ESC kompakt Second Chance Contest 2022: Ergebnisse der Runde 1, Trielle 72 bis 76

Es ist fast vollbracht, die Triell-Runde 1 ist so gut wie beendet, insgesamt 96 der hundert notwendigen Beiträge stehen fest. Am kommenden Donnerstag startet nochmal unsere „Letzte Chance“-Runde in der die letzten vier Beiträge gefunden werden. Blicken wir nochmal kurz zurück:

Die Trielle 72 bis 76 liegen hinter uns, 98 gültige Wertungen wurden gezählt und sind ausgewertet. Herzlichen Glückwunsch an die Triell-Gewinner*innen in dieser Woche:

Triell 72: Voyager – Dreamer (AUS) (TimoESCFan) (38 Stimmen)
Triell 73: Ana Mena – Duecentomila ore (ITA) (doppelb (BurkhardB)) (40 Stimmen)
Triell 74: SOA – Seule (FRA) (floppy1992) (62 Stimmen)
Triell 75: Olivera – Thank God I’m An Atheist (FIN) (Claude-S.) (72 Stimmen)
Triell 76: MEDINA – In I Dimman (SWE) (OttoK) (42 Stimmen)

Ihr seid allesamt automatisch in der jetzt schon hochkarätig besetzten Runde der Viertelfinale, die Mitte September beginnen wird. Wer alle bisher feststehenden Beiträge hören möchte, kann dies in dieser wöchentlich aktualisierten Playlist ganz einfach tun:

Alle Zweitplatzierten hatten weiterhin die Chance, sich als prozentual Beste ebenfalls für die Viertelfinale zu qualifizieren. Diese wurden Woche für Woche in unserer Blitztabelle integriert, so dass Ihr immer sehen konntet, welcher Beitrag noch weiter im Rennen ist. Diese Woche haben wir folgende Zweitplatzierte:

Triell 72: Sofie Fjellvang – Made of Glass (NOR) (ManuL) (36 Stimmen)
Triell 73: Sturla – Skår i hjertet (NOR) (Blogger Benny) (37 Stimmen)
Triell 74: Andrew Lambrou – Electrify (AUS) (Jofan) (19 Stimmen)
Triell 75: Beatrise Heislere – On the way home (LAT) (Kuschelmonster) (17 Stimmen)
Triell 76: Inspo – A Happy Place (LAT) (James) (31 Stimmen)

Mit diesen letzten Trielen können sich nun fünf weitere Zweitplatzierte über den Einzug in das Viertelfinale freuen: Herzlichen Glückwunsch an Blogger Benny, ManuL, TomESC, Hannes84 und Thomas B.! In welchem Viertelfinale diese sich eingruppieren, steht erst fest, sobald die letzte Chance ausgewertet ist. Hier seht ihr nun die endgültige Blitztabelle:

 

Die letzte Chance

Mal mehr und mal weniger knapp gibt es auch in den Triellen der letzten Woche wieder insgesamt sechs Beiträge, die in ihren Triellen am wenigsten Stimmen erhielten. Wie gut, dass es unsere letzte Chance gibt, bei der Ihr einem der drittplatzierten Beiträge weiterhin die Chance gebt, doch noch über Umwege ins Viertelfinale einziehen zu können!

In dieser Woche stehen dafür nun folgende drittplatzierte Beiträge zur Wahl (über die Verlinkung der Lieder könnt Ihr die Beiträge nochmal anhören):

Triell 72: Isaac Sene – Kuuma Jäbä (FIN) (usain1) (24 Stimmen)
Triell 73: Inbal Bibi – ZaZa (ISR) (ESC_EVIL) (21 Stimmen)
Triell 74: Moosu X – Love that Hurts (LIT) (ESC Passii) (17 Stimmen)
Triell 75: Cezar Ouatu – For everyone (ROM) (Julian) (9 Stimmen)
Triell 76: Saam – Il est où? (FRA) (AndiTR) (25 Stimmen)

Letzte Chance: Welcher Drittplatzierte aus den Triellen 72 - 76 soll noch eine letzte Chance erhalten?

  • Saam – Il est où? (FRA) (AndiTR) (38%, 53 Votes)
  • Isaac Sene – Kuuma Jäbä (FIN) (usain1) (33%, 46 Votes)
  • Moosu X – Love that Hurts (LIT) (ESC Passii) (15%, 21 Votes)
  • Inbal Bibi – ZaZa (ISR) (ESC_EVIL) (13%, 18 Votes)
  • Cezar Ouatu – For everyone (ROM) (Julian) (1%, 2 Votes)

Total Voters: 140

Loading ... Loading ...

