Erste Probe Deutschland: S!sters – Sister

Jetzt ist es also soweit, wir haben den ersten Durchlauf der Probe der S!sters gesehen. Carlotta sehen wir mit neuer Frisur und komplett in schwarz gekleidet, Laurita trägt ein schwarzes Kleid mit goldenen Blumen. Die beiden beginnen den Song sitzend – jeweils eine am Fuße jeder Brücke, die die Bühne mit dem Laufsteg verbinden. Zum Refrain stehen beide auf und wir sehen ihre Gesichter mehrfach in Großaufnahme auf dem Backdrop.

Mit der zweiten Strophe beginnen die beiden dann, auf dem Laufsteg aufeinander zu zu laufen und treffen sich zum zweiten Prechorus in der Mitte des Laufstegs. Während dieses Ganges können wir auf dem Backdrop in weißer Schrift die Worte „Sorry“ und „Respect“ lesen. Das erinnert an Linus‘ Inszenierung in der deutschen Vorentscheidung. Obwohl diese natürlich viel bunter war, hier ist die Bühne in schwarz, rot und weiß gehalten.

In der Mitte des Laufstegs singen sich die beiden nun an und interagieren miteinander, wie wir das schon von diversen Auftritten können. Zum Finale sind dann im Hintergrund die Bilder von jeweils zwei Frauen zu sehen, in Großaufnahme sehen wir ein lesbischer Pärchen, das sich küsst. Der Song wird mit einem groß eingeblendeten Peace-Zeichen beendet.

Jetzt startet der zweite Durchlauf…

Nun werden wohl einige Varianten ausprobiert, manches habe ich aber vielleicht beim ersten Durchlauf auch falsch gesehen. Beide S!sters sitzen nun nicht zu Beginn, sondern stehen. Statt rot ist die Bühne viel mehr mit leichten pinken/lilafarbenen Akzenten versehen. Schon vor dem ersten Refrain sieht man die Gesichter von Laurita und Carlotta im Hintergrund, beim Refrain vervielfachen sich diese dann. Zum zweiten Refrain wenden sie sich voneinander ab, singen zum Publikum und in der Bridge singen die beiden jetzt zudem Rücken an Rücken. Eine der beiden ruft am Ende „Love Your Sister!“

Zunächst: Der Gesang und die Harmonien klingen sehr gut, es gibt ein-, zweimal kleinere Probleme, aber die sind wohl technischer Natur und da können die S!sters natürlich nichts dafür. Interessant finde ich, dass nun weniger das Empowerment-Thema in den Vordergrund gestellt wird, als viel mehr gleich mindestens zwei lesbische Paare groß im Hintergrund zu sehen sind. Schließlich vereinen sich zwei weibliche Symbole zu einem Peace-Zeichen. Was auf den vielen kleinen Bildern ist, konnte ich in der Schnelle der Zeit nicht erfassen.

Beim dritten Durchlauf gibt es nun auch noch Goldregen, der aber aufgrund der hellen Einblendungen auf dem Backdrop nicht so gut zu sehen ist. Da wird sicher noch etwas verändert bis zur zweiten Probe. Ich würde mir außerdem wünschen, dass die beiden mehr miteinander agieren. Sie singen jetzt häufig das Publikum an oder Rücken an Rücken, so wird die Energie zwischen den beiden nicht deutlich genug. Wenn sie sich ansingen, gibt es nämlich einige sehr schöne Momente. Außerdem darf die Regie am Anfang nicht so oft die leere Bühne zeigen, wenn sie versucht beide S!sters in der Totalen einzufangen.

Der Text des Liedes wird durch die Inszenierung jedenfalls gut unterstrichen. Die beiden starten weit auseinander, merken dann, dass sie zusammen mehr erreichen können, entschuldigen sich, treffen sich in der Mitte und werden zusammen stärker. Durch die vielen unterschiedlichen Bilder auf dem Backdrop wird diese Botschaft international erweitert. Allerdings gibt es auch noch die oben genannten Probleme und den Reaktionen im Pressezentrum nach, kann der Song als Gleichstellungshymne für Lesben missverstanden werden. Außerdem waren viele aufgrund des sehr lange eingeblendeten Wortes „Sorry“ irritiert. Eine politische Botschaft aus Deutschland? Richtig gut ist aber, wie schon geschrieben, der Gesang.

