Musik-Roundup: Neue Musik von Aly Ryan, Blanche, Loïc Nottet, Kate Miller-Heidke und Eimear Quinn

An diesem Freitag standen gleich vier Albumveröffentlichungen an: Aly Ryan, Blanche, Loïc Nottet und Eimear Quinn lieferten jeweils ihre neuen Werke. Diese und weitere aktuelle Veröffentlichungen der Woche haben wir wie immer in einem Überblick zusammengefasst.

Aly Ryan – „Heroine“ (Album)

„Heroine“ heißt das neue Album von Aly Ryan, welches insgesamt zehn Songs enthält, darunter die bereits bekannten Titel „Future Memories“ und „Greedy“. In einem ausführlichen Artikel sind wir bereits genauer auf das Album von Aly eingangen.

Das Album „Heroine“ von Aly Ryan ist jetzt unter anderem bei Amazonbei iTunes und auf Spotify verfügbar.

Blanche – „EMPIRE“ (Album)

Mit „EMPIRE“ ist nun endlich das Debütalbum von Blanche erschienen. 2017 nahm die Belgierin mit „City Lights“ am ESC in Kiew teil. Das Album enthält insgesamt 13 Songs, darunter die vorab erschienenen Singles „Empire“, „Fences“, „Soon“ sowie „1,2, Miss You“. „EMPIRE“ ist ein künstlerisches Statut der aufstrebenden Blanche, die sich musikalisch seit dem ESC 2017 extrem weiterentwickelt hat. In einem gesonderten Beitrag werden wir ausführlicher auf das Album eingehen. An dieser Stelle aber schon einmal eine klare Kaufempfehlung!

„EMPIRE“ von Blanche ist jetzt unter anderem bei Amazonbei iTunes und auf Spotify verfügbar.

Loïc Nottet – „Sillygomania“ (Album)

Gleich im Doppelpack gibt es in dieser Woche ESC-Alben aus Belgien: Auch von Loïc Nottet gibt es mit „Sillygomania“ ein neues Werk. Das Album enthält 14 Songs, darunter das zuletzt erschienene „Mr/Mme“ sowie „On Fire“, „Heartbreaker“, „29“, „Doctor“ und „Candy“. Erneut zeigt Loïc einen erstaunlichen Facettenreichtum auf seinem Album, der mit seinem ersten veröffentlichten Song in französischer Sprache, „Mr/Mme“, seinen vorläufigen Höhepunkt findet. Auch auf das Album von Loïc Nottet werden wir in einem gesonderten Artikel noch genauer eingehen.

Das Album „Sillygomania“ von Loïc Nottet ist jetzt unter anderem bei Amazon, bei iTunes und auf Spotify verfügbar.

Eimear Quinn – „Ériu“ (Album)

Neben „The Watchman“, welches wir bereits im Rahmen der Musik-Roundups vorgestellt hatten, finden sich neun weitere Songs auf dem neuen Album „Ériu“ von Eimear Quinn, darunter auch die im März neu erschienene Version ihres ESC-Siegertitels „The Voice“. Das Album liefert einen stimmlich ansprechenden und musikalisch sehr klangvollen Sound, der durch Songs wie „Love Endless“ mit Gerald Peregrine wirklich toll von Eimear transportiert wird.

Das Album „Ériu“ von Eimear Quinn ist jetzt unter anderem bei Amazonbei iTunes und auf Spotify verfügbar.

Kate Miller-Heidke – This Is Not Forever“

Die australische Sängerin Kate Miller-Heidke (beim ESC 2019 für Australien mit „Zero Gravity“) nutzt die Zeit der Corona-Isolation, um einen neuen Song zu schreiben, der in der letzten Woche erschienen ist. „This Is Not Forever“ ist eine offensichtliche Anspielung auf die aktuellen bizarren Umstände. Kate erinnert daran, dass der Schmerz uns ausmacht und appelliert daran, nicht aufzugeben, denn diese Situation wird nicht für alle Zeit so bleiben. Eine schöne Botschaft, die Kate auch musikalisch berührend verpackt und dies dazu mit einem inspirierenden Musikvideo untermalt.

„This Is Not Forever“ von Kate Miller-Heidke ist jetzt unter anderem bei Amazon, bei iTunes und auf Spotify verfügbar.

