ESC kompakt kompakt: Neuigkeiten aus Island und Tschechien, Eurovision Weekend am Wochenende

Quellen: eurovision.tv/ruv/escz/ESC-Weekend

Spürt ihr es? Turin 2022 nimmt an Fahrt auf. Es kommen immer mehr ESC-News dieser Tage, wie etwa Neuigkeiten zu den Vorentscheidungen in Island und Tschechien, oder das Eurovision Weekend in Stuttgart, das bereits vor der Tür steht. Zudem befinden wir und längst in der heißen JESC-Phase. Doch zunächst geht es in den hohen Norden.

Daten für die isländische Vorentscheidung bekanntgegeben

Der isländische Vorentscheid „Söngvakeppnin“ wird im kommenden Jahr sein Comeback feiern, nachdem die Band „Daði og Gagnamagnið“ für Rotterdam 2021 direktnominiert wurden. 160 Songs haben das isländische Fernsehen erreicht, was für eine Bevölkerung von 366.425 mal wieder kein schlechter Wert ist. Das Teilnehmerfeld wird zurzeit noch zusammengestellt, jedoch sind bereits alle Daten für die zwei Semis und das Finale bekannt: Am 19. Februar wird der Söngvakeppnin 2022 mit dem ersten Halbfinale eingeläutet. Das zweite Halbfinale steigt dann am 26. Februar und das Finale am 5. März. Über den Modus haben wir hier bereits berichtet.

Tschechien macht Albanien Konkurrenz

Da hat es wohl jemand eilig: Tschechien will bereits im Dezember den Act für Turin 2022 in einer Vorentscheidung aussuchen. Auch hier läuft nach dem Ende der Bewerbungsfrist am 30. September aktuell die interne Auswahl für das Starterfeld, die Glücklichen sollen jedoch bereits am 20. Oktober die frohe Botschaft bekommen. Laut dem tschechischen Fernsehen könne man namhafte Produzenten aus den USA und Europa vorweisen. Die Identität dieser Hochkaräter wolle man jedoch noch nicht bekanntgeben, um die interne Jury nicht zu beeinflussen. Spannend. Anfang Dezember sollen die Teilnehmer dann vorgestellt werden, die wenig später im selben Monat bereits in einem Finale gegeneinander antreten werden. Damit wird die erste Vorentscheidung der Saison diesmal wohl nicht in Albanien, sondern in Tschechien stattfinden. Ein genaues Datum ist noch nicht bekannt. Mit dieser frühen Entscheidung wolle man möglichst viel Zeit zur Vorbereitung für den ESC gewinnen.

Junior Eurovision Song Contest 2022: Ukraine mit öffentlicher Vorentscheidung – Polen veröffentlicht Clip

Wie bereits beschrieben häufen sich natürlich auch die JESC-News. Die Ukraine will am 23. Oktober den Teilnehmer oder die Teilnehmerin für den Junior Contest wählen. 12 Kandidaten werden um das Ticket nach Paris kämpfen. Das sind die Hoffnungsträger und die Lieder:

  • Anastasiia Doroshenko (Nana Do) – Svit nadliudei
  • Arsenii Hryshchenko – Redemption
  • Karina Kornuta – (Lied wird noch bekanntgegeben)
  • Daryna Kryvenko – Kosy khmarochosy
  • Angelina McFarlane (RREALINA) – Angel of Light
  • Veronika Morska – (Lied wird noch bekanntgegeben)
  • Yelyzaveta Petruk – (Lied wird noch bekanntgegeben)
  • Daria Rebrova – Make Me Happy
  • Sofiia Skvaruk – Golden Time
  • Mariia Tkachuk – Pazly svitu
  • Olena Usenko  – Vazhil
  • Daryna Zinchenko – (Lied wird noch bekanntgegeben)

Zuschauer und eine Experten-Jury werden die schwierige Entscheidung am 23. Oktober treffen müssen.

Der erfolgreiche Nachbar Polen hat seinerseits den offiziellen Clip zu „Somebody“ veröffentlicht, dem polnischen Beitrag für Paris 2021. Einen Überblick über das feststehende Teilnehmerfeld gibt es hier.

Eurovision Weekend in Stuttgart – mit ESC-kompakt-Beteiligung

Am Freitag steigt endlich das Eurovision Weekend in Stuttgart. Kick-off-Veranstaltung ist am Freitag das Opening Dinner im Restaurant Kachelofen. Am späteren Abend geht es dann in der Ruben’s Bar weiter mit einer Eurovision-Party. Kurzentschlossen können sich hier noch Tickets für alle Programmpunkte sichern, inklusive der großen Gala und der Eurovision-Party am Samstag.

