ESC 2020: Russland schickt die Band Little Big nach Rotterdam

Little Big
Quelle: eurovision.tv

Es wird bunt und es wird schräg: Die Band Little Big wird für Russland beim ESC 2020 in Rotterdam an den Start gehen. Dies kündigte der russische Sender „Channel One“ am Montagabend an. Der Song wurde vorerst noch nicht veröffentlicht, jedoch soll dieser bereits in den kommenden Tagen folgen, da die Einreichungs-Deadline bereits am Montag, den 9. März ist.

Die aus Sankt Petersburg stammende Band umfasst die Mitglieder Ilya Prusikin, Sonya Tayurskaya, Anton Lissov und Sergey Makarov. Der Musikstil wird als Punk-Pop-Rave beschrieben, ihre Lieder sind aus russischen Diskos nicht mehr wegzudenken . Eine Ballade ist von Little Big wohl nicht zu erwarten. Der jüngste Hit der Band heißt „Go Bananas“. Das zugehörige Video wurde auf YouTube bis dato sage und schreibe knapp 63 Millionen Mal geklickt.

Alles Banane bei Russland?

ESC-Fans spekulieren, ob nicht vielleicht „Go Bananas“ das Lied für Rotterdam sei. Der Song wurde im November veröffentlicht und damit nach der von der EBU angegeben Sperrfrist, die am 1. September endete. Dazu beträgt die Spieldauer des Liedes 2:45 min – aber nun gut, wir haben ja gesehen wie es so mit Gerüchten beim ESC läuft.

Generell sind die Videos ein wichtiger Bestandteil von Little Big. Die Band nutzt sie für witzige, schräge und satirische Statements und Zwecke. Deswegen erfreuen sich diese großer Beliebtheit im Netz und werden wie verrückt geklickt. Visuell schrill und musikalisch eingängig, so lautet die Devise von Little Big. Die kurzweiligen Songs sind tanzbar, die Videos ulkig mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Auch typische russische Klischees werden dabei kräftig bedient.

Nach Sergey Lazarevs „Scream“ geht Russland also weg von den dramatischen Balladen und setzt Mal wieder mehr auf Party. Im Jahr 2012 konnte man beispielsweise mit „Party for everybody“ den zweiten Platz holen. Eine Platzierung, die selbst Superstar Sergey nicht erzielen konnte. Bleibt abzuwarten, ob Russland den bisherigen Favoriten Island und Litauen die Stirn bieten kann, die bereits mit „ausgefallenen“ Beiträgen die Wetten anführen.

Was haltet Ihr von Little Big? Kanntet Ihr die Band bereits? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


169 Kommentare

    • Hauptsache es wird ein anderes Lied als Go Bananas. Das ist nämlich tatsächlich nervig, wobei ich den Stil cool finde.

    • Du hast die Band doch letztes Jahr auf Deiner Wunschliste. Glückwunsch !

      Ich hätte das Russland niemals zugetraut, bestenfalls hat man dort immer auf „Friedenshymne“ oder auf sympathische Zeitgenossen wie Sergey gesetzt.

  1. Das wird anstrengend und nischig. Mittelfeldplatz.

    Hoffe ich. Ich habe Angst, dass das höher wird, ich wills aber nicht wahrhaben.

  2. Keine Frage. Die Russen wollen es dieses Jahr so richtig wissen. Das wird ziemlich schräg und abwechslungsreich werden in Rotterdam. Bin auf den Song gespannt

  3. Sie kommen nicht nur ins Finale, nein sie gewinnen den ESC dieses Jahr.
    Wenn man sich deren Musik ansieht, merkt man, dass sie alles haben was ein ESC Sieger haben muss..
    Polarisierend, Provokativ.. Interessant… OHRWURM

  4. Ich finde es gut, daß Rußland diese Gruppe schickt. Die schlechte Nachricht dabei ist, daß ich darin eine große Gefahr für uns sehe, denn ich befürchte, daß Ben dadurch abgemeldet ist und sollte Schweden sich für Felix Sandman entscheiden, dann wird es nichts mit einer Top-Ten-Platzierung in diesem Jahr.

