Streaming-Update „Germany 12 Points“: Felicia Lu und Malik Harris mit Zugewinnen

Bild: Felix Werinos

Nur noch wenige Stunden bis zur deutschen Vorentscheidung „Germany 12 Points“. Über die bisherige Resonanz und die Klickzahlen der sechs Vorentscheidungsbeiträge auf Spotify und YouTube haben wir bereits ausführlich berichtet. Nun wollen wir ein letztes Mal vor dem Vorentscheid ein Blick auf die Lage in den Streamingportalen werfen.

Schauen wir dazu zunächst auf die aktuellen Zahlen von Spotify (Stand Freitag, 04.03., 7 Uhr):

Spotify

Zunächst wieder der Blick auf die absoluten Streamingzahlen der Songs seit ihrer Veröffentlichung:

Platz 6: Eros Atomus – „Alive“ (60.626 Streams)

Platz 5: Nico Suave & Team Liebe – „Hallo Welt“ (239.433 Streams)

Platz 4: Emily Roberts – „Soap“ (246.935 Streams)

Platz 3: Malik Harris – „Rockstars“ (517.235 Streams, veröffentlicht am 04.02.2022)

Platz 2: Felicia Lu – „Anxiety“ (666.589 Streams, veröffentlicht am 29.10.2022)

Platz 1: Maël & Jonas – „I swear to god“ (2.186.590 Streams, veröffentlicht am 08.10.2021)

Die drei bereits vor Bekanntgabe der sechs Vorentscheidungs-Acts am 10. Februar veröffentlichten Lieder sind hier weiterhin im Vorteil. Emily Roberts schiebt sich unterdessen knapp vor Nico Suave und Team Liebe.

Nun schauen wir wieder vor allem auf die Streams, die die sechs Titel seit dem 10. Februar gesammelt haben, um einen besseren Vergleich zu haben, wie viel Aufmerksamkeit die Songs auf Spotify bekommen:

Platz 6: Eros Atomus – „Alive“ (60.626 Streams)

Platz 5: Felicia Lu – „Anxiety“ (229.893 Streams)

Platz 4: Nico Suave & Team Liebe – „Hallo Welt“ (239.433 Streams)

Platz 3: Emily Roberts – „Soap“ (246.935 Streams)

Platz 2: Malik Harris – „Rockstars“ (453.506 Streams)

Platz 1: Maël & Jonas – „I swear to god“ (501.998 Streams)

Auch hier schiebt sich entsprechend Emily Roberts vor Nico Suave und Team Liebe. Felicia Lu liegt zwar weiterhin nur an fünfter Stelle, konnte den Abstand zu „Hallo Welt“ aber deutlich verkürzen und damit in den letzten Tagen an Streams hinzugewinnen. Maël & Jonas liegen wie bisher vor Malik Harris, der jedoch seinen starken zweiten Platz manifestiert.

YouTube

Auch auf YouTube (Aufrufzahlen Stand Stand Freitag, 04.03., 7 Uhr) zeichnet sich eine Tendenz ab: Die Musikvideos von „Rockstars“ und „Anxiety“ legen hier überdurchschnittlich zu – im direkten Vergleich mit Maël & Jonas holen sie täglich zwischen 2.000 und 5.000 Klicks auf. Noch steht „I Swear to God“ auch hier jedoch an der Spitze mit 141.602 Aufrufen. Das Video wurde allerdings auch schon im letzten Jahr veröffentlicht. Der Clip zu „Rockstars“ steht bei 106.279 Aufrufen, „Anxiety“ bei 99.296 Aufrufen. Danach kommen „Hallo Welt“ (70.867 Aufrufe), „Alive“ (53.207 Aufrufe) und das Video zu „Soap“ (52.984 Aufrufe).

Auf die Airplay-Zahlen der sechs Songs werden wir heute ebenfalls nochmal eingehen. In die deutschen Single-Charts hat es bisher noch keiner der sechs Titel geschafft – das könnte sich aber in der nächsten Verkaufswoche nach dem deutschen Vorentscheid ändern.

Welchen Titel seht Ihr favorisiert für den deutschen Vorentscheid? Wer wird nach dem Vorentscheid mit dem eigenen Titel weiter gespielt werden? Welche Songs sind in Euren Playlisten gelandet? Schreibt uns gerne Eure Meinungen in die Kommentare!

Die sechs Vorentscheidungsbeiträge könnt Ihr jederzeit über unsere Spotify-Playlist abrufen und streamen. 


