Italien: Livevideos und Ergebnisse des Ersten Abends des Festival di Sanremo 2022

Mahmood & Blanco – Foto: Instagram @blanchitobebe

Heute fand der erste Abend des 72. Festival di Sanremo statt. Die ersten zwölf Acts haben ihren Wettbewerbsbeitrag zum ersten Mal vorgetragen, morgen folgen dann die nächsten 13 Acts. Den Live-Chat zur Show findet Ihr hier.

Das sind die Liveperformances der heutigen Acts:

Achille Lauro (feat. Harlem Gospel Choir) – „Domenica“

Yuman – „Ora e qui“

Noemi – „Ti amo non lo so dire“

Gianni Morandi – „Apri tutte le porte“

La Rappresentante di Lista – „Ciao ciao“

Michele Bravi – „Inverno dei fiori“

Massimo Ranieri – „Lettera di là dal mare“

Mahmood und Blanco – „Brividi“

Ana Mena – „Duecentomila ore“

Rkomi – „Insuperabile“

Dargen D’Amico – „Dove si balla“

Giusy Ferreri – „Miele“

Am heutige Abend stimmte die Pressejury ab, zusammengesetzt aus Printpresse- und Fernsehjury (33%), Onlinepresse-Jury (33%) und Radio-Jury (34%). Jeder der 153 Juroren hat die Songs mit 1 bis 10 Punkten bewertet. Das ist das provisorische Ranking des heutigen Abends:

  1. Mahmood und Blanco – „Brividi“
  2. La Rappresentante di Lista – „Ciao ciao“
  3. Dargen D’Amico – „Dove si balla“
  4. Gianni Morandi – „Apri tutte le porte“
  5. Massimo Ranieri – „Lettera di là dal mare“
  6. Noemi – „Ti amo non lo so dire“
  7. Michele Bravi – „Inverno dei fiori“
  8. Rkomi – „Insuperabile“
  9. Achille Lauro (feat. Harlem Gospel Choir) – „Domenica“
  10. Giusy Ferreri – „Miele“
  11. Yuman – „Ora e qui“
  12. Ana Mena – „Duecentomila ore“

Am morgigen Abend ist das Abstimmungsverfahren identisch und die beiden provisorischen Rankings werden zu einer kombinierten Reihenfolge zusammengefügt, die zu 25% in das Gesamtergebnis einfließt, welches das Superfinale bestimmt. Weil es an jedem Abend andere Votingorgane gibt, ist das Ranking noch lange keine Vorentscheidung, Måneskin waren im letzten Jahr z.B. nur 7. und Mahmood fand sich 2019 sogar nur in der untersten Gruppe am ersten Abend wieder. Am dritten Abend werden Televoter und eine demoskopische Jury voten, am vierten Abend die demoskopischen Jury, die vereinten Pressejury und die Zuschauer, am fünften dann nur die Zuschauer. Im Superfinale schließlich stimmen die vereinte Pressejury, die demoskopische Jury  und die Zuschauer per Televote ab.

Welche Beiträge des Ersten Abends gefallen Euch am besten (bis zu drei Stimmen sind möglich)? Stimmt gerne in unserer Umfrage ab.

Welche Beiträge des Ersten Abends des Festival di Sanremo 2022 gefallen Euch am besten? (Bis zu drei Antworten möglich)

  • Mahmood und Blanco – "Brividi" (36%, 235 Votes)
  • La Rappresentante di Lista – "Ciao ciao" (13%, 85 Votes)
  • Noemi – "Ti amo non lo so dire" (10%, 65 Votes)
  • Achille Lauro (feat. Harlem Gospel Choir) – "Domenica" (8%, 50 Votes)
  • Michele Bravi – "Inverno dei fiori" (7%, 48 Votes)
  • Gianni Morandi – "Apri tutte le porte" (5%, 34 Votes)
  • Dargen D’Amico – "Dove si balla" (5%, 33 Votes)
  • Giusy Ferreri – "Miele" (5%, 33 Votes)
  • Ana Mena – "Duecentomila ore" (4%, 28 Votes)
  • Massimo Ranieri – "Lettera di là dal mare" (2%, 15 Votes)
  • Rkomi – "Insuperabile" (2%, 10 Votes)
  • Yuman – "Ora e qui" (2%, 10 Votes)

Total Voters: 329

Loading ... Loading ...

