Albanien vor dem großen FiK-Finale 2022: Wer soll das Publikumsvoting gewinnen und in Liverpool antreten?

Drei großartige Abende haben wir in dieser Woche schon mit der albanischen Vorentscheidung Festivali i Këngës 2022 erlebt. An den ersten beiden Abenden wurden die insgesamt 26 Songs präsentiert, von denen bis zum Finale nur fünf ausgesiebt worden sind. Am Mittwoch gab es dann noch eine Show mit Duetten und Covern, schönen Erinnerungen und Emotionen. Das Highlight war dabei sicher ganz zum Schluss der Auftritt von Kalesh Orchestra, die mit Standing Ovations gefeiert wurden (im Video ab 3:02:43).

Die FiK-Kandidat/innen standen mit ihren Wettbewerbssongs bisher jeweils einmal auf der Bühne – unsere Live-Chats der beiden ersten Nächte könnt ihr hier nachlesen:

Die folgenden fünf Acts mussten das Festival bereis verlassen: Fabian Basha, Anduel Kovaçi, Sara Kapo, Luna Causholli und Permit of Stay. Im Rennen sind noch 21 Acts.

Aber nun geht unser Blick Richtung Finale. Dort soll zum ersten Mal nicht die Jury entscheiden, wer das Festival gewinnt und das Land beim ESC vertreten darf. Dieses Recht liegt in diesem Jahr erstmals beim TV-Publikum. Und da liegt natürlich die Frage an unsere Leser/innen auf der Hand: Wer soll denn der bzw. die Glückliche sein?

Eure Favorit/innen im ersten Halbfinale waren Albina & Familja Kelmendi, Elsa Lila, Fifi und Vanesa Sono. Aber jetzt werden die Karten neu gemischt. Auch bei dieser Abstimmung habt ihr bis zu drei Stimmen. Hier sind alle Finalist/innen:

2 Farm – “Atomike”

Alban Kondi & Lorela Karoshi (Alban & Lore) – „Melodi“

Albina & Familja Kelmendi – “Duje”

Elsa Lila – „Evita“

Enxhi Nasufi – “Burrë”

Erma Mici – “Kozmosi i dashurisë”

Evi Reçi – „Ma kthe“

Fabian Basha – “Një gotë”

Fifi – “Stop”

Franc Koruni – „Në pritje“

Gent Hoxha – „Ajër“

Gjergj Kaçinari – „Dje“

LYNX – „Nëse ke besim“

Manjola Nallbani – „Duaj“

Melodajna Mancaku – „Gjysma e zemrës sime“

Petrit Çarkaxhiu – „Emri yt mirësi“

Rezarta Smaja – “N’Eden”

Rovena Dilo – “Motit”

Serxhio Hajdini – “Vështirë”

Urban Band – “Në çdo hap”

Vanesa Sono – „Aroma jonë“

Vor dem Fik-Finale: Welcher Beitrag soll das Zuschauervoting des Festivali i Këngës 2022 gewinnen und Albanien beim ESC in Liverpool vertreten??

  • Elsa Lila – "Evita" (17%, 46 Votes)
  • Albina & Familja Kelmendi – “Duje” (16%, 44 Votes)
  • Fifi – “Stop” (12%, 33 Votes)
  • Vanesa Sono – "Aroma jonë" (7%, 19 Votes)
  • Enxhi Nasufi – “Burrë” (7%, 19 Votes)
  • 2 Farm – “Atomike” (7%, 18 Votes)
  • Manjola Nallbani – "Dua" (4%, 10 Votes)
  • Rovena Dilo – “Motit” (4%, 10 Votes)
  • LYNX – "Nëse ke besim" (4%, 10 Votes)
  • Rezarta Smaja – “N’Eden” (4%, 10 Votes)
  • Erma Mici – “Kozmosi i dashurisë” (3%, 9 Votes)
  • Urban Band – “Në çdo hap” (3%, 7 Votes)
  • Alban Kondi & Lorela Karoshi (Alban & Lore) – "Melodi" (3%, 7 Votes)
  • Serxhio Hajdini – “Vështirë” (2%, 5 Votes)
  • Evi Reçi – "Ma kthe" (2%, 5 Votes)
  • Fabian Basha – “Një gotë” (2%, 5 Votes)
  • Gent Hoxha – "Ajër" (1%, 4 Votes)
  • Melodajna Mancaku – "Gjysma e zemrës sime" (1%, 3 Votes)
  • Petrit Çarkaxhiu – "Emri yt mirësi" (1%, 2 Votes)
  • Gjergj Kaçinari – "Dje" (1%, 2 Votes)
  • Franc Koruni – "Në pritje" (1%, 2 Votes)