Ihr könnt bis einschließlich Mittwoch, den 14. September um 23:59 Uhr werten. Der Gewinnerbeitrag dieser Abstimmung erreicht wie in den letzten Wochen das „Letzte-Chance-Voting“, das ab dem 15. September durchgeführt wird und aus dem die besten vier Beiträge ebenfalls noch das Viertelfinale erreichen.

Viel Spaß beim Abstimmen!


86 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch an alle, die sich bisher für die 2. Runde qualifiziert haben.😊

    Meine Stimme für die letzte Chance geht an Saam.

  2. nach beendigung und begutachtung aller 72 trielle haben mir alina pash und olivera live auf der bühne am besten gefallen.
    mein respekt gilt besonders olivera,die es als unbekannter act geschafft hat,ihre studioversion samt samt videoinszenierung 1:1,gerade auch stimmlich auf die bühne zu bringen. (natürlich ohne die flugeinlage.) 👍‍

    • ich hornochse habe natürlich noch die ultracoolen LUMA vergessen!
      das sind dann meine top3 live auf der bühne – danach 🦖malere🦖 und die polenfolklore. (R.I.P.)

      • Du hast vollkommen recht. Bin ich froh. Da war kein Bindestrich der bei neuen in der Tabelle vor dem Namen normal ist und soweit oben hab ich gar nicht geguckt 😅

  3. Bei Triell 76 stimmt das Ergebnis nicht! Die zweitmeisten Stimmen gingen an Saam und die wenigsten an Inspo. Auffallend viele Stimmen gingen in der letzten Phase des Votings an Frankreich, während der Beitrag aus Lettland jaum genannt wurde.

    • Matty: Ein lustiger Running Gag, denn ich wünschte, es wäre so – dann könnte ich für Inspo noch voten. Hier sind aber die Voter und nicht die Zähler für das Ergebnis verantwortlich.

  4. Kurzes Offtopic, aber trotzdem absoluter ESC-Bezug:

    Mahmood feiert heute seinen dreißigsten Geburtstag. Ich wünsche ich ihm daher Alles Gute zum Geburtstag und füge mit einem leichten Augenzwinkern hinzu, dass er trotz seiner nun 30 Jahre immer noch verdammt gut aussieht und ich ihm für seine Musik sehr dankbar bin (Letztes nun wieder ohne Augenzwinkern).

    Tanti auguri, Alessandro. Adesso hai trenti anni, ma sei giovane e bellissimo. Grazie per la tua musica !!! 😀

    • Was heißt hier „trotz“ seiner 30 Jahre (v.a. in Kombination mit „immer noch“)? Er nähert sich doch so langsam erst seinen besten Jahren 🙂

      • Geh mal auf Facebook und gib in der Suchleiste Mahmood ein. Sein heute veröffentlichtes Posting beginnt mit den Worten: „Fuck, sono 30 ! (Also Scheiße ich bin jetzt dreißig) !

        Aber keine Sorge. Ich bin was das betrifft vollkommen mit dir einer Meinung.

        Aber da ich ja Narzisst, arrogant und selbstverliebt bin teile ich dir mal ein Geheimnis mit. Ich bin dieses Wochenende am Samstag bei Mahmood in Mailand zu seinem Geburtstag eingeladen. Ich richte ihm dann aus, dass ein Kerl vom deutschen Blog ESC kompakt, der sich mir gegenüber wohlgesonnen und freundlich verhält, mir mitgeteilt hat, ich solle ihm (Mahmood) ganz dringend ausrichten, dass seine besten. Jahre noch vor ihm liegen.

        Ich habe mir schon überlegt, ob ich Blogger-Benny, Douze Point oder Blogger-Peter nächste Woche einen Gastbeitrag mit Fotos von Mahmoods Geburtstagsparty zusenden soll. Aber als Narzisst und arroganter User lasse ich das dann doch lieber sein. Die Einstellungen und Meinungen mir gegenüber würden nämlich sonst eine 180-Grad-Wende vollziehen. Und Mahmood als mein Freund gönne ich als Narzisst natürlich niemanden.

