„Rockstars“ von Malik Harris steigt auf Platz 98 der deutschen Singlecharts ein

Foto: Instagram (@_malikharris_)

Mit der Veröffentlichung der Midweek-Charts am Mittwoch deutete sich bereits an, dass Malik Harris mit seinem deutschen ESC-Beitrag „Rockstars“ am heutigen Freitag in die Top 100 der deutschen Single-Charts einziehen könnte. Nun ist es handfest und offiziell: Platz 98 und damit der erstmalige Einzug in die Top 100 für den deutschen Beitrag beim ESC 2022 in Turin in dieser Woche. Am Mittwoch stand „Rockstars“ auf Platz 79 der Midweek-Charts, die den Stand der Top 100 bis dato abbildeten.

Nach dem Sieg bei der deutschen Vorentscheidung „Germany 12 Points“ am vergangenen Freitag befand sich „Rockstars“ zwischenzeitlich an der Spitze der deutschen iTunes-Charts. Auch in den nationalen Top 100 der Spotify Viral-Charts ging es bis auf Platz 7 hoch, wo sich der Song auch unter der Woche festsetzen konnte. Auf Shazam gelang dem Song der Einzug in die Top 20 und auch bei Apple Music und Deezer war Malik Harris zwischenzeitlich in den Chartlisten vertreten. Auch über die Airplay-Daten für den deutschen ESC-Beitrag und den fünf anderen Titeln der Vorentscheidung haben wir bereits berichtet, auch dort steht Malik in den Top 100 der deutschen Radiocharts.

Foto: mtv.de

Für Malik ist es übrigens die allererste Chartplatzierung überhaupt. Und auch im Vergleich mit den letzten deutschen Beiträgen ist die Platzierung eine erfreuliche Nachricht: „I Don’t Feel Hate“ von Jendrik, „Violent Thing“ von Ben Dolic und auch „Sister“ von den S!sters konnten sich allesamt nicht in den deutschen Single-Charts platzieren. „Rockstars“ gelingt damit die erste Platzierung eines deutschen ESC-Beitrags seit Michael Schulte mit „You Let Me Walk Alone“ aus dem Jahr 2018.

Nach dem Erfolg beim deutschen Vorentscheid ist das Interesse an „Rockstars“ natürlich gestiegen. Auf Spotify konnte sich sein Song nach dem Vorentscheid auf Platz 81 mit 97.635 Streams in Deutschland platzieren. Nach Platz 116 und 155 fiel der Song dann am 8. März wieder aus den Top 200. Insgesamt hat „Rockstars“ seit dem Vorentscheid etwa 420.000 Streams auf Spotify hinzugewonnen, was einem Zuwachs von rund 80% verglichen mit dem Zeitfenster seit der Veröffentlichung entspricht. Erfreulicherweise profitierten aber alle Acts von der Vorentscheidung und haben hier an Streams hinzugewonnen.

Ein noch deutlicheres Bild lässt sich bei den YouTube-Abrufzahlen erkennen: Dort liegt „Rockstars“ von den sechs Vorentscheidungstiteln mittlerweile mit Abstand vorne. Allein vom 4. auf den 5. März bekam das Musikvideo über 90.000 Klicks hinzu. In den Tagen danach kamen insgesamt noch einmal rund 100.000 Aufrufe dazu, sodass das Musikvideo (Stand 11.03., 20 Uhr) mit 293.991 Aufrufen nur knapp unter der 300.000-er Marke liegt. Auch die anderen Acts konnten zulegen, wobei hier Maël & Jonas aber auch Felicia Lu hervorzuheben sind.

Seid Ihr zufrieden mit dem bisherigen Abschneiden des deutschen ESC-Beitrags? Kann sich bis zum ESC noch mehr für „Rockstars“ entwickeln? Schreibt uns gerne Eure Meinungen in die Kommentare!


