Wettquote-Update: Schweden klettert auf Rang 2, deutsche Probe ohne Einfluss

Mit dem heutigen Probentag sind nun alle 41 Beiträge des Eurovision Song Contest in den groben Zügen bekannt. Kleine Änderungen hier und da sind noch möglich, vor allem bei den Big-5-Ländern und Gastgeber Israel, die am Freitag zum ersten Mal probten. Von den Teilnehmern der Halbfinale haben noch nicht alle zweimal geprobt.

Wir schauen vorrangig auf die Siegwette, also die Frage, wer laut den Buchmachern die besten Chancen hat, den diesjährigen ESC zu gewinnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Duncan Laurence ist, liegt zum ersten Wettquoten-Check am Dienstag unverändert bei 25%. Vom fünften auf den zweiten Platz hat sich aber nach seiner zweiten Probe der Schwede John Lundvik vorgeschoben. Seine Siegeschancen stiegen von 7 auf 12%.

Positive Veränderungen sind außerdem bei Australien, Frankreich und zum Teil bei Malta zu sehen. Federn lassen müssen hingegen Sergey Lazarev aus Russland, Mahmood aus Italien, Luca Hänni aus der Schweiz, die Isländer von Hatari, Tamta aus Zypern und KEiiNO aus Norwegen. Einige von ihnen proben aber erst noch ein zweites Mal, so dass hier positive Impulse möglich sind.

Im Mittelfeld gibt es keine riesigen Veränderungen, möglicherweise haben sich die Chancen für Conan Osíris aus Portugal und Srbuk aus Armenien minimal verschlechtert. Die deutschen S!sters liegen nach ihrer ersten Probe weiter auf Rang 27 bei den Chancen auf den Gesamtsieg. Zwei grüne Punkte zeigen dabei, dass sich das Ergebnis eher positiv verfestigt hat als wackliger geworden ist.

Beim Eurovision Oddschecker können auch die Wettquoten für die Top 3-, Top 5- und Top 10-Platzierungen abgerufen werden. Für die deutschen Vertreterinnen heißt das 1% Wahrscheinlichkeit für eine Top-3-Platzierung (Rang 28), 1% Wahrscheinlichkeit für eine Top-5-Platzierung (Rang 34) und 5% Wahrscheinlichkeit für eine Top-10-Platzierung (Rang 30).

Aussichtslos am Ende der Wettquoten auf den ESC-Sieg liegen Georgien, Lettland und Montenegro. Wer hier einen Euro setzt, kann im Fall des Sieges bis zu 1001 Euro gewinnen (letzteres nur bei D-Mol).



21 Kommentare

  1. Also ich glaube nach wie vor an die Niederlande. Und Schweden wäre jetzt wirklich das letzte Land des erweiterten Favoritenkreises, das ich als Kompromisssieger haben wollen würde. Bitte nicht. (By the way: Tippspiel, geht’s Sonntag los? 🙂 )

  2. Strange: Unter den Wett-Top8 sind 5 meiner eigenen Top8 vertreten, zwei weitere in meinen Top13. Das bedeutet, dass nur das von mir links liegen gelassene Russland das Rennen machen kann. ^^

  3. „Vom zweiten auf den fünften Platz hat sich aber nach seiner zweiten Probe der Schwede John Lundvik vorgeschoben. Seine Siegeschancen stiegen von 7 auf 12%.“

    Korrekt muß es heißen:

    „Vom fünften auf den zweiten Platz hat sich aber nach seiner zweiten Probe der Schwede John Lundvik vorgeschoben. Seine Siegeschancen stiegen von 7 auf 12%“

