ein paar Überraschungen in den Top5 zu sehen.

    • „Verfängt doch nicht so“ hört man zur Zeit oft, wenn es um den Brividi geht. Man könnte auch einfach sagen, das es gesanglich eine Katastrophe ist und der Auftritt bisher hier in Turin total gelangweilt von den beiden ist.

      Nur noch 4. in den Quoten… man muss mal sehen wie hoch die Siegeswahrscheinlichkeit für Italien vor den Proben war. Weitaus höher als jetzt.

    • Genau das war auch mein Gedanke, als ich vorhin den italienischen Auftritt gesehen in Gänze gesehen habe. Wenn das morgen (bzw. für die Juries heute) in der Qualität aufgeführt wird, dann glaube ich nie im Leben an eine Platzierung in den Top 5. Bitte nicht falsch verstehen: Ich mag den Song sehr, aber das war wirklich sehr sehr sehr sehr schwach. Da kam für mich überhaupt nichts rüber. Da gibt es mindestens 7-8 Songs, die das besser schaffen für mich.

  33. Youtube-Momentaufnahme (2. Halbfinale):

    In corpore sano – 1,9 Mio Aufrufe
    SloMo – 1,2 Mio
    River – 738.000
    Llamame – 620.000

    Hold me closer – 372.000
    Space man – 310.000

    (1. Halbfinale = fast 2 Tagen mehr Zeit, und das ist viel)

    Stefania – 3,7 Mio
    Die Together – 1,2 Mio
    Give that wolf – 1,1 Mio
    De Diepte – 1 Mio
    Brividi – 950.000

    Werden diese Zahlen eine Rolle im Finale spielen (zumindest beim Publikum)? Ich denke schon. Ich weiss, die Spanier, die Serben, usw usf, aber ich finde die Daten schon bezeichnend (letztes Jahr waren Maneskin, Go_A und Barbara die „Youtube-Hypes“ )

      • @Indigo, wir wissen aber nicht, welche Rolle die Jury gespielt hat….
        Ausserdem… die Zahlen von Lumix sind doch nicht so toll. Deine – berechtigte – Kritik koennte ich eher anhand von Ronelas Zahlen nachvollziehen.

  34. Off topic
    Gerade ein Beitrag über ESC, Kalush ORC und Malik imit rosa Klopapierhalterkappe in der Tagesschau

  35. Ooohhaa, grade in der Tagesschau. Nach diesem Bericht ist es gradezu eine moralische Verpflichtung, das die Ukraine gewinnt. Finde ich doch jetzt ein bisschen bedenklich. 🤷‍♂️

    • Darüber habe ich mich auch geärgert, sogar im ZDF wurde in den Nachrichten ähnlich berichtet, die kümmern sich sonst nie um den ESC. Ich glaube, die Zuschauer sollen schon aus lauter Angst als mich solidarisch zu gelten, die Ukraine wählen. So macht man dann auch noch den ESC kaputt. Ich schlage daher auch vor, dass die Fußball WM, Wimbledon, alle Weltmeistertitel u.ä. aus Solidarität an die Ukraine geht.

  36. Nur so nebenbei: ich fand das gestern total süß, wie sich Domi nach dem Auftritt gefreut hat.

    Und zum Tippen: da werde ich heute Abend im Dunkeln alles noch mal ansehen und -hören und lasse dann meinen ganz persönlichen Gänsehautausschlag entscheiden. ok, Ausschlag klingt jetzt negativ.. mir fällt aber kein anderer Begriff dafür ein. Daher bleibt es stehen, kommt doch rüber, was ich meine, oder? 🙂

    Mein Schatz hat sich für morgen übrigens Cevapcici und Djuvec-Reis gewünscht. Wenn das kein Omen ist.

  37. Mir ist es fast peinlich. Ich würde es Schweden wünschen. Ich fand Ihren Auftritt sehr gut. Vorher war ich immer kritisch. Ansonsten bin ich bei Norwegen, Armenien, Tschechien, Litauen, Australien, Rumänien Estland und Moldau.

    • Muss dir nicht peinlich sein. *tröst* Ich finde Schweden in diesem Jahr auch ganz gut. Nicht überragend, aber ein „gut“ von mir für Schweden will was heißen. Mir sind die Beiträge aus Schweden oft zu glatt und beliebig und daher wenig erwähnenswert.

      Ich finde mittlerweile sogar das Lied aus Norwegen ganz gut. Ich darf nur nicht hinsehen, sonst bin ich genervt und entschwinde Richtung Klo oder Kühlschrankbarfach und komm so schnell nicht wieder.

  38. Das ist garnicht schlimm, und tut auch überhaupt nicht weh….😉
    Ich lebe schon seit 1978 mit dem ESC da sind schon viele Albträume wahr geworden…und ich schaue immer wieder zu

  39. Tja, und plötzlich hab ich Rumänien in den Top 5 🙂
    UKR
    MOL
    NOR
    ITA
    RUM
    D: 24
    CH: 23
    Rote Laterne : IS

  40. OK:
    1. Slava Ukraini
    2. Hot step-fratelli
    3. Schweden
    4. Spaceman
    5. Mec ultra-cho & Ahez

    DEU – 23.
    CH – 24.