        Bei dir würde ich selbstverständlich eine Ausnahme machen ! 😀

      • Ok, er hat selbst darüber geklagt, dann ist das was Anderes 🙂 Ich erinnere mich dunkel, dass es mir damals auch so ähnlich ging, wobei ich 25, 35 und 45 immer schlimmer fand als 30, 40 bzw. 50 (ach ja, 15 fand ich übrigens auch schon schlimm, ich wollte als Kind nämlich nicht unbedingt erwachsen werden, aber man gewöhnt sich ja mit der Zeit an alles 😉 ).

        Ein kleiner Tipp noch: Versuche, solche Zuschreibungen an Dir abprallen zu lassen. In meiner Zeit hier habe ich schon beobachtet, wie sich Leute nicht gerade nette Begriffe an den Kopf werfen, um sich dann ein paar Wochen später wieder gut zu vertragen. Wenn Du aber diese Begriffe immer wieder aufgreifst (und sei es noch so ironisch), dann trägst Du langfristig dazu bei, dass sie sich festsetzen.

      • @Thomas M. (mit Punkt):

        Die Charakterisierungen, die man mir nachsagt sind zielgerichtet, bewusst und gewollt als Lüge in die Welt gesetzt. Mit derartigen oder vergleichbaren Beschreibungen musstest du dich bislang definitiv noch nicht auseinandersetzen.

        Schon allein dieses verlogene Märchen, dass ich meine Selbstbeschreibung der Intelligenz von mir aus aktiv in die Welt gesetzt habe, ist eine Lüge. Ich bin seit Januar 2022 User auf ESC kompakt. Seit dieser Zeit muss ich mir von Beginn an eine Beleidigung nach der anderen vom Pinguin und seinen Konsorten vorhalten lassen. Irgendwann Mal habe ich ihm dann geantwortet er solle mit derartigen Statements bitte aufhören und wenn er dazu nicht in der Lage oder Willens ist, dann könne er sich Mal eine Scheibe von meiner Intelligenz abschneiden.

        Nach ununterbrochenen Unverschämtheiten habe ich es irgendwann auch nicht mehr eingesehen meine Worte auf die diplomatische Goldwaage zu legen. Vor allem, wenn der Professor für Literaturwissenschaft togravus ceterum mit seinen Beschreibung zu irgendwelchen Songs mit Begriffen wie „dümmlich“ u.a. um sich wirft oder Statements raushaut, dass er in der deutschen Jury nur noch Universitätsprofessoren bevorzugt. Das sind nur zwei Beispiele vom Professor für Literaturwissenschaften. Solche oder ähnliche Statements kommen nämlich auch von ihm in regelmäßig wiederkehrenden Abständen.

        Dieses ununterbrochene Messen mit zweierlei Maßstäben, nämlich bei togravus ceterum sind Äußerungen, die im (un)mittelbaren Zusammenhang mit Intelligenz stehen richtig und bei mir sind ähnliche Statements narzisstisch, arrogant und selbstverliebt nehme ich einfach nicht mehr hin. Vor allem, wenn mir gegenüber noch nie andere Charakterisierungen gepostet worden sind und beim Professor für Literaturwissenschaft manche User (m/w/d) aus ihrer Arschkriecherei ihm gegenüber keinen Hehl machen, während bei mir mit Beleidigungen und Unverschämtheiten nur so um sich geworfen wird.

        Muss wohl daran liegen, dass sich manche User (m/w/d) vom Foto, auf welchem togravus ceterum als wirklich attraktiver Mann zu erkennen ist, während ich von mir selbst kein Foto veröffentlicht habe, zutiefst beeindruckt sind.

        Schade drum !

      • @Timo1986

        Mein Gott, lass es doch mal gut sein.🙁
        Verstehe durchaus, dass Dich manche Kommentare verletzt haben, aber jetzt noch drauf rumzuhacken, führt doch zu gar nichts, zumal Dir gegenüber togravus ceterum nie unfreundlich war, soweit ich mich erinnern kann.

