Vorschau: So sehen die Live-Auftritte bei „Eurovision – Australia Decides 2020“ aus

Montaigne Australia Decides Australien ESC Eurovision 2020

In Australien ist die Generalprobe für die Vorentscheidung „Eurovision – Australia Decides“ über die Bühne gegangen und während sich Mit-Favoritin Montaigne (Aufmacherfoto) jetzt im Backstage-Bereich ein kühles Getränk genehmigen kann, haben die australischen Fans die Qual der Wahl und dürfen ab sofort abstimmen. Aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen in Australien ist ein Televoting nämlich gar nicht so einfach zu bewerkstelligen und deshalb hat sich der austragende Sender SBS auch in diesem Jahr dafür entschieden, eineinhalb-minütige Ausschnitte aller Proben online zu stellen und das Votingfenster schon jetzt zu öffnen. Die Leitungen bleiben bis kurz vor Ende der Liveshow geöffnet.

Und hier sind sie nun, alle Links zu den Probenclips der zehn Acts in der Reihenfolge, in der die Beiträge morgen auch in der Liveshow zu sehen sein werden:

  1. iOTA – Life
  2. Jordan-Ravi – Pushing Stars
  3. Jaguar Jonze – Rabbit Hole
  4. Jack Vidgen – I Am King I Am Queen
  5. Vanessa Amorosi – Lessons of Love
  6. Diana Rouvas – Can We Make Heaven
  7. Mitch Tambo – Together
  8. Casey Donovan – Proud
  9. Montaigne – Don’t Break Me
  10. Didirri – Raw Stuff

Alle Songs könnt Ihr hier in voller Länge anhören.

Eins zeigen die Ausschnitte der Live-Auftritte auf jeden Fall: Wir können uns morgen wieder auf eine interessante und bunte Vorentscheidung freuen. Wie im letzten Jahr findet „Australia Decides“ im Convention and Exhibition Centre von Gold Coast statt. Die Show beginnt am Samstag um 10:30 Uhr deutscher Zeit. Zuschauer, die nicht auf dem fünften Kontinenten leben, können die Sendung über den Facebook-Livestream des Senders SBS verfolgen. Nach der aktuellen Programmplanung soll die Show etwa zweieinhalb Stunden dauern.  Wir bieten hier auf ESC kompakt einen ausführlichen Live-Blog zur Show an und freuen uns, wenn Ihr dabei seid und die Ereignisse mitkommentiert.

Welcher Auftritt überrascht Euch positiv, von welchem Act hättet Ihr mehr erwartet und wer wird für Australien zum Eurovision Song Contest 2020 fahren? Sagt es uns gerne in den Kommentaren unter diesem Beitrag.

Welche zwei Songs gefallen Dir am besten bei Australia Decides 2020?

  • Vanessa Amorosi - Lessons of Love (21%, 133 Votes)
  • Montaigne - Don't Break Me (20%, 126 Votes)
  • Jaguar Jonze - Rabbit Hole (13%, 85 Votes)
  • Mitch Tambo - Together (11%, 73 Votes)
  • Didirri - Raw Stuff (8%, 48 Votes)
  • Jack Vidgen – I Am King I Am Queen (7%, 44 Votes)
  • Jordan-Ravi - Pushing Stars (6%, 38 Votes)
  • iOTA - Life (6%, 36 Votes)
  • Casey Donovan - Proud (4%, 28 Votes)
  • Diana Rouvas - Can We Make Heaven (4%, 24 Votes)

Total Voters: 423

Loading ... Loading ...

51 Kommentare

  1. Für mich könnte Don’t Break me auch ein potenzieller ESC-Sieg sein. Wenn man auf der Bühne auch noch mal nach legt wie letztes Jahr, warum nicht.

    • Ich befürchte es auch und es wäre schade. Denn gerade Australieb sollte sich wegen seiner Sonderstellung als Gastmitglied nicht mit dem typischen Mainstream präsentieren, der auch aus jedem anderen Land stammen könnte.

      Jaguar und Didirri sind beide exzellent !

      • Tash Sultana. 🥰
        Wenn ich ihre Augen und ihr Lachen sehe bin ich glücklich. Leider nicht dabei. Schade.