Total Voters: 170

Wird geladen ... Wird geladen ...

Das große Finale des Festivali i Këngës 61 findet am Donnerstag, den 22. Dezember, ab 21 Uhr statt. Wir bieten hier auf ESC kompakt natürlich einen Live-Blog an. Stay tuned!


39 Kommentare

  1. Meiner meinung nach hat nur elsa lila reele chancen, ins esc-finale zu kommen. Und das auch nur dank der jury.
    Gewinnen dürfte aber die fam.kelmendi oder die in den soz.medien bekannteste: fifi.
    Ich glaube man kann jetzt schon sagen dass es tirana24 nicht geben wird

      • Na ja, ,meines Erachtens gehört „Evita“ zu den Balladen, die durchaus beim beim Publikum ankommen könnten. Die Gesangsleistung ist extrem stark, im Finale gäeb es dann noch ein „Obendrauf“ dank der Juries.

    • Also wenn man Evita mit Suus vergleicht: Suus hat im Televoting 2. geworden. Ist allerdings halt auch schon 10 Jahre her und das abstimmungsverhalten hat sich bestimmt verändert. Aber undenkbar ist für mich ein Finaleinzug von Evita nicht.

      • Natürlich wiürde Elsa Punkte vom Publikum bekommen.NIcht so im ganz hohen Maße.Aber leer würde sie nicht ausgehen.
        Auch wenn das so ein Experte hier nicht glaubt.
        An Tirana 24 glaube ich auch nicht

  2. Albina, Manjola und LYNX wären würdige Vertreter für Albanien, die drei waren am überzeugendsten!

    Filloreta und Elsa wären der Worst Case damit wäre das Finale des ESC nämlich wieder ohne Albanien, beide Songs sind einfach zu beliebig.

  3. Auch wenn ich eindeutig für „Duje“ wäre, würde der Beitrag aufgrund des Televotings im Semi rausfliegen. Ich habe keine Ahnung, wer aus dieser Riege eine reelle Chance im Semi hätte. Trotzdem würde ich gerne „Duje“ oder auch „Atomike“ im Semi sehen.

    • „Duje“ ist sicherlich interessant und stimmlich hervorragend vorgetragen, aber es klingt wie die obligatorische Balkanballade aus den 2000ner Jahren. Es ist sehr düster und jammerig. Klar ist dieses Genre ESC pur, aber es wirkt so dermaßen altbacken. Wäre es moderner arrangiert, könnte es vielleicht Chancen beim ESC haben. Aber so rechne ich, bei einem Sieg, auch mit einem Semi-Aus bzw. einem hinteren Platz im Finale.

  4. Also mir persönlich gefallen zwei Titel des FIK besonders gut.

    1. Fifi – „Stop“ (Starke Tanznummer mit wunderschönen orientalischen Klängen. Würde sicherlich auch gut beim ESC Publikum ankommen. Ronela wäre, bei reinem Televoting im Semi, mit ihrem Up-Tempo Ethnosong ja auch ins Finale gekommen.)

    2. Erma Mici – “Kozmosi i dashurisë” (Beeindruckende Rockballade. Spannend instrumentiert und stimmgewaltig vorgetragen. Hat einen Retro aber auch modernen Touch. Könnte auch beim ESC funktionieren)

  5. Würde mich über „Duje“ freuen.😊

    Aber auch Evi oder Vanesa fände ich toll. 2 Farm fände ich auch eine interessante Alternative.