68 Kommentare

  1. Platz 98 ist doch viel zu hoch für einen Song nicht auf Deutsch! Wem ich da wohl aus der Seele spreche…😑😉

  2. Ist glaube ich nichts, womit man ‚den großen Maxe‘ markieren darf. Sachlich gesehen hat Malik zwar die Top 100 erreicht und kann damit ‚mehr‘ aufweisen, als vorherige Beiträge, sein Einstieg gelang aber nur mit viel Glück und haarscharf. 100 Downloadkäufer weniger und es hätte nicht gereicht. In der laufenden Woche ist der Charttraum bis zum ESC Finale ausgeträumt. Wird nicht mehr für die Top 100 reichen. Ob nach dem Finale das ‚große Kassieren‘ anfängt steht in den Sternen. Kann mir das nicht so recht vorstellen. Tippe da eher auf ein nochmaliges Strohfeuer.

  3. Besser auch als seinerzeit MeKaDo, deren Album ich sogar noch besitze.
    Klar ist Platz 98 jetzt nicht gerade gigantisch, aber sollte Malik in Turin in der Lage sein, etwas Besonderes auf die er Bühne zu zaubern, wird das bestimmt noch etwas weiter nach oben gehen. Ich bin zwar skeptisch, dass der NDR das Staging dieses Jahr besser hinbekommt, aber ich wünsche Malik nur das Beste und halte die Top 20 für durchaus machbar.
    Leider ist mit schlechtem Auftritt auch wieder eine 0 drin, was für die Stimmung in Deutschland katastrophal wäre. Ob dann mal Köpfe rollen wurden oder gar ein Senderwechsel stattfände?

    • Mekado haben sogar ein ganzes Album verbrochen?! Das wusste ich bis dato gar nicht, dachte, dass war nur eine einmalige Siegel’sche Retortengruppe aus drei völlig unbekannten Mädels, die er von der Straße abgefangen hat (bis auf Dorkas vielleicht, die trat ja vorher schon in Erscheinung).

      • Das habe ich schon immer am Grand Prix geliebt: Es werden dafür extra Gruppen gegründet 🙂

      • Sie hatten auch eine zweite Single daraus veröffentlicht: Together in Blue Jeans. Ich war mit aller Wahrscheinlichkeit der größte Fan der Welt.
        Und Kati hat ja auch noch ein paar Sachen gemacht, zum Beispiel für Nicole den Song „Ich will nicht traurig sein“ geschrieben.

  4. Das ist cool und freut mich für Malik. Ich hab mir das auch bei iTunes gezogen und da war er Platz 1 am Montag. Im Radio hab ich das Lied aber nicht mehr gehört, dafür aber Felicia 🙂

  5. Ist doch eine gute Entwicklung.
    Sisters und Jendrick haben das beide auch nach dem ESC nicht geschafft.
    Ben Dolic zähle ich nur so halb, weil er keine ESC Bühne hatte.

    Denke Top20 ist drinne und Top15 wenn der NDR die Bühnenshow halbwegs hinbekommt und falls jemand es schafft Malik Harris von diesem Fake Instrumente spielen abzubringen.
    Das wird eher cringe statt cool.
    Vor allem wenn man 10 Sekunden Klavier spielt, aufsteht und das Klavier weiter ertönt.

  6. Das ist jetzt sicherlich nicht das Höchste der Gefühle, aber das Minimalziel,. nämlich überhaupt Mal in die Charts einzusteigen, hat er geschafft. Wenn er jetzt noch neben seinen Promotouren innerhalb des ESC-Kosmos den ein oder anderen Auftritt in irgendwelchen Talk-Shows in den dritten Programme, wie etwa der NDR Talk-Show, 3 nach 9 oder Riverboat erhält oder auch mal einen Gastauftritt in irgendeiner Show von Kai Pflaume, Eckhardt von Hirschhausen oder bei Giovanni Zarella bekommt, dann könnte sich Malik Harris bis zum ESC in den deutschen Single Charts vielleicht sogar halten und etwas weiter nach oben steigen.

    Zumindest auf Radio Bremen 4 und auch auf SWR 3 läuft seine Single und ich hoffe das gilt auch für private Radiosender wie die gesamten Hit Radio Antenne XXX, Radio Energy oder wie sie auch sonst noch so alle heißen.

