ESC kompakt Second Chance Contest: Runde 1, Duelle 61-63

Endlich ist es so weit: Die lang erwartete Aly Ryan greift ins Geschehen beim ESC kompakt Second Chance Contest ein. Von den deutschen Fans verehrt, international wahrgenommen, auf den ESC-Partys zwischen Hamburg und Tel Aviv seitdem aber weniger euphorisch gefeiert als erwartet und erhofft. Reicht das aus, um sich gegen die Schwedin Wiktoria durchzusetzen? Helfen ihr dabei die Netta-Gedächtnis-Dutte? Wir sind gespannt, wie Ihr Euch entscheidet.

Zunächst aber zu den Ergebnissen der letzten drei Duelle. Insgesamt wurden nur 64 gültige Stimmen abgegeben. Was ist da los? War das Wetter zu gut? Hat Euch das Aufmacherfoto am Boxring paralysiert? Nun denn, zumindest Anna Bergendahl dürfte es egal sein. Sie holte das dritthöchste Ergebnis bisher. Hier sind die Gewinner der Duelle:

Duell 58: 42 Stimmen (65,6%) María – Muérdeme (ESP) [4porcelli – rowdy rowdy 4ever]

Duell 59: 34 Stimmen (53,1%) Uku Suviste – Pretty Little Liar (EST) [tomudu]

Duell 60: 53 Stimmen (82,8%) Anna Bergendahl  – Ashes To Ashes (SWE) [breebroo1]

Damit verabschieden wir uns von den Paten Hausmannskost, Anna und Goynen67.

Jetzt auf in die nächsten Duelle. Alle Leser von ESC kompakt dürfen mitvoten. Für jedes der drei Duelle muss der persönliche Favorit benannt werden. Dafür reicht es, entweder den Namen des Künstlers, den Titel oder – wenn die Duellanten aus zwei verschiedenen Ländern kommen – das jeweilige Land bzw. Länderkürzel anzugeben. Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die für alle drei Duelle abgegeben wurden. Die Abstimmung für diese drei Duelle läuft bis zum 25. August 23:59 Uhr.

Duell 61

Federica Carta und Shade – Senza farlo apposta (ITA) [KaiHa]

D’Sound – Mr. Unicorn (NOR) [Calv]

Duell 62

Chris Medina – We Try (NOR) [Lynn]

Andrea Holá – Give Me A Hint (CZE) [Karin]

Duell 63 

Wiktoria – Not With Me (SWE) [SW12ERLAND]

Aly Ryan – Wear Your Love (GER) [Uwe71]

Viel Spaß beim Abstimmen!



131 Kommentare

  1. Ich finde, dass gerade die Auslosung von Duellen ohne Rücksicht auf die Beliebtheit der Beiträge das ist, was die Lesergames beim Prinz Blog und hier ausmacht. Ich mochte es auch, als das Prinzip bis zum Ende durchgezogen wurde und es Überraschungsfinals wie beim SSC 2015 gab.

    Federica Carta und Shade – Senza farlo apposta (ITA) [KaiHa]

    Chris Medina – We Try (NOR) [Lynn]

    Wiktoria – Not With Me (SWE) [SW12ERLAND] (beide super)

  2. Ich wollte mich auch mal kurz zur Diskussion zu Wort melden. Matty (Sietse) hatte sich beschwert, dass Maria und Lautner weitergekommen sind und spricht von Gewissen und von spanischer Billignummer, beschwert sich aber in Runde 25-27 darüber, dass Cali mit seinen Kommentaren das Voting beeinflusst hat. Als Konsequenz droht er an, dass er absichtlich für seinen Gegner abstimmen wird, weil ihn das so geärgert hat. Es geht ihm meiner Meinung nach nicht um Qualität oder Gesangskunst. Er ist einfach angepisst, dass sein Song nicht weitergekommen ist. Deswegen ist er auch der Meinung, das alle, die für Aly stimmen, geschmacksverirrte User sind, die auch für Maria gestimmt haben. Ich möchte mich hiermit für die Stimmen für Ally, die bereits abgegeben wurden oder noch abgegeben werden, recht herzlich bedanken und lobe ein Diadem aus Frischkäse oder wahlweise Pute, Rind oder Tofu aus, wenn Aly gewinnt und ich die Weltmacht erobere.