  4. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das Schweden gewinnt, die gewinnen auch nur wenn sie der absolute Top Favorit sind, war bei Nielsson, Loreen und Mans so. Fast jedes weitere Jahr waren sie in den Top Fünf der Wettquoten und haben selten den Platz bestätigt. Russlands Lied ist zu schwach und kann emotional im Gegensatz zu dem niederländischen Song nicht punkten. Mahmood könnte über die Televoter stolpern (oder gar gewinnen) und Malta und Schweiz machen dieses Jahr, das was letztes Jahr Ingrosso und Josef gemacht haben. Bleibt genügend Platz für Außenseiter, wobei zumindest Aserbaidschan keiner mehr ist. Tschechien ist mein weiterer Geheimfavorit sogar für die Top Fünf. Wo Australien und Frankreich landen? Wahrscheinlich zu weit vorne zumindest Australien, Frankreich könnte auch nach hinten losgehen. Norwegen wird glaub ich auch besser sein als viele hier denken. Überraschungssemiaus wird es im Semi für Slowenien und Portugal oder Island geben und im Semi Zwei wohl eher weniger, am ehesten Dänemark, was aber weniger überraschend wäre.
    Deutschland wird auf Platz 17-22 mit dem Staging landen, der Song hätte mehr hergegeben.

    • Falls Russland es nicht machem sollte, dann wären ja nur die hartgesottenen Sergey-Fans enttäuscht. Aber ein Platz zwischen 5-10 ginge meines Erachtens in Ordnung.

      • Zwischen 5-10 darf sich Russland von mir aus gerne platzieren, aber in mir löst dieses Lied nichts aus. Arcade und Limits nehmen mich einfach komplett mit und Scream überhaupt nicht.

  5. Ich habe die Proben nur teilweise verfolgt. Insgesamt gibt es wieder den Trend zurück zur Show, teilweise viel zu viel Show. Ist alles nicht so mein Ding. Da ragen Niederlande und Italien sehr positiv heraus, als Alternative ginge Schweden als Sieger auch noch in Ordnung. Wenn ich schon höre, was neuerdings favorisiert wird: Frankreich, Australien…. Grusel, grusel !

  6. Für mich nach wie vor ein komischer Jahrgang. Weiterhin keinen Favoriten…irgendwie egal 🤷‍♂️ Bitte nicht Russland oder Azerbaidschindschin… aber auch nur, weil ich denen keinen Sieg gönne.
    Ich sag mal Dänemark oder eben Schweden, hoffentlich vielleicht doch die Niederlande?
    Oder Nord-Mazedonien 🤷‍♂️ Schweiz, ach nee, Aktivisten-Lachnummer Island, hör mir auf…dann lieber San Marino👍🏻
    Italien wäre cool, Norwegen würde den ESC wieder zum Trash machen. Zypern wird nix, denke ich, Griechenland kommt weit, Portugal nicht und Spanien verkackt wieder alles. Serbien ist schön reicht aber nicht, dann eher cool wie Tschechien. Slovenien ist der spannende Underdog ebenso wie Australien und Malta. Unsere Sisters…die machen das schon gut, aber gut alleine, genügt eben nicht. Der Rest, man wird sehen.
    Das wars für mich bis zum Finale

    Hier noch nen Tipp, teilweise ganz objektiv, aber schlussendlich hat der Verfasser jetzt auch nicht sooo viel Ahnung

    https://www.laut.de/Various-Artists/Alben/Eurovision-Song-Contest-Tel-Aviv-2019-111758

    • PS: Habe noch das Rumänische Osterpony und das lettische Karussell vergessen, beides gefällt…wobei ich das Pony lieber höre als sehe.

    • Danke für den Tipp. Es sind zwischendurch ganz interessante Passagen dabei, aber sein Einordnen der Titel in irgendwelche Musikstilschubladen nervt mich ziemlich, und dann vergleicht er Lake Malawi auch noch mit den Pet-Shop-Boys („Bubblegum-Pop im Pet-Shop-Boys-Style“), auf die Idee muss man erst mal kommen.

  7. Russland und Schweden sind auch nur weit oben in den Wetten, aufgrund der Vorjahre (Russland weil Segey und Schweden ist Schweden) aber sehe die ganz ehrlich nicht als Anwärter für den kompletten Sieg. Sehe auch keinen von beiden das 2. Semi gewinnen.
    Top 5 im Finale schon eher, ja, aber bei den Siegeschancen ordne ich die schon niedriger ein. Da haben Slovenien, Australien, Griechenland und Italien mehr Chancen… finde ich.