        Oh, hätte ich vielleicht nicht schreiben sollen, wird mir jetzt evtl. auch als Unverschämtheit und „Arschkriecherei“ ausgelegt. Echt anstrengend manchmal…

      • @Gaby:

        Ich glaube du hats es nicht begriffen oder willst es nicht begreifen:

        Dieses Messen mit zweierlei Maß bei einigen Usern (m/w/d) – so nach dem Motto bei dem Professor für Literaturwissenschaft sind Äußerungen, bei denen er sehr deutlich sein Wissen und seine erworbene Bildung geradezu raushängt sind in Ordnung und eine coole Sache, während bei mir – und ließ dir Mal mein obiges letztes Statement von 22:37 Uhr Wort für Wort durch wie und wo alles seinen Lauf nahm – ist es narzisstisch, arrogant und selbstverliebt. Ich bin mir nicht sicher, ob du das richtig begriffen hast. Nicht togravus ceterum ist derjenige, welcher mit zweierlei Maßstäben misst. Das sind andere User (m/w/d), die einen ganz klaren Unterschied zwischen seinen und meinen Äußerungen machen, obwohl seine Äußerungen häufig eine ganz klare Sprache sprechen, wenn es aus seiner Sicht um minderwertige Musik geht oder bspw. die deutsche nationale Jury nur aus Musikprofessoren bestehen soll, weil anderen Personen angeblich dafür die Kompetenz fehle.

        Deine soeben gepostete falsche Darstellung, ich habe angeblich behauptet, dass togravus ceterum in regelmäßigen Abständen unfreundlich zu mir sei, HABE ICH NIE GESAGT !!!

        Wenn du keine Bock hast meine Kommentare durchzulesen habe ich dafür vollstes Verständnis. Aber dann einfach eine Behauptung in die Welt setzen, die nicht der Wahrheit entspricht ist, ist falsch und nicht in Ordnung.

        Schade drum ! 🙁

      • @Timo1986

        Lass es einfach gut sein, okay? Ich mag mich hier nicht streiten. Ganz offensichtlich stimmt die Chemie zwischen uns beiden nicht, (oder sagen wir besser, wir schreiben stets aneinander vorbei, weil, ich kenne Dich nicht persönlich, folglich kann ich also nicht sagen, ob ich Dich leiden kann oder nicht). Also würde ich vorschlagen, wir ignorieren uns einfach…

      • Wollte mich noch entschuldigen, vielleicht bin ich in letzter Zeit weit über das Ziel hinausgeschossen, sorry.

      • @Gaby:

        Wenn das dein Vorschlag ist dann können wir das machen.

        Nehm aber folgende Sachen alle zur Kenntnis:

        Du warst diejenige, welche sich in eine Diskussion zwischen mir und einer anderen Person eingemischt hat. Dann musst du das zukünftig bleiben lassen und dich kommentarlos raushalten.

        Wenn du unter einem Ignorieren verstehst dich zukünftig zwar nicht mehr direkt und unmittelbar mit mir selbst unterhalten zu wollen gleichzeitig aber dich mit einer anderen dritten Person dich über mich unterhältst bzw. einen Kommentar zu einem meiner Statements abgibst, dann bist du auf dem Holzweg und ich fordere dich auf auch auch das zukünftig zu unterlassen.

        Sollte eine dritte bzw. andere Person von sich aus eine Diskussion mit dir über mich beginnen, dann blockst du das Thema Timo1986 und seine Kommentare sofort und unmißverständlich / glasklar in der Wortwahl ab.

        Ich halte Reisende (m/w/d) nicht auf. Insbesondere wenn sie nicht in der Lage sind mal zugeben bzw. sich selber eingestehen zu können, dass die andere Seite – in dem Fall ich – mit dem Vorwurf des Messens mit zweierlei Maßstäben recht hat. Denn da bist du wenn es um einen Vergleich zwischen mir und togravus ceterum geht ganz weit vorne mit dabei.

        Schade drum !

      • @Timo1986 – Dein Kommentar gegenüber Gaby, wie auch der von gestern, ist mal wieder eine beispiellose Unverschämtheit, schäm Dich.
        Vielleicht doch ein Parodie-Account, so dämlich-arrogant (diese beiden Sachen gehen ja gerne Hand in Hand) kann echt keiner sein. Und dazu mal wieder die stramm-rechts-Sprache, wie ja auch bei „Konsorten“. Krupalla in the house?

      • Timo, wenn du nicht als Narzisst bezeichnet werden willst, hör doch einfach mal auf ganze Texte über dich und deine Gekränktheit und immer „der und der hat das gesagt“.
        Ich kommentier ja selten aktiv mit aber das muss jetzt doch mal raus: du nervst.

        Himmel noch eins.