Die Inszenierung ist insgesamt keine Überraschung. Dass die S!sters sich aufeinander zu bewegen und dann andere Frauen eingeblendet werden, hatten ja viele so oder so ähnlich erwartet. Lassen wir uns überraschen, wie diese Performance bis zur zweiten Probe noch weiterentwickelt wird. Im Moment befürchte ich, dass das noch nicht der erhoffte Befreiungsschlag war.


200 Kommentare

  1. Uff, also die Reaktionen beim ESCUnited-Livestream bei der ersten Probe waren…unterwältigend bis enttäuschend. Naja, ich bin mal gespannt auf weitere Reaktionen.

    • Autsch. Lesbisches Pärchen, das sich küsst? Das Konzept des Songs wurde mal eben über den Haufen geworfen, oder? Sisterhood? Female empowerment? Na, das wird null Punkte aus dem Osten regnen. Respekt? Sorry!

      • Nun gut, aber für dein „Ost-Argument“ können die S!sters ja nix – da könnte man ja auch sagen, Krista Siegfrieds hat es 2013 durch den lesbischen Kuss vertan, Punkte zu holen. Trotzdem sollte das kein Grund sein, es nicht zu machen. Wo wären wir denn da, ist doch dann das Problem des „Ostens“ (sehr verallgemeinernd natürlich auch, muss man auch differenzieren) und nicht Kristas. Der Kritikpunkt wäre wohl eher, zu „Marry me“ passt ein lesbischer Kuss viel besser als zu female empowerment.

  2. Ich bin auch überrascht, ich dachte der NDR gibt sich nach den negativen Fanreaktionen richtig viel Mühe. Sieht aber nicht so aus.

  3. Klingt sehr ähm unspektakulär… das ist so wieder fad ohne wirklichen Höhepunkt… der NDR ist wirklich wieder in for the last place…. -.-

  4. Hoffen wir einfach, dass wir in der ersten Hälfte starten dürfen, dann wird’s nicht so schwer jemanden für Startposition 2 zu finden. 😉

  5. Lesbischer Kuss? Wie schamlos man da versucht noch irgendwie Punkte rauszuholen. Ich hasse das. Die Probleme von LGBTQ Leuten sind kein Marketingwerkzeug für euren Konserven-Song der damit nichts zu tun hat.

    Dürfen gerne mit 0 Punkten nach Hause kommen. Bin schon jetzt nicht mehr an dem Müll interessiert.

    • Damit zielt man auch nicht auf LGBTQ-Votes, sondern eher auf die Fantasien von Hetero-Männern fürchte ich.^^

      • Das erklärt dann, warum Schreiber gerade dieses Duo castete.

  6. Herzlichen Glückwunsch an Trakol, der die Performance so (oder zumindest so ähnlich) in einem anderen Kommentarbereich vorhergesagt hat! 🙂 Also keine große Überraschung das deutsche Staging.

  7. Der zweite Durchlauf scheint etwas besser zu sein. Stimmlich sind sie gut. Der Auftritt scheint absolut nicht durch tolle Ideen in der Umsetzung zu glänzen. Jetzt verliere selbst ich ein wenig die Hoffnung…

  8. Also bei den wiwi Bloggers im Livestream, wurde deutschland aufgrund der Proben auf Platz 3 der bi5 5+ Israel gesetzt!

  9. Hmm, die ESCUnited Reaktionen finde ich sekundär, was da für ein Mist heuer schon kam…
    Allerdings ist das ganze ein guter Ansatz, ohne konsequente Ausführung und was soll das mit dem Foto von einem lesbischen Liebespaar??