    • Du kannst von Glück reden, daß Du Pate des Titels geworden bist, denn es hätte auch ein anderer Teilnehmer den bekommen können. Er stand nämlich bei einigen auf der Liste (Gott sei Dank aber nicht auf meiner und ich bereue es auch nicht)!

      Man schaue sich doch nur mal den Auftritt beim deutschen ESC-Vorentscheid an. Der Song heißt „Wear your love“ (Trage Deine Liebe) und was hat man daraus gemacht? Die Inszenierung ist voll daneben, man kam sich als Zuschauer vor, als würde der LSD-Trip sein Comeback feiern! Der Rhythmus hat Dorfdisconiveau. Selbst eine Stangentänzerin hätte sich lasziver und besser auf dem schmalen Podest bewegt und dann auch noch der kaum vorhandene Gesang! Mit dem vierten Platz ist Aly noch gut weggekommen, ich hätte sie auf den letzten Platz gesetzt.

      Zwischen ihr und Wiktoria sind Welten, die Schwedin hat ihren Auftritt souverän gemeistert, auch wenn der künstliche Regen bei der Inszenierung völlig fehl am Platz war. Doch anscheinend haben hier einige wieder die rosarote Brille auf! Ich habe mal alle Stimmen, die bisher abgegeben wurden, gezählt und leider liegt Aly Ryan mit 40 Stimmen vorn, für Wiktoria haben bisher nur 14 Teilnehmer gestimmt. Das bedeutet, daß Wiktoria 26 Stimmen benötigt, um gleichzuziehen und ich kann allen raten, das auch zu tun!

  3. Hab die Diskussion hier gestern verpasst und möchte noch sagen, dass ich oft nicht für sondern gegen einen Beitrag stimmen muss. Vielleicht sollte es doch die Möglichkeit der Enthaltung geben

    Meine Stimme für Maria war einfach gegen den australischen Beitrag. Meine Stimme für Aly war gegen Wiktoria. Die Beiträge gefallen mir einfach nicht, gehen nicht in mein Ohr.

    Im Nachhinein habe ich allerdings bereut nicht die Lovers von Valdora gewählt zu haben. Absoluter Ohrwurm , bis heute, die Show hat mich wohl abgenervt. Aber der Gegner war auch zu stark.

    der ESC ist ein Song Contest, so im Titel verankert. Es geht zu allererst um den Song.Deswegen höre ich mir bei zu schlechtem Gesang immer noch die Studioversion an für meine Entscheidung.

    • Bei den Studioversionen der Titel ist alles immer perfekt, da hier und da noch eine Feinabstimmung vorgenommen wird. Beim Lesergame sind es aber die Liveauftritte in den Shows und deshalb sind diese auch maßgebend für die Abstimmung.

      • Es ist der Eurovision Song Contest und nicht der Eurovision Sing Contest. Wir stimmen hier über einen Song ab.

      • Sorry, dass ich hier auch meinen Senf dazu gebe, aber für einen Song, der einem gefällt, muss man sich nicht schämen, wie Du oben in Deiner ersten Einlassung geschrieben hast.
        Das ist doch alles subjektiv, und selbst Stimme und Gesang werden unterschiedlich wahrgenommen. Okay, beim Gesang gibt es schon objetivere Maßstäbe, aber so eng braucht man das in diesem Spiel auch nicht zu sehen. Wenn man da jeden falschen Ton auseinander nehmen würde, au weia. Ich bin jetzt auch nicht unbedingt der Vocal-Coach, ich denke, da hast Du in der Tat mehr Ahnung als ich. In erster Linie zählt der Song (zumindest für mich, aber auch für einen Großteil der anderen Kommentaroren, glaube ich).
        Ich finde es sehr schade, wenn Du Dich deshalb zurückziehst, nur weil es Deine Favoriten nicht in die nächste Runde geschafft haben. Akzeptiere doch einfach, dass es unterschiedliche Geschmäcker gibt.

