ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der zyprische Beitrag „Replay“ von Tamta?

Tamta Replay Zypern ESC 2019 Eurovision Song Contest Tel Aviv

Sängerin und Songtitel waren bereits bekannt, seit heute gibt es auch das Lied zu hören. Die 37-jährige Tamta, geboren in Georgien und wohnhaft in Griechenland, hat ihren Beitrag für den Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv veröffentlicht. „Replay“ wurde neben Geraldo Sandell, Viktor Svensson, Albin Nedler und Kristoffer Fogelmark von Alexander „Alex P“ Papaconstantinou geschrieben, der auch schon für „Furgo“ (Zypern 2018), „La La Love“ (Zypern 2012), „Always“ (Aserbaidschan 2009) und „Yassou Maria“ (Griechenland 2007) verantwortlich war. Die Choreografie in Israel soll von Sacha Jean-Baptiste kommen, die im vergangenen Jahr ebenfalls Eleni Foureiras feurige Bühnenshow erdacht hat.

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der zyprische Beitrag „Replay“ von Tamta?

  • gefällt mir gut (34%, 170 Votes)
  • ist ganz ausgezeichnet (32%, 160 Votes)
  • ist solala (20%, 99 Votes)
  • gefällt mir weniger (10%, 49 Votes)
  • ist ganz furchtbar (3%, 17 Votes)

Total Voters: 495

Loading ... Loading ...

87 Kommentare

  1. Replay ist leider der korrekte Titelf für diese leider enttäuschende Nummer. Es ist so nah an Fuego, dass es disqualifiziert werden sollte.

    • Mehr kann ich dem wirklich nicht zufügen. Man würde nur die Noten angucken und würde es auch als Nichtmusiker sehen. Schlimm! Nicht nur der Sound sondern ganze Melodie- und Harmonieteile sind von Fuego geklaut!!! Gibt es auch Plagiatsvorwürfe ohne dass der Betrogene sich selbst wehrt, weil von sich selbst geklaut??? leicht wäre das zu beweisen!!! Netter Song aber ein absolutes Replay…………………….. Disqualify!!!!

  2. Zuerst denkt man, die wollen fuego kopieren und später denkt man, man kennt den Song schon seit 10 Jahren. Für mich also nur Durchschnitt

  3. Da gibts eigentlich nur zu sagen: wie erwartet.
    Ich würde zypern den sieg gönnen, der song wär mir dann wurst. Und dank den russen-millionen ist auch genug knete vorhanden. Wenn aber eleni letztes jahr nicht gewonnen hat, warum sollte es dieser preisgünstige abklatsch?

  4. Mir gefällt das! Bin ja genügsam geworden in diesem Jahrgang. Ganz gut für Tamta, dass Maruv nicht dabei sein kann. Ist schon ziemlich ähnlich. Und zu Fuego natürlich sowieso.

  5. Joa, ist ganz gut. Das war es aber auch… Da es dieses Jahr so viele Lieder gibt, die ich gut finde, landet es auch nicht in meiner Top 10.

  6. Der Song ist wie erwartet Fuego sehr ähnlich. Das Erfolgsrezept so nah zu wiederholen geht normalerweise nicht gut, von daher glaube ich nicht an einen Top Fünf Platz.

  7. finde den song auch nicht so toll und das video ist schlecht geschnitten ausserdem wollte ich abstimmen stand aber schon gefällt mir weniger hatte aber nichts gedrückt das ist jetzt schon das dritte mal

  8. Fuego 2.0 Gääähhhnnn. Das fand ich schon sensationell überbewertet….Naja es ist einer der wenigen flotten Songs. Vielleicht Top 10. Nur Sie hat nur nicht diese Schwenkmähne von der Tante vom letzten Jahr….

  9. Fuego 2.0 mit gutem beat in den Strophen und einer super Bridge nur der Refrain hält das Versprechen nicht und plätschert dann so vor sich hin ohne richtig “Fuego” zuhaben

  10. Ich weiß nicht wie ich über „Replay“ denken soll. Auf der einen Seite ist Tamta eine sympatische Lady und die ersten 1,5 Minuten des Songs sind ein Banger aber dann ist ist „Replay“ ein wirkliches Replay weil es sich nur noch wiederholt. Mir gibt das Lied keinen Höhepunkt genau das gleiche Problem das ich auch bei Belgien habe nur das es hier mit High-Impact startet und es nicht wirklich droppt, bis es am Ende endlich mal runterfährt und sich bisschen mehr aufbaut. Es wird auf die Performance ankommen ob es Zypern wieder in die Top 10 schafft. Derzeit liegt Zypern bei mir mit 8/10 Punkten auf dem 6.Platz.