    • Felix Sandmann wird es nicht, einer der Damen wird es machen… Bulletproof ist der Favorit. Jetzt von zwei Songs die Platzierung von Ben abhängig zu machen sry.. xD Einfach mal abwarten…

      • Solange es Sandmann nicht wird, ist mir Schweden zumindest egal. Ich habe da keinen richtigen Favoriten. Priorität haben Barbata Tinoco in Portugal und Erika Vikman in FInnland und vielleicht überraschen mich die Eidgenossen – ich habe da schon etwas raunen hören, was mir eventuell sehr gefallen könnte…..

    • Matty, m es kommt mir darauf an einen geilen ESC zu erleben, da kann Russland auch mit einem Mega Partyknaller kommen und uns auf den Mond schießen, ist doch immerhin besser, als wenn jedes Land schlechte Musik schickt, damit wir den ESC gewinnen.. Es soll ja ein Jahrgang werden, wo wir Spaß beim Zischauen bekommen.. So langsam kommen die guten Songs und bei den Buchmachern fallen wir auch langsam, aber Hey: Der ESC macht Spaß und somit genieße ich einfach mal die Lieder aller Länder..

      • Und wenn Deutschland halt dann nur 15 wird egal dann waren die anderen Songs halt besser, immerhin bleibt uns das germany im sorry zero points erspart, es kann also nur besser laufen. Ich kann mir den ESC entspannt anschauen, von daher können ruhig noch ein paar knaller Songs hinzukommen auch von der Schweiz und sonst von wem.

      • Jawoll ja @Moo…Anarchie ist möglich…erst an den Grundfesten von Cheffe Schreibers kruder Anti-Partyknaller ESC-Welt rütteln („😱 nur über meine Leiche…“) und dann noch seine feuchten Träume konterkarieren („soll’n doch die anderen alle Mist ins Rennen schicken, Hauptsache ich steh nicht als Versager da…😈“). Katapultiert dich auf seiner persona non grata blacklist garantiert auf ne Topposition…echt knorke…ymmd…😊

      • Eben, so soll es doch auch sein. Ich frage mich, warum einige Fans immer so verbissen an die Sache gehen und prompt wieder Bezeichnungen wie „Schnapsdrossel“ bei Rumänien fallen…

        Ich persönlich bin es inzwischen gewohnt, daß mir der deutsche Beitrag entweder komplett egal wie letztes Jahr oder ich ihn total nervig wie diesmal finde. Es sind noch genügend andere Favoriten da, die ich unterstützen kann und noch ist nicht aller Tage Abend….

      • Für mich war und ist das noch nie ein Problem gewesen ! Die „Deutschlandbrille“ beim ESC habe ich schon vor etwas 30 Jahren weggeworfen… Ich bin in erster Linie Europäer und genieße lieber die musikalische Vielfalt und sehr gerne auch mal Landessprachen (ich liebe beipielsweise die Beiträge aus Litauen und Kroatien). Daß manche Fans immer mit Scheuklappen herumlaufen ist echt nicht zu fassen.

    • Ganz ehrlich Matty, im Zusammenhang mit dieser Band Schweden-Pop zu erwähnen ist sehr abtörnend, aber ich sehe, die Schwedenboys wollen das hier diskutieren,
      Ups, eigentlich wollte ich mich ja nicht mehr in solche Themen einmischen, also macht weiter.

  5. Also dieser Bananensong ist völlig Banane und mal ehrlich, nur schräg reicht für einen ESC Sieg nicht.

    • Jetzt kommt es mir erst, dass ist ja eigentlich schon vom Namen her mein Lied, muss gleich mal suchen;
      Google sagt Органический банан = Organicheskiy banan, soll ich den schon gleich ändern?

      • Die tragen aber Synthetik – also nix mit biologisch oder abbaubar. Schlage Namensänderung für dich in elastische banaan vor.