  8. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre dürfen wir nur auf die Wettquoten vertrauen,wenn es einen deutlichen Favoriten gibt und selbst dann liegen sie schon mal daneben. Also mal in die zweite Reihe geschaut ob da nicht jemand ist, der Aufgrund irgendetwas Besonderem, von der mehr oder weniger von der Bubble beeinflusste Wettquote übersehen wurde. Mir wäre ja Island am liebsten, aber das ist dann auch wieder Wunschdenken. Frankreich hat ja die Blogger vor Ort gestern enorm beeindruckt, aber das wäre dann doch zu viel des Guten, ein Sänger der es nicht kann, gewinnt den Song-Contest.

  9. Jetzt wird die schweiz halt vom favoriten zum dark horse. Ich fand lucas rehearals super und zudem hat er fast den einzigen song, der auf anhieb hängen bleibt.
    Ansonsten ist mir jeder sieger angenehm ausser russland aserbaidschan und das schlimme australien

  10. Ich habe mir noch eine andere Methode angesehen um einen möglichen Sieger zu spekulieren. Bei „My Eurovision scoreboard“ kam der Sieger immer seit 2011 aus der Top 5 der Gesamtvotes mit der Ausnahme von 2017, da hier Portugal auf Platz 7 landete. Wenn es danach ginge müsste der Sieger dieses Jahr Niederlande, Schweiz, Italien, Zypern oder Norwegen heißen.

  11. Ist ein spannendes Jahr, da es wohl bis zuletzt einen relativ großen Kreis an Sieganwärtern geben wird. Ich bin unsicher sowohl einen eigen Favoriten zu nennen als auch eine Prognose abzugeben. Weil ich Island als Gadtgeberland spannend fände würde ich mich über dessen Sieg freuen.

  12. Am liebsten wären mir ja als Sieger die Niederlande oder Island, weil sie es endlich mal verdient hätten, aber so richtig kann ich nicht daran glauben. Den Schweizern würde ich es echt auch mal gönnen, auch wenn mich Luca jetzt nicht sooo vom Hocker reisst, wie viele andere Fans. Aber ich kann schon verstehen, dass er ankommt. John Lundvik ist super, und mit ihm hätte Schweden den Sieg auch verdient. Russland finde ich auch nach wie vor gut, mag aber keinen ESC mehr aus Moskau oder St. Petersburg sehen. An Italiens Sieg glaube ich nicht wirklich, TOP 5 möglich, aber Sieg??? Da müsste irgendwie mehr kommen, finde ich. Dänemark wünsche ich einen Finaleinzug, aber TOP 10 wird schwierig, denke ich. Lasse mich aber gern positiv überraschen. San Marinos Finaleinzug wäre eine positive Überraschung, könnte aber in dem schwächeren 1. Semi klappen, wenn auch knapp. Enttäuscht bin ich von Spanien, das ist einfach too much, und sieht irgendwie nicht stimmig aus. Na ja, warten wir mal die zweite Probe ab. Auch Malta verschandelt durch den Auftritt einen guten Song. Sehr schade. Und Deutschland? Sehr schwer zu sagen, tippe mal vorsichtig ein Elaiza-Ergebnis.
    Alles in allem wird häufig versucht, mittelmässige Songs durch mehr oder weniger opulente Stagings „aufzumotzen“. Was mehr oder weniger gelingt, teilweise sogar ein wenig lächerlich wirkt. Fällt mir halt dieses Jahr noch mehr auf, als in den Vorjahren. Keine Ahnung, warum. Klar, es ist eine Fernsehshow, aber für mich sollte halt immer noch der Song, bzw. der Künstler im Mittelpunkt stehen. Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung. Musikalisch ist quasi für jeden etwas dabei, sehr abwechslungsreich. Das ist super!

  13. In diesem Jahr habe ich noch nicht ein Lieblingslied, Scream gefällt mir recht gut, ansonsten noch Serbien und Slowenien. Mal schauen, was in den Halbfinals passiert, danach wird das Favoritenfeld vermutlich noch einmal vollkommen durcheinander gewrbelt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.