  11. Ich kann diese Art von Songs nicht mehr hören…Eleni letztes Jahr ging mir schon auf den Senkel… aber dieses Machwerk holt mir echt mein Essen wieder hoch…Billig Billig Billig da bin ich so froh das es die Jurys gibt die so einen Beitrag hoffentlich vernichtet…..und meine Lieben Zyprioten, wie wäre es mal wieder im eigenen Land einen Interpreten aussuchen vielleicht einen mit mehr Stil…

  12. Na ja… so lala… ich mag die Stellen mit den Bläsern, aber auch nur weil sie mich an „Wear your love“ und „Siren Song“ erinnern, die ich beide sehr viel besser finde. Der Rest ist für mich lediglich eine bloße Fuego-Kopie. Sorry.

    Vielleicht gefällt es mir im Mai besser, wenn ich die Bühnenshow dazu sehe (hat bei Eleni Foureira geholfen) und das Ukraine-Trauma überwunden habe.

    • Ja die Bläser (soll keine Pointe sein) haben mich auch erfreulich an MARUV erinnert… dann gings leider back zum Fuego-Replay.

    • Ich stimme @Matty zu!
      Mir gefällt Replay besser als Fuego, während Fuego für die Bühne und nicht fürs Radio komponiert ist, ist Tamta radiotauglicher und hat eine bisschen mehr Seele als Eleni….

  13. Das auch noch „Wiederholung“ zu nennen, ist wenigstens ehrlich. Quasi eine Kopie des „Fuego“ mit weniger Refrain. Kann man machen, sollte man aber nicht. Die ESC-Fans sind nachtragend, aber der gemeine Zuschauer merkt das nicht wirklich am 16.Mai und am Finaltag. Denn es steht für mich außer Frage, das Finale ist gebucht und wird sich auch gut behaupten. Aber gewinnen wird „Replay“ nicht.

  14. Ich muß Euch alle enttäuschen – „Fuego“ und „Replay“ haben – außer dem Autorenteam – gar nichts gemeinsam! „Replay“ ist auch keine Kopie von „Fuego“ und ich muß sagen, der Song von Tamta gefällt mir sogar viel besser als der im vergangenen Jahr! Zypern wird damit auf jeden Fall das Finale erreichen!

    • Ich weiß ja nicht genau, wo deine musiktheoretischen Kenntnisse herstammen. Ich bin studierter Musiker (sorry, soll nicht so angeberisch klingen) und genau das hier nennt man harmonisch, strukturell, soundtechnisch und von der Komposition der Melodie her ein Plagiat. Wenn jemand das will, schreibe ich sogar ein Gutachten. Neeee. Echt nicht. Matty. Deine Aussage ist rein fachlich absolut falsch!

    • Eleni fand ich ziemlich nervig. Kann mir die gute Platzierung bis jetzt nicht wirklich erklären. Also besser finde ich „Replay“ schon, zumindest vom Sound her.

  15. Keine Ahnung, was ich davon halten soll. Der Beat ist irgendwie gut. Aber ich bin mal gespannt, wie die Dame life klingt. Liegt im Moment im oberen Mittelfeld bei mir.

  16. Damit wird Zypern sicher im Finale landen. So weit vorne wie im letzten Jahr kann es damit aber nicht landen. Mit einer guten Performance kann es aber in die Top 10 kommen. Wenn schon eine Insel, dann wäre mir Island als Gewinner sympathischer.

  17. Fuego 2.0. Sie wirkt wie die kleine Schwester von Eleni. Naja. Wenn Zypern glaubt, jetzt jedes Jahr so ein Lied zu schicken, liegen sie falsch. So was klappt nur einmal. Trotzdem gut, das es keine Ballade ist.

  18. Puh, vermutlich bin ich dieses Jahr noch nicht in der richtigen Stimmung. Der Beitrag erscheint mir recht günstig (billig sagt man ja nicht…). Meinetwegen können wir den ESC diese Jahr etwas straffen. Vielleicht 10 -12 Beiträge? Meine Hoffnung liegt jetzt bei den Polinnen!

  19. Es klingt wie Fuego ohne Fuego grins….vom Typ her scheint sie auch eher Kristina Bach als Helene Fischer zu sein 😉 warten wir mal den Live-Auftritt ab

  20. ein bemühter sperrig zäher popkaugummi mit kleinen anleihen bei maruv(bläser).
    2 klassen schlechter wie zypern 2018!
    da hatte ich mehr erwartet.

  21. Klingt wie die Grauemaustochter von Eleni and MARUV. Das ist so weit von meinem persönlichen Geschmack entfernt, dass ich nicht einmal weiß, ob ich denke, dass es in seinem Genre gut oder schlecht ist.

    Ist für mich wie Fisch. Selbst ein Weltklassefischgericht verursacht bei mir Übelkeit. Viel Glück!

  22. Wow. Der einzige Unterschied zu Fuego sind die Ananas und Bananen.
    Fuego war schon benutztes Plastikbesteck, aber das hier wurde bereits aus der Mülltonne rausgekratzt. Immerhin bin ich nicht so entsetzt wie beim ersten mal Hören von Fuego, allerdings konnte ich mir das noch gut schönhören. Replay ist einfach nicht innovativ.
    Copy and Paste at its best.