    • Nee, das ist illusorisch. Wer so niedrig einsteigt, ist in der Regel in der Folgewoche wieder draußen. Macht aber nix. Den größeren Push wird er ohnehin im Mai durch das Finale bekommen. Sollte da wider Erwarten ein gutes Ergebnis bei rumspringen, könnte der Titel tatsächlich noch mal in ganz andere Chart-Sphären vorstoßen.

      • @Porsteinn:

        Mein erster Gedanke war gar nicht Mal so sehr James-Bond-Style, als ich den belgischen Song gehört habe. Ich dachte da zuerst an irgendeinen Song von Adele. Jetzt an keinen bestimmten, einfach nur vom Stil her. Den fließenden Übergang zum R’n’B finde ich einfach nur geil.

        Aber ich find’s immer wieder schön welche Emotionen oder Assoziationen andere Leute bei irgendwelchen Songs haben.

      • Adele hat auch schon einen James-Bond-Titelsong gesungen, von daher schließt sich der Kreis. 😉

  7. Der NDR wird das sicherlich als historischen Triumph feiern. Die Chartplatzierungen der letzten Jahre sagen alles aus, egal ob Schreiber oder Wolfslast.

  8. Dass es die Singlecharts überhaupt noch gibt, ich dachte, sie wären überhaupt nicht mehr aussagekräftig. Na ja, bin jetzt auch nicht (mehr) so chartsaffin…

  9. Ganz Deutschland soll hinter dem Song stehen. Klappt ja super. Hat mit der Vorauswahl der Acts angefangen und setzte sich mit dem unfassbar schlechten Umgang mit Kritik fort. Ich weiß immer noch nicht ob es ein Drama oder eine Komödie ist.

    • Meines Wissens ist Malik aber nicht schlecht mit Kritik umgegangen… okay, er konnte natürlich am VE-Abend noch nicht sagen, wie oder ob er was an der Performance für den ESC ändern wird. Aber es war ja noch alles so frisch…
      Dass ganz Deutschland hinter einem Song steht, wird man wohl nie erreichen. Selbst nach Lenas USFO-Sieg waren eine einige nicht so begeistert.

    • „Ganz Deutschland soll hinter dem Song stehen.“

      So ein Schmarren. Das war noch nie der Fall und muss auch überhaupt nicht sein. Ich fänd’s eher unheimlich.

      • Und wenn würde Deutschland nur deshalb hinter dem Künstler stehen, um den besten Einstichwinkel in den Rücken herauszufinden.

      • Ein bisher nicht von mir bedachter weiterer Grund, warum man es unheimlich finden könnte, dass ganz Deutschland hinter dem Song steht 🙂

    • Also dass ‚ganz Deutschland‘ hinter einem Song stehen soll ist ja ausgemachter Schwachsinn und sowieso ausgeschlossen. Es gibt KEIN Lied, dass alle gut finden. Es gibt nur Lieder, die mehr Leute gut finden und Lieder, die weniger Leute gut finden. Es gibt auch kein Kritikverbot, nur weil ‚ein paar Leute‘ einen Song zum deutschen ESC Beitrag bestimmt haben und der somit unantatstbar wäre. Is nich.

  10. Platz 98? WOW! Das ist bestimmt das ganze Volk das sich hinter dem Song vereint. Okay, vielleicht nur das aus Luxemburg. Aber immerhin … 🙂

  11. Also der Auftritt beim melfest war schon besser als beim VE ( meine Meinung ) Outfit war wesentlich besser, nur wirkt die Bühne jetzt so leer. Für Turin eine Art „Wohnzimmer oder Studio“ schaffen der dann vorne raus zur Bühne wird ?

  12. Ich habe mir seinen Auftritt beim Melfest angesehen. Ich fand er hat da eine gute Figur gemacht. War sympathisch und dem Publikum zugewandt.

  13. Wow, großartig ! Platz 98 !! Ein richtiger Superstar !!! Und einen solchen Schmonzes „Rock“ zu nennen, welche Chuzpe durch den Bruce Low des Rap !!! Gratulation auch an den NDR , er ist der absolute Trendsetter !!!!