  5. Ich bin natürlich sehr verletzt, dass mein schöner Song nur 3. geworden ist und boykottiere deswegen irgendwas… Ich weiß zwar was noch nicht genau was, aber irgendein Boykott muss natürlich unbedingt sein… 😉

  6. Oh wie schön….dieses Mal Senf mit fest stehendem Ergebnis.

    Weitestgehend ein gutes Ergebnis und eine gute Runde, mit ein paar Schönheitsfehlern.

    Triell 72: Sofie schreit mir ein wenig zu viel, Isaacs Song ist zwar gut, aber bei der Gesangsleistung hapert es. Voyager gehörten zu meinen Top 10 und es ist immer noch sehr Schade, dass diese gut gesungene Poprock-Nummer nicht nach Turin gefahren ist. Logisch, dass ich mit dem Ausgang des Triells sehr zufrieden bin.
    Triell 73: eins der zwei schwächeren Triellen. Die Songs aus Italien und Norwegen fand ich lahm. Der Song aus Israel war zwar interessant, aber die Performance packt mich nicht. Hätte jetzt keinen von den Songs im Viertelfinale gebraucht, habe aber den interessanteren Song aus Israel meine Stimme gegeben. Weitergekommen sind natürlich die beiden (!) anderen.
    Triell 74: alle drei Songs sind ganz gut. Sowohl Andrew Lambrou als auch SOA waren auf meiner Reserveliste. In der Performance überzeugen mich die Franzosen (wenn auch nicht restlos) ein wenig mehr. Daher ging meine Stimme zu unseren Nachbarn und daher freut mich auch dieses Ergwbnis.
    Triell 75: noch eindeutiger geht es nicht. Gegen den tollen Song und die Performance von Olivera, hatten die beiden anderen Songs nicht den Hauch einer Chance. Ein toller Ohrwurm, tolle Stimme, natürliche Ausstrahlung. Auch dieser finnische Beitrag hätte sicher gut in Turin abgeschnitten und deswegen war Olivera auch in meinen Top 10. Insgesamt hatten die Finnen definitiv die beste aller Vorentscheidungen, mit zwar nur sieben Songs, aber wenn alle zumindest mittelgut und vier sogar richtig klasse sind……..NDR, bitte mal beim YLE nachfragen wie sowas geht.
    Triell 76: den französischen Beitrag fand ich jetzt nicht so toll, aber die Wahl zwischen dem fröhlichen Schweden-HipHop mit „Bella Ciao“-Anleihen und der lettischen Bluesrock-Ballade ist mir sehr schwer gefallen. Schade das Inspo es nicht geschafft haben, aber mit MEDINA kann ich auch gut leben.

    Wahnsinn! Vorrunde vorbei und mein Schützling ist noch dabei. Ich freue mich jetzt auf ein tolles Viertelfinale und vorher noch auf die Auswahl der vier Beiträge aus der „letzten Chance“ und ich hoffe, dass Minimal Wind es noch schafft.

      • Danke, Thilo (und Bobby) den kann ich brauchen. Und ein bisschen Abstand von ESCKompakt wird mir auch guttun. 😉 Leider ist ESCKompakt im Moment auch kein besonders angenehmer Ort. Da gibt es leider Leute, die offensichtlich Freude daran haben, die Stimmung zu vergiften. Tante Gertrud sagt immer: Bei schlechter Kinderstube ist eine Grenze überschritten.

      • @togravus ceterum

        Hoffe sehr, dass Du nach dem Urlaub wieder gesund und munter hier bist. Deine Kommentare sind eine echte Bereicherung für dieses Forum (ernst gemeint, keine Schleimerei) Lass Dich von diesen wenigen Leuten bitte nicht abschrecken.
        Wünsche Dir auch einen sehr schönen Urlaub und gute Erholung.🙂

    • @togravus ceterum:

      Nein eine schlechte Kinderstube habe ich nicht. Aber wenn du dir ununterbrochen von allen Seiten anhören bzw. lesen musst wie narzisstisch, arrogant und selbstverliebt du wärst, obwohl meine Äußerungen garantiert was die Direktheit betrifft nicht anders sind als die deinige und du dir derart verlogene Unterstellungen seit deinem ersten Tag mit dem du auf ESC kompakt präsent bist, anhören musst und bei mir ist das seit Januar 2022 der Fall, dann würde auch dir irgendwann Mal der Kragen platzen.

      Selbstverständlich wünsche auch ich dir einen schönen Urlaub. Und du wirst es ja nicht für möglich halten. Auch ich freue mich auf deine Kommentare, wenn du wieder gut erholt aus deinem Urlaub zurück gekehrt bist. 😀

    • Wer sollte aus dem Gesamtzusammenhang heraus betrachtet denn sonst gemeint sein ?