    Letzter – Belgien

      • Fratelli ist Italienisch – wobei ich Chanel (und DEN Tänzer) auf der 4 hab – Italien ist meine 3. Bei Frankreich (meineer 2) bin ich optimistisch, glaube auch, dass das die Stimmung nicht trifft, das tun die Ukraine, Italien und, seufz, Schweden. Belgien hat einfach mal wieder das Problem, dass der Song besser ist als der verängstigt wirkende Sänger. Während bei uns der Sänger besser ist als der Song.

      • Frankreich habe ich eben beim durchtippen auf der 12 gehabt, würde den auch leider weiter vorne sehen. Italien sehe ich auf der 6, hätte ich vor drei Wochen auch nicht gedacht. Belgien sehe ich dennoch nicht auf dem letzten Platz einlaufen, da habe ich den Schweizer

      • Ich hab den Schweizer als Vorletzten, die Juries scheinen den ja zu mögen und er singt besser als Jérémie. Malik hab ich auf der 23, Du?

      • Malik hab ich auf der 24, hatte überlegt ihn auf 23 zu setzen und auf den Aserbaidschani als Vorletzten zu setzen. Heute ist aber mehr Juryfutter dabei als im ersten Semi, da sehe ich den Schweizer oft zwischen 11 und 15 bei den Jurys aber ganz selten punkten.

      • Die Azeris werden sicher die üblichen Punkte aus Malta und San Marino bekommne, seufz. Persönlich finde ich, dass es einer der schwächsten Beiträge ist, warum schreit er immer „the weather, the weather“?

      • Ich kann mir aber vorstellen, dass die nicht reichen werden und weniger üppig sein werden.
        Nadir und seine Wetterfühligkeit fühlen sich auch mehr nach Tik Tok Meme als nach Song an

      • Ist neben Australien für mich die schlimmste der männlichen Schreiballaden. Und es würde wirklich helfen, wenn er Azeri singen würde. TikTok sollte die EBU ja toll finden… Dein/e Favorit/in heute Abend?

      • Also mein Wunschtraum bleibt Frankreich und natürlich würde ich mich für die Ukraine freuen (auch wenn ich glaube, dass der Song normalerweise zu strange für den Sieg wäre), aber von den realistischen Siegoptionen bin ich bei Schweden. Eine der wenigen Balladen mit schöner musikalischer Entwicklung, ist meine klare Nummer Zwei dieses Jahr und wenn du den Outsidertipp hören willst, Niederlande wird sehr gut abschneiden und Estland und Armenien sehe ich knapp in den Top Ten.
        Werde heute wahrscheinlich nur die Punktevergabe schauen können und bin gespannt, ob es für die Ukraine langt, das werden wir wohl schon nach dem Juryvoting wissen

      • Niederlande (emotional) und Estland (gechillt und cool) sehr ich auch mit vorne. Ich liebe Frankreich, aber es kommt für viele wahrscheinlich zu verdrogt/After Hours rüber. Ich mag Spanien, aber die Show ist too much, das kommt dieses Jahr nicht an. Wird aber natürlich besser abschneiden als die letzten Jahre. Malik tut mir leid, weil er tatsächlich mal echt sympathisch und authentisch wird, aber ich sehe nicht, wo da viele Punkte herkommen sollen.

      • Bei Estland kommt noch der zwei Wort Refrain dazu, der ziehen wird in einem guten Westernpopsong. Frankreich ist für viele zu drüber zumindest für dieses Jahr, hab da leichte 2008 Vibes vom Missverständnis zwischen ESC und Song bei Frankreich.
        Malik hatte auch die ganze Pre Season die Hypothek des verbockten Vorentscheids zu schleppen und der Song ist zu unscheinbar um diese zurückzuzahlen. Ich denke es wird mehr Punkte geben, als 2021 und 2019, weil es in manchen Ländern für achte, neunte, zehnte Plätze in beiden Instanzen reicht.

      • Estland wirkt auch sympathisch und entspannened nach den ganzen Drama-Nummern und dem künstlerisch guten aber unterkühlten Serbien – Top Ten.
        Malik wird sicher Jurypunkte bekommen – die Stimme ist tatsächlich mal interessant, aber er ist natürlich hinter der Ukraine begraben. Sollte aber kein Totalausfall sein wie 2017, 2019, 2021.

      • Ich glaube auch, dass der letzte Platz mit mindestens zwanzig Punkten rausgehen wird und dafür das Mittelfeld enger ist und weniger Punkte für die Top Ten reichen werden. Daher finde Ich das Mittelfeld besonders schwer zu tippen

      • Ich glaube, es wird wie Wien 2015 – dieselben Somgs werden überall Punkte kassieren und dann kommt der Absturz. Hoffe, dass Frankreich nicht abstürzt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.