Und als wäre das vollgepackte Weekend-Programm nicht genug, werden auch einige ESC-kompakt-Blogger beim Weekend dabei sein. Wir freuen uns natürlich auf alle Leser, die wir dort antreffen, werden aber an dieser Stelle auch ausführlich berichten.

Nun seid Ihr dran: Wer von Euch ist beim Eurovision Weekend dabei? Was haltet Ihr von den anderen News? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.


28 Kommentare

  1. Kleine Anmerkung zu ESCZ. Dieses mal sollen die Songs mit einem Live-on-Tape Auftritt bewertet werden und nicht durch ein Musikvideo, wie es in der Vergangenheit der Fall war

  2. Am meisten freue ich mich aus „Söngvakeppning“. Island hat oft so tolle Songs in ihrer VE.😊
    Allen, die nach Stuttgart zum Eurovision Weekend fahren, wünsche ich viel Spaß.🙂

  3. Unsere liebe Madeline Juno (deutscher Vorentscheid 2014) wird morgen um 17:00 Uhr einen neuen Song sowie das dazugehörige Musikvideo releasen – und das in Zusammenarbeit mit Max Giesinger.

    Der Song heißt „Madeline Juno & Max Giesinger – Nur kurz glücklich“.

    Ich glaub, das ist der Anfang einer größeren Karriere für unsere Maddie!

    https://youtu.be/lIcpvQvUX-Y

    • sie hätte damals zuerst Error singen sollen, dann wär sie mindestens noch eine Runde weiter gekommen. Hab mich echt geärgert damals. Allgemein find ich das mit 2 Songs schwachsinnig, Hoffentlich kommt das nicht wieder

    • Leider erst einen Monat später, aber im Grund hast du recht 😀 Vermutlich war im Artikel gemeint, dass ein kompletter Vorentscheid mit Turinteilnehmer*innenkürung über die Bühne geht. In Estland fällt die Entscheidung darüber ja erst im kommenden Jahr. Ansonsten wäre auch noch Slowenien zu nennen, die ja ebenfalls heuer früh mit dem Aussieben beginnen. Ach, ich habe das Gefühl, als werde das eine der vollgepacktesten und langgestrecktesten VE-Saisons seit Zeiten 😀

  4. Beim JESC stehen diese Woche auch zwei Finals an. Am Samstag Malta (Song und Sänger(-in)) und am Sonntag erfahren wir, wer für Irland nach Paris fährt. Außerdem geht es heute Abend in Georgien mit der 5. Ranina-Show weiter. Das Motto für diese Runde lautet „Georgische Volkslieder“ und es wird ein Wiedersehen mit den Sängern von Iriao (ESC 2018) geben

    • Der erste ESC-Bezug bei TVOG heute Abend: Will Church sang Arcade – und alle vier haben gedrückt! Ann Sophie kommt wohl erst am Ende dran. So ab Viertel nach 10…

  5. Gute Nachrichten aus Schweden, denn das Mello wird ein Publikum wieder haben. Tickets soll es ab 08. November geben:
    https://eurovoix.com/2021/10/14/melodifestivalen-2022-audience/

    Ein klein weniger gute Nachrichten dafür aus der Ukraine zum Thema JuniorESC.
    Die Ukraine hat vor in diesem Jahr eine dreistündige Live-Vorentscheid-Show -und damit wahrscheinlich die längste welche der JESC je erlebt hat- am 23. Oktober zu veranstalten.
    Wie bekannt wurde werden nun allerdings die jeweiligen Auftritte der Teilnehmer, aufgrund vieler Coronafälle in der Ukraine, vorher aufgezeichnet. Also genauso wie beim JESC im letzten Jahr oder bei den Ersatzvideos, welche für den diesjährigen ESC zur Sicherheit aufgezeichnet wurden.
    Die Show an sich soll aber weiterhin stattfinden nur halt mit der Änderung, dass die Auftritte jetzt eingespielt werden und nicht live sind.
    https://eurovoix.com/2021/10/14/ukraine-junior-eurovision-selection-format-covid-19/

  6. Ich freue mich auf Island und finde es immer wieder faszinierend, wieviel Musik – auch sehr gute – der unterschiedlichsten Richtungen aus diesem kleinen