    • Auf einem Bild bei Instagram dachte ich Laurell Barker erkannt zu haben, aber weiß nicht ob sie als Backing mitmischt oder nur so dabei ist, aber es gibt definitiv Backings

      • Was oder wen soll der Auftritt jetzt genau featuren? Female Empowerment? LGBQT? Die Friedensbewegung?
        Hab das Gefühl man wollte alles reinpacken was identitätspolitisch gerade en vogue ist und sieht jetzt vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Ich bin verwirrt.

  10. Die Reaktionen von dem Typen im blauen Hemd hinter den Leuten von ESCUnited im Livestream zu S!sters sind un-be-zahl-bar! 😀

  11. Oder ein drittes lesbisches Pärchen zeigen können. Oder eine Wippe? Oder einen flammenden Phoenix. Nein, ich weiss: eine Showtreppe!

  12. Hört sinnan, als ob das Budget halt für die Songschreiber, das Auswahlverfahren und Udo Lindenberg draufging, da hatte man kein Geld mehr für eine Inszenierung.

    • Kann man solche dummen Kommentare nicht einfach löschen bzw. die Personen dahinter blockieren… junge junge Ruhrpottler Schnauze das passt. Das einzige was hier Dämlich ist und was du noch alles geschrieben hast bist du

  13. Na klar sind die Reaktionen auf escunited irrelevant. Aber so ein Desinteresse im Hintergrund ist auch bezeichnend. Ich erwarte ja nichts besonderes, aber bei den mehrfachen Durchläufen ist gähnende Langeweile und Diskussionen über „Golden shower“ irgendwie deprimierend bis peinlich. Jetzt sind die Jungs auch noch aus dem Bild gelaufen. War ja auch ein langer Tag, sorry. 🙈

  14. Der Gesang und die Harmonien klingen sehr gut, es gibt ein-, zweimal kleinere Probleme, aber die sind wohl technischer Natur und da können die S!sters natürlich nichts dafür. Interessant finde ich, dass nun weniger das Empowerment-Thema in den Vordergrund gestellt wird, als viel mehr gleich mindestens zwei lesbische Paare groß im Hintergrund zu sehen sind. Was auf den vielen kleinen Bildern ist, konnte ich in der Schnelle der Zeit nicht erfassen.

    ****

    Am Gesang oder den Harmonien hat es NIE gelegen… die waren immer vorhanden…..

    Das man jetzt auf ein anderes Thema geht, zeigt auch wie fake das ganze Thema und das Projekt Sisters ist…. sonst hätte man das auch auf die Bühne umgesetzt….. und wenn du innerhalb von zwei oder drei Durchläufen nicht erkennen kannst, was da auf den Bildern und so ist, wie soll das jemand bei einem schaffen?

    Der NDR hat NICHTS aus dem letzten Jahr gelernt, ich bin auch der Meinung dass wir das zu 99% Michael zu verdanken haben und nicht dem NDR. Das macht mich wütend, es kann doch nicht sein, dass die nichts hinbekommen… aber gut die wollten Sisters und haben es auch geschafft, dass sie gewählt werden…. das Panel hat gezeigt was sie wollen und das waren nicht die Sisters, aber am Ende heißt es wieder wenn der letzte Platz oder Bottom 5 ist, das Publikum hätten sie ja gewählt…. Man verliert mittlerweile wieder echt den Spaß den Michael letztes Jahr zum ESC gebracht hat. Mehr als schade und frustrierend.

      • Ich hätte den Song erst gar nicht gewählt Thomas. Ich wäre für Lily, Makeda oder Aly gewesen. 🙂 Ansonsten hätte man die Performance definitiv spektakulärer machen müssen, statt nur mal kurz aufeinander zulaufen und am Ende einen goldenen Regen. Das ist doch nichts, was irgendwie hängenbleibt, oder so. Michael hat letztes Jahr die Menschen von der ersten bis zur letzten Minute berührt.