  2. Ich möchte dem Stimmvolk von Unten Drunter ja wirklich nichts reinreden … aber Jaguar Jonze würd‘ ich in Rotterdam schon gerne dabei haben. Gefällt mir sehr gut.
    Bin gespannt, ob morgen ein Favorit*innenableben stattfindet – nach den Probenclips halte ich das für möglich. Allen Acts viel Glück!

  3. Ich bleib bei meiner Meinung nach der Veröffentlichung der Songs: Da gefällt mir nichts.
    Ist mir also egal wer da morgen das Rennen macht.
    Bin von einigen bei der Live- Shows sogar noch enttäuscht, Vanessa Amorosi etwa, oder auch Montaigne.
    Wie so etwas „künstlerisch wertvolles“ ankommt, kann ihr ja Conan Osiris erzählen.

  4. Von den bisherigen Vorentscheidung find ich die australische am schwächsten, sorry. Nichts was mich wirklich überzeugt, am ehesten noch Vanessa Amorosi.

  5. Jaguar hat im Staging das Musikvideo aufgegriffen. Sehr cool. 🙂

    Jack gefällt mir gar nicht. Dann lieber „Roi“ in Dauerschleife.

    Einen Unfallwagen hatte aber auch noch niemand auf der ESC-Bühne. Vanessa bringt eigentlich ziemlich esc-typischen „Schrei“-Pop.

    Mitch sieht aus wie ein gerupfter Indianerhäuptling.

    Montaigne finde ich anstrengend zum Zuschauen. Erinnert mich auch ein bisschen an Griechenland 2019 (musikalisch und überchoreographiert). Nur in Blau statt in Rosa.

    Didirri erinnert am Klavier sitzend natürlich an den Vorjahressieger. Erwartet uns vielleicht doch eine männliche Balladenschwemme in Rotterdam? Von den Auftrittsvideos her hat es mir nämlich am Besten gefallen. Wirkt sehr ehrlich. Jaguar dürfte zu kantig sein, um zu gewinnen.

  6. Montaigne wird nicht gewinnen und wenn doch, muss sie ihr komplettes Staging incl Choreo und vor allem das Outfit ändern. Das ist eine absolute Katastrophe. Und wie oben jmd kommentiert, soll das Chancen auf den ESC Sieg haben? oh Gott 😀

    Ich glaube Vanessa hat die größten Chancen, aber auch ihre Stimme war nicht immer total überzeugend gewesen. Jury wird sie bestimmt mögen.

    Ich hoffe auf Rabbit Hole, aber auch da muss sie nochmal 150 % geben. Auch da war nicht alles perfekt meiner Meinung nach, auch wenn das Staging mit dem Music Video cool ist.

  7. Montaigne ist live stimmlich gut, aber ich bitte doch den Auftritt zu überdenken, falls sie es zum ESC schaffen sollte…. Sie ist doch kein Clown… das kann man doch stillvoller aufziehen…. :/

  8. Jaguar oder Vanessa gefallen mir am besten

    Die Paenda kopie ist wirklich sehr anstrengend
    Mister King and Queen ist eigentlich auch ganz gut nur die letzten hohen Töne eieiei

  9. Vanessa: Alles schon mal dagewesen, typische Klischeenummer. Stimme hochgradig nervig, brauche ich nicht in Rotterdam.

    Montaigne: Performance gefällt mir, auf die Dauer ein wenig anstrengend.

    Bewegt sich musikalisch genau zwischen den „Glattgebügelten“ und den „Kantigen“

  10. Nö, bitte nicht Amorosi, Das Gejaule ist unerträglich. Ich kann bei vielen Fans nicht den Hype nachvollziehen, wenn es um exaltierende Frauenstimmen nicht….

    Casey nervt wenigstens nicht, langweilt nur. Für eine Castingshow sicherlich ausreichend, in Rotterdam würde es dann gegen Israel und wohl Malta gegen ähnliche Acts gehen und abstinken.

  11. Mitch Tambo: Das Outfit wirkt leider unfreiwillig komisch. Der englische Teil ist vor allem textlich ziemlich schwach, da reißen es auch die indigenen Zeilen nicht mehr raus. Schade drum !

