Barbara Schöneberger geht wieder auf Tour – ESC-Material inklusive

„Es ist wirklich wahr, was man sich erzählt: Ich gehe auf Tour.“, bestätigt Barbara Schöneberger in diesen Tagen auf ihrem eigenen Instagram-Kanal, dass es nach diversen coronabedingten Verschiebungen nun tatsächlich losgeht – und das schon sehr schnell, und zwar am 30. September 2021 im Steintor-Variété in Halle an der Saale.

Elf Tourtermine waren ursprünglich angesetzt, acht können jetzt corona-konform stattfinden. Nur die ebenfalls vorgesehenen Termine in Mannheim, Nürnberg und München müssen aufgrund von lokalen Bestimmungen vorläufig entfallen.

Wie fühlt sich das an, endlich wieder auf Tour zu gehen, worauf freust Du Dich am meisten, haben wir Barbara gefragt:

„Am meisten freue ich mich aufs Publikum. Ich bin einfach nicht so gut darin, vor lustig bemalten Pappfiguren, wie wir sie nun lange in TV-Studios hatten, zu performen. Deshalb war es auch so toll, als am vorletzten Samstag  bei „Denn Sie wissen nicht, was passiert“ (das ist die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show bei RTL) wieder echte Menschen im Studio saßen.“

Wie sehr Barbara aufblüht, wenn sie vor Publikum auftreten darf, hat man auch jüngst beim Deutschen Fernsehpreis erleben dürften, der mit Promi-Publikum outdoor live aus dem Tanzbrunnen in Köln in der RTL Primetime übertragen wurde. „Der Fernsehpreis ist zurück in der Primetime, das ist das größte Comeback seit ABBA und Olaf Scholz!“, wusste Barbara schlagfertig anzumerken. Überhaupt lebte die Show von ihren guten Pointen, absolutes Highlight war jedoch zu Beginn ihre Hebefigur zu dem Frankie-Valli-Klassiker „Can’t Take My Eyes Off You“ zusammen mit dem Let’s-Dance-Cast, allen voran Rúrik Gíslason (Portrait von seinem Insta-Account), der augenzwinkernd auch als ihr Assistent fungierte und der bestaussehenste Mann ist, der jemals bei „Let’s Dance“ dabei war.

Schade, dass Rúrik nicht auf der Tour dabei ist, aber die Fans erwartet ein bunter Mix an Songs aus den Alben „Alles Gute und so weiter“ und „Eine Frau gibt Auskunft“ sowie aus neuen überraschenden Cover-Versionen. Hoffentlich ist „Can´t take my eyes off you“ darunter. Wir wollten von Barbara außerdem wissen, ob sie möglicherweise auch Eurovisionssongs covert:

„Ich will nicht zu viel verraten, aber da ich bei den Konzerten ja immer Anekdoten aus meinem Leben erzähle und der ESC ja nun seit vielen Jahren zu meinem Leben dazu gehört, ist ein ESC-Medley nicht ganz unwahrscheinlich. Alles weitere sieht und hört man dann – vielleicht – im Konzert.“

Wir können also mit höchster Wahrscheinlichkeit mit ESC-Bezügen rechnen – im Programm wie in der Moderation, die Barbara traditionell selbst übernimmt. Tatsächlich ist das, was Barbara zwischen den Songs und Medleys zum Besten gibt, mindestens so unterhaltsam wie das Musikprogramm selbst.

Sehr schön hat das Freund Wolfgang (PRINZ-Blogger WM) nach einem gemeinsamen Besuch ihres letzten Hamburger Konzertes in 2019 zusammengefasst:

„Warum es sich lohnt, zu einem Barbara Schöneberger Konzert zu gehen:

  • weil sie wirklich gut singen kann
  • weil ihre Lieder zu ihr passen
  • weil sie ein paar sehr gute Lieder hat, allen voran: „Der blonde Engel“
  • weil sie viele lustige Dinge erzählt und es Spaß macht, ihr zuzuhören
  • weil sie sich über sich selbst lustig macht und das schamlos
  • weil sie spontan ist und keine Angst vor Fehlern hat
  • weil sie sich nicht über andere lustig macht
  • weil sie, ob sie will oder nicht, einfach zur ESC-Familie dazu gehört“