      Toll fand ich es auch nicht, dass du als Beispiel für das Messen mit zweierlei Maßstäben bei manchen Usern von meiner Seite aus herhalten musstest.

      Aber für mich und auch aus einer objektiven Betrachtungsweise heraus entspricht das leider den Tatsachen. Bei dir ist eine direkte Sprache cool und bei mir arrogant und narzisstisch. Und das eben seit Januar 2022, seit dem ich auf ESC kompakt bin.

      Ich wünsche dir nochmals eine schönen, erholsamen, kulturell spannenden und bezugnehmend auf alle anderen schönen Dinge des Lebens unvergesslichen Urlaub. Bis bald ! 😀

      • Vielen Dank für die guten Urlaubswünsche. Mein Kommentar bezog sich tatsächlich nicht nur auf Dich. Und warum sollte ich mich auf solch eine idiotische Diskussion einlassen? Man hat mich hier auch schon alles mögliche geschimpft, Schwedenhasser und elitär z. B. Solche Reaktionen sind mir schnurzpiepegal. 🙂
        Außerdem ist das hier ja kein Beliebtheitswettbewerb, sondern ein Forum, auf dem sich ESC-Fans über Musik unterhalten … und manchmal auch zu anderen Themen, austauschen

      • „und manchmal auch zu anderen Themen, austauschen“

        manchmal ziemlich oft in den letzten monaten.🤡

        mein vorschlag an alle: laßt wenigstens den unschuldigen SCC außen vor bei diesen themen.
        fände ich prima.

      • Ich bin ja auch nur ein Electric-Callboy-Fanboy, wie ich gelernt hab‘ … ist das nicht schön, was für unterschiedliche Leute diese Seite zusammen bringt? 😉

        Und wenn Thomas M. mit Punkt sich hier als „Putins bester Mann“ bezeichnen lassen muss (und vermutlich wäre ihm da jede Beleidigung der Welt lieber gewesen) und trotzdem immer noch ganz bei seinem inneren Sébastien Tellier ruht, können wir anderen uns alle noch etwas Gelassenheit antrainieren.

        Man hat schließlich auch schon ESC-Hasser ESCs moderieren sehen, von daher …
        https://m.youtube.com/watch?v=RVmG_d3HKBA

        🙂

      • @nils
        „Und wenn Thomas M. mit Punkt sich hier als „Putins bester Mann“ bezeichnen lassen muss“

        ja,habe ich auch im OGAE-faden gelesen – extrem fies & hinterhältig – die verantwortung hat hier aber klar der brettveranstalter,welcher auch für den blogbeitrag schriftführend verantwortlich ist – warum läßt man kommentare zu,die nur die provokation im sinn haben? – ein leser,der sich ansonsten für musik nicht interessiert,hat sich da mittlerweile echte „meriten“ erworben.
        wenn man jetzt noch weiß,wie das neue sogenannte „hassgesetz“ den strafbarkeitsrahmen im internet (nicht auf der straße!) in richtung meinungen/überzeugungen verschoben hat,tja dann denkt man sich schon seinen teil.
        meines erachtens kann man auch einen wichtigen themenpost machen,damit informieren und die kommentarfunktion aber deaktivieren – sowas würde gewissen leuten(störern) den wind aus den segeln nehmen.

      • @ Nils

        Was generell mal gelernt werden muss, ist die Tatsache, dass manche Dinge nicht vom Himmel fallen. Meine Bezeichnung „Putins bester Mann“ habe ich gewählt, nachdem seit Wochen und Monaten immer und immer wieder vom selben User die gleichen einseitigen Kommentare abgelassen werden und man immer und immer wieder versucht, Russland und die russische Diktatur zu verharmlosen und schönzureden. Dazu versteigt man sich dann noch in verlogene historische Vergleiche und verweigert (!) jegliche Auseinandersetzung mit der russischen Realität. Da muss man dann eben damit rechnen, dass andere Leute drauf reagieren und zwar emotional und beim soundsovielten Kommentar bin ich in der Beziehung dann auch nicht mehr freundlich und höflich.

        Aktion und Reaktion. Der Kommentar wurde nicht ohne Vorgeschichte geschrieben.

