Zweite Probe Ungarn: Joci Pápai – Az Én Apám

Zweite Probe Ungarn Joci Papai Az En Apam ESC 2019 3
Foto: Thomas Hanses

Den Bericht von Jocis erster Probe könnt ihr hier nachlesen.

Die zweite Probe von Ungarn hat schon angefangen, aber wir sehen und hören leider nur die letzten paar Sekunden. Deshalb kann ich den ersten (und auch den zweiten) Durchlauf leider nicht besprechen – ich hoffe aber, dass es noch einen letzten geben wird. Alles etwas chaotisch heute Nachmittag, ganz offensichtlich.

Zweite Probe Ungarn Joci Papai Az En Apam ESC 2019 4
Foto: Thomas Hanses

So, jetzt aber. Joci ist barfuß auf der Bühne und beginnt seinen Song sitzend. Die bühne ist zunächst sehr dunkel, bevor nach und nach goldene Kügelchen auf dem Backdrop erscheinen, die Streifen, Wolken und Muster bilden. Daraus erscheinen dann zunächst die Gesichter von Jocis männlichen Familienmitgliedern, bevor später ein goldener (Stamm-?)Baum erwächst, der vorher auch schon auf dem Bühnenboden zu sehen ist.

Zweite Probe Ungarn Joci Papai Az En Apam ESC 2019
Foto: Thomas Hanses

Joci singt den Song sehr gefühlvoll und legt auch in die Darbietung viel Emotionalität. Auch wenn ich es immer noch schade finde, dass er auf das ikonische Pfeifen verzichtet, dürfte der Song durch das „Nanana“ im Ohr bleiben und auch die folkloristischen Elemente haben ihn von vielen anderen Beiträgen ab.

Zweite Probe Ungarn Joci Papai Az En Apam ESC 2019 2
Foto: Thomas Hanses

Zum Schluss des letzten Durchgangs sehen wir dann noch Pyro-Goldregen und das Pressezentrum ist entzückt. Joci sollte es in die nächste Runde schaffen, davon gehen hier zumindest die meisten aus.



8 Kommentare

  1. So viel Gefühl in der Stimme … Go Joci! „Az Én Apám“ ist was für’s Herz, das darf ruhig etwas sentimental, ich möchte nicht sagen angekitscht präsentiert werden. Ich wär schon enttäuscht, wenn er es nicht ins Finale schaffen würde…

  2. Von den Probenvideos, die wir jetzt zu sehen bekommen, ist das für mich mit Abstand (zusammen mit Slowenien) der überzeugendste.

  3. Mir fehlt das Pfeifen auch sehr, aber Joci ist einfach ein grandioser Künstler und wird locker ins Finale einziehen.

  4. Als Studioversion an mir vorbeigerauscht, aber jetzt im Bewegtbild packt mich der Song wieder. Und der Baum ist toll!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.