    • Wenn man rein nach YouTube Klicks gehen würde müsste es sich zwischen Albina, Elsa Lila und Fifi entscheiden. Diese drei sind die einzigen deren Live-Auftritte über 100.000 mal angeklickt wurden.

  6. Ich bin gleichermaßen begeistert von Albina & Familie sowie Elsa Lila. Beides verschieden und doch beides mit Stimmkraft und Charisma. So wie man Albanien kennt wird es ja Revamps geben. Da muss man dann sehen wie es wird. Es sollte aber bitte auf Albanisch bleiben. Ebenfalls gut fand ich Evi, Fifi, Fabian, Vanesa, Lynx und Gjergj. 2Farm waren irgendwie wie nicht von dieser Welt, interessant und abstoßend zugleich. Gut das man sich gestern mal ein anderes Bild machen konnte

    • Finde die Sache mit den Revamps übrigens eine Unsitte. Hoffe wirklich, dass sie dieses Jahr darauf verzichten. Es wird doch ein Gesamtpaket, und wenn im Nachhinein an dem Song „herumgedoktert“ wir, finde ich es schon nicht okay. Es ist doch oft auch so, dass die Songs eher „verschlimmbessert“ werden.

  7. Leider finde ich das Lineup des FiK in diesem Jahr um vieles schwächer als noch in den drei vergangenen Jahren. So richtig flasht mich keiner der Beiträge und die stimmlichen Leistungen sind teils katastrophal.
    Auch das hier und vor allem bei den Wiwibloggs-Kollegen Seher gehypte „Duje“ finde ich eher nervig, als das mich der Klagegesang abholt.
    Ich habe mich bei der Anstimmung für Melodajna Mancaku – „Gjysma e zemrës sime“ entschieden, Ist zwar ein Recht gewöhnliches Popliedchen (mit leider großem Potential auf Übertragung ins Englische), aber Frau Mancaku hat für mich die beste Singstimme. Auch Rezarta Smaja wäre noch OK, auch wenn ich „N‘Eden“ bei weitem nicht so stark finde wie „E nemja nuse“.

  8. Mein Ranking:

    01. Albina & Familja Kelmendi „Duje“
    02. Elsa Lila „Evita“
    03. Rovena Dilo „Metit“
    04. Vanesa Sono „Aroma jone“
    05. Fabian Basha „Nje gote“
    06. Gent Hoxha „Ajer“
    07. Manjola Nallbani „Duaj“
    08. Evi Reci „Ma kthe“
    09. Rezarta Smaja „N’Eden“
    10. Fifi „Stop“
    11. Enxhi Nasufi „Burre“
    12. Serxhio Hajdini „Veshtire“
    13. Franc Koruni „Ne pritje“
    14. Erma Mici „Kozmosi i dashurise“
    15. LYNX „Nese ki besim“
    16. Urban Band „Ne cdo hap“
    17. Gjergj Kacinari „Dje“
    18. Melodjana Mancaku „Gjysma e zemres sime“
    19. 2 Farm „Atomike“
    20. Alban & Lore „Melodi“
    21. Petrit Carkaxhiu „Emri yt miresi“

  9. Fanfact:
    Fifi wurde in Herten, Nordhein – Westfalen in Deutschland geboren.
    Sie hat auch bei „Ela“ mitgewirkt. Diesen Song hat Andromache dieses Jahr für Zypern gesungen.

  10. Na ja, dies Jahr wird das wieder nix mit Albanien. Habe für 2Farm, Fabian Basha und LYNX gevotet, das aber nicht aus Überzeugung.
    Sämtliche Songs sind zu wenig eingängig, auch das eigentlich schon besondere Wirrwarr der Familie. Warum der Gesang im Allgemeinen so schlecht war, sei mal dahin gestellt.

  11. Mir gefallen Urban Band, 2Farm und Elsa. Elsa ist so schön konzentriert und spannend gemacht. Bei Urban Band schlafe ich jedenfalls nicht ein und 2Farm sind ja mal ganz speziell. So etwas gehört nach Liverpool. 🙂 Das ist doch mal was anderes als immer tragisch schreiende Frauen.
    Die Sängerinnen können – wie immer- alle fantastisch singen, aber man hat es schon zu oft aus Albanien gehört, das gilt vor allem für Fifi und Albina.
    Die übrigen Männer können mich nicht mitreißen.