24 Kommentare

  1. Warum ist Felicia Lu in den Wetten eigentlich so weit vorne? Also Anxiety ist auch mein Favorit aber die Streamingentwicklung spricht nicht so eindeutig dafür. Ich tippe auf Malik oder Team „das macht mich down“ und hoffe auf Felicia oder Mael&Jonas

    • Möchte direkt noch ne Frage ergänzen: Warum wurde „Hallo Welt, wie geht’s dir?“ auf deutsch verändert aber auf englisch nicht? Die Antwort wäre auf englisch genauso offensichtlich und diesen Griff ins Klo versteht man zudem noch international… Also wenn die gewinnen würde mich das down machen (so sagt das doch kein Mensch)

      • @Basti

        Na ja, geh‘ mal die vergangenen Threads durch, da wird ganz schön gegen „Hallo Welt“ gewettert.😉

  2. Außerdem der Song von Montenegro, der eigentlich erst heute Abend um 21:15 veröffentlicht werden sollen ist schon verfügbar.

  3. Und wird nun der ARD ESC Tag groß gefeiert? Ich habe mal Playlist WDR 2 geschaut: im Abstand von etwa 2 Stunden wird ein Beitrag der heutigen VE Beiträge gespielt. Andere ESC Lieder gar nicht. Das ist also der ARD ESC Tag.

  4. Auf was für Gedanken ich manchmal komme 🙂 –
    Ich hatte oft gelesen, dass der NDR sehr gerne „Hallo Welt“ als Sieger hätte, aber das glaube ich gar nicht mehr, denn manch anderer Song kommt ja besser bei Resonanz, Klickzahlen etc. weg. Könnte mir daher vorstellen, dass der NDR mehr profitiert, wenn ein anderer Song gewinnt.

    Jetzt kann es im Mai falls „Hallo Welt“ gewinnt, aber aufgrund des aktuellen Moments dazu kommen, dass es diesen speziellen Moment gibt, wo die Europäer sagen, „Jau, das ist der Song“ wie damals bei Nicole. Und dann gewinnt „Hallo Welt“ den ESC, was der NDR ja gar nicht will.

    Wer weiß, es gibt ja immer wieder neue Überraschungen beim ESC 🙂

      • Ja, – aber doch nicht geklappt, aber als die Gäste alle so überschwänglich über den Song sprachen, hatte ich tatsächlich so einen Moment, wo ich dachte, das könnte jetzt echt passieren. *lach*

      • Das war auf jeden Fall wieder ein Moment für die Verschwörungstheoretiker („Der NDR will Team Liebe durchdrücken.“).

  5. Ich sehe „Rockstars“ als Favorit.
    Der einzige Titel, der künftig noch gespielt wird, ist zwangsläufig der, der tatsächlich Deutschland vertritt. Alle anderen geraten völlig in Vergessenheit.
    In meine Playlist schafft es keiner der Titel. Mir gefällt keiner Auf dem ESC Album 2022 wünsche ich mir am ehesten “ Rockstars“ oder „Alive“ (nerven am wenigsten).
    Für die Live-Performances bin ich auf schlimmstes vorbereitet. Schwache Stimmen, biedere altmodische brave Kleidung, statische Künstler, Bunte Bilder im Hintergrund. Ich hab ein bisschen Angst.
    Ich werde mich an der Abstimmung nicht beteiligen, weil ich nicht mehr fürs kleinste Übel abstimmen möchte. Die Auswahl die wir geboten bekommen ist einfach traurig.
    Es ist Null Diversität dabei was Musik-Genre, Alter der Künstler, Erfahrung, etc angeht. Da mach ich nicht mit.
    Ich werde wieder nicht hinter dem deutschen Beitrag stehen und die Fahnen für Italien und Co schwenken.

  6. Ich werde Malik Harris mit „Rockstars“ die Daumen drücken und hoffen, dass er gewinnt. Gevotet hab ich ohnehin bereits für ihn und werde dies heute Abend mit meinen Telefonanrufen fortsetzen.

    Emotional bin und bleibe ich aber – und in diesem Jahr ganz besonders – ein Italiener !

  7. Bin sehr gespannt! „Rockstars“ ist immernoch Fav aber ich muss sagen, dass ich das Revamp, zumindest, dass was man schon hören konnte von „Anxiety“ auch sehr vielversprechend ist. Hoffe wir werden heute Abend positiv überrascht!

  8. Eskimo Callboy.

    Pump it (veröffentlicht. 03.12)
    Spotify: 9.167.860
    Youtube: 9.423.724

    We got the moves (veröffentlicht 03.09.)
    Spotify: 14.729,793
    Youtube: 14.055.926

  9. Also die Streamingzahlen sind doch durch die Bank ein absolutes Desaster.

    Nach 3 Wochen inklusive Airplay-Unterstützung haben alle 6 Acts nur um die 100.000 Youtube-Klicks
    Zum Vergleich:
    Die top 3 in Finnland hatten vor der Show um die 800.000 Klicks und das bei 5 Mio Einwohnern!

    Umgerechnet auf die Einwohnerzahl sind die Finnen um einen Faktor über 100 erfolgreicher als wir

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.