Das Sanremo-Festival 2022 findet vom 1. bis zum 5. Februar 2022 stattAmadeus führt zum dritten Mal durch die Show und hat die musikalische Leitung inne. Alle 22 teilnehmenden „großen“ Künstler und die Namen ihrer Wettbewerbsbeiträge sowie die drei Qualifikanten aus Sanremo Giovani findet Ihr hier. Der Gewinner-Act wird Italien beim ESC im Heimatland repräsentieren, sofern er im Voraus seine schriftliche Einwilligung gegeben hat.

Welche Beiträge haben Euch am besten gefallen? Was haltet Ihr von der Abstimmung der Pressejury? 


65 Kommentare

  1. Ich hoffe, dass die Gelegenheit sinnvoll genutzt wird und für zukünftige Sanremo-Artikel stets Achille als Vorschaubild genommen wird.

  2. Das war doch ein netter (und wenig überraschend langer) Abend. Viel Italo-Kram, viel Nostalgisches, aber auch einiges Interessantes. Massimo & Gianni als Altstars haben mich überzeugt, am besten fand ich neben La Rappresentante aber Giusy, was vor allem an den Streichern liegt. Rkomi möchte ich an der Stelle auch mal erwähnen.

    Also Mahmood hat ja echt viele gute Sachen gemacht, ich frage mich ernsthaft, was er sich dabei dachte, diesen Song zum Sanremo zu schicken…und Blanco als Duettpartner finde ich auch kontraproduktiv.

    • Ich sehe gerade, dass „Brividi“ die Umfrage hier mit Abstand anführt, oje. Das nenne ich mal Situationskomik. 😀 Naja, da haben wir wohl unterschiedliche Songs gehört…

      • Ich fand Maneskin mit Abstand am Besten (2. Bundesliga). Die anderen Künstler einschließlich Mahmood & Partner waren dagegen maximal Kreisklasse. Von den Liedern würde ich keines zum ESC schicken. Sorry, da hat Italien in den vergangenen Jahren aber mehr abgeliefert.

  3. Dass Mahmood vorne ist überrascht mich nicht. 2019 war er auch der absolute Liebling bei der Pressejury, die damals die Favoriten Ultimo und Il Volo gnadenlos auf die hintersten Plätze gewählt hat. Ansonten wäre er nicht mal in die Nähe der Top 3 gekommen. Die Fehrnsehzuschauer in Italien wollten Soldi damals jedenfalls nicht. Bin mal gespannt wie es für ihn weiter geht. Gewonnen hat er noch lange nicht

  4. Ich bin froh das die welche gestern abstimmen durften sich für Mahmood und Blanco entschieden haben. Hab das gerade nochmal gehört und es reißt mich einfach mit wie die beiden dieses Lied rüberbringen mit ihren Gefühlvollen und harmonischen Stimmen. Da saß jeder Ton und jeder Übergang. Die beiden sind zu einer Einheit verschmolzen. Einfach wunderschön

  5. Ein gemischter Abend.

    Ih bin ja kein großer Freund von Maneskin, aber Coraline (das ich noch nicht kannte) war einfach nur grandios und ich hab verstanden, dass Damiano selbst darüber weinen musste.

    Die Wettbewerbssongs konnten da nicht mithalten. Meine Top 3:

    1.: Die Honig-Giusi, 2.: Die Liste, 3.: Alfred & Amaia.

    Achille Lauro hat bis auf seinen Oberkörper doch sehr enttäuscht.
    Überhaupt war da insgesamt recht viel Mittelmaß, immerhin diesmal fast komplett ohne Autotune.

    Und von den Veteranen fand ich Gianni Morandi klasse, aber Massimo Ranieri leider eine Katastrophe. Er sollte vielleicht besser emeritieren. Und beim Franco Battiato auf dem Vorhang bekam ich Gänsehaut.

    Und Amadeus und Fiorello waren wieder zum fremdschämen mit ihrer 50erjahre-Moral und entsprechenden Witzchen. Nebst Blumen wieder nur für die Damen, außer für Maneskin (Damiano sagte ja letztes Jahr einfach: „Die nehme ich!“). Dem Tennisspieler, der wie ein hübscher Schlagersänger wirkte, war sichtlich unwohl mit den beiden auf der Bühne bzw. wie sie ihn und seine Familie vorgeführt haben.

