Live-Chat Polen: 1. Halbfinale Szansa na Sukces

Szansa na Sukces_Polen_2020

Polen geht in diesem Jahr einen neuen Weg in Sachen Vorentscheidung und macht die erfolgreiche Sendung „Szansa na Sukces“ („Erfolgscchance“) zum Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam. Die Idee ist nicht sonderlich abwegig, denn mit der Mischung aus Castingshow und „Sing meinen Song“ haben die Polen auch Viki Gabor sowie ihren Song „Superhero“ für den Junior Eurovision Song Contest 2019 ausgewählt, den die junge Sängerin dann bekanntlich gewonnen hat.

Die komplette Vorentscheidung besteht aus drei Halbfinals am 2., 9. und 16. Februar sowie einem Finale am 23. Februar. In jedem Halbfinale treten sieben Künstler gegeneinander an, wobei sie immer je einen Coversong singen müssen, der zu einem bestimmten Motto passt. Im heutigen ersten Halbfinale ist das Motto „ABBA“, nächste Woche „Eurovision“ und in der dritten Show dann „The Beatles“. Aus jedem Halbfinale qualifiziert sich nur ein Act fürs Finale, wobei sich der Sender TVP das Recht vorbehält, eine Wildcard für das Finale zu vergeben. In dieser letzten Sendung tragen die Künstler dann einen Coversong sowie ihren jeweiligen potenziellen ESC-Beitrag vor.

Diese sieben Acts werden heute im ersten Halbfinale zu sehen sein und jeweils ein ABBA-Lied vortragen:

  1. Patryk Skoczyński – Gimme! Gimme! Gimme!
  2. Emilia Sanecka – Waterloo
  3. siostry Szlachta – Dancing Queen
  4. Kasia Dereń – Mamma Mia
  5. Amelia Andryszczyk – S.O.S.
  6. Sargis Davtyan – Voulez-Vous
  7. Maja Hyży – Knowing Me, Knowing You

Die Sendung beginnt um 15:15 Uhr und soll eine Stunde bis 16:15 Uhr laufen. Ihr könnt sie hier über den Livestream von TVP2 anschauen (Nutzerkonto erforderlich), aber auch auf YouTube wird ein Livestream angeboten. Vor, während und nach der Sendung könnt Ihr die Geschehnisse wie immer unter diesem Beitrag im Live-Chat kommentieren.

Das Ergebnis heute wird ausschließlich von einer dreiköpfigen Jury bestimmt, die aus ESC-Sicht hochkarätige besetzt ist:

  • Cleo
  • Gromee
  • Michał Szpak

Nächste Woche folgt dann am 9. Februar das zweite Halbfinale von „Szansa na Sukces“, am 16. Februar das dritte. Auch für diese Show bieten wir hier auf ESC kompakt wieder einen Live-Chat an, in dem wir alle wichtigen Informationen zur Verfügung stellen und unter dem Ihr die Ereignisse der Sendungen kommentieren könnt. Für das große Finale am 23. Februar bloggen wir den Verlauf der Show dann auch live.


55 Kommentare

  1. Gestern war ja auch die Vorauswahl für den VE in Moldova; ist wieder ein unterhaltsames Fest der musikalischen und Styling-Sünden:

  2. Muss ich jetzt hier „Porsteinn Productions“ (siehe Live-Chat Auditions Weißrussland) übernehmen? 😀

    Die Jury wird vorgestellt. Jetzt Blick auf die Kandidaten. Der erste darf nach vorne kommen. Ich verstehe was von „The Voice Of Poland“. Es wird wohl Patryk sein. In karierter Hose 😀

    Ohja, Einspieler von „Gimme gimme“.

  3. Das war ausbaufähig… Im Moment irritiert mich allerdings mehr, dass da zu allen Seiten der Songtext über den Backdrop läuft 😂

  4. @Trakol
    Und er hat auch die Haare schön.
    Mein Lieblingstitel von ABBA ist übrigens „Ring Ring“. Die nahmen damit übrigens ein Jahr vor Waterloo an der schwedischen Vorentscheidung teilen.

  5. #2 Emilia – Waterloo
    Irgendwie auch gemein, dass man direkt vorm Auftritt nochmal das Original einspielt… Die Fallhöhe, die Fallhöhe 😂
    Ich weiß nicht… Da müssten die hohen Töne noch sauberer gesungen sein. Aber gefällt mir besser als der Mann

  6. Ich steh auf diese Melodie des Jingles. „Szansa, Szansa, Szansa, Szansa na Sukces“ 😀 Kann man daraus nen ESC-Song puzzeln? 😀

  7. Emilia Saneckas Version von Waterloo war – sagen wir mal – sehr suboptimal. Da war ich froh, als die 3 Minuten vorbei waren – Emilia wohl auch … 😉

  8. #3 siostry Szlachta – Dancing Queen
    Cleo ist am Anfang scheinbar direkt beeindruckt. Obwohl, in der Mitte sind die hohen Töne aber arg „schneidend“ 🙈

  9. #4 Kasia Dereń – Mamma Mia
    Power in der Stimme! Bisschen unsicher in den tiefen Lagen scheint mir. Aber am Ende haut sie stimmlich einen raus!

  10. Kasia Dereń war mit ihrem „Mamma Mia“ bis jetzt klar am besten. Insbesondere dem Schluss hat sie ihre eigene Note verpasst.

  11. #5 Amelia Andryszczyk – S.O.S.
    Das gefällt mir gut! Klare Stimme, „zerbrechlich“, aber sicher. Sie traut sich Variationen zur Melodie, das liebe ich! Sehr schön!

  12. #6 Sargis Davtyan – Voulez-Vous
    Sehr handsome! Der performt allerdings auch richtig gut! Dafür hat er noch leichte Probleme bei den langgezogenen Tönen. Aber er performt, sowas will ich sehen! 😀

  13. Sargis hat ganz gut angefangen, aber irgendwann hat er den Kampf gegen die Geschwindigkeit des Songs verloren, es klang dann etwas wie Kraut und Rüben.

  14. In Sargis Davtyan ist ein kleiner Musical Sänger verloren gegangen. Mühe hat er sich gegeben und ich habe keinen falschen Ton entdeckt.

  15. #7 Maja Hyży – Knowing Me, Knowing You
    An dieser Stelle kurz einmal: Für mich der unbekannteste ABBA-Song von den 7 🙈 Shame on my popculture ^^

    Aber sie kann singen, wow! Ich will ja nix zur Reihenfolge der Startnummer sagen, lol, aber…

    • Shame indeed! Für mich der klar beste, weil bewegendste Abba-Song in dieser Auswahl – bin etwas irritiert, dass das anschenend noch kein Konsens ist.

    • Wenn der Sender TVP das vorbehaltene Recht, eine Wildcard für das Finale zu vergeben, nutzt, so wird dies sicherlich erst nach dem dritten Halbfinale geschehen – bzw. bekanntgegeben. Dabei wird dann wohl maximal eine Wildcard für alle drei Semis zusammen betrachtet vergeben.

    • Wobei es nicht wirklich sinnvoll ist, zu versuchen, ABBA zu imitieren oder gar zu übertreffen. Stattdessen ist es besser, das zugeloste Lied eigenständig vorzutragen – um die eigenen Stärken zu präsentieren. Das ist Kasia Dereń gelungen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.