  6. vielleicht hat sich der seltsame islandhype mit dieser neuigkeit ruck-zuck erledigt. 😀
    ich hoffe nur,daß little big noch einen sehr guten song in der schublade haben. 🙂

  7. Wenn die auch nur ein Bruchteil des Visuellen auf der Bühne umsetzen, dann wird das was ganz Großes.Und hoffentlich nicht in die infantile Richtung, da haben wir ja schon Island.

    I am impressed.

  8. Also unabhängig vom Beitrag erwarte ich beim Stil der Gruppe was, was im Televoting sicher ganz vorne mit dabei sein wird, aber bei den Jurys doch keine Chance haben wird. Ich sehe da aktuell keine Chancen, in die Nähe des Sieges zu kommen.

    • Und hier sehe ich den Knackpunkt – Russland darf sich leider so nen Müll leisten. Juryvotes bekommen die eh volles Brett aus dem Ostblock.

      • Na ja, letztes Jahr hat der provokanteste Act (Hatari) viel mehr beim Publikum und ich hätte gerne mal so etwas auch für Deutschland. Gut, beim NDR leider ausgeschlossen…

  9. Das wird vermutlich nicht mein Ding. Bananas und Punk is not dead gefallen mir beide nicht. Nur Nische ist meiner Meinung nach nicht genug.

    • trauste dich nicht? 😀

      ich überlege gerade,ob team esc-kompact sich einen joke erlaubt?
      komme gerade erst nach hause und bin noch groß groß im netz rumgestrolcht.

  10. Wir entwickeln uns wieder ein bisschen zurück in die späten Neunziger wo Spaß Beiträge gang und gebe waren…und jetzt haben wir schon 3 und die führen sogar die Wettquoten an. Es tut mir leid aber es wäre schon schade wenn man mit Klamauk wieder den ESC gewinnt..Litauen ist ein guter Song, Island ist lustig und Russland wird wahrscheinlich provozieren, das ist alles legitim aber ich möchte keinen als Sieger des ESC

    • OK, als Sieger vielleicht nicht, da gibt es vielleicht wieder einen Kompromißkandidaten, das Feld ist derzeit noch ziemlich unübersichtlich. Mir persönlich haben aber die von Dir erwähnten Zeiten mitunter besser gefallen als etwa die ab 2014, wo überwiegend nur vollkommen austauschbarer anglophoner Einheitsbrei geboten wurde und sich B-Klasse-Komponisten wie unsere Freundin Frau Barker austoben konnten.

      • ER macht zumindest Spaß, aber ich erkenne auch sehr gerne an, daß da eine gestandene Band am Werk ist und mal kein Castingsternchen ohne bisheriges eigenes Material.

    • stimme dem zu, glaube der esc 2020 wird qualitativ schlechter als 2019, viele gute vorentscheidungs-act sind draußen, gewonnen hat oftmals müll (Island, litauen, estland), wenn der esc wieder zu einer irrenveranstltung wird, dann isch over

      • Der größte Müll kommt aus Moldau und Serbien und in beiden Fällen hätte es genügend Alternativen gegeben.

  11. Ich finde es witzig, dass viele meinen Russland könnte damit nicht gewinnen. WAS IST MIT ISRAEL 2019? hat auch geklappt! Man hat mit einem sehr merkwürdigen aber interessanten Song den Contest gewonnen, also warum sollte es Russland nicht packen?

      • Netta hatte ne politische Botschaft, die stark ins Gewicht (hehe) geflossen ist. Das kann ich mir bei Little Big beileibe nicht vorstellen.

    • Der Vergleich ist mir auch in den Sinn gekommen.
      Netta hat mit sehr ähnlichem Rezept gewonnen- mit eingängigen Beat und einer provokanten Darbietung.
      Also ja, Little Big kann absolut gewinnen.

      Finde es nur ein bisschen komisch, dass dann die Favoriten Litauen und Russland im selben Teich fischen. (den auch Island angreifen will)
      Da bleibt noch genug Zielgruppe über, die man mit einem starken Popsong holen könnte.
      Vielleicht bringt ja Bulgarien oder Aserbaidschan was in diese Richtung.

  12. Die Truppe finde ich ganz witzig, „Go Bananas“ hat aber auch ganz schönes Nervpotenzial. Aber schön, dass aus Russland mal was anderes kommt.