      • Naja, der Song ist jetzt da und diese Diskussion ist jetzt bei der Probe ziemlich fehl am Platz.
        Stimme durchaus zu, dass man das spektakulärer machen sollte, aber ganz ehrlich, was soll man groß machen? Ein Duo ist finde ich immer relativ schwierig auf die Bühne zu bringen
        Ich bin der Meinung die beiden müssen komplett über Kameraarbeit gehen, die wohl leider dieses Jahr grundsätzlich nicht die beste ist. Man müsste sich da vielleicht bisschen an Österreich orientieren, die mit einfachen Mitteln ein tolles Staging hinbekommen haben.
        Aber was man so auf Instagram gesehen hat, fehlt leider wirklich die Interaktion zwischen den Beiden.
        Bin auch nicht wirklich ein Fan von den Outfits…

        Mal sehen was sie Sonntag machen

      • Ein Fan der Outfits bin ich definitiv auch nicht schon seit dem VE… die Lederhose von Charlotta geht zum Beispiel gar nicht. Laurita fand ich beim VE eigentlich ganz gut.

        Natürlich, der Song ist gewählt, aber wie gesagt ich hätte den Song erst gar nicht gewählt, weil der für so eine Bühne ziemlich schlecht geeignet ist, finde ich. Das ist halt so ein „tut nicht weh“ Song…. und ja über die Kamera, aber die beiden wirken halt einfach nicht wirklich „harmonisch“ zusammen, wenn man es auf die Optik bezieht… da waren zum Beispiel 2015 Litauen deutlich deutlich besser und die mussten ein verliebtes Paar spielen und das kam ziemlich gut rüber…. oder Norwegen 2015…. modern und gut inszeniert und was macht man bei den Sisters, sie kurz rumlaufen lassen und das wars dann… dafür soll dann jemand anrufen? Äh nein, warum sollte man dafür Geld ausgeben?

      • Das war halt alles Mann/ Frau, was man leichter choreographieren kann als Frau/ Frau oder gar Mann/ Mann (Italien letztes Jahr hats ganz gut geschafft, vielleicht hätte man mehr in die Richtung gehen sollen)

        Nachdem ich das Rehearsal-Video auf Youtube gesehen habe, muss ich wirklich sagen, dass das mit der Interaktion ja überhaupt nicht klappt… Eine dreht sich um während die andere mit dem Rücken zur anderen stehen bleibt. Verstehe nicht, wieso man diese einfachen Varianten nicht einstudiert hat. Da muss man definitiv dran arbeiten!
        Dass es allzu gut beim Televoting abschneidet hab ich eh nie geglaubt, das wird wenn dann nur über die Jurys gehen, aber mal sehen, wie es Sonntag ausschaut beim Rehearsal Footage

    • Also die Harmonien im Vorentscheid waren zum Davonlaufen, weil nicht vorhanden. Ansonsten gebe ich dir allerdings vollumfänglich recht.

      • Wenn sie es so geil finden, wieso haben sie ihr dann keine Punkte bei der Press Poll gegeben?

      • Ohne jemanden verteidigen zu wollen, aber warte mal ab, wieviele Leute da für die Schneemalerin anrufen… Ganz neutral jetzt, da gibt es massiv Anrufe für, 100pro. Semi gewinnen fraglich, aber dadurch bestimmt weit oben…

  15. Wie kommt man auf die Idee eine leere Bühne einfangen zu wollen, weil die Protagonisten am jeweils anderen Ende stehen? Das sollte doch nem Anfänger klar sein, dass das einfach mal überhaupt keine Wirkung entfaltet.

    • Ja das sage ich schon seit 2016. Aber ich würde ihn mal fragen ob es ihm gefällt Deutschland Jahr für Jahr in die Scheiße zu reiten.

  16. Da hat man wohl versucht den Fokus auf dem Lied zu lassen. Leider hat man vergessen, dass das Lied nicht stark genug ist.

