Zweite Probe Montenegro: D Mol – Heaven

Zweite Probe Montenegro D Mol Heaven ESC 2019
Foto: Andres Putting

Den Bericht von D Mols erster Probe könnt ihr hier nachlesen.

„Desaster“ und „High School Musical“ sind Begriffe, die hier fallen. Das ist vielleicht etwas zu hart ausgedrückt, aber tatsächlich fühlt man sich eher wie bei einer Schulaufführung. Die sechs haben jetzt zwar nochmal ein paar Details an ihren Outfirts verändert, aber overacten immer noch ohne Ende. Außerdem gibt es noch ein paar technische Schwierigkeiten – Leute, die nicht singen, sind im Bild und Leute, die singen, stehen im Dunkeln.

Zweite Probe Montenegro D Mol Heaven ESC 2019 4
Foto: Andres Putting

Richtig gut ist aber der Gesang. Mit einer abgespeckteren Performance und weniger Schulhof-Ringelreihen könnte das vielleicht sogar etwas weniger ungewollt komisch rüberkommen. Stattdessen werden hier die Menschen reihenweise vorm Fernseher sitzen und sagen: „Das ist eben der ESC.“ Für mich ein sicherer Kandidat auf das Aus im Semi.

Zweite Probe Montenegro D Mol Heaven ESC 2019 3
Foto: Andres Putting

Auch der zweite Durchlauf läuft genauso ab. Zu viel künstlicher und dramatisches Performen (es gibt jetzt sogar eine Art Schlachtruf nach dem Refrain), aber guter Gesang. Allerdings klappen die Kameraeinstellungen schon besser, immerhin.

Zweite Probe Montenegro D Mol Heaven ESC 2019 2
Foto: Andres Putting

Übrigens klappt nicht mal das Schlussbild, weil immer mindestens eine Person von den anderen verdeckt wird und sich dann mit mehr oder weniger viel Aufwand ins Bild schieben muss. Hier läuft also einiges nicht rund und wir können gespannt sein, ob D Mol diese Probleme bis zum Semi noch in den Griff bekommen.



17 Kommentare

  1. Hier drängen sich doch Vergleiche zu Moldawien 2018 auf. Da dachten ja auch Etliche, dass das OTT oder albern gewirkt hat bei den Proben. Vielleichst magst Du da mal einen Vergleich ziehen?

    • Ich würd mal sagen, der Unterschied scheint zu sein, dass die Junx und Mädls hier etwas unkoordiniert über die Bühne zu stolpern scheinen, während Moldova 2018 perfekt durchchoreographiert war. #bodytalkismagic.

    • Bis jetzt hast Du idoch mmer behauptet, Verona sei “authentisch” und “knisternde Erotik” gewesen?

  2. Mittlerweile erinnert mich das Ganze sehr an Island letztes Jahr, gerade wegen der Outfits. Und wir wissen ja alle wie das ausgegangen ist.

  3. Ich würde sie gerne gen Himmel schießen. Dann bleibt uns das ständige Gegröhle, das sie im Himmel sind, erspart und es wäre wirklich wahr.

  4. Bei Weitem kein Favorit, aber schön einfach mal sechs fröhliche Menschen zu sehen, das lockert das Ganze doch mal etwas auf.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.