ESC 2021: Das erwartet euch an Tag 6 der Proben in Rotterdam

Nach Tag 5 der Proben haben bis auf Malta bereits alle Länder des ersten Halbfinals schon ihren zweiten Probendurchlauf gehabt. Heute an Tag 6 starten dann nach Malta die ersten neun Länder des zweiten Halbfinals in den zweiten Probendurchlauf. Danach wird es spannend, denn ab 15:35 Uhr stehen zum ersten Mal die Big 5 und die Niederlande auf der Bühne. Um 16:15 wird Jendrik (Aufmacherfoto) für Deutschland dann zum ersten Mal mit seinem „I Don’t Feel Hate“ auf der Bühne der Ahoy-Arena stehen. Uns erwartet damit ein ereignisreicher Probentag, der mit Spanien ab 18:55 Uhr sein Ende finden wird.

Das komplette Programm für heute sieht folgendermaßen aus:

10:00 Uhr: Malta

10:25 Uhr: San Marino

10:50 Uhr: Estland

11:15 Uhr: Tschechien

11:40 Uhr: Griechenland

13:05 Uhr: Österreich

13:30 Uhr: Polen

13:55 Uhr: Moldau

14:20 Uhr: Island

14:45 Uhr: Serbien

15:35 Uhr: Italien

16:15 Uhr: Deutschland

16:55 Uhr: Niederlande

17:35 Uhr: Frankreich

18:15 Uhr: Großbritannien

18:55 Uhr: Spanien

Wir berichten sowohl live vor Ort als auch aus dem Homeoffice über den Verlauf des sechsten Probentages – jeweils mit einem laufend aktualisierten Roll-Blog für jede einzelne Probe. In diese Artikel fügen wir dann später auch die entsprechenden Fotos und Videos ein, sobald diese verfügbar sind.

Um 20:15 Uhr (Achtung spätere Uhrzeit, da die spanische Probe bis etwa 19:25 Uhr dauern wird) seid ihr dann wieder herzlich willkommen zu unserem ESC kompakt LIVE auf YouTube, wo wir den Probentag Revue passieren lassen und über unsere Eindrücke und Highlights der Proben live aus der Ahoy-Arena in Rotterdam beziehungsweise dem Online-Pressezentrum im Homeoffice sprechen werden.

Alle Songs des gesamten diesjährigen ESC-Jahrgangs könnt ihr übrigens rund um die Uhr mit unseren Spotify-Playlists streamen. Dort findet ihr auch Playlists für das erste, das zweite Halbfinale sowie das Finale am 22. Mai.


21 Kommentare

  1. Irgendeine große Überraschung brauchts ja eigentlich noch in Rotterdam, bis jetzt war alles mehr oder weniger erwartungsgemäß. Vielleicht schafft es ja Jendrik, die Wettquoten auf den Kopf zu stellen. Ich schätze, es kann dem deutschen Beitrag schlussendlich so ziemlich alles passieren von Platz 8 bis 20. Sehe ihn aber ziemlich sicher weder ganz vorne noch ganz hinten.

  2. Ob Destiny das Kostüm wechseln wird? Eine der spannenden Fragen des Tages. An der Performance wird man großartig nichts mehr ändern können. Und diese soll ja belanglos sein.
    Bei Frankreich hoffe ich so sehr, dass der VE- Auftritt praktisch 1 zu 1 übernommen wird.
    Und was ist mit dem UK? Wird es ein Dark Horse oder doch wieder nur ein laues Lüftchen?

  3. Alles Liebe und Gute nochmal, Jendrik und Team. Vor allem viel Spaß! 😊

    Das Gute, wenn einem nicht allzu viel zugetraut wird: Man hat nicht allzu viel zu verlieren und kann eigentlich nur positiv überraschen. So ein Favoritenstatus kann auch eine Last sein, weil die Erwartungshaltung sehr hoch ist.

  4. Er soll einfach Spaß auf der Bühne haben. Es ist die Erfüllung seines Traums. Er soll sich keinen Druck machen. Keiner erwartet den Sieg von ihm.

  5. Wenn ich das schon jetzt überall so lese „Es ist egal, welchen Platz wir machen“, „Hauptsache dabei“, „Favoritenstatus ist ja auch eine Bürde“…. da kann ich mich nur noch kaputtlachen. Das Pfeifen im Walde, weil jeder weiß, dass das einfach nur in die Hose gehen wird.

  6. Heute hat Ilse de Lange Geburtstag und wird 44 Jahre jung! Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Gesundheit!

    In einem Interview mit der niederländischen Zeitung Algemeen Dagblatt hat sie eine Rückkehr als ESC-Teilnehmerin in Aussicht gestellt. Das wird aber nur dann der Fall sein, wenn sie den passenden Song dafür hat.

  7. Ersten Gerüchten zufolge soll Malta in anderen Outfits antreten. Hoffentlich! War überhaupt kein Freund der linken Sachen.

  8. Heute wird übrigens der/die deutsche Punktesprecher(in) bekanntgegeben! Ich tippe wieder auf Barbara oder vielleicht Michael Schulte.

  9. Wünsche Jendrik ganz viel Spaß und Glück ( tolles Bild ausgesucht ).
    Heute muss Frankreich beweisen das Sie gewinnen wollen , obwohl das nicht meine Nummer 1 ist ( Litauen ) .
    Auf Italien setz ich heute auch , da bin ich echt gespannt was die auf der Bühne machen.
    Sonst noch sind die Niederlande bei mir noch vor GB und Spanien .

  10. Ich bin ja mal gespannt, wie das Pressevoting für die sechs bereits für das Finale qualifizierten Länder ausgehen wird und denke, daß es so kommen wird:

    1. Italien
    2. Großbritannien
    3. Niederlande
    4. Frankreich
    5. Spanien
    6. Deutschland

    Alles andere wäre eine Überraschung.

    • In jeder deiner Nachrichten tropft die Ablehnung ja fast schon penetrant Abneigung entgegen… es wirkt als ob du dies schon zelebrierst und dich absolut in kindlicher Manier freuen wirst wenn Jendrik letzter wird…
      Einfach traurig…erbärmlich wäre zu hart gesagt

      • Jeder Realist, der sich mit dem ESC beschäftigt, sieht das ähnlich und zur Erinnerung: bei der Umfrage der OGAE erhielt Deutschland keinen einzigen Punkt.

      • @Matty:
        Man muss es trotzdem nicht permanent wiederholen.
        Bin auch kein Jendrik-Fan, trotzdem wünsch ich ihm alles Gute für Rotterdam. Ich bin zu sehr Sportler, um nicht so sportlich fair zu sein.

  11. Bei den Wettquoten ist Malta jetzt endlich wieder auf dem ersten Platz und Schweden hat sich aus den Top Ten verabschiedet.

  12. Ich denke auch, dass wir einen Schweden2010-Moment sehen werden…
    was ich als richtige Folge sehe, wenn man die andere Teilnehmer sieht, wie innovativ die ihre Auftritte zeigen

  13. Die heutige Probe von Deutschland hat zu einer Verschlechterung der Wettquoten geführt! Der Trend geht nach unten!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.