Erste Probe Portugal: Conan Osíris – Telemóveis

Erste Probe Portugal Conan Osiris Telemoveis ESC 2019 3
Foto: Thomas Hanses

Bei Portugal ist die Bühne ganz in rot gehalten, im Hintegrund ist eine Rosenblüte zu sehen. Conan und Tänzer João sind dagegen komplett in grün gekleidet – Conan im (hoffentlich ist das jetzt endlich einer) Kimono und mit dem gewohnten Gesichtsschmuck, João komplett oberkörperfrei. Das Rot und das Grün bilden dabei einen tollen Kontrast.

Als Bühnenelement gibt es lediglich eine einzelne kleine Treppe, die aber im ersten Durchlauf fast nicht genutzt wird. Überhaupt fragen wir uns, ob Conan sich zurückhält oder erst noch mit der Bühne warm werden muss. Er wirkt ein bisschen gequält und unglücklich, aber gut, der große Strahlemann ist er auch nie. Lassen wir uns überraschen, was im zweiten Durchlauf passiert…

Erste Probe Portugal Conan Osiris Telemoveis ESC 2019
Foto: Thomas Hanses

Also irgendetwas fehlt. Ich kann es nicht genau in Worte fassen, aber die Stimmung und Energie der Vorentscheidungsperformance kommt zumindest hier auf dem Bildschirm im Moment noch nicht an. Oder haben wir uns einfach zu sehr an diesen Auftritt gewöhnt, so dass er nun einfach nicht mehr verstörend genug ist?

Um aber auch die guten Sachen hervorzuheben: Stimmlich ist das auf den Punkt, man könnte parallel die CD laufen lassen und würde keinen Unterschied feststellen.

Erste Probe Portugal Conan Osiris Telemoveis ESC 2019 4
Foto: Thomas Hanses

Hat Conan hier mitgelesen? Im dritten Durchlauf geht er jetzt auch mal auf die Treppe und es gibt die aus der Vorentscheidung bekannte Treppen-Choreo. Das bringt etwas Schwung und Abwechslung in die Sache. Außerdem macht Conan jetzt mehr Tanzbewegungen und gibt sichtlich mehr als noch vorhin. Gut so!

Erste Probe Portugal Conan Osiris Telemoveis ESC 2019 2
Foto: Thomas Hanses

Conan ist der erste am heutigen Tag, der sogar viermal probt. Am Ende der Performance stolpert er erschöpft zurück zur Treppe, lässt sich dann darauf fallen und atmet schwer ein und aus. Das sieht am Bildschirm nicht so gut aus. Die Euphorie im Pressezentrum hält sich jedenfalls noch in Grenzen. Da sollten die Portugiesen nochmal an ein paar Stellschrauben drehen. Aber die Qualifikationschancen für „Telemóveis“ lassen sich ja ohnehin nur sehr schwierig einschätzen.


21 Kommentare

  1. Sehe ich im Halbfinale kleben bleiben. Zu kompliziert als das jemand dafür voten würde. Hinzukommt die merkwürdige Optik von Conan.

  2. Also 100% sicher sehe ich Portugal nicht im Finale, jedoch glaube ich sie schaffen es. Belgien sehe ich momentan z.B. ziemlich sicher draußen…

    • 100 Prozent ist eh immer so eine gewagte Aussage, aber ich denke mal, Conan sehen wir im FInale.

      Frankreich und Spanien dürfen abstimmen, zudem kann ich mir vorstellen, daß diese Art von Musik im Südosten ziemlich gut ankommen wird.

      Wohl draußen sehe ich dagegen Estland.

  3. Conan wirkt gequält und unglücklich – ach ist das was neues? Ist doch toll. das unterstreicht die Botschaft des Songs! Oder so.

  4. Der Song ist in Moll geschrieben, das ist anscheinend einigen noch nicht aufgefallen. Daß Conan dazu kein fröhliches Gesicht macht, liegt ja wohl auf der Hand.

  5. Das weisse Outfit von der VE hat mir besser gefallen. Er wird sicher seine Fans haben, momentan tippe ich ihn ins Finale.

  6. Wenn er so traurig wie sein Song ist, wieso nimmt er dann grün? Sollte er nochmal überdenken. Mal abgesehen davon, kommt das ganze eher grau rüber.

  7. Ich denke noch daran zurück, als Joy Fleming und Cindy + Bwrt beim ESC in grünen Klamotten aufgetreten sind. Die Farbe hat denen kein Glück gebracht. Bei Conan ist es anders, es steht ihm ganz gut und für mich gehört er ins Finale statt Belgien und Estland sowie Island und Australien.

  8. “I have my suit on. No need to worry.“ Conan vom Planeten Lusitania ist in Tel Aviv gelandet. Mir gefällt nach wie vor Conans Gesang und der Tänzer sieht in dem neuen Kostüm sehr fesch aus. Bei Conans Outfit muss ich ein paar Abzüge machen: er sieht darin wie aufgeschwollen aus und die Gesichtsmaske fällt in Schwarz kaum auf. Ich hoffe, da kommt noch etwas Neues.

  9. Mh, ich habe so meine Zweifel, ob das nicht doch zu viel für die Zuschauer (sowohl Televoting als auch Jury) ist. Ich sehe es bislang nicht im Finale, kann mich aber -wie auch bei Island- phänomenal irren.

  10. Hm, ich finde grün auch nicht gerade passend (in Kombination mit dem roten Hintergrund soll es wohl die Landesflagge symbolisieren, solche „Tricks“ finde ich meistens nicht so gelungen). Schwarz oder weiß wären eine deutlich bessere Wahl und bei den Auftritten in den Club hatte er wirklich interessante Outfits.

    Im portugiesischen Fernsehen meinte man, das wäre ja nur zum „Aufwärmen“ gewesen und beim nächsten Mal würde uns Conan echt überraschen. Mal sehen…

    Dennoch kann ich mir nicht vorstellen, daß es zehn bessere Teilnehmer gibt. Relativ sicher im Finale sehe ich bislang nur Zypern und Island.

  11. Ist für mich dennoch einer der wahrscheinlicheren Qualifier. Von allen abgefahrenen Songs ist das der beste. Der spielt mit Sounds, Effekten, der Stimme und Rhythmus. Das wird seine Anhänger finden, die Performance wird nicht jeden gefallen, aber genug Leute zum Voting bringen.

  12. Und damit wäre ich schon zufrieden. Zudem glaube ich, daß beim nächsten Durchgang noch eine Schippe draufgelegt wird.

  13. Das Lied ist super und das Highlight im 1.Semi. Ich weiß nur nicht, was ihn zu dieser gruseligen Klamotte im glänzenden Weihnachtsgrün bewegte. Sowieso sehen viele Outfits so aus, als hätten sich die Designerschüler von Guido Maria Kretschmer daran ausgetobt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.