Live-Chat Litauen: Dritte Vorrunde „Pabandom iš naujo! 2022“

Monika Liu – Foto: lrt.lt

Heute Abend findet die dritte und damit letzte Vorrunde der litauischen ESC-Vorentscheidung „Pabandom iš naujo! 2022“ statt. Zwölf Acts kämpfen darum, die Halbfinals zu erreichen, für die sich bereits jeweils sechs Acts in der ersten und der zweiten Vorrunde qualifiziert hatten. Im Live-Chat könnt Ihr die Show gerne kommentieren.

Diese zwölf Acts treten mit folgenden Wettbewerbsbeiträgen in der heutigen dritten Vorrunde an:

  • Gebrasy – „Into Your Arms“
  • Mėnulio Fazė – „Give Me a Sign“
  • Lolita Zero – „Not Your Mother“
  • Monika Liu – „Sentimentai“
  • Rūta Loop – „Call Me From the Cold“
  • Basas Pegasas – „Ponai“
  • Vilija Matačiūnaitė – „Šimtas vienas“
  • Vasha – „Nepaleidi“
  • Emilija V – „Overload“
  • Geleibra – „Aš jaučiu tave“
  • Gintarė Korsakaitė – „Fantasy Eyes“
  • Živilė Gedvilaitė – „Lioness“

Viele Songs sind bereits als Studioversion verfügbar. Hier haben wir diese zusammengetragen.

An dieser Vorrunde nehmen im Gegensatz zu den anderen beiden Vorrunden zwölf Acts teil. Diese Anzahl war ursprünglich für alle Heats vorgesehen. Da sich Monika Linkytė und Artūras Aleksiejus-Alekas jedoch aus dem Wettbewerb zurückgezogen haben und die Band Basas Pegasas aufgrund gesundheitlicher Gründe nicht an der Aufnahme der ersten Vorrunde teilnehmen konnte, setzten sich die erste und zweite Vorrunde letztendlich nur aus jeweils elf Acts zusammen.

Insgesamt sechs Acts werden sich für die Halbfinals qualifizieren. Die Abstimmung obliegt zu 50% den Zuschauern zu Hause und zu 50% einer Jury. Das Juryvoting wird in diesem Jahr nicht schon veröffentlicht, während das Televoting noch läuft, um dieses nicht zu beeinflussen. Die Kosten für eine Voting-SMS oder einen Voting-Anruf belaufen sich auf 0,60€. Teile der eingenommenen Votinggebühren werden genutzt, um die Kosten der Inszenierung beim ESC mitzufinanzieren.

Die litauische Vorentscheidung „Pabandom iš naujo! 2022“ ist in drei Vorrunden, zwei Halbfinals und ein Finale gegliedert. Insgesamt nehmen nach der Absage von Monika Linkytė und Artūras Aleksiejus-Alekas 34 Acts teil. Giedrius Masalskis, Ieva Stasiulevičiūtė und Richardas Jonaitis moderieren die Shows. Vorletzten Samstag wurde die erste Vorrunde ausgestrahlt, letzten Samstag die zweite Vorrunde. Jeweils sechs Acts qualifizieren sich aus jeder Vorrunde für die zwei Halbfinals am 29. Januar und 5. Februar. Das Finale am 12. Februar erreichen schließlich acht Beiträge, zwei mehr als im vorigen Jahr. Neu in diesem Jahr ist zudem, dass der litauische Rundfunk allen Teilnehmern insgesamt rund 54.000€ zur Verfügung stellt, um die Kosten der Vorentscheidungsteilnahme zu decken und die Entwicklung der Bühnenshows zu unterstützen.

Die dritte Vorrunde von „Pabandom iš naujo! 2022“ wird vom litauischen Sender LRT von 20:00 Uhr bis 21:40 Uhr (deutscher Zeit) übertragen. Einen Livestream findet Ihr auf der Seite von LRT oder auf dem offiziellen Youtube-Kanals des Senders. Vor, während und nach der Sendung könnt Ihr die Geschehnisse unter diesem Beitrag im Live-Chat kommentieren.


127 Kommentare

  1. 8.Živilė Gedvilaitė – „Lioness“
    das ist doch eigentlich ganz gut – hat gewisse growerqualitäten. 5/10

  2. Vom zweiten Drittel der Songs haben mir nur die fantastischen Augen gefallen. Der Song mit dr Startnummer Acht ist ziemlich altbacken, sowas wäre vor 25 Jahren mal zeitgemäß gewesen, aber heute wird es schlicht heißen „dabeigewesen ist alles“.

  3. Startnummer 1 und 8 bei mir ganz auf den hinteren Plätzen . Alles andere war doch ganz gut . Besser als erwartet . Es führt bei mir Ruta Loop vor Celebra und Vasha

    • Vom Typ her erinnert mich Monika gar nicht an La Pravi – aber natürlich sind beide auf ihre Art professionell.

  4. 9. Monika Liu – „Sentimentai“
    das ist kunst – so gediegen – so schön – das gefällt mir am besten – 8,5/10

  5. 10. Gebrasy – „Into Your Arms“
    ich werde einfach einfach nicht warm mit herrn „efeu“.
    das ist so flach und es tut sich auch nix im song – 0/10

  6. 11. Mėnulio Fazė – „Give Me a Sign“

    der junge herr überrascht positiv live on stage – das ist sehr gut und auch ohne dämliche tänzer – sehr guter moderner catchy pop – 8/10!

  7. Der gute Gebrasy hat mir, wie erwartet, sehr gut gefallen, auch wenn sein letztjähriger Beitrag etwas ausdrucksstärker war. Ich würde ihn liebend gerne beim ESC sehen, aber vielleicht eher mit einem Beitrag, mit dem er wirklich Chancen auf eine Top 5-Platzierung hat.

  8. 12. Lolita Zero – „Not Your Mother“
    für’n schwulen act mal was ganz anderes – mir gefällt das ist aber nix für turin. 5/10

  9. Song Nr. 12 ….das Grauen hat einen Namen ….Lolita Zero…….ganz schlimm. -2/10 (in Worten: minus zwei).
    Ist das Kunst oder kann das weg?

  10. Lolita Zero war einfach grottig

    Bei mir müssen weiter Celebra ,Monika , Ruta , Vasha und Gebrasy der 6. ziemlich egal ich fürchte es wird Lolita

  11. Vom letzten Drittel sind Gebrasy und Lolita Zero am besten und der junge Mann mit Startplatz Elf hatte einige Schiefsingpassagen.

  12. Meiner Meinung nach müssten sich
    1. Gintare
    2. Geleibra
    3. Vasha
    4. Monika Liu
    5. Gebrasy
    6. Zivile

    durchsetzen, und zwar in dieser Reihenfolge

  13. Mein Tipp, wer ins Halbfinale kommt:

    1. Gebrasy
    2. Lolita Zero
    3. Basas Pegasas
    4. Monika Liu
    5. Vadha
    6. Menulio Faze

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.