    Und wozu waren überhaupt die letzten eineinhalb Stunden gut? Die hätte man doch einfach weglassen können? Die Regel, dass die Sendung bis 1:30h dauern muss, obwohl sie eigentlich um Mitternacht fertig waren, verstehe ich nicht…

      • @italojeck, ich habe läuten gehört, dass irama tatsächlich ohne autotune auftreten soll. Da bin ich mal gespannt, zumal ich finde das seine normale stimme schon irgendwie autogetunt tönt.

      • Irama diesmal ohne Autotune. Das habe ich auch gelesen.
        Aber gestern Abend, z.B., bin ich mir sicher, dass Rkomi Autotune benutzt hat (aber ich habe den Song nur nebenbei gehoert)

      • Deshalb schrieb ich ja „fast ohne Autotune“. Bei Rkomi war es ja offensichtlich.

        Letztes Jahr wurde aber das bei ca. der Hälfte der Beiträge eingesetzt.

      • Also wenn es schon kein gesangswettbewerb mehr ist, dann ist es ganz sicher auch kein lyrics-wettbewerb.
        Ich versteh den text und ich bekomme eher schüttelfrost, mir ist das zu künstlich, zu aufgesetzt.
        Aber, um den song lässt sich mit den beiden eine gute story stricken und ich werd mir das video sicher wieder anschauen, aber lieber ohne ton.

      • Rainer der ESC war immer schon ein Liederwettbewerb wie es der Name schon sagt. Es geht also primär um den Song als um den Gesang. Es hat ja auch schon mit Nocturne ein fast gesangsloser Song den ESC gewonnen

  6. Ciao a tutti, was für ein Abend. Ich hätte Blasen am Allerwertesten, wenn ich die Abstimmung abgewartet hätte. Bei dieser Veranstaltung war ja wohl für jeden etwas dabei. Meine Güte, was kam da mit den Protagonisten nicht noch alles auf die Bühne. Arroganza, Atteggiamento, Nonchalance ach ja und Energia. Ich bin gespannt, ob sie das heute noch toppen können. Ich habe mir gerade alles noch einmal angehört, denn nach Beitrag Nummer drei ging meine Aufmerksamkeit immer mehr flöten. Wenn Achille Lauro es zum ESC schafft, braucht er unbedingt noch ein Paar Flügel *gg* Den Song finde ich nicht schlecht und auch Yuman hat eine tolle Stimme, obwohl er bei dem Orchester etwas unterging zum Ende hin. Ich bin ein Fan von Mahmood und habe ihn mit Soldi sofort auf den vorderen Plätzen gesehen. Mit diesem Song bin ich mir unsicher. Die restlichen Beiträge konnte man sich anhören, aber haben nicht wirklich Eindruck bei mir hinterlassen.

  7. Ich bin mit Mahmood schon mehr als zufrieden.
    Mit seiner Stimme hat der italienische Melodie doch was neues hinzugefuegt.
    Schade nur, dass Brividi ein bisschen wie eine blasse Version von Inuashya klingt, aber fuer den ESC waere das trotzdem was besonderes.

    Mal abwarten, was Elisa geschrieben hat, aber wenn es Mahmood am Ende gewinnt, ist vollkommen in Ordnung. Egal wie er abschneidet (und er wuerde gut abschneiden).

  8. Mir tun die Leute ein bisschen Leid die bei Mahmood und Blanco nur lange Weile hatten und diesen grandiosen Song nicht als solchen empfunden haben. Die die Sangeskunst der beiden nicht vernommen haben und die Emontionen nicht verspürten. Das war etwas ganz besonderes für mich und auch für viele viele andere. Das ist für mich ein würdiger Nachfolger der fantastischen Band Maneskin

    • Guten Morgen lieber Thilo.
      Es dürfte dir nix neues sein das Menschen unterschiedlich sind. Und wenn Jemandem dieser Song von Mahmood (der mir übrigens gut gefällt) nichts sagt dann tickt der eben einfach anders. Und das sollte in Ordnung sein. Mitleid ist da völlig fehl am Platz.😉😊

      • Oh das ist mir völlig bewusst das nicht jeder gleich empfindet und das ist natürlich in Ordnung. Ich bin halt gerade über die Maßen begeistert und wünsche mir das das alle auch spüren

      • Rainer, ich kann dich verstehen, aber wenn du so kommentierst:

        Überrascht es jemanden, dass mahmood hier klar vorne liegt?

        hört sich das auch wie eine indirekte Beleidigung…. oder nicht?
        Ich meine, wenn es um Lieder geht, wird man emotional. Das ist einfach so. Alles kein Drama.;-)

    • Hallo Thilo und Bobby 🙂 deine Kommentare schätze ich sehr, denn du saugst die Musik in dir auf und lässt deine Gefühle und Emotionen gemeinsam zusammen spielen und genau das lässt eine gute und einfühlsame Bewertung zu. Wenn man das zulässt hat die Musik eine starke Wirkung, denn sie sendet Gefühle, Glückshormone, Erinnerungen und eine bessere Stimmung was dem Körper und Seele nur gut tut. Zummindest sehe ich das so. Aber jetzt erstmal Kaffee und sich auf den heutigen Abend vorbereiten 🙂 Buona giornata a tutti.

  9. Ich freue mich heute besonders auf Iva – auch wenn sie als Großmutter anscheinend nicht zum ESC will. Das gefällt mir an San Remo besonders. Das jedes Jahr diese verdienten Altstars auftreten und mit der Liebe und dem Respekt den sie verdient haben empfangen werden. Auch wenn ich bei Gianni Morandi dachte, okay – so würde Rex Gildo wahrscheinlich heute aussehen. Und Massimo Ranieri wirkte ein bisschen wie der Hundertjährige der aus dem Fenster sprang. Aber egal – schön wars.

  10. [fast ein Offtopic]

    Sanremo hin oder her…. ich muss auch heute immer wieder zu Rigoberta (was fuer eine Entdeckung!!) 🙂

  11. Ich schau gerade die Show von gestern auf RAIplay an, ohne Werbung bloß schlanke 3,5 Stunden lang! Ich finde Brividi klasse, das totale Gegenteil von Soldi und so brilliant performt. Wäre ein toller Song für Turin!

    Bislang bin ich am meisten überrascht von der random Zusammenarbeit zwischen Gianni Morandi und Mousse T.(!!!) – Die Verbindung erschließt sich mir nicht ganz 😅

  12. Brividi ist eine schöne Duett-Ballade, in meiner Wahrnehmung etwa auf dem Level von Chiamami per nome von Francesca und Fedez letztes Jahr (hatte mir auch gefallen). Mit den Lyrics habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber musikalisch finde ich Brividi eher solide und auch, wenn sich die beiden gesanglich gut ins Zeug legen, hat die zum Teil arg repititive Verwendung des Titels, noch dazu in dieser hohen Tonlage, für mich durchaus ein gewisses Nervpotential. Abwarten.

    Dass der Bekanntheitsgrad Mahmoods irgendwas damit zu tun haben könnte, dass Brividi hier so deutlich vorne liegt, ist natürlich völlig ausgeschlossen. 😉

  13. Quelle: wiwibloggs.com

    “Brividi” lyrics – Mahmood & Blanco (Sanremo 2022)

    Written and composed by: Alessandro Mahmoud, Riccardo Fabbriconi, Michele Zocca

    Italian text

    Ho sognato di volare con te
    Su una bici di diamanti.
    Mi hai detto sei cambiato,
    Non vedo più la luce nei tuoi occhi

    La tua paura cos’è?
    Un mare dove non tocchi mai
    Anche se il sesso non è
    La via di fuga dal fondo

    Dai, non scappare da qui
    Non lasciarmi così
    Nudo con i brividi
    A volte non so esprimermi

    E ti vorrei amare, ma sbaglio sempre
    E ti vorrei rubare un cielo di perle
    E pagherei per andar via,
    Accetterei anche una bugia

    E ti vorrei amare ma sbaglio sempre
    E mi vengono i brividi, brividi, brividi

    Tu, che mi svegli il mattino
    Tu, che sporchi il letto di vino
    Tu, che mi mordi la pelle
    Con i tuoi occhi da vipera

    E tu, sei il contrario di un angelo
    E tu, sei come un pugile all’angolo
    E tu scappi da qui, mi lasci così

    Nudo con i brividi
    A volte non so esprimermi

    E ti vorrei amare, ma sbaglio sempre
    E ti vorrei rubare un cielo di perle
    E pagherei per andar via,
    Accetterei anche una bugia