      • Und Platz 22 ist jetzt gut? Verglichen mit Platz 4 ist das eine komplette Katastrophe. Michael ist nach der Probe in die Top Ten geschossen!

      • @pasi2805
        In die Top 10 ist er erst am 10. Mai gesprungen also 2 Tage vor dem Finale, davor war er zwischen 20 und 15

        Die Wettquoten sind aber generell kein guter Gradmesser, denn mit z.B. Österreich haben die überhaupt nicht gerechnet letztes Jahr (war 20. bei der letzten Aktualisierung vor dem Finale)

      • @ Thomas M
        Danke, so etwas wollte ich lesen! Habe mir jetzt einige Rehearsals des Tages angesehen. Da ist auch nicht alles Gold…

  17. Mir graust es nur vor einer Sache … dem verzweifelten Ausspruch von Peter Urban, dass man das Ergebnis nicht verstehen könne, der Song sei doch vom Publikum UND der internationalen Jury auf Platz 1 gewählt worden.

    • Ohja so wird es kommen. Der gehört mittlerweile genauso weg wie Schreiber selbst…. ich meine Urban war doch 2009 in der Jury für die interne Auswahl…. also da ist nicht mehr viel zu retten.

    • Ach und am Ende dann noch der ergänzende Kommentar, „Sie haben wirklich schön gesungen und das war auch sehr schön“… ja am Gesang lag es auch nicht… aber wenn der Song belanglos ist, nützt auch der beste Sänger nichts. Das wird auch UK spüren.

  18. Lustig, wie schnell einige immer ihr verschwörungstheoretisches Gerotze zur Hand haben. Will mir erstmal selbst ein Bild vom Auftritt machen.

    • Kann mich noch gut an das Entsetzen vor einem Jahr ob der Todesspirale erinnern. Damals war einhellige Meinung, Michael sollte ganz ohne Show auftreten, zumindest bis es dann Bilder gab. Gehört also irgendwie dazu.

      • Letztes Jahr war ich direkt überzeugt, seit dem VE. Michael hat eine Präsenz und eine Emotionsübertragung, davon könnten die Sisters nur träumen. Die Todesspirale kam bei ein paar nicht gut an, aber zu 90% war die Probe als sehr gut aufgefasst worden, das zeigte auch der Raktenschuss in den Wettquoten nach der Probe. 😉

      • Ist ja nicht so, dass ich mit dem Song irgendwas anfangen könnte oder den VE-Modus mag, aber bevor valide Szenen zu sehen sind, Kameraperspektiven etc. wird die übliche Scheisse über sogenannte Panel-Durchblicker, NDR-Wahl-Fake etc. abgelassen. Lustig, wenn man auf den Song nicht kann (wie ich) sollte man das gelassener sehen können. Zumal ich oft genug gelesen habe, dass die Endzeit-Bottomplatzierung doch schon vorher reserviert war?! Die Schwächen vom Song hat man schon elend oft durchdiskutiert und für mich muss man damit sowieso bei der Jury Punkte sammeln, dafür muss das TV-Bild dann stimmen und der Auftritt irgendwie konsistent sein. Da muss ich nicht wie einige auf Drama hier machen.

    • @Jorge: Danke! Manchen hier scheint es wirklich einfach Spaß zu machen, sich und andere in Rage zu schreiben. Eigentlich kann ich dem Samstag in acht Tagen hinsichtlich der S!sters gelassen entgegen sehen: Schaffen sie die Top 20, dann freue ich mich über die tolle Platzierung, schaffen sie die Top 20 nicht, dann amüsiere ich mich über das Rumgetobe und „Schreiber weg“-Gekreische hier.

  19. Ich bin gespannt auf die ersten Videoausschnitte. Erst wenn ich die gesehen habe entscheide ich ob ich es gut finde oder nicht

  20. Wenn lesbischen Kuss, dann sollten sich L&C selbst küssen (wenn sie wollen) und nicht irgendwelche anonymen Einblendungen.