  4. Ich warte immernoch auf das korrekte Ergebnis von Duell Nr. 58! Vielleicht will sich auch noch jemand bei Duell 63 für Wiktoria umentscheiden?

  5. 1.) Federica Carta und Shade – Senza farlo apposta (ITA)
    2.) Chris Medina – We Try (NOR)
    3.) Aly Ryan – Wear Your Love (GER)

  6. Duell 61:D’Sound-Mr. Unicorn (NOR) [Calv]

    Duell 62:Chris Medina-We Try (NOR) [Lynn]

    Duell 63:Aly Ryan-Wear Your Love (GER) [Uwe71]

  7. D’Sound – Mr. Unicorn (NOR)
    Andrea Holá – Give Me A Hint (CZE)
    Aly Ryan – Wear Your Love (GER)

    Matty, wieso beschwerst du dich eigentlich immer so über den Teilnehmerschwund, wenn am liebsten doch nur deine eigene Meinung zählen soll? Wär doch dann der Optimalfall, wenn du als einziger Teilnehmer übrig bleibst, oder? 😉

    • Das wäre in der Tat optimal! Ich könnte das Lesergame ganz allein bestreiten, dann wären nämlich Lautner, Aly Ryan und Maria jetzt schon ausgeschieden!

  8. Ich bin froh, mich aus dem Lesergame verabschiedet zu haben (da mein Patensong ausschied und leider zwei Fehlentscheidungen getroffen wurden und die nächste bereits bevorsteht) und deshalb gebe ich mal meine Einschätzung zu den Duellen ab:

    Federica Carta und Shade – Senza farlo apposta (ITA)

    Der Auftritt der beiden Künstler mit Orchesterbegleitung hat mir sehr gut gefallen. Hiphop ist ja beim ESC bisher nur selten erfolgreich gewesen (Stefan Raab 2000 in Stockholm mit dem fünften Platz), allerdings bestehen beim San-Remo-Festival da keine Berührungsängste. Duettant Shade (bürgerlicher Name Vito Ventura) hat den Titel auch selbst geschrieben und besonders auffallend sind bei diesem Auftritt seine roten Schuhe und die Brille mit den rosaroten Gläsern. Gesanglich liefern beide eine starke Vorstellung, leider reichte es nur zu einem Platz im hinteren Drittel (19. Platz).

    D’Sound – Mr. Unicorn (NOR)

    Eine moderne Tanznummer, wie man sie von der französischen Formation Daft Punk kennt. Vom Stil her hätte der Song auch von JOWST sein können. Natürlich ist die Inszenierung futuristischer, allerdings paßt sie nicht so richtig zum Titel. „Mr. Unicorn“ (Herr Einhorn) hätte schon ein Paar Einhornhologramme als Bühnenshow vertragen können. Gesanglich offenbaren sich besonders am Anfang des Titels Schwächen, der Rest kann sich hören lassen. Der Song erreichte beim Norsk Melodi Grand Prix das Goldfinale und kam auf dem dritten Platz und wird sicherlich noch in Norwegens Discotheken gespielt.

    Chris Medina – We Try (NOR)

    Der Titel wurde vom Interpreten selbst geschrieben, kommt für mich aber etwas zu spät. Der Song hätte vor zehn Jahren mit Sicherheit eine Chance für die ESC-Teilnahme gehabt. Gesanglich sind da einige Wackler – vor allem wenn es in den Falsetteil geht. Die internationalen Juries verschmähten den Titel ebenfalls. Beim schwedischen Melodifestivalen hätte es für Chris zur Ehrenrunde gereicht aber auch mehr nicht.