  7. INSPO und vermutlich auch Moosu X raus ist wieder ein starkes Stück. Herrje, die erste Runde hat echt viel Gutes leider rausgespült. 🙁 Ich hoffe, dass es im weiteren Verlauf noch besser läuft.

  8. Es gibt Neuigkeiten aus Dänemark! Heute gab DR bekannt, daß der Vorentscheid Dansk Melodi Grand Prix am 11. Februar 2023 stattfindet. Austragungsort ist die Arena in Næstved.

  9. @ Gaby:

    Ich bin froh über deine Korrektur und deine Entschuldigung..

    Ich habe dein Posting von 10:35 Uhr leider erst lesen können, nach dem ich meine Antwort verfasst habe.

    Mein Ärger richtet sich auch nicht so sehr unbedingt gegen dich, sondern auf den Pinguin 4P. Mit ihm haben alle verlogenen Unterstellungen und Beleidigungen was mich betrifft angefangen und das hat bis heute nicht aufgehört.

    Selbstverständlich sind wir alle zutiefst beeindruckt von togravus ceterum. Ich wohl am allermeisten.

    Meine Wunsch an dich und einige andere hier wäre mich nicht nur als ehrgeizige Person zu sehen. Ich bin sozialer und hilfsbereiter, als ihr das für möglich haltet. Nicht nur beruflich als Wirtschaftsjurist, der für die Verbraucherschutzseite arbeitet und nicht auf der Seite der Unternehmen, sondern auch privat in meiner Freizeit. Das kann ich wirklich für mich mit gutem und ehrlichem Gewissen in Anspruch nehmen.

  10. @4porcelli stands with Ukraine:

    4porcelli stands with Ukraine
    13. SEPTEMBER 2022 UM 11:01 UHR
    “ Und dazu MAL WIEDER die stramm-rechts-Sprache, wie ja auch bei „Konsorten“. Krupalla in the house?“

    Du nimmst dies Lüge, dass ich in regelmäßig wiederkehrenden Abständen („MAL WIEDER“) mit einer stramm-rechten Sprache kommuniziere zurück und entschuldigst dich dafür.

    Zweitens stellt mich hier niemand — und erst recht nicht du – auf eine Ebene mit dem AfD-Politiker Tino Chrupalla. Auch das nimmst du wieder zurück und du entschuldigst dich dafür.

    Das gesamte ESC kompakt Team fordere ich hiermit auf das gesamte Statement des Users 4porcelli stands with Ukraine NICHT ZU LÖSCHEN oder anderweitig zu beseitigen.

    Sollten meine Forderungen vom User 4Porcelli stands with Ukraine nicht nachgekommen werden, dann behalte ich mir eine Strafanzeige wegen einer Beleidigung und aller sonst noch in Betracht kommender Strafdelikte ausdrücklich vor

    Es reicht endgültig !!!

  11. Ich hab mal gerade was aus einem Kommentar kopiert, den ich hier vor ca. anderthalb Jahren geschrieben habe, und jetzt aus Gründen wieder aus der Versenkung hole:

    „[…] möchte Euch um was bitten: Wenn Ihr Stress mit jemandem habt, macht es nicht hier aus. […] Ich möchte mich nicht wieder in einer Situation sehen, wo ich nicht mehr auf diese Seite kommen will […], deshalb tut mir bitte den Gefallen und tragt die Dinge sachlich aus – oder, wenn es was Persönliches ist, macht es unter Euch aus. Wir sind hier alle erwachsene Menschen und werden mit Sicherheit nicht Partei für den einen oder anderen ergreifen. Die meisten von uns wollen zu dieser Seite kommen, um sich zu zerstreuen und sich wohlzufühlen. Bitte respektiert das.

    Danke.“

    Wenn hier wieder (das war damals auch so) mit der Androhung von Strafanzeigen um sich geworfen wird, reicht es tatsächlich. Macht das unter Euch aus und lasst uns hier damit in Ruhe. Keiner hat Lust, sich ständige Streitereien und Rechtfertigungen durchzulesen.

    Und, um Bennys Antwort von damals aufzugreifen: Es ist auch den Bloggern gegenüber ausgesprochen unfair. Die machen das alles ehrenamtlich und haben bei einigen Dingen, die hier gerade so abgehen, mit Sicherheit keinen Spaß.