  12. Puh… das ist ja mal viel Schreierei, große Enttäuschung und wenig kreatives Staging in Down Under.

    Bei mir persönlich ist Rabbit Hole mit riiiiiiiesigem Abstand vorne. Das wäre mal out-of-comfort-zone, zudem für mich den geilsten Refrain im Wettbewerb und ne coole Bühnenshow/Künstlerin! Aber das wird – erst recht mit dem Startplatz – überhaupt keine Chance haben. Danach Montaigne, auch wenn mich dieses Staging überhaupt nicht packt. Das ist mir viel zuviel Clown/Pantomime, der coolste Teil des Songs (die Bridge zum Chorus) kommt leider auch zu wenig gut raus. Didirri ist tatsächlich seeeehr unauffällig – aber allein schon dadurch gut, dass er einer der wenigen ist die nicht schreien. Im Zweifel für das angenehm-unaufällige – außerdem ist sein Lied eigentlich ganz schön. Dann wieder ein riiiiiiiiiiesiger riiiiiiieeesen Abstand. Jordan nervt dann auf meinen Platz 4 am wenigsten, Platz 5 für die etwas langweilige Nummer von Diana. Platz 6 iOTA’s kleine, aber verunglückte Rocky Horror Picture Show – wenn schon schreien, dann bitte auch so rüberkommen als würde man direkt von der Bühne eingewiesen werden. Platz 7 Vanessa, die für mich absolut keine Ausstrahlung zu einem lauen Liedchen hat. Platz 8 für die Karnevalsnummer von Mitch (wobei ich allerdings glaube das er – warum auch immer – gut abschneiden wird). Platz 9 und 10 an die unerträglichsten Schreihälse Casey und Jack, wobei ich gerade Jack wirklich gar nicht ertrage. Nichtmal ohne Ton…

  13. Also Australien wird schon mal nicht den ESC 2020 gewinnen. Dafür sind die Lieder einfach zu durchschnittlich. Dazu kommt, daß kein Lied und kein Interpret durch die Bühnenshow gewinnt – ganz im Gegenteil.

  14. Ich sage es mal so: Wenn Jaguar Jonze gewinnt, können die anderen Länder von mir aus schicken, was sie wollen. Das wäre mir dann egal. 😉

    • Mir ist es piepegal, wie die Auftritte aussehen, ich hoffe nur, daß Montaigne gewinnt. Den Artikel hätte man sich sparen können.

      • Das ist also neuerdings dein Privat-Blog? Keine Aftonbladet-Gerüchte mehr? Keine Auftritts-Schnipsel? Spart den Jungs (und Mädchen) natürlich viel Arbeit, Herr Chefredakteur.

        Es gibt viele Leser, die diese Artikel mögen. Du brauchst sie ja nicht zu lesen, wenn du nicht willst. Jeder Artikel hier ist ein Angebot, kein Zwang.

  15. Für mich gibts da nur eines – wenn man schon die Wahl hat, dann etwas das auch einen starken Bezug zu Australien hat. Dann bleibt dann nur Mitch Tambo mit seinem „Together“; er muss aber an seiner Live-Performance noch arbeiten. Hoffentlich hält die Stimme – ich drück fest die Daumen!!

  16. Also… Ich muss sagen, die musikalische Qualität fand ich wirklich exzellent, aber live… Meine Favoriten im Vorfeld: iOTA enttäuscht mich live, Montaigne hampelt mir zu viel rum und Vanessa hätte noch mehr Energie gebraucht, gleichzeitig fand ich das Drehen in der Bridge aber auch too much… Da würde ich mehr mit Podesten und Pyro arbeiten, aber der lange Ton sitzt und der Backdrop der Straße im Regen sieht mega aus! Ich habe Hoffnung…
    @Mariposa: Ja, lange, kräftige Töne sind für den einen Geschrei, für andere wie mich aber nochmal richtig Power am Ende eines solchen Liedes ❤ Dazu eine schöne Handbewegung und Pyro in Hintergrund und wir haben für mich einen tollen ESC-Sieger 😊

  17. Australien gilt ja eigentlich als cool und fortschrittlich (etwa im Gegensatz zu Deutschland und GB), dann bitte auch entsprechend wählen !

  18. Für mich darf es heute so ausgehen:
    1. Jaguar Jonce
    2. Montaigne oder Vanessa Amorosi

    der Rest ist mir Conchita (Wurst)

  19. oh nee – der Fehlerteufel hat wieder ganze Arbeit geleistet (oder ich muss mal meine Lesebrille putzen)…..muss natürlich Jaguar Jonze heissen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.