Bevorstehende Veröffentlichungen:

In dieser Rubrik sind alle bevorstehenden Veröffentlichungen aktueller und ehemaliger ESC-Teilnehmer aufgeführt. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Falls Ihr Hinweise habt, schreibt sie gerne in die Kommentare.

  • 12. Juni (verschoben) Edurne – „Catarsis“ (Album) (AmazoniTunes)
  • 26. Juni (neu angekündigt) Madame Monsieur – „Tandem“ (Doppelalbum)

Was sagt Ihr zu den neuen Alben von Aly Ryan, Loïc Nottet, Eimear Quinn und Blanche? Und wie gefällt Euch der neue Song von Kate Miller-Heidke? 


7 Kommentare

  1. 😊

    1. „Future Memories“ gefällt mir gut.

    2. „Empire“ gefällt mir auch gut. Blanche ist aber auch eine tolle Künstlerin.

    3. Loic Nottet ist auch ein toller Künstler, allerdings werde ich mit Mr/Mme (noch) nicht wirklich warm.
    Vielleicht muß ich ihn mehrmals hören.

    4. „The Watchman“ – Gänsehaut!!! Vor allem im Verbindung mit dem Video.

    5. „This is not forever“ läßt mich ziemlich kalt, ehrlich gesagt. Aber cooles Video. „Zero Gravity“ gefällt mir aber viel besser.

  2. Hübsche Platzierung der CD Cover.
    Kann mich der tröstenden Worte von der relaxten Kate Miller-Heidke in Richtung Aly Ryan nur anschließen „This is not forever“ – mit der richtigen Therapie oder dem besseren Fotografen.*zwinker*

    Mit Eimear Quinn konnte ich schon 1996 nicht so viel anfangen.
    Meine damaligen Sieger waren One More Time oder Şebnem Paker .
    War ein schöner Grand Prix!
    Der alte Mann und das Mädchen hörten die Ketten rasseln (Estland) oder Lisa del Bo spielte Karten um die Liebe – Wo ist die Zeit nur hin….
    Ich bekomme heute noch „feuchte“ Augen wenn die gelockte Jasmine ihre Blume von der Gitarre fummelt und ins Publikum wirft. Die Frau war nur goldig.

    Auch 24 Jahre später wird es wohl nix bei mir mit Eimears neuer CD.

    Blache werde ich mir definitiv holen.

    Ist doch kein schlechter Schnitt eine von fünf!

  3. Hab das Album von Blanche bereits am Freitag gehört. Haut mich nicht vom Hocker. Am Ende ist alles ein Klangbrei, auch wegen ihrer Stimme klingt am Ende alles gleich. Auf frische Ideen in der Produktion wartet man das komplette Album leider vergeblich.

    Das Album von Loic gefällt mir allerdings auch nicht. Das ist in sich leider überhaupt nicht rund, weil teilweise arg experimentell. Immerhin isses nicht so austauschbar wie das Werk Blanches.

  4. Vincent Bueno hat auch einen neuen Song veröffentlicht und dieser ist einem seiner Familienmitglieder gewidmet, das an einem Gehirntumor erkrankt ist:

    https://www.eurofansradio.com/music-eurovision-stars/austria

    Verständlicherweise schlägt Vincent hier ruhigere Töne an.

    Neue Musik gibt es auch von Tamara Todevska, die für Nordmazedonien letztes Jahr teilnahm. Den Song gibt es in Landessprache „Sloboda“ und Englisch „Rise“:

    https://escxtra.com/2020/06/01/tamara-todevska-releases-rise/

    https://escxtra.com/2020/05/31/tamara-todevska-releases-her-new-single-sloboda/

    Der ESC-Gewinner des Jahres 2011, Eldar Gasimov, stellt seine neue Single „Until the End“ vor:

    https://www.youtube.com/watch?v=5WP9LhJIc5U

    Zum Schluß noch der neue Song der JESC-Gewinnerin des Jahres 2019, Viki Gabor mit dem Titel „Getaway“ (Erholungsort):

    https://escxtra.com/2020/05/29/viki-gabor-releases-her-new-acoustic-ep/

    Seit der Veröffentlichung wurde das Video zum Song auf Youtue 3,7 Mio. mal angeklickt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.