  14. Ich habe mich spaßeshalber auf Youtube mal durch diverse ‚ESC2022 Top 35‘ Videos geklickt. Im Schnitt landet Malik mit ‚Rockstars‘ auf Platz 24 (Median: Platz 25, Best: Platz 7, Worst: Platz 35). Im Detail:

    1 * Platz 7

    1 * Platz 10

    2 * Platz 14

    3 * Platz 18
    1 * Platz 19
    2 * Platz 20
    1 * Platz 21
    4 * Platz 22

    1 * Platz 24
    3 * Platz 25
    2 * Platz 26
    3 * Platz 27
    4 * Platz 28
    2 * Platz 29
    1 * Platz 30

    2 * Platz 32

    1 * Platz 34
    1 * Platz 35

  15. Mag es wie Malik so rumläuft, SchlabberTShirt und Kapuzenpullover, kann dieses ganze aufgestyle nicht mehr ertragen

    • Er ist ja schließlich Rapper, da erwartet man ja kaum das er im Anzug und Krawatte auftritt, oder? Es ist schließlich ein Songcontest und kein Modecontest. Er soll das anziehen in dem er sich wohlfühlt.

      • Es wurde schon Songs vor den Halbfinale gehypet und dann sind schlechte Outfits gewählt worden und schwupps nicht im Finale gelandet . War das nicht vor ein paar Jahren mit der Niederlande so?
        Also Outfit ist schon wichtig, sollte zur Person und dem Song passen .

  16. Sorry meinte Belgien mit sennek . Dort wurde mehr über das schlechte Outfit als über den guten Song gesprochen.

    • Das zeigt doch, wie oberflächlich das ganze doch ist. Er sollte authentisch bleiben. Oder soll er sich als Stern verkleiden?

      • Genau, es kommt meist wirklich schon einer Verkleidung gleich, letztes Jahr diese unglaublich komische Anhäufung von Zirkuskostümen der Damen in Silber und dieses Jahr, die kaum zu übertreffende Burka des Australiers und wer weiss da noch kommen mag😶

  17. Schön, dass er in den Top 100 geblieben ist. Hat sich ab Mittwoch abgezeichnet, dass es eine sehr enge Nummer wird. Das wird bis auf weiteres auch erst mal die letzte Platzierung sein, die man in dem Bereich sehen wird.
    Kurze Anmerkung zu gestern: Fand den Auftritt leider wenig gelungen. Sieht teilweise verkrampft aus. Wirkliche Bühnenpräsenz ist für mich nur in dem Rap Part zu erkennen. Davon lebt nun der ganze Song. Er versammelt auch ein paar Mal ganz schön die Töne. Über die Soundanlage wirkt das eher wie KARAOKE. Auch wenn die Handyaufnahme natürlich nur eine eingeschränkte Bewertung zulässt. Vielleicht keine so gute Idee ihm die Instrumente wegzunehmen. Fand den Auftritt am 4.3. deutlich besser. Live auch auf jeden Fall viel stärker als der Soundmix in der Fernsehaufnahme.

  18. Der schlechte Song von Levina erreichte Platz 28 der Charts, da ist der Platz 98 , dann doch etwas ungerecht für Malik !

    • Kann man nicht vergleichen. Damals spielten Downloads eine fast viermal so große Rolle, wie heute. Streaming hingegen war 4mal kleiner. Ein Fernsehauftritt war damals bedeutend chartwirksamer. Beim Streaming sind Fernsehauftritte zwar auch noch merkbar, aber TV wirkt auf das Streamingverhalten sehr viel geringer. In den ‚Downloadzeiten‘ wirkte TV-Verbreitung sehr zeitnah und intensiv. Wäre die Situation heute die Gleiche, wie 2017, wäre Malik ziemlich sicher innerhalb der Top 10 reingekommen, mindestens aber Top 20, wenn man verschiedene Sonderfaktoren einbezieht. Levina war ja nur 3 Tage in den Tages iTunes Top 10, als es für Platz 28 reichte.

  19. @trevistos: Wer rappt, ist ein rapper. Malik ist ne Mischung zwischen Sänger und Rapper. Da ja sein Song auch einen großen Rappart hat. Vielleicht rappt Malik in anderen Songs ja mehr, als bei Rockstars.