Wer jetzt Lust bekommen hat, die „Alles Gute und so weiter Tour 2021“ zu sehen, für den gibt es hier die acht Termine für 2021:

  • 30. September 2021: Halle an der Saale – Steintor Variété (Restkarten)
  • 03. Oktober 2021: Bremen – Metropol Theater
  • 04. Oktober 2021: Hamburg – Laeiszhalle Großer Saal (ausverkauft)
  • 05. Oktober 2021: Berlin – Verti Music Hall
  • 10. Oktober 2021: Stuttgart – Liederhalle Hegelsaal
  • 11. Oktober 2021: Weimar – CNN Weimarhalle
  • 15. Oktober 2021: Düsseldorf – Tonhalle
  • 16. Oktober 2021: Hannover – Kuppelsaal im HCC

Tickets für die Konzerte gibt es unter anderem hier.

Wir freuen uns auf die Tour und werden von einem der ersten Konzerte hier auf ESC kompakt für Euch berichten. Stay tuned.

PS: Zuletzt am 27. Februar 2020 haben die ESC-kompakt-Blogger Benny, Flo und Peter ein „physisches“ Interview mit Barbara gemacht – und das ist insofern ein Meilenstein, weil wenige Tage danach nichts mehr war wie es geplant war. Obwohl das Interview nur anderthalb Jahre zurückliegt, wirkt es wie aus einer anderen Zeit. Schon in diesem Interview hat Barbara über ihre Tour gesprochen, die jetzt endlich stattfinden kann.


17 Kommentare

    • Babsi kann alles und macht alles. Sie ist imstande auch die „tagesschau“ abzulesen.

      Diese Frau kann Null, Null singen !!! Wer behauptet, dass sie singen kann, muss von Musik bzw. Gesang rein gar nichts verstehen.

      Die Schöneberger ist über…zum erbrechen.

      • Nilsilaus hier machst du dich zum Dödel denn rein anatomisch kann jeder Mensch singen. Das ist bloß Übungssache. Die Frage ist eher wie gut jemand singen kann. Man kann nämlich Gesangsunterricht nehmen um professionell zu singen zum Beispiel. Also was Barbara Schöneberger angeht kannst du behaupten das sie nicht gut singen kann darüber kann streiten aber zu behaupten das jemand null singen kann zeugt über Unwissenheit was Gesang angeht

  1. Nun, ich will nicht unhöflich sein. Mein Fall ist die Frau nicht, aber viel Vergnügen allen Fans.😉

    Letztens hatte ich einen schönen Traum: Eine VE mit Caroline Fortenbacher, Blitzkids mvt, MarieMarie, Fahrenhaidt, Alexa Feser, Laing, Gregoriens, Avantasia und Lilly Among Clouds. Ach, was war das schön.😍
    Aber dann bin ich aufgewacht…☹️

  2. Ich finde Barbara Schöneberger total locker drauf! Sehr sympathisch!
    Nachdem es die letzten zwei Samstage schon „Denn sie wissen nicht was passiert“ kam, gibt es diese Show heute noch ein weiteres mal, falls sich jemand dafür interessiert. Die nächsten drei Shows kommen dann wahrscheinlich erst wieder, wenn RTL mit dieser Show so verfährt wie bisher, im Frühling nächsten Jahres. Allerdings muss man dazu sagen, dass Barbara ja ab nächstem Jahr „Verstehen Sie Spaß?“ moderiert. Von daher weiß ich nicht, was das für Auswirkungen für die Show „Denn sie wissen nicht was passiert“ hat.

    Und heute kommt zusätzlich auf ProSieben „Schlag den Star“ mit Olympiasieger Alexander Zverev als Kandidat. Warum erwähne ich das? Weil in beiden Sendungen ja ein bisschen ESC steckt. Bei „Denn sie wissen nicht was passiert“ eben mit Barbara Schöneberger und bei „Schlag den Star“ ist ja Stefan Raab der Erfinder von diesem Format.