  12. Ich finde Stop und Duje am besten, aber wirklich begeistern tun die mich auch nicht. Da ein Revamp bei Albanien aber nicht unüblich ist, bin ich gespannt, wie sich der Siegersong letztendlich anhören wird. Große Sprünge erwarte ich aber nicht.

  13. Das ist doch alles sehr wenig beeindruckend. Fand noch Lynx und Urban Band am unterhaltsamsten, aber wie schon einige zuvor geschrieben hatten, dürfte das nach Stand der Dinge nirgends für ein ESC Finale reichen.

  14. Bei mir sind es ganze 8 Titel, die mir wirklich gut gefallen. Ganz vorn rangieren Rezarta Smaja, Rovena Dilo, Erma Mici und Vanesa Sono. Wem ich davon die 3 möglichen Stimmen gebe, muss ich noch auswürfeln. Mit leichtem Abstand folgen dann noch Fifi und Elsa Lila sowie Fabian Basha und Melodajn Mancaku.
    Das Rennen macht am Ende wohl die Familie Kelmendi. Der Beifall am ersten Abend sowie fast eine halbe Million Aufrufe bei Youtube sprechen eine deutliche Sprache.

    • Ich habe fast die gleichen Favoriten wie Du, wobei Rovena Dilo aktuell meine Nummer 1 ist und ich statt Elsa Lila wohl Evi Reci, Manjola Nallbani und Gjergj Kacinari nehmen würde. Bei Letzterem hatte ich vom äußeren Eindruck her eine schlimme Rocknummer erwartet und war dann höchst positiv überrascht.

      • Dass Anduel Kovaci und Luna Causholli raus sind, habe ich übrigens noch nicht so ganz verkraftet (wobei ich mich allerdings auch erst seit heute Mittag mit dem Festival i Kenges befasse …)

      • Anduel und Luna mag ich auch sehr gerne. Allerdings kann ich das Ausscheiden von Luna, im Gegensatz vom Ausscheiden von Anduel schon ein bißchen nachvollziehen. Sie wirkte stimmlich nicht gerade sicher, aber ich finde sie herzig.❤️

      • Was die beiden Songs betrifft, bin ich bei euch. Der Gesang von Luna aber war echt arg schief. So überraschend kam ihr Ausscheiden nicht.

        Ich war insgesamt doch baff, dass ich mich doch noch mit so vielen Titeln anfreunden konnte. Mein Eindruck nach dem ersten Abend war da ein ganz anderer.

  15. Ganz klar Elisa Lila. In Ordnung gingen auch Albina & Familie, Evi Reci, Manjoli, Lynx und , Rezarta und ganz besonders 2Farm

  16. Sollte es „Duje“ werden, dann würde es eher Gefahr durch die Jury geben (ich denlk gerade an Bosnien 2016). Zudem muß man bedenken, daß nur fünf bzw. sechs Ländern in den Semis ausscheiden. Die Q-Chancen sind diesmal viel besser.

  17. falls youtube auch ein wichtiger indikator ist dann wird es wohl duje.
    mein liebling 2 farm ist im prinzip für das format so revolutionär wie måneskin in italien,nur das 2 farm das nicht gewinnen wird bzw. kann.

    • „nur das 2 farm das nicht gewinnen wird bzw. kann“.

      Måneskin waren 2021 beim Festival di Sanremo auch Überraschungssieger, mit denen im Vorfeld niemand rechnete. Favoriten waren andere. Also abwarten und Tee trinken. 😀

  18. Egal, wer gewinnt, das wird Semifinale-Aus, also NQ. Wirklich übel. Die Schreifrauen scheitern an tiefen Tönen, wo was interessant klingt, wird es sperrig, irgendwie zusammengekleistert, die Wanna-B-Rock-Anwandlungen wie Schulveranstaltung, die Männer mit dünnen Stimmchen, viele schiefe Töne. Schade, da ich Sqip zugeneigt bin.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.