  21. So beschissen wie erwartet. Natürlich lag der letztjährige Erfolg nur an Schulte selbst und seine Art seinen Song umzusetzen. Wenn so ein Schulte dann fehlt, dann wird’s halt wieder nur der typische NDR Rotz.

    • Das unterschreibe ich so, das ist nämlich auch meine Meinung. 🙂 Ohne einen Profi geht der NDR unter… kein Raab -> Flop mit Schulte -> Top NDR alleine -> Flop.

    • Bitte achtet auf Eure Wortwahl! Wir lassen so gut wie alle Kommentare zu und die dürfen auch gern kritisch sein, aber nicht beschimpfend oder herabwürdigend.

  22. Urteilt doch erst wenn ihr es wirklich gesehen und gehört habt und nicht anhand iwelcher anderer Reaktionen oder dem Bericht hier (damit will ich jetzt nicht Benjamins Arbeit schlecht machen, ganz im Gegenteil die ist absolute Spitzenklasse) aber man kann doch erst final urteilen wenn man selber ein Bild hat.

    • Schon. Aber wenn jeder einzelne Blog, den man liest, prophezeit, dass Deutschland ganz unten landet, liegt das dann an den böswilligen Bloggern oder daran, dass sie vermutlich recht haben? Ich hab allergrößte Befürchtungen für Samstag.

      • Interessant, dass du nicht erwähnst, dass der größte ESC-Blog Wiwibloggs das nicht prophezeit oder liest du nur was Dir selbst passt?

      • Natürlich lese ich nur, was mir selbst passt. Wiwibloggs ist mir viel zu überdreht. Mich überzeugt das Staging und vor allem das Outfit nicht, ich hoffe, das wird noch geändert. Der Song geht in diesem Feld leider unter. Nicht, weil er so schlecht ist (da gibts dieses Jahr ganz anderes), sondern weil er so beliebig ist.

  23. Naja, bei diesem Song kann auf der Bühne ja nicht viel veranstaltet werden. Eigentlich kann nur mit guter Kameraarbeit und Nahaufnahmen , Emotionen und Intimität vermittelt werden. Mehr ist hier nicht zu erreichen. Ich denke zwischen Platz 15 und Platz 25 ist noch alles möglich. Gut ist der Gesang und die Harmonie der beiden Stimmen. Ich glaube letzter Platz wird das nicht….

  24. 1. ich mag den Song, anrufen würde ich vermutlich eher für andere.
    2. Der NDR hats wieder von Anfang an verk…. es sollten auch „echte“ Künstler und Bands mit eigenen Songs zugelassen und geworben werden.
    3. Die Inszenierung kriegt der NDR generell nicht hin. No Angels, Cascada, Elaiza, Oscar sings…, Laninia, … alles künstlich, gewollt und nicht gekonnt – Ich hätte jetzt nix anderes erwartet. Die deutsche altbackene NDR Delegation ist einfach viel zu groß und nimmt den Künstlern generell jede Individualität, denke ich.
    4. Dieser Jahrgang hat so viel gutes zu bieten. Viele Länder haben wieder tolle Beiträge und das ist das Wichtigste.
    5. Ich drücke den beiden Schwesetrn die Daumen, für den NDR können se ja nix.

  25. Ich glaube, manche nehmen den ESC ein bisschen zu ernst, wenn so ein Text, der nicht mal so negativ ist, direkt solche Wut hervorruft.
    Wollen nur am Ende ihr „Ich habs doch gesagt, denn ich bin ein echtes Orakel und weiß alles besser ihr Idioten“ rausposaunen. Ja wow. Back dir ein Eis.
    Bestimmt steigt bei ihnen schon der Puls, wenn sie nur das Wort Sister hören.

  26. Die haben halt ernsthaft irgendwelche Stock Photos und Videos in den Hintergrund gepackt…und schön ganz oft lesbische Paare…Und es wechselt total willkürlich von düster mit den Gesichtern der S!sters im Schatten dann zu hell mit den Fotos von Frauen im Sonnenuntergang.