    Andrea Holá – Give Me A Hint (CZE)

    Eine solide Nummer, die einen Hauch moderner als der norwegische Beitrag ist. Andrea bittet in ihrem Song „Gib mir einen Hinweis“ und ich hoffe, er kommt eines Tages. Bei den internationalen Juries lag der Titel auf dem dritten Platz, schnitt aber bei den Zuschauerstimmen schwächer ab. Es gibt übrigens davon auch eine Akustik- bzw. Unpluggedversion:

    https://www.youtube.com/watch?v=tPGdU950fHY

    Geht auch total unter die Haut.

    Wiktoria – Not With Me (SWE)

    Wiktoria ist mit ihrer Ballade in diesem Jahr im Finale auf den sechsten Platz gelandet. Sie hätte es – wie schon ein User hier anmerkte – verdient, ihr Land mal beim ESC zu vertreten und ich bin mir sicher, sie dürfte auch nächstes Jahr wieder mit von der Partie sein. Sie hat ja den Song zusammen mit den Debs geschrieben und liefert eine starke Vorstellung ab. Der Regen ist jedoch fehl am Platz, hier haben die kreativen Köpfe versagt. Ein Contemporary, der den Text widerspiegelt, wäre die bessere Wahl gewesen.

    Aly Ryan – Wear Your Love (GER)

    Das Grauen hat einen Namen! Das Bläserintro wurde von Maruvs „Siren Song“ geklaut und danach dümpelt der Titel nur vor sich hin. Die Inszenierung ist sehr einfallslos, hier stand der LSD-Trip Pate und das Laufband funktioniert nur bei Robin Bengtsson und nächstes Jahr sollte man dieses Hilfsmittel wieder einmotten. Gesanglich wäre das bei DSDS oder The Voice krachend gescheitert! Meiner Ansicht nach auch zurecht gescheitert und jeder, der behauptet, wir hätten damit in Tel Aviv-Jaffa besser abgeschnitten als die Sisters, sei hier noch einmal gesagt: Nein, Nein und nochmals Nein!

      • Lach, der war gut – ist es nicht prinzipiell so, dass Leute, die mit Abschied „drohen“, d.h. ihn versprechen, anschließend immer um so manischer posten ;-)?

      • Und dies hier ist das Leserspiel und nicht das Portal. Nichtwähler, die alles besser wissen und sich hinterher auch noch beschweren, hat Deutschland schon genug.

      • Ich finde zwar auch, dass Matty die Stimmabgabe seiner Mitspieler/innen akzeptieren und nicht kritisch kommentieren sollte, aber warum sollte er nicht weiterhin seine Meinung zu den Songs (gebündelt in einem einzigen Kommentar) schreiben dürfen, auch wenn er auf ein Votum verzichtet?

      • Weil das hier ein Lesergame ist, bei dem es hauptsächlich ums Mitmachen/Mitstimmen geht, und kein Rezensionsmarathon? Und weil ich (leider) von Mattys Lesergame-Kommentaren hier auch so langsam genervt bin. Anderen Usern Beeinflussung vorwerfen, aber selbst vorschreiben wollen was gut oder schlecht ist, ist kein schöner Stil. Und wenn ich mich von etwas verabschiede, dann würde ich da – auch um mir selbst Ärger zu ersparen – dort überhaupt nicht mehr posten.

        Aber ansonsten darf Matty von mir aus gerne machen, was er will. 😉

      • Das kann ich gut nachvollziehen, aber vielleicht eine kleine Anmerkung noch zu folgendem Satz von Dir: „Weil das hier ein Lesergame ist, bei dem es hauptsächlich ums Mitmachen/Mitstimmen geht, und kein Rezensionsmarathon?“ Das stimmt schon, aber ich freu mich auch immer, wenn Teilnehmer/innen noch ein bisschen was dazu schreiben und ich erfahren kann, warum jemandem ein Song gefallen hat oder nicht.