  13. Herrlich, dann nehmen sich Russland, Island und Litauen gegenseitig die Stimmen weg, und Deutschland ist der lachende Vierte #wishfulthinking

    • Ach stimmt. Gut überlegt 🙂
      So habe ich gar nicht gedacht, aber das könnte tatsächlich so eintreten. Dennoch müssten sich die Länder seeehr stark gegenseitig abschwächen. Sonst kommen sie trotzdem immer in die Top3 in jeder Landeswertung.

    • ..oder das Gegenteil, die Konkurrenz generiert erst mehr Aufmerksamkeit und Zuspitzung, die für’s Voting benötigt wird.

  14. Der Schwerpunkt in diesem Jahr scheint auf kantigen Bands zu liegen. Genau diese drei führen die Wettquoten an (Island, Russland, Litauen). Ich finde diese Entwicklung gut. Endlich mal keine 0815-Balladen oder Standardpopsongs, die alle gleich klingen. Netta war dazu auch sehr kantig.
    Ich sehe schon, wie der ESC 2021 aussehen wird.

    Unser Lied für Rotterdam ist zwar auch eher ein Standard-Dance-Track, aber dafür hat Ben Dolic eine außergewöhnliche und kantige Stimme. Dazu kommt sein Titel sehr gut an. Wenn er eine spektakuläre Bühnenshow abliefert (mit Effekten, Tänzern und schönen LED-Grafiken), wird Deutschland ordentlich abräumen 🙂

  15. Israel 2019 konnte live singen…das war ein Lied trotz Spaß Faktor…Die russische Spaß Gruppe macht kreative Videos mit provozierenden Botschaften, das ist witzig aber auf der ESC Bühne muss man zumindest ein bisschen singen können, das kann ich in ihren Videos nicht unbedingt erkennen

    • noch eins – da ist immer richtig party – das sind giganten gemessen an,was sonst so beim ESC sich präsentiert.

      • Und Du glaubst, dass deren Gesang viele Jurypunkte generieren wird? Also ich würde mich echt freuen, wenn Little Big mit einem coolen Lied gewinnen würden, aber ich sehe wie gesagt nicht, wieso die Jurys einen entsprechenden Akt honorieren sollten.

      • wenn sich die jurys wie üblich in den letzten jahren wieder „tolle stimme“,castingshowmusicgedöns,balladenstampfer und eventl. auch noch irgendeinen hype z.b. die dorfdisconummer aus island bevorzugen,natürlich nicht .
        die jurys sind in den letzten jahren immer sehr berechenbar gewesen – da spricht nicht so viel für little big.
        vielleicht sind die jurys 2020 ja ganz anders drauf – zeitenwandel! – die kriegen ja auch mit,was im vorfeld so abgeht – das wird dieses jahr nicht einfach für die jurys z.b. bei litauen weil der sänger sich inkl. stimmfarbe in der sängermeisterklasse bewegt – sowas kann man nicht einfach ignorieren und wenn doch,macht man sich überflüssig.

  16. Es kann nur gut sein, wenn Russland mal nicht diese durchkalkulierten Auftragsarbeiten aufbietet und als Magnet der staubtrockenen Mittelschichtfans fungiert.

      • Bin mir nicht sicher, ob Jorge darauf angespielt hat – aber vielleicht ging es um den Fakt, dass der Großteil der ESC-Fans schwul, weiß und dem leistungs- und aufstiegsorientierten Bürgertum zugehörig ist und sich dies mutmaßlich auch in einem „gutbürgerlichen“ Musikgeschmack niederschlägt (Affinität zu Balladeskem, Schlager, leichtem Singer-Songwriter-Pop vs. Abneigung gegen HipHop, Metal, Nischigem [siehe auch „Krach“])?

      • Nicht auf schwule Fans, bezogen. Aber mit dem Milieu bezogenen „gutbürgerlichen“, familienkompatiblen, nicht aneckenden Musikgeschmack, den Million Voices & Co adressierten, triffst du es genau.

      • Dass die Musikstile Rap/HipHop, Metal, Elektro & Co in der Blase so unterrepräsentiert sind, regt mich tatsächlich jedes Jahr auf.

    • Einerseits glaube ich, dass sich Little Big nicht viel dreinreden lassen, die wollen bestimmt ihr Ding oder gar nichts machen.
      Andererseits sind manche ihrer Beiträge schon sehr extrem.
      Da wäre es erfolgsversprechender, wenn sie doch etwas Richtung Mainstream „beraten“ werden.
      Bei der Visualisierung erwarte ich dann aber eine große Show, auch wenn sie mit kleinen Mitteln gut auskommen würden.

      • Warten wir mal ab, ob es so eintrifft. Ich glaube, die Band ist sich ihrer Wirkung sehr bewusst. Die stellen ja auch einige russisch Idealvorstellungen infrage.

    • Dank online Übersetzer kann man ja gut die russischen Kommentare lesen, und die gehen genau in diese Richtung. Endlich mal eine Gruppe, auf die auch die Jugend steht und nicht nur der staatstragende Rundfunk. Andererseits, die Musik ist 20 Jahre alt, bei uns wär das nichts für die Jugend, aber beim ESC ist das ja auch noch modern.

      Aber ob der Russen habe ich mir heute einen schönen Nostalgie 90er Abend gemacht.

      • Wäre schön, wenn sowas mal den patriotischen Missionierungskomplex lösen und das ESC-Milieu (also inkl.der Zusammensetzung der Durchschnittszuschauer) sich mal locker machen würde.

  17. Endlich mal keine süßliche ESC-Konfektionsware, sondern eine Band, die in Russland tatsächlich populär ist. Das hat sich Russland seit 2010 nicht mehr getraut. Glückwunsch!

    • Auch ich fand Russland bisher immer dann richtig gut, wenn sie sich mal locker gemacht und nicht so angestrengte Hochleistungssongs geschickt haben. Von daher bin ich über die Band sehr häppi.

  18. Ich bin total gehypt, ernsthaft! Little Big kenne und liebe ich schon seit geraumer Zeit, hätte aber nicht zu träumen gewagt, dass sie vom Russischen Fernsehen tatsächlich nominiert werden.
    Ist aber auch clever von den Russen – gerade in diesem Jahrgang, der schön langsam in überprofessionalisierte Bräsig- und Mittelmäßigkeit abdriftet (The Roop & Dadi hin oder her) spielen sie ihren absoluten Trash-Edeljoker aus.
    Little Big sind definitv eine große Nummer – „Skibidi“ hat auf Youtube 360 Millionen (!) Views, dagegen ist Island ein laues Lüftchen im Internet-Hype-Orkus.
    Bitte, bitte jetzt nichts „speziell für den ESC geschriebenes“ – irgendwas Bizarres, das ordentlich knallt und die Fan-Bubble ein bisschen durchschüttelt. 😀

    • Das lustige ist ja, dass sich beides – für den ESC geschrieben / die Bubble durchschütteln – nicht ausschliesst. 🙂

  19. Ich kannte Little Big bisher nicht und muss sagen: 🕺😈🎸Russland rockt.
    Das hört sich nach einem Mega Beitrag an. Bin gespannt.

  20. Dass ausgerechnet die Russen uns so überraschen. Wahrscheinlich ist dem Sender nach dem doppelten Samoilowa-Desaster mittlerweile ergebnistechnisch alles egal, und dann werden sie auch mal kreativ 😉

  21. Na, wenigstens schickt Russland in diesem Jahr zur Abwechslung mal richtige Musik und nicht wie sonst russischen Sondermüll, gequirlten Quark oder bemühte Friedensheuchelei.
    Könnte lustig werden.

  22. Ufff… Erst Litauen, dann Island, jetzt Russland… @JAWS spiegelt total meine Meinung wieder. Das ist alles schön und gut, aber kein ESC-Sieger für mich. Und ich sage das wirklich als junger Mensch, alles andere als spießig oder so, aber nein, Siegpotenzial möchte ich diesen Acts einfach nicht einräumen…

  23. Im ersten Satz steht gleich wie „bunt und schräg“ die russische Band ist; damit ist das Propagandaziel ja zumindest beim Blogger schon mal erreicht worden. Zynisch wie üblich; immerhin ist mal keine Friedensballade zu erwarten.