    E ti vorrei amare ma sbaglio sempre
    E mi vengono i brividi, brividi, brividi

    Dimmi che non ho ragione,
    Vivo dentro una prigione,
    Provo a restarti vicino
    Ma scusa se poi mando tutto a puttane

    Non so dirti ciò che provo, è un mio limite
    Per un ti amo ho mischiato droghe e lacrime
    Questo veleno che ci sputiamo ogni giorno
    Io non lo voglio più addosso

    Lo vedi, sono qui,
    Su una bici di diamanti, uno fra tanti
    Nudo con i brividi
    A volte non so esprimermi

    E ti vorrei amare, ma sbaglio sempre
    E ti vorrei rubare un cielo di perle
    E pagherei per andar via
    Accetterei anche una bugia

    E ti vorrei amare, ma sbaglio sempre
    E mi vengono i brividi, brividi, brividi

    English translation

    I dreamed of flying with you
    On a bike of diamonds.
    You told me, You’ve changed,
    I no longer see the light in your eyes

    What is your fear?
    A sea where you never touch
    Even if sex is not
    The way out from the bottom

    Come on, don’t run away from here
    Don’t leave me like this
    Naked with shivers
    Sometimes I don’t know how to express myself

    And I’d like to love you but I’m always wrong
    And I’d like to steal you a sky of pearls
    And I would pay to go away,
    I would even accept a lie

    And I would love you but I’m always wrong
    And I get shivers, shivers, shivers

    You, who wake me up in the morning
    You, who dirty the bed with wine
    You, who bite my skin
    With your viper eyes

    And you, you are the opposite of an angel
    And you, you are like a boxer in the corner
    And you run away from here, leaving me like this

    Naked with shivers
    Sometimes I don’t know how to express myself

    And I would like to love you, but I’m always wrong
    And I would like to steal you a sky of pearls
    And I would pay to go away
    I would even accept a lie

    And I would love you but I’m always wrong
    And I get shivers, shivers, shivers

    Tell me I’m not right
    I live inside a prison,
    I try to stay close to you
    And I’m sorry if I f*ck it all up

    I can’t tell you what I feel, it’s my limitation
    For an “I love you” I mixed drugs and tears
    This poison that we spit every day
    I don’t want it on me anymore

    You see, I’m here
    On a bike of diamonds, one among many
    Naked with shivers
    Sometimes I don’t know how to express myself

    And I’d like to love you, but I’m always wrong
    And I would like to steal you a sky of pearls
    And I would pay to go away
    I would even accept a lie

    And I would love you, but I’m always wrong
    And I get shivers, shivers, shivers

    • Ich hab nicht auf den Text geachtet, mein italienisch ist ok, aber nicht soo gut (beim Moderatorengelaber kam ich einigermaßen mit).

      Den Text finde ich tatsächlich klasse, das unterscheidet die beiden jetzt doch etwas von Alfred und Amaya, hihi…

  14. Berenike, hast du irgendwo schon dein Ranking des ersten Abends, zumindest Top 3 irgendwo geschrieben? Würde mich sehr interessiren!

      • Sorry, wer lesen kann ist klar im Vorteil 😅 Hatte das „dein“ überlesen und mich schon über die Frage gewundert. Ich schieb es auf das Aufwachen gerade eben 😉

        Ganz klar

        1. Mahmood & Blanco

        Dann ganz lange nichts. Und dann kommt wahrscheinlich

        2. Michele Bravi

        Und schließlich

        3.Gianni Morandi, Giusy Ferreri oder Dargen D’Amico

        Ab Platz 2 muss ich aber alle Auftritte auch noch mal in Ruhe angucken 🙃

  15. Treffender als Brividi hätte man das Lied nicht benennen können, ich hatte vom ersten Ton an Gänsehaut. Mahmood katapultiert sich damit bei mir – genau wie 2019 – erstmal meilenweit an die Spitze.

    (Ich warte gespannt auf Holland…)

  16. Richtig gut gefallen haben mir nur Achille und Morandi. Viele Beiträge empfinde ich als sehr langweilig und belanglos. Mahmood und Blanco singen eine nette Ballade. Wobei ich den Gesang im Refrain sehr anstrengend empfinde.
    Ich hoffe heute auf Irama. Seine bisherigen San Remo Lieder haben mir sehr gut gefallen.