    • @Tamara:

      Wenn du dir die Mühe gemacht hast alte eigene Kommentare aus der Versenkung zu holen, dann kannst du ja mal sämtliche Beleidigungen und Unterstellungen von 4P, welche er mir gegenüber gemacht hat raussuchen und im Gegenzug wie oft ich mich dagegen mal AUSNAHMSWEISE zur Wehr gesetzt habe bzw. wie oft ich seine Beleidigungen versucht habe zu ignorieren, in der Hoffnung er würde damit aufhören.

      Du wirst ein krasses Mißverhältnis bemerken.

      Du wirst es ja nicht für möglich halten. Als ich im Januar 2022 begonnen habe mich bei ESC kompakt aktiv an der Diskussionen zu beteiligen hatte auch ich nichts anderes vor, als über den ESC zu labern, mich zu zerstreuen und mich wohlzufühlen. Die ununterbrochenen Beleidigungen und Unterstellungen des 4P mir gegenüber machten das aber unmöglich.

      Und dass ich auf eine Stufe mit einem rechtsradikalen AfD-Politiker gestellt werde und verlogener weise behauptet wird ich rede ununterbrochen in einer rechtsradikalen Sprache Sprache hat jetzt das Fass einfach zum Überlaufen gebracht. Ich habe 4P klargemacht was ich von ihm erwarte. Wenn er dem ohne Abstriche nachkommt, hätte die Sache sich für mich erledigt. Ansonsten behalte ich mir mein genanntes Vorhaben der Strafanzeige vor. Auch wenn meine Lust sich diesbezüglich sehr in Grenzen hält. Aber da habe ich jetzt einfach mal die berufliche Ausbildung / das Studium dafür, um zu wissen, dass diese konkrete Unterstellungen von 4P definitiv die Grenze der Strafbarkeit überschritten haben.

      Wie wäre es mal wenn 4P auf seine ständigen Unverschämtheiten und Fehler von Euch hingewiesen wird und nicht ständig ich als der Schuldige dargestellt werde ?!

      • Der Kommentar von Tamara richtete sich an die Allgemeinheit und nicht alleine gegen Dich.

        So, und jetzt vertragen wir uns alle bitte wieder.🙂

    • @elkracho:

      Da bin ich jetzt mal auf die Antwort der anderen – sofern eine kommt – gespannt. Werden nur allgemeine Formulierungen benutzt, die mich als überempfindlich darstellen und der konkrete und berechtigte Vorwurf wird zu keiner Zeit beim Namen genannt oder sagt man es mal ganz direkt ?

      Ich bin gespannt !

  12. Es gibt ESC- und JESC-Neuigkeiten!

    Nachdem der ESC-Vorentscheid Eesti Laul 2022 aus sieben Shows bestand hat sich der für den ESC zuständige Sender ERR entschieden, zum Modus von 2021 zurückzukehren. Das bedeutet, im nächsten Jahr sind es wieder drei Shows, zwei Halbfinals und das Finale und das sind die Termine:

    https://eurovoix.com/2022/09/13/estonia-eurovision-2023-on-february-11/

    Ab heute dürfen Wettbewerbsbeiträge bis zum 20. Oktober um 12 Uhr eingereicht werden. Aus diesen werden schließlich 20 Titel ausgewählt, so daß in jedem Halbfinale zehn Songs antreten werden.

    Am 24. September findet der niederländische JESC-Vorentscheid Junior Songfestival statt und so sieht die Besetzung der Erwachsenen- und der Kinderjury aus:

    https://eurovoix.com/2022/09/13/jurors-junior-songfestival-2022-revealed/

    Der JESC-Teilnehmer wird zu je einem Drittel durch Tele-, Erwachsenen- und Kinderjury ermittelt.

    In der Ukraine gab es eine Abstimmung darüber, wer in diesem Jahr in der Jury sitzt, die über den Teilnehmer des Landes beim JESC entscheidet. Bei den zur Wahl stehenden Personen waren auch die Vorentscheidteilnehmerin KRUTЬ sowie Darina Krasnovetska, die vor vier Jahren für die Ukraine beim JESC antrat:

    https://eurovoix.com/2022/09/13/ukraine-junior-eurovision-2022-selection-jurors/

    Der JESC-Vorentscheid findet am 18. September 2022 statt und es treten fünf Kandidatinnen an, es ist also leider kein Junge dabei und ermittelt wird die JESC-Teilnehmerin durch Jury- und Televoting. Moderiert wird die Show von Timur Miroshnychenko und sie wird auf dem Sender Suspilne Kultura sowie auf Facebook und Youtube übertragen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.