Endlich wieder ESC kompakt LIVE: Videopremiere „I Wanna Be Your Slave“ von Måneskin & die Pläne für den ESC 2022

Wir sind zwar immer noch mitten in der eurovisionären Sommerpause, trotzdem melden wir uns am heutigen Donnerstagabend um 18:50 Uhr wieder mit unserem ESC kompakt LIVE auf YouTube zurück. Denn Themen, die wir besprechen können, gibt es trotzdem mehr als genug.

Erstmal wollen wir mit mittlerweile bald schon zwei Monaten Abstand zum Eurovision Song Contest 2021 auf den vergangenen Mai zurückblicken – genug Diskussionsanregungen haben wir in unserer Serie „Replay Rotterdam“ schon geliefert. Außerdem müssen wir unbedingt auch noch über den großartigen Chart-Erfolg der italienischen ESC-Sieger Måneskin sprechen. Wie passend, dass um 19 Uhr ebenfalls die Premiere des neuen Videos der Band zu ihrem Hit „I Wanna Be Your Slave“ stattfindet, die wir live anschauen werden (deshalb auch unsere etwas krumme Anfangszeit).

Zu guter Letzt gibt es mittlerweile ja doch auch schon die ersten Hinweise darauf, wann und wo der ESC 2022 stattfinden könnte. Deshalb werfen wir auch einen Blick auf die möglichen Daten sowie auf die Bewerbungen von 17 (!) italienischen Städten um die Austragung des Eurovision Song Contest 2022. Darüber hinaus sprechen wir natürlich auch noch über einige weitere große und kleine Neuigkeiten rund um den ESC.

Warum es sich unbedingt lohnt, bei ESC kompakt LIVE einzuschalten, könnt Ihr hier in Blogger Peters Artikel „Replay Rotterdam (9): Täglich ESC kompakt LIVE – mehr als ein Zuckerschock“ nachlesen.

Am meisten Spaß machen die Livestreams natürlich, wenn Ihr live dabei seid und im Chat auf YouTube mitkommentieren könnt. Selbstverständlich sind die Videos aber auch im Nachgang noch abrufbar. Unseren YouTube-Kanal könnt Ihr hier abonnieren. Außerdem gibt es alle Ausgaben im Anschluss auch als „ESC kompakt – Der Podcast“, so dass Ihr die Folgen gut auch unterwegs hören könnt. Den Podcast könnt Ihr beim Podcast-Anbieter Eures Vertrauens abonnieren oder direkt hier.

Falls Ihr schon jetzt Fragen, Wünsche und/oder Anregungen für heute Abend habt, lasst es uns gerne schon jetzt in den Kommentaren wissen. In diesem Sinne: Wir sehen uns heute Abend!


14 Kommentare

  1. Ich habe die Livestreams schon vermißt und bin überrascht, daß es heute Abend nach einer Pause wieder losgeht!

  2. Neben der spannenden Ortsfrage interessiert mich auch wie sehr „italienisch“ die Show wohl werden wird….die Sanremo Bühne könnte dafür eine Blaupause in klein sein.
    Rotterdam und Tel Aviv waren ja mit dem sehr „neutralen“ Design sehr austauschbar. Es wäre kaum aufgefallen wenn heuer jeder zweite Act auf der Bühne von 2019 gestanden wäre

  3. Italien wird das Irland der 20er sein. Schon die Begeisterung dafür, den ESC auszutragen. Und vielleicht macht Italien dann LGBT-technisch auch den irischen Schritt nach 😉

  4. Sabine Heinrich die 2010 und 2011 zusammen Mit Matthias Opdenhövel zusammen den Vorentscheid Unser Star für Oslo und Unser Star für Deutschland moderiert hat moderiert Jetzt das Deustchland Quiz bei ZDF.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.