    • Ich hatte damals Mahmood auf dem Zettel. War mir sofort klar, dass er gewinnen würde. Dieses Mal nicht. Das Duett ist mir zu glatt, fast schon zu schnulzig. Noch dazu hat mich Mahmood gestern an Eros Ramazzotti erinnert und den krieg ich jetzt nicht mehr aus dem Kopf. Schade.
      Ich leg mich fest: den Sieger sehen wir erst heute.

  17. Jetzt werde ich auch mal den ersten Abend von Sanremo aus meiner Sicht bewerten.

    Zu allererst: Keines der Lieder ist schlecht! Bei keinem hatte ich das Bedürfnis, den Ton auszuschalten.
    Aber natürlich habe ich auch Favoriten, diese sind:

    • Noemi – Ti am non lo so dire
    Noemis rauchige Stimme hat was. Der Refrain war auch schön kraftvoll und ich habe sie mir direkt auf der ESC-Bühne vorgestellt.

    • Gianni Morandi – Apri tutte le porte
    Jau, das ging ja mit nem Schlag und Stimmung los! Da hat Gianni echt was gutes auf die Bühne gezaubert, hat richtig Spaß gemacht. Und seine Zusammenarbeit mit Mousse T. und Jovanotti hat mich positiv überrascht.

    • Michele Bravi – Inverno dei fiori
    Auf den ersten Blick erinnerte mich Michele an Hovi Star. 😄
    Die Melodie ist sehr schön, aber Michele muss bei seiner Stimme noch ne kleine Schippe drauflegen.

    • Dargen D’Amico – Dove si balla
    Ey, das hat doch auch voll Spaß gemacht und ich habe den Refrain immer noch im Ohr. 😄 Mir gefällts!

    Weitere Meinungen von mir:
    – Der Auftritt von Achille Lauro war doch echt voll schräg, aber ich musste echt lachen. 😂
    – Mahmood und Blanco haben toll gesungen, aber einen Hype wie bei vielen anderen hier, hat das Lied bei mir nicht aufgelöst. Beide haben tolle Stimmen und das Lied kann man sich anhören (ich hab ja oben geschrieben, dass kein Lied schlecht ist). Möglicherweise spielt da Mahmoods Bekanntheitsgrad und der „Soldi-Bonus“ von 2019 etwas mit.
    – Ana Mena ist für mich das, was Elettra Lamborghini 2020 war. 😃
    – Rkomi hat mich auch, wie viele andere hier, etwas an Måneskin erinnert
    – Apropos Måneskin: Ich gehöre zu den Leuten, die kein Fan von denen ist und den Sieg bei Sanremo und beim ESC nicht versteht (ich sage nicht, dass es unverdient ist, aber da waren meiner Meinung nach eben sehr viele, die ich als besser empfunden habe) und deren Musik nicht besonders gerne hört, aber gestern der Auftritt mit „Coraline“ war wirklich gut.

    Amadeus und vorallem Fiorello gehen mir heftig auf den Geist und deren „Witze“ verderben die gesamte, sonst so gute, Show. Dieses ganze drumherum braucht es nicht und wenn ich in Italien was zu sagen hätte, bekäme Fiorello landesweite Auftrittsverbot! 😂😂😂

    Aber Sanremo ist schon was ganz besonderes, das Orchester gefällt mir so richtig gut.

    Ich bin schon sehr gespannt auf heute Abend, es werden ja viele bekannte Gesichter zu sehen sein, kann ja nur noch besser werden heute (es sei denn, Fiorello taucht schon wieder auf… 😑).

    So, Roman fertig geschrieben. 😄

  18. Sehr schönes Angebot. Hm… mein erster Platz ist der 12. Platz im Ranking.😀

    1. Ana Mena – „Duecentomila ore“
    2. La Rappresentante di Lista – „Ciao, Ciao“
    3. Gianni Morandi – „Apri tutte le Porte“

    Mahmood sagt mir leider gar nicht zu.

  19. Also wenn man mal bei diesem Achille Lauro den tollen Harlem Gospel Choir weglässt (und so ist das Lied ja als Studioversion veröffentlicht worden), dann bleibt da irgendwie auch nicht mehr viel interessantes bei über. Sehr enttäuschend – oder halt clever, dass er sich zur Unterstützung den Chor auf die Bühne geholt hat. Andere Lieder gewinnen meines Erachtens aber sogar in der Studioversion – La Rappresentante di Lista beispielsweise.

