ESC 2021: Flo Rida wird mit Senhit für San Marino auf der Bühne stehen

Foto: Eurovision.tv

Es war ein Thema, was uns wie auch euch während den Proben in der Ahoy-Arena stark beschäftigt hat. Jetzt ist es endlich offiziell bestätigt, dass Flo Rida am Donnerstag mit Senhit im zweiten Semifinale für San Marino auf der Bühne stehen wird, um den Song „Adrenalina“ zu performen.

Sowohl bei Eurovision.tv als auch über Senhits Social-Media-Kanäle wurde die Nachricht vor wenigen Minuten bekanntgegeben. Mit 59 Stimmen in unserer Blitzumfrage war er neben Valentina Monetta euer heißester Tipp, wer für San Marino rappen wird.

Lange war nicht klar, ob Flo Rida tatsächlich nach Rotterdam fliegen und mit Senhit gemeinsam auftreten wird. Umso erfreuter ist die Sängerin nun: „Als ich ihn im März auf die ESC-Bühne einlud, wurde die Entscheidung dort mit großer Freude getroffen. Es war nicht einfach vorherzusagen, welche Reisebeschränkungen auftreten würden, aber da haben wir’s… Ich bin sehr froh, ihn bei mir zu haben, um Adrenalina nicht nur in Europa, sondern der ganzen Welt vorzuführen! Wir sind bereit!“

Auch der US-amerikanische Rapper Flo Rida gab ein Statement ab:

„Was geht ab Niederlande, es ist euer Mann Flo Rida! Ich freue mich sehr, euch beim Eurovision Song Contest zu sehen. Ich werde mit dem Superstar-Talent Senhit auf die Bühne gehen, um unseren neuen Song Adrenalina aufzuführen. Es ist ein gutes Gefühl, nach so langer Zeit wieder in Europa zu sein. Ich bin sehr dankbar, wieder auftreten zu können und das auf der größten Bühne der Welt.“

Ein Sprecher der EBU hat ebenfalls Stellung bezogen zu der Regelung, die San Marino ermöglichte, in den Proben auf einen anderen Rapper zurückzugreifen: „Auf Anfrage des san-marinesischen Rundfunksenders einigten sich die EBU, die Host Broadcasters und die Reference Group darauf, der Delegation die Erlaubnis zu erteilen, während der ersten und zweiten Probe ihres Liedes einen Ersatzkünstler einzusetzen, unter der Bedingung, dass Flo Rida rechtzeitig in Rotterdam ankommen würde, um in den Generalproben sowie in den Live-Shows aufzutreten.“

Und genau das wird am Donnerstag im zweiten Semifinale passieren, wo Senhit für San Marino gemeinsam mit Flo Rida mit ihrem Song „Adrenalina“ das zweite Halbfinale eröffnen.

Freut Ihr Euch darüber, dass Flo Rida tatsächlich auf der ESC-Bühne stehen wird? Hat Senhit damit noch bessere Chancen, das beste Ergebnis der ESC-Geschichte für San Marino zu holen?


23 Kommentare

  1. Wow. Was für eine Überraschung *Ironie off*

    Wenn er nicht in Rotterdam wäre, wäre das schon längst gesagt worden 🙂

  2. War ja sowieso klar, dass er kommt.
    Sonst hätte sich Senhit nie getraut, die ganzen Spekulationen anzufeuern, samt Aufkleber auf ihrem schrecklichen Hut.

    Aber ob das viel bringt außer Aufmerksamkeit?
    Eher nicht, denn Flo Rida wird kaum noch eingefleischte Fans haben, die blind für alles anrufen würden, was er rappt.
    Sehe da eher noch Risiko, dass es live Abstimmungsprobleme (bei Ton oder Choreografie) gibt, da.er bei den Proben nicht dabei war.

  3. San Marino hat in diesem Jahr einen deutlich besseren Beitrag als die Favoriten Frankreich (eher uninteressanter Retro-Chanson), Italien (generischer Rock-Song), Zypern (Plagiat) und Malta (generischer Song mit guter Botschaft aber uninteressanter Umsetzung).
    Jendrik, Blas Cantó, Daði og Gagnamagnið, Fyr og Flamme, Ana Soklic, Go_A und Manizha haben wirklich einzigartige und inspirierende Lieder.
    In diesem Sinne: Viel Glück Senhit feat. Flo Rida
    (und natürlich allen anderen Teilnehmenden)

  4. Das gibt natürlich einen ordentlichen Push nach vorne wenn man einen anständigen Rapper dabei hat.
    Freut mich für Senhit, ich finde sie Klasse!

    • Allgemein hat da jemand sehr viel Geld in San Marinos Beitrag gesteckt; Video und Styling sind auch ziemlich hochwertig. Aber na ja, warum sollte nur AZE viel Geld in seine Beiträge stecken dürfen?

  5. Offtopic: Der armenische Broadcaster AMPTV wird dieses Jahr den ESC nicht übertragen. Das bedeutet doch eigentlich, dass sie nächstes Jahr nicht teilnehmen können, oder?

  6. Valentina Monetta wäre meine Wahl gewesen hhahaha

    Zu Flo Rida:
    Er war ja bei den ganzen Proben bisher nicht dabei und hoffe er versemmelt das am Mittwoch nicht.
    San Marino sollte sich zu sehr von Flo Rida abhängig machen.

  7. Ich mein, das war klar. Nur: tut sich San Marino damit einen Gefallen? Ja, er passt besser zum Lied als der Ersatz-Rapper. Aber: er geht da quasi ungeprobt rein. Darin liegt ein extremes Fehlerpotenzial. Das kann gewaltig nach hinten losgehen.

  8. Ich freue mich auch und finde den Auftritt sehr erfrischend. Wird hoffentlich noch Punkte von Malta und Zypern abziehen können…. Wenn schon ein Beitrag aus dieser Ecke, dann bitte so !

  9. Zudem möglicherweise ein Beitrag, der auch außerhalb der „Bubble“ funktionieren könnte, hat Sommerhitqualitäten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.