    Was soll das denn? Das wirkt so unfassbar fake.

    • Das war der Ire letztes Jahr. Weder er noch seine Schauspieler waren schwul.
      Hat es jemanden interessiert? Nö, und Irland kam wider Erwartungen ins Finale.

  27. Wenn man als deutscher ESC-Fan nicht komplett ausrasten möchte, sollte man sich folgende Philosophie zu Herzen nehmen:

    Wer nichts erwartet, kann auch nicht enttäuscht werden.

    Ganz ehrlich, was hat der NDR sich bitte dabei gedacht? Wann verstehen sie endlich, dass der ESC eine FERNSEHSHOW ist?!

    Vor allem bei einem so schwachen Song wie „Sister“ müsste man durch das Staging Einiges herausholen, um immerhin noch in den Top 20 zu landen.

    Vermutlich hat der NDR dieses ESC-Jahr schon abgeschrieben. Letzter Platz mit Ansage!

  28. Oh man, wenn man das alles hier so liest, ist das Staging wohl enttäuschend. Fast wie erwartet… Nun ist auch die letzte Hoffnung zerstört

    Ich hab noch mal den Livestream von ESCunited gesehen und die Reaktionen sind zu Sisters wirklich nicht gerade gut. Und die Reaktion des Typens im Hintergrund mit dem blauen Tshirt sagt wohl alles aus ;D

  29. Zunächst: Respekt für die Sängerinnen. Sie stellen sich mit einem Song vor Millionen auf die Bühne , um dessen geringen Rückhalt sie wissen, und machen ihren Job. Sie singen mit guter Qualität.

    Für das Staging können sie nichts.

    Mich irritiert die Zusammenstellung. Starke Schwestern und lesbische Paare. Was hat das miteinander zu tun? Das sind doch ganz unterschiedliche Themen.

  30. Im letzen Jahr weinten bärtige Engländer und Australier neben uns als Michael sang. Wunderschön!
    Meine Tempos wurden dankbar angenommen und es gab den einen und anderen dicken Schmatzer für uns danach. In diesem Jahr möchte ich das nicht ,sollte sich die eine oder andere Dame angesprochen fühlen… Ansonsten hoffe ich das die Thematik nicht so einseitig bleibt wie Anfangs beschrieben und in den 3 Minuten die Frau/Schwester facettenreicher dargestellt wird.

  31. Diese Fotos im Hintergrund…aua…das tut mir fast körperlich weh. Das ist reine Werbefilmästhetik, wie aus einem Spot für Margarine, Weichspülmittel oder glutenfreie Nudeln. Wirklich schlimm gemacht.

  32. Oh Gott, das fette „SORRY“. Ist das schon die Entschuldigung des NDR für die grausige Nummer dieses Jahr?

    • Und vermutlich auch schon die Entschuldigung für nächstes Jahr. Ich habe keine Hoffnung, dass der NDR es jemals aus eigener Kraft aus der ewigen Misere schafft

  33. Wie immer das übliche ausgekotze hier über unseren Beitrag. Ich fand die Probe wirklich gut. Aber was will man von Leuten erwarten die viel langweiligere Songs hier hochleben lassen, nur weil sie geil auf den Sänger sind. Ich finde die Probe gut. Punkt.

      • @RogerCGN: Russland, Slowenien, Belgien, Niederlande, Estland, Österreich, Finnland, Portugal, Island (Beides Katastrofen), Australien, Großbritanien, Zypern, Griechenland. Reicht das schon mal für den Anfang?

      • @Laura: Die sind alle bekloppt hier. Sind immer noch sauer weil Aly Ryan nicht fahren konnte. Aber dafür das die hier fast alle bescheuert sind, dafür können die Mädels ja nix,.

      • Wie Douze Points gerade schon geschrieben hat: „Bitte achtet auf Eure Wortwahl! Wir lassen so gut wie alle Kommentare zu und die dürfen auch gern kritisch sein, aber nicht beschimpfend oder herabwürdigend.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.