      • Klar. Aber dann lesen zu müssen, warum jemand für oder gegen etwas gestimmt hätte, es dann aber doch nicht tut, ist auch etwas merkwürdig in diesem Kontext.

    • Wie bitte?! Matty stimmt nicht mehr ab?! Na toll, ich habe mich schon so sehr auf seine Gegenstimme in meinem zukünftigen Duell gefreut. Toll, die ganze Vorfreude für die Katz‘. Lohnt es sich überhaupt noch für mich hier weiterzuspielen? Vielleicht schreibe ich in Zukunft nur noch ellenlange Kommentare zu jedem Beitrag, einfach nur um zu zeigen, wie sehr mir das Lesergame am Allerwertesten vorbeigeht!

      • Bei den Duellen 61 ud 62 wären wir beide sogar einer Meinung gewesen, aber beim Duell Nr. 63 hätte ich mich für Schweden entschieden.

  9. @Matty
    Mein lieber Matty, ich finde es sollte auch irgendwann mal gut sein. Ich finde es ja in Ordnung, wenn du kein Fan von Aly oder Lautner bist, aber ich finde im Moment deine Flut an Kommentaren hier doch schon sehr anstrengend und auch ein wenig lästig. Natürlich darfst du deine Meinung äußern, aber ich finde das kann man auch in einem Kommentar verfassen. Es ist auch etwas unsportlich (wo es hier doch klar um ein LeserSPIEL geht), dass du hier es nicht anerkennst, das die Songs demokratisch weitergewählt werden und dem zu Folge auch einmal ein Song das Nachsehen hat, welchen man selbst präferiert. Mein Song ist auch schon raus, letzte Woche hat es Sigmund getroffen, aber so haben eben die Leser entschieden, auch wenn ich es mir persönlich anders gewünscht hätte.
    Geschmäcker sind halt verschieden, ich kann beim ESC auch keine neue Abstimmung fordern nur weil Portugal oder Österreich im Halbfinale ausgeschieden sind, oder weil Island nicht gewonnen hat. Das gilt es so zu akzeptieren. Jeder hat eben anderen Geschmack. Ich mag hier auch alles vom Ethno, Ballade, Klassik, Pop bis hin zum Rock und Stimme für den Song ab der mir am besten gefällt. Wie wohl alle Leser. Da sollte man nichts aufzwingen. Also alles cool und anderen eben auch ihre Meinung lassen. Ich würde dann auch nicht aufhören mitzuspielen sondern weiter machen 😉

  10. UFF!!! was für eine harte Auslosung 🙁
    Aly ist wohl einer der schwerste Gegner den ich mir vorstellen konnte. Immerhin kann ich mich damit trösten, wohl gegen einen der grossen Favoriten zu verlieren, ausserdem war auch sie bei mir von den Top 10 nicht weit entfernt, wobei ich den ganz grossen Hype um den Song nie ganz verstehen werde, in meinen Augen ist es ein solider Popsong, mehr aber auch nicht.

    Hier nun meine Votes:
    Federica Carta und Shade – Senza farlo apposta (ITA)
    Andrea Holá – Give Me A Hint (CZE)
    Wiktoria – Not With Me (SWE)

  11. D’Sound – Mr. Unicorn
    Andrea Holá – Give Me A Hint

    Aly Ryan – Wear Your Love
    hier mag ich beide sehr. Sowohl Wiktoria (ihr erster Beitrag der mir richtig gut gefallen hat) aber Aly ist halt nunmal BOMBE <3

  12. Federica Carta und Shade – Senza farlo apposta (ITA)
    Chris Medina – We Try (NOR)
    Aly Ryan – Wear Your Love (GER)

