Zweite Probe PORTUGAL: The Black Mamba – Love Is On My Side

EBU / ANDRES PUTTING

Portugal wurde nach seiner visuell ansprechenden ersten Probe vielfach als das „Dark Horse“ des zweiten Semifinales bezeichnet. Auch wenn der Begriff mittlerweile etwas überstrapaziert ist, die Jazz-Band „The Black Mamba“ könnte auf ruhige Art und Weise mit ihrem Beitrag „Love Is On My Side“ heraus stechen und so das Finale erreichen. Die zweite Probe verrät vielleicht endgültig, ob das Attribut „Dark Horse“ oder doch eher „lahmes Pony“ passend für den portugiesischen Beitrag ist.

Weil ich während der ersten Probe Buffering-Probleme hatte, kann ich die Inszenierung Portugals zum ersten Mal richtig aufnehmen.

Mir springen gleich mehrere Dinge ins Auge, die mir vorher noch gar nicht aufgefallen waren. Allen voran wie angenehm strukturiert die Untermalung ist und zu den Eckpunkten im Songaufbau passt: die erste Strophe über ist alles noch in schwarz-weiß gehalten und das Bildformat ist  4:3. Zu Beginn der zweiten Strophe erfolgt ein Farbwechsel zu blau und das Format vergrößert sich auf 16:9. Im zweiten Refrain, wenn das Orchester einsetzt, schwenkt die Farbgebung zu orange. Und beim E-Gitarren-Teil steht Pedro auf der Satellitenbühne.

Bild: EBU / THOMAS HANSES

Die transparente Wand neben dem Laufsteg kommt sehr schön herüber, auf ihr sind Laternen zu sehen, die freistehend wirken, und eine Figur läuft mit Petro den Laufsteg nach vorne.

Über die hübsche Idee ein Schattenspiel-Orchester im Backdrop abzubilden, hatte ich schon bei der ersten Probe geschrieben, muss das hier aber noch einmal hervorheben.

Bild: EBU / THOMAS HANSES

Es ist faszinierend, für so einen ruhigen Beitrag sind sehr viel kleine „Spielereien“ und Ideen in der Präsentation „versteckt“, die aber nicht ablenkend wirken.

Mir gefällt auch Pedros Gesang. Benny würde vielleicht wieder sagen, dass Pedro quäkt, ich sage, dass er auf interessante Art und Weise seine Stimme variiert.

Den dritten Durchlauf habe ich jetzt einfach genossen.

Bild: EBU / THOMAS HANSES

Zwei Dinge sind mir noch aufgefallen: der Fokus ist stark auf Pedro gerichtet, es gibt aber auch immer wieder Schnitte auf die anderen Musiker. Und Pedro schaut überhaupt nicht in die Kamera – aber hier funktioniert das.

Bild: EBU / THOMAS HANSES

Ich lege mich fest, für mich ist „Love Is On My Side“ ein Qualifikations-Dark-Horse und würde das Finale auf jeden Fall musikalisch bereichern. Trotzdem muss ich einschränkend anmerken, dass ich sehr empfänglich für diese Art von Musik bin und mein Urteil so vielleicht positiver ausfällt als von anderen.


19 Kommentare

  1. moin!
    was ist eigentlich der unterschied zwischen portugal und frankreich bezogen auf die quoten?
    beides hat enorme qualität aber portugal ist,wenn man so will,softrock und damit viel massenkompaktibler als ein alte schule chanson oder nicht?

    • Bei Frankreich wetten mehr Leute auf Sieg.
      Inzwischen bin ich sicher, dass Portugal ins Finale einzieht, was ich vor ein paar Wochen für nahezu unmöglich hielt. Im anderen Semi würde ich sogar auf Top Fünf tippen. Hier gibt’s andere starke ruhigere Nummern, aber Finale sicher

  2. Ich wiederhole mich gerne: Portugal kann gerne auf Kosten von irgendeiner austauschbaren Tanznummer ins Finale einziehen.🙂

  3. Finde Portugal immer noch stinklangweilig, wenn es ins Finale einzieht eventuelle „Pinkelpause“ bei mir : D

  4. das mit der gehenden LED dame in orange ist aber besonders schön gemacht.
    ganz großes kino wird uns erwarten. 🙂

  5. Die semitransparente Wand sieht echt cool aus in dem Ausschnitt. Ich hab aber nichts gesehen, das mich dazu bringen würde einen sicheren Non-Qualifier ins Finale zu setzen.

  6. Mich wundert sowieso, warum man am Finaleinzug von Portugal zweifelt. Das hagelt Jurypunkte und ganz ehrlich, ich finde den Song von mal zu mal besser. Ich lege mich fest: Portugal ist dabei und zwar nicht einmal knapp.

  7. Schöne Inszenierung mit der zusätzlichen LED- Wand.
    Da Portugal diese als einer der ganz wenigen Delegationen benutzt, gibts ein Herausstellungsmerkmal.
    Gesanglich auch ordentlich, und bei den vielen schwach gesungenen Tanznummern als Konkurrenz wird das wohl in den Top5 bei den Jurys landen.

  8. Ich freue mich. Portugal war von Anfang an mein Gewinner, trotz Bruch mit der Tradition 😉Typischer Salvador Sobral, Common Linnets und Conchita Effekt, auch sie waren weit hinten bei den Buchmachern bis zur Semi Show. Mit Frankreich und Malta kann ich nichts anfangen. Italien wäre ok.

  9. also heute hat die mamba wirklich zugebissen.
    das „gift“ wirkt langsam aber es wirkt. 🙂
    P.S. als ich vor einigen wochen beim ersten semi mit u.a. dem schwarzen hut live eingestiegen bin,da war dessen auftritt schon durch aber das snippet konnte ich hören und es hat auf anhieb gezündet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.