Madame Monsieur veröffentlichen mit „Comme un homme“ weiteren Vorboten auf das kommende Album

„Comme un homme“: Madame Monsieur liefern den nächsten Vorboten zum neuen Album.

2018 sangen sie sich mit „Mercy“ für Frankreich in die Herzen vieler Eurovision-Fans. Seitdem haben Madame Monsieur viel Zeit im Studio verbracht und an neuer Musik gearbeitet. Mit „Comme un homme“ ist nun ein weiterer Song veröffentlicht worden, der das bevorstehende dritte Album ankündigt.

Mit „Comme un homme“ liefert das Duo einen weiteren Vorboten für das anstehende Studioalbum, welches der Nachfolger zum im vergangenen Jahr erschienenen Album „Vu d’ici“ ist.

„Comme un homme“ enthält zudem ein Feature des Rappers Youssoupha. Der Titel fügt sich gut in die Reihe der anderen in diesem Jahr veröffentlichten Songs ein. Nachdem Youssoupha die erste Strophe übernommen hat, singt Emilie ein paar Zeilen mit dem Rapper zusammen. Der Refrain geht nach vorne und lädt zum Mittanzen ein.

Der Song thematisiert verschiedene Situationen, denen wir alle immer wieder ausgesetzt sind. Dabei wird klar, dass es schwierige Umstände gibt, in denen man eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchlebt. Und dabei ist es egal, ob es Männer oder Frauen betrifft, denn Emilie singt in der zweiten Strophe, dass „wir nicht Superman sind“.

Interessant ist dabei der Ansatz, den die beiden mit den neuen Veröffentlichungen verfolgen. Auf jedem Titel ist ein Gastkünstler zu hören. Dabei stoßen teilweise komplett gegensätzliche Stilrichtungen aufeinander, was aber gerade den einzigartigen Klang der Titel ausmacht.

Im Mai veröffentlichten die beiden zunächst „Les lois d’attraction“ mit dem französischen Pop-Quartett Kyo sowie „Si j’avais mille ans“ mit dem Rapper Kalash Criminel. Vor ein paar Wochen folgte dann „Bandit“ mit dem Rapper Kpoint und Greg Zlap, der für seine Interpretationen auf der Harmonika bekannt ist.

Emilie Satt und Jean-Karl Lucas waren außerdem an der Produktion von Bilal Hassanis Album „Kingdom“ beteiligt, darunter natürlich auch „Roi“, mit dem er Frankreich dieses Jahr in Tel Aviv repräsentierte.

Interessante Bemerkung am Rande zu Madame Monsieur: Emilie ist auf dem Song „Badaboum“ der belgischen ESC-Teilnehmer 2020 Hooverphonic zu hören und hat den Song sogar mitgeschrieben.

Wie gefällt Euch „Comme un homme“? Habt Ihr Gefallen an den bisher veröffentlichten Titeln des kommenden Albums gefunden?

„Comme un homme“ von Madame Monsieur ist ab sofort auf allen gängigen Download- und Streamingportalen erhältlich (z.B. hier bei Amazon, im iTunes-Store, auf Apple Music sowie bei Spotify). 



5 Kommentare

  1. die Dame und der Herr machen ziemlich geile Musik mit Hintergrund und Aussage – und Style. Super. Schade, dass „Roi“ eher eine schwächere Komposition war (finde ich). „Merci“ hätte allerdings definitiv TOP 5 sein müssen. Die würde ich gerne wieder für Frankreich beim ESC sehen und hören

  2. Das Lustige ist, dass Alma (FR 2017) letztes Jahr einen Song mit dem Titel „T’es pas un Homme“ herausgebracht hat 😂 Und FR 2018 macht jetzt also „Comme un homme“ 😂

  3. NIcht schlecht, aber „Comme une reine“ von derselben Gruppe gefällt mir noch besser.

    Warum nur dachte ich bei der Titelzeile „Comme un homme“ im ersten Moment an das „korrekte“ Ausziehen von Unterhemden?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.