    Was für eine unterhaltsame Diskussion, in der Matty mal wieder eindrucksvoll unter Beweis stellt, dass man ihn einfach nicht ernst nehmen kann und sollte! 😄

  13. D‘Sound (NOR), eindeutig! Abgesehen vom schwächeren Song, war die Italienerin beim 80er Hairstyling sehr schlecht beraten…
    Chris Medina (NOR), leidenschaftslose Entscheidung! Aber live hat sich Herr Medina zumindest sehr bemüht…
    Wiktoria (SWE) hier sticht die 1A Performance den besseren Song von Frau Ryan, den ich tatsächlich auch super finde, aber leider nicht diesen Auftritt. Ich folge hier aber ausdrücklich nicht Mattys sogenannten „Rat“…

  14. #61 KaiHa: Federica Carta und Shade – Senza farlo apposta (ITA)
    Knappe Entscheidung, ich kannte den italienischen Song schon davor (einer der wenigen guten).

    #62 Karin: Andrea Holá – Give Me A Hint (CZE)
    Eindeutig, „We Try“ ist echt schlecht. Wobei…gerade die erste Strophe erinnert mich total an „Crossroads“ (Satin Circus) aus dem finnischen Vorentscheid 2015. Bin ich der einzige, der das raushört?

    #63 Uwe71: Aly Ryan – Wear Your Love (GER)
    Es ist wohl eine alte schwedische Tradition, dass Mello-Sängerinnen spätestens bei der dritten Teilnahme auf eine Schreiballade zurückgreifen müssen. Die sind dann meist qualitativ noch etwas dürftiger als ihre Vorgängersongs. Nun ja, von Wiktoria habe ich noch nie viel gehalten…

  15. Zum Thema (unangemessene) Ernsthaftigkeit zitiere ich gerne Bill Shankly: Some people think football is a matter of life and death. I don’t like that attitude. I can assure them it is much more serious than that.
    Und auch wenn diese Haltung in der Bubble anscheinend noch unpopulärer als Fussball ist, neige ich durchaus selbst dazu. Da ich bisher nur selten das Gefühl hatte, dass so’n bisschen Gepöbel die gute Stimmung hier ernsthaft gefährdet, wäre es ja für die Feelgood/Party-Fraktion vielleicht auch denkbar, sich vom Ernst solcher Einwürfe selbst nicht anstecken zu lassen.

    Und hier mein Voting:

    Duell 61
    Schwerste Entscheidung, da mir beide Songs gefallen, ohne mich so richtig zu packen. Zünglein an der Waage ist hier die Inszenierung, die mir bei Norwegen etwas too much ist und sich für mich etwas beliebig modisch anfühlt.
    🇮🇹 Federica Carta und Shade – Senza farlo apposta [KaiHa]

    Duell 62
    Auch nicht zwingend einfacher, denn Andrea muss sich hier nicht live beweisen. Aber auch wenn ich nur die Studio-Versionen vergleiche, empfinde ich „We Try“ einen Tick oberflächlicher.
    🇨🇿 Andrea Holá – Give Me A Hint [Karin]

    Duell 63
    Auch eine spannende Paarung – beides für mich okaye bis gute Songs von auf den ersten Blick ähnlichen Sängerinnen, die jeweils nicht ganz optimal inszeniert wurden, wobei Aly lediglich beim Live-Gesang schlechter wegkommt.
    🇸🇪 Wiktoria – Not With Me [SW12ERLAND]

  16. @Matty: Am Bezeichnendsten finde ich ehrlich gesagt deine deutschen Übersetzungen der englischen Songtitel, die ihren Gipfel mit „Mr. Unicorn (Hr. Einhorn)“ erreicht haben 😀 Ich mag kein perfektes Cambridge-Englisch sprechen und in meinen Kommentaren bei den Wiwis finden sich bestimmt gruselige Satzstellungen, aber DAS kriege ich gerade noch so alleine hin ^^

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.