    Ansonsten wieder ein tolles und buntes Angebot an Beiträgen am ersten Abend, mit – für mich – einem Lied das weit über allen anderen thront. Welches, das behalte ich aber noch für mich. 😉

    • Nachdem ich durch Uli Wagner (weiter oben) jetzt auch den Text verstehe, find ich das Lied nochmal schöner. Und das Video ist toll, vor allem der Schluss, den ich wegen der youtube-Pop-Up-Fenster fast nicht mitbekommen hätte.

      Und Mahmood scheint mit seinem Schwulsein inzwischen nicht mehr so hinter dem Berg zu halten wie noch vor drei Jahren.

  20. UIch gebe zu, ich bin wegend dem Auftritt von Mahmmod und Blanco noch aufgeblieben, weil ich musste das sie Rapper sind und wahrscheinlich rappen werden. Als der Song ruhig anfing, dachte ich: „Ok, vielleicht steigert er sich“. Doch das tat er nicht. Dann dachte ich“: Oh, das sind von Rappern ganz neue Töne“. Blanco hat zwar ein bisschen gerappt, aber so ist das Lied schön. Kann mir auch vorstellen das es vielleicht gewinnt. Vorallem finde ich hat Mahmood eine schöne Gesangsstimme. Meine Stimme geht an die beiden.

  21. Mahmood und Blanco sind von allen Songs aus den Vorentscheiden inklusive der 5 bereits feststehenden Beiträge, meine Favoriten.
    Gänsehaut…

  22. Die Songs des ersten Abends sind schon mal klasse.
    Ich war sehr gespannt, wie sich die beiden Veteranen Gianni und Massimo schlagen und ich muss sagen: Signore Morandi, Rispetto! Er gehört mit seinem wunderbar jovial vorgetragenen Mitklatschschlagernummer zu meinen Top 5 des Abends, wobei die Platze 2-8 recht nahe beieinander liegen.
    Massimo hingegen trat so auf wie schon 1971 oder 73, auch das hatte was und der Song ist nicht schlecht. Aber in den hohen Tönen war er doch etwas angestrengt. Ansonsten? Noemi ist wie immer eine tolle Erscheinung und vor allem der Refrain ihres Songs ist toll. Bei lRdL finde ich diesmal den Refrain zwar nicht so toll wie bei „Amare“, aber der Wechsel in den Samba ab der Mitte des Songs ist ein toller Kniff. Auch der Song von Michele Bravi gefällt mir sehr gut und wird von ihm wunderbar authentisch mit schöner brüchigen Stimme gesungen (ja, er trifft nicht alle Töne, aber ich ihn finde trotzdem toll). Insgesamt finde ich keinen Song richtig schlecht, allerdings konnte ich mit dem Auftritt von Achille Lauro am wenigsten anfangen, respektive kam von ihm die schwächste Gesangsleistung.
    Mein absolutes Highlight allerdings der Gänsehautsong „Brividi“ von Mahmood und Blanco. Alfred und Amaia? Die beiden Jungsnsind viel authentischer und ich kaufe ihnen jede gesungene Silbe und jede Mimik und Gestik ab (auch wenn sie offenkundig nicht voneinander singen). Wenn das gewinnt, können die Italiener schon direkt gucken, wo sie den ESC im nächsten Jahr veranstalten wollen. Ein großen Dank noch an Thilo mit Bobby für den Link zum Video. Ich ziehe echt den Hut vor Mahmood.
    Aber heute kommen ja noch ein paar weiter Songs und ich freue mich am meisten auf Iva, die in meinem Geburtsjahr einen der besten Songs für Italien gesungen hat und damit unverschämterweise auf den 13. Platz (von 16) landete. Vielleicht erhält sie ihre „Chance auf Gerechtigkeit“.

    • Ach Schade, jetzt lese ich gerade, dass Iva nicht beim ESC antreten wird. Bin trotzdem auf ihren Auftritt gespannt.

  23. Das ist für Mahmood ein musikalischer Rückschritt. Generische und austauschbare Nummer, vor allem kommt bei diesem Lied Mahmoods unangenehme Singstimme noch mehr zur Geltung als es bei Soldi der Fall war. Für ein Duett ist es dann irgendwie viel zu distanziert, da stimmt die Chemie nicht. Nee, das ist nix, obwohl ich solchen Nummern an sich aufgeschlossen sein müsste.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.