    • er ist kein Rapper. Er würde sich glaub ich auch nicht selbst als Rapper bezeichnen. Sein Song hat einen kleinen Rappart. Malik ist ein Popsänger

      • Ok 20% Rapanteil, lass es 25% sein. Dann ist das noch kein Raplied eines Rappers, sondern eben ein Popsong mit einigen Rapanteilen. Direkt Rap würde ich das aber bei ihm gar nicht nennen wollen. Ist nur Rap-ähnlich, würde es eher Schnellsprechen nennen. Aber ist nebensächlich. Rockstars ist auf jeden Fall kein Deutschrap Song und wird auch nicht von einem Rapper performt. Hat mit Deutschrap nichts zu tun.

  20. Mal meine leicht rosa Brille runtergenommen: Wenn Malik nicht einen wirklich gut inszenierten Auftritt hinlegt, wird er es bei den Juries und Televotern selten in die Top 10 schaffen. Ich sage nicht, dass das unmöglich ist, aber Malik und seine Berater dürfen nicht glauben, dass der Auftritt eigentlich fast fertig ist und nur etwas Feinschliff braucht. Die Einschätzung der Wettanbieter finde ich jetzt mal etwas hart, andererseits gibt es ja aktuell überwiegend Wetten auf den Sieg und da sehe ich auch wenig Chancen. Btw: Schweden? 3? Was haben die genommen?

    • eurovisionworld meint aktuell es wird laut der Wettbüros der vorletzte Platz für Deutschland. Die Top 20 sind für Malik relativ weit entfernt. Das bezieht sich aber nur auf einen möglichen Sieg. So ganz glaube ich nicht, dass man daraus unbedingt eine konkrete Finalplatzierung rückschliessen kann. Man kann den Daten aber schon entnehmen, dass die Lage aktuell ernst ist und sogar der letzte Platz mit einem relativen hohen Prozentsatz wahrscheinlich ist (was nicht heisst, dass es so kommen wird, ist nur wahrscheinlicher als anderes). Zumindest 80 bis 200mal wahrscheinlicher als der Sieg für Malik im Finale.

      • Wie gesagt, die Wetten auf Platz 1 liegen bei einem Prozent auf den Plätzen 12 bis 27 bei den Odds. Das sagt mal nichts weiter im Moment. Dass Malik nicht um den Sieg singt, mag auch vermutlich kaum bestreiten. Mein Punkt ist: Arbeiten an der Inszenierung, auffallen, neben vielen anderen Songs in ähnlicher Qualität herausstechen. Das klappt eher nicht mit Schluffi-Shirt und hin und her gehen.

      • Wer wird Letzter ? Uk diesmal definitiv nicht. Dann wohl ein Überraschungsfinalist.

  21. In den offiziellen dt. Download Single-Charts [also bezahlte digitale Downloads (nicht nur iTunes), kein Streaming – physische Käufe gibt’s bei Singles ja eh kaum noch, ausser bei den letzten zwei ABBA Songs vielleicht ;-)] ist Rockstars auf Platz 3 eingestiegen.

    Andere Einstiege aus der Vorentscheids-Show:
    # 25 Maël & Jonas
    # 43 Jamala – 1944
    # 46 Nico Suave & Team Liebe

    Immerhin die Hälfte der Teilnehmner hat es in die Top100 geschafft und zwar genau die drei die auch im Televote vorne lagen.
    Lässt sich vllt eher mit den Charts von vor über 5 Jahren vergleichen als Streaming noch wenig bis gar nicht gezählt hat.
    Ich finde ja die heutigen Singel-Charts haben eh kaum noch eine Aussagekraft, aber auch schwierig das gerecht abzubilden…

  22. Malik ist in den dieswöchigen Midweeks auf Platz 89.
    Das kommt, wohl nicht nur für mich, sehr überraschend, schließlich muss er die zweite Hälfte der letzten Woche schon (weit) ausserhalb der Top 100 gewesen sein, dass er danach dann wieder steigt, hätte ich nicht gedacht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.