    • Ach und @ Benny, Florian und Peter: Euer Gruppenbild gefällt mir auch sehr gut! Das habe ich tatsächlich übersehen, weil das Bild zwischen Werbung aufgetaucht ist. 😄 Ich sollte mir wohl einen Addblocker runterladen.
      Also korrigiere ich mich: Das Bild von Rúrik und eurer Gruppenbild sind das erfreulichste und schönste an diesem Artikel! 😊

  3. Heute wurde auf dem Instagramkonto von The Masked Singer der erste Teilnehmer vorgestellt: es ist mal wieder ein Tier, und zwar der Hammerhai.

    Heute gibt es auch wieder eine neue Folge des ZDF-Fernsehgarten und zu Gast ist u. a. Jürgen Drews, der mit den Les Humphries Singers 1976 am ESC teilnahm. Das Thema ist Mallorca. In der ARD-Show „Immer wieder sonntags“ sind die ehemaligen Vorentscheidteilnehmer Patrick Lindner und Michael Holm zu Gast.

    • Ich ergänze mal ein wenig:
      „The Masked Singer“ startet am Samstag, den 16. Oktober auf ProSieben und dann (endlich) immer samstags und nicht mehr dienstags wie beim letzten mal.
      Schauen wir mal wie viel ESC dieses mal in der neuen Staffel „The Masked Singer“ steckt. Als die letzte Staffel lief, lief ja auch parallel dazu die 2. Staffel der österreichische Ausgabe. Dies ist dieses mal anders, da in Österreich nur jeweils eine Staffel pro Jahr geplant ist. Vielleicht gibt es das nächstes Jahr im Februar/März wieder, dass beide Ausgaben dann wieder parallel laufen.

      Bei „immer wieder sonntags“ ist es morgen die letzte Ausgabe für dieses Jahr. Ansonsten folgt nur noch ein „Best of“ am 03. Oktober. Ich finde die letzte Ausgabe immer besonders schön, weil Stefan Mross dort zum Schluss immer einen schönen Schlusssong singt, wo ein bekannter Song (z.B. „Sierra Madre“ oder „Ich wollte nie erwachsen sein“) mit einem speziellen Text als „Sommerschlusssong“ belegt wird.

      Für den „Fernsehgarten“ ist es die vorletzte Ausgabe morgen. Nächste Woche dann eben die letzte, aber es gibt noch zwei Herbstausgaben, welche am 10. und 17. Oktober aus Wittenberg kommen. Die Folge am 10. Oktober ist dabei live, während die Folge vom 17. Oktober bereits am 08. Oktober aufgezeichnet wird.

  4. Gerade eben läuft im WDR Fernsehen eine neue Folge vom Kölner Treff und in dieser ist Arabella Kiesbauer zu Gast, die vor sechs Jahren eine der Moderatorinnen des ESC war.

  5. War gerade bei Barbaras Auftaktkonzert in Halle. Das erwähnte ESC-Medley gab es – bestehend aus umgetexteten Songs wie Waterloo, Satellite, Rise Like A Phoenix usw. Meines Erachtens Material, was sie auch schon zu diversen VEs und Reeperbahnshows dargeboten hat. Hinzu kamen Anekdoten und Bilder zu ihren jeweiligen Showkleidern usw. Nix Neues, aber mit hat es gefallen. Es war auch abseits vom kurzen ESC-Content auf jeden Fall ein unterhaltsamer Abend.

    Sie hat übrigens fallen lassen, dass sie auch nächstes Jahr dabei sein werde. Ob das aber nur so dahergesagt war, oder schon Verträge unterschrieben seien, war jetzt nicht klar entnehmbar. Gewitzelt, dass sie für eine gute dt. Platzierung pausieren müsse, hat sie auch. Barbara, großes Dankeschön – für den Abend heute und so manche Situation, in der du den NDR noch gerettet hast. Insbesondere deine Leistung beim KümmertGate bleibt unvergessen.

    Bei welchem Termin plant Esc kompakt dabei zu sein? Hamburg?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.