  23. Irgendwo angesiedelt zwischen „Fuego“ und „Wear your love“ – für mich definitiv kein Fall von „Replay“,

    Ist mir aber klar, das es bei nicht wenigen Fans ziemlich gut ankommt. Zudem sind die Punkte aus Georgien und Griechenland sicher.

    Für mich viel Lärm um nix – 3 von 10 Punkten.

  24. Ja, es hört sich wie „Fuego“ an. Wir haben es jetzt wirklich alle mitbekommen, danke für die zahlreichen sachdienlichen Hinweise. Aber so what? Von mir aus kann Zypern diese Art von Song zehnmal hintereinander schicken – druckvoll, kompetent produziert und wunderbar auf die Zwölf. Ich mag das.

  25. Nach dem zweiten Mal Hören: Nein, bitte kein „Replay“. Das ist lieblos hingeklatschte Retortenkost mit 08/15-Beats. Im Vergleich dazu ist „Spirit in the sky“ fast schon innovativ, sogar „Sister“ würde ich da den Vorzug geben.

    Portugal 10/10
    Italien 9/10
    Ungarn 8/10
    Island 8/10
    Dänemark 7/10
    Albanien 7/10
    Slowenien 7/10
    Spanien 6/10
    Norwegen 6/10
    Georgien 6/10
    Estland 6/10
    Serbien 5/10
    Litauen 5/10
    Finnland 4/10
    Rumänien 4/10
    Deutschland 3/10
    Belgien 3/10
    Tschechien 2/10
    Zypern 2/10
    Lettland 2/10
    Frankreich 1/10
    Moldau 1/10
    Australien 0/10
    Montenegro 0/10
    Kroatien 0/10

  26. Ich verstehe nur die hervorragenden Bewertungen dafür nicht. Die Mehrheit der User hier hat sich bislang eher verhalten gezeigt…. Wo sind denn die Fans ?

    • Das dachte ich mir auch gerade. Entweder hat einer ganz oft auf ganz toll geklickt, oder die anderen trauen sich das nicht zu sagen.

  27. Zypern will jetzt mit aller Gewalt gewinnen. Das merkt man. 2019 könnte es endlich klappen. Wenn ihnen nicht Sergej noch dazwischenfunkt.

  28. Genau so schlecht wie der überbewertete Beitrag letztes Jahr. Und Kopien erfolgreicher Beiträge haben beim ESC in den seltensten Fällen funktioniert.

  29. Ausgezeichnet? Nicht für mich. Dance-Grütze die man wieder mit einer völlig überzogenen Tanzchoreo pushen muss. Dann lieber eine von den 20 Balladen, bevor ich billiges Uptempo vorgesetzt bekomme

  30. Joar, ist gut. Ein Knüller ist es nicht, und von welchem Song man sich inspiriert lassen hat, wurde hier schon oft genug erwähnt. Reicht bei mir aber noch für Platz 7, was verdammt traurig ist für diesen Jahrgang.

  31. Ja, hm, nee, nicht meins – ich mochte Fuego schon nicht, in der Halle hat das zwar zugegebenermaßen Laune gemacht, ich würd in der Disse auch drauf tanzen, aber da laufen dann ja auch den ganzen Abend solche Songs, einer so austauschbar wie der andere. Ja, das kann man hören, und so ganz ausschließen würde ich den Sieg im zweiten Anlauf dann doch nicht … und ja, ich würd’s Zypern ja auch mal gönnen, aber feiern würd ich das mit dem Song nicht.

  32. was ist denn mit dem voting los?
    das korreliert nicht mit den harschen kommentaren – ist da irgendwas mit LGBT?

  33. Ich glaub ich bin die einzige Person hier, die diesen Song „replayet“.
    Ist viel besser als „Fuego“
    Wenn nichts Krasses mehr von Russland kommt, dann könnte das schon gewinnen…

  34. An sich mag ich es, weil ich halt Mainstream Pop mag… Nur die Kritik von vielen teile ich komplett. Es plätschert zu sehr vor sich hin, vermutlich um etwas radiofreundlicher zu sein als Fuego, aber es fehlt ein Höhepunkt und auch einfach das Exotische, dass Eleni als pseudo-Latina gebracht hat, was Fuego nochmal besonders gemacht hat.

    Das Musikvideo passt gar nicht zur Musik. Was soll das Video überhaupt darstellen? Naja, immerhin macht Tamta dieses Mal keine so bescheuerte Sonnencreme Werbung wie bei manchen anderen ihrer Videos.
    Es ist an sich nicht billig produziert, billig war Norwegen letztes Jahr, aber es ist lieblos.

    Top 10 wäre noch möglich, steht und fällt mit der Live Performance. Vocals müssen on point sein, das Staging muss zum Lied passen und Tamta muss, wenn man letztes Jahr schon kopiert, auch Elenis Leidenschaft und Feuer einfangen.

    Fazit: Wear Your Love ist besser.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.