      • Ich bilde mir eh erst eine Meinung, nachdem ich das wiwiblogs reaction video dazu mehrfach gesehen habe.

      • Weil ich es nie bis zum Ende schaffe, pausiere ich mitten in den Wiwi-Videos – um keinen William/Deban Handklatscher zu verpassen.

      • Lach – ich kann mir den Schrott gar nicht angucken; das ganze Phänomen reaction videos ist mir ein Rätsel. Die Popularität von WWB auch, aber das liegt daran, dass ich schon fast 18 bin!

      • Ach Mist, 18? Dann darfst auch du noch keine Racer-BMW-Schlitten wegen Führerschein auf Probe ausleihen?.

      • Ich wollte Dich eigentlich fragen, ob Du mir da helfen kannst; dann könnte ich mit dem Wagen neue GR Pics machen.

      • Cool, vielleicht passen uns sogar die Uniformen von 2 von den Cops!

      • Alda, nicht die hässlichen Grünen. Angebertattoos, Rolex & Behang muss die Corwd gut sehen können. Engagieren wir die Clip-Macher von Little Big.

      • LOL!
        Haben die immer noch grüne Uniformen in Hamburg? Bei uns sind sie blau, wesentlich besser.
        Neck-Tattoo brauche ich umbedingt noch. Weiß aber nicht, ob ich mir Britney oder Ed Sheeran stechen lassen soll. Was meinste?

      • Nein, dem damaligen schrägen Cop-Senator Schill passte die grüne Synthetik nicht.

        Kommt darauf an: An welcher Stelle hast du denn schon dein Kirkorov-Tättoo?

      • Auf meiner Tanline. So dass er genau aus meinen Speedos rausguckt.
        Letztens gelesene Beschreibung: Slavic king of Schlager.

      • LOL, gute Wahl – aber ob king/princess …wer weiss das schon so genau? Die flächenzehrende Frisur kann man eh nicht übertattowieren.

      • Wieso Princess? Kirkorov ist so butch, der könnte WiWiblogger sein!

      • Haha, Brüller!
        Hab gerade dein Profil im Kirkorov-GR-Fanclub gefunden. Urlaubsfotos Odessa 1998? Really? Brauchst wirklich neue. 😉

      • Damals gab’s Sotschi ja noch nicht! Das wäre natürlich viel schicker und mein Kirkorov-Tattoo würde dort endlich die verdiente Wertschätzung bekommen.

      • Wir werden die Bildregie beim ESC anweisen, entsprechend tattowierte Typen in Großaufnahme zu zeigen.

      • Den ESC selber gucke ich nie; reaction videos geben einen viel besseren Überblick finde ich.

      • Nur wenn Du dabei quiekst wie ein WiWIBlogger!

      • LOL!
        Jetzt 3 Corona-Fälle in Hamburg – ich hoffe, der Killer-Virus dringt nicht zu Dir nach Pinneberg vor!

      • Die Blödheit von UKE-Ärzten, die sich ungetestet aus dem Urlaub im betroffenen Norditaliengebiet an die Arbeit machen, ist ja quasi der Turbo für so ein Virus. Persönlich nehme ich das schon ernst.

      • Das ist natürlich Sch… aber man sollte die Lage nicht überdramatisieren (von daher finde ich auch den Artikel „Muss der ESC verschoben werden“ (hab den genauen Titel gerade nicht parat) ziemlich deplatziert.

  24. das wird wellen schlagen – so oder so – nächstes schicken uns z.b. die italiener dann diese band. 😀

  25. Nun werden also Russland, Litauen und Island um das selbe Zielpublikum buhlen. Lachende vierte ist dann Maltas „Wunderkind“, die vielleicht gewinnt.

    • man kann auch so formulieren,daß die 3 obengenannten das unter sich ausmachen. 😀
      ukraine traue ich auch was zu – die mischen da auch noch mit und dann ist da ja noch der schwedische leuchturm.

    • Malta womöglich nicht. Allerdings glaube ich auch, dass eher eine retardierende Schmalznummer davon profitieren würde, wenn man der Theorie folgt.

      • Wieso gehen hier alle davon aus, dass Island, Litauen und Russland das „selbe Zielpublikum“ haben? Der manchmal brachiale Electroclash von Little Big hat musikalisch nicht viel mit dem nerdigen 80s-Funk von Dadi Freyr und dem geschmeidigen Synthie-Pop von The Roop gemeinsam. Ich kann auch optisch nichts so viel Gemeinsamkeiten ausmachen – außer dass alle drei vielleicht nicht der gängigen ESC-Norm entsprechen. Wenn das schon reicht, um alle drei in eine Schublade zu stecken und eilig als Novelty-Acts abzustempeln, dann haben sich die Fans in den letzten Jahren eventuell zu sehr an ergebnisoptimierte Castingshow- und Hochglanzkompositionen gewöhnt.

  26. Maltas „Wunderkind“ hat bisher weitaus mehr Konkurrenten um sein Zielpublikum. (De/Ro/Gr/Po/Alb/Cy), um nur einige zu nennen 😉

  27. Huch. Ich musste direkt mal die Lautstärke runter regeln. Das mit dem auf den Zug aufspringen klappt wohl nicht. Einfach nur ‚infantil‘ reicht halt nicht, da muss schon noch ein guter Song und Sympathie dabei sein. Ok, ich hatte ein Getränk, vielleicht auch 2. Grammatik mach ich morgen wieder..

    • Auf YouTube für dich gefunden: Ani Lorak mit ihr Diva-Konzert. Zwar 2 Jahre alt, dafür über 2 Stunden Show: https://www.youtube.com/watch?v=NPFfvjygb0U

      Zu Little Big: die YouTube-Aufrufzahlen sind zum Teil Folge von amerikanischen Fernsehsendungen, die diese Videos verlinkt haben. Jetzt noch der Song hören … die kann abweichen von ihrem üblichen Stil.

      • 😳
        Bin irritiert. Das is nix für mich. Und ich hab nach 3 Gläsern den Wodka gerade wieder weggestellt.
        *überleg

      • Schade. Naja, schaue mal bei ‚RussianMusicStars‘ oder ‚Ello‘ oder ‚Zhara Music‘ oder ‚MelomanVideo‘ vorbei.
        Russia1 kannst du auslassen. Das Staatsfernsehen ist langweilig und nur mit eine ganze Flasche Wodka intus erträglich. Obwohl dort die Nachrichten Satire sind und die wirkliche Nachrichten in alle andere Sendungen zwischen den Zeilen durchsickern.

  28. Little Big würden bei mir enorm steigen wenn sie ihre Provokationen in einen geilen ESC Song schmeißen und über ihr korruptes manipulatives diktatorisches Heimatland singen würden…Aber da hört sich ja dann bekanntlich der Spaß auf..wäre aber mutig

  29. Maltas „Wunderkind“ kann aber gehypt werden. Fast alle bisherigen Balladen sind austauschbar und sogar öde. Wenn sie nun eine starke Ballade singt ist das mindestens die halbe Miete. Aber vielleicht kommt es ganz anders und sie singt auch einen Spaßbeitrag *lach*.

  30. Alles klar, ich war zu schnell. Das ist noch gar nicht DER Song. Na da schnapp ich mir doch mal den Wodka und hör mir den Rest an. 😳

  31. Hui, aber warum nicht… Das Bisherige von denen ist mir allerdings zu anstrengend.

    PS: Leider mehren sich schon auch solche Berichte: https://de.nachrichten.yahoo.com/coronavirus-gefahr-spektakuläre-planspiele-esc-112732468.html?guccounter=1&guce_referrer=aHR0cHM6Ly93d3cuZ29vZ2xlLmRlLw&guce_referrer_sig=AQAAAFpKnkCma-6Hb_wa3A7azDlqCYPhSiF5InTsU0dDlSx_eRr5mU9OT6n-71d7wWHWX-olWLJwumX5SGTEY07r-KoUH68Vg2g2NvwVyjf4oLj57n3MxaHAaO9lfDlhFKwUni9lDdB2glp0pS0X6tG2wmKFDVb2CM06VEvvsLDJpRLH

    Naja, hoffen wir das Beste und behalten mal die Füße auf dem Boden. Ist ja auch noch etwas Zeit…

    (Nebenbei: Warum wird da ein Online-ESC als Alternative gesehen? Geht doch als TV-Event genauso. Dafür ist doch das EBU-Network da.)

    • Alles Spekulation und eine Britin ist nicht zuständig für die Niederlande.
      In diesem Fall ist die Gemeinde führend und sie wird von RIVM beraten. (So wie in Deutschland das Robert Koch Institut führend ist.) Gemeinde hat bereits Notfallpläne in der Schublade.

      Alles hängt ab von wann und wo wie viele Leute infiziert sind und wie das Virus sich verbreitet. Da ist etwas merkwürdiges zu beobachten. Von alle Völkern in Europa, reisen die Niederländer am häufigsten über die Welt. Trotzdem gab es den ersten Fall viel später als sonstwo und laut Medien von heute gibt es noch keine 20 Infizierten. Wobei jetzt 2 Fälle doch für Unruhe sorgen, weil diese Patienten auf der Intensivstation eines Krankenhauses lagen und nicht auf Covid-19 getestet wurden, weil es keinen Anlass gab. Sie waren nicht in Risikogebieten unterwegs gewesen, hatten auch nicht alle Symptome. Zur Zeit untersuchen die beide Krankenhäuser was da falsch gelaufen ist.

      ESC: Entschieden wird Anfang Mai.

      • Aber das ist doch klar, Marko; Euch kann beim Reisen ja nix passieren, weil Ihr den Wohnwagen nicht verlasst ;-).

      • DAS ist die Lösung! Einfach nicht testen, dann gibt es auch keine Covid-Erkrankten in der Statistik. 😉

  32. Langsam fängt mir dieser Jahrgang an, zu gefallen. Wische mir grad die Tränen aus den Augen nach den Videos der Russen. Frage mich zwar, wie die sowas auf der Bühne hinbekommen wollen, aber egal – das könnte echt lustig werden und den Isländern die Luft raus nehmen. Tausend mal besser als der ganze billige Balkantrash.

  33. Freue mich auch, dass sich der Jahrgang nun doch noch öffnet und es auch mit Serbiens „Hasta La Vista“ sowie Georgiens „Take Me As I Am“ (aber gerne doch!) ordentlich rumsen lässt.

    Klar, bewegend ist das alles nicht unbedingt, bleibt aber abzuwarten und selbst wenn solche Tracks die Top10 nur ergänzen anstatt sie anzuführen, sind sie mir als Spektrums-Erweiterung höchst willkommen.

  34. der angebliche snippet im russen-tv macht jetzt aber nicht so viel her.
    die machen wirklich gute videos teils auch mit systemkritik.
    es lohnt im übrigen auch bei youtube die untertitel anzuschalten – das funzt dann bei hier verlinkten videos.
    nanowar of steel mit untertitel ist schon witzig.

  35. Ich möchte nochmal die Tante im Rolli haben, die so super singen konnte. Und ich möchte auf jeden Fall, dass lasse noch 27 Videos von dieser Band postet. Nichs wünsche ich mir mehr.

    • den singenden Vulkan? Och nö.
      Sie war ja nich so ganz schlecht, aber die Choreo kann man nur als schlechtes Beispiel verwenden.

      • Hallo? Das ist mein Lieblings-ESC-Lied überhaupt. Und auch von allen, die noch kommen. An alle die sagen „BOAH DIE ALTE GING GAR NICHT“: SHAME ON YOU!!!!!

      • sorrry, wollte nur sagen, dass ich die Choreo sch.. fand. Der Song war ok, die Stimme nicht mein Fall.
        Alles gut. Aber dermaßen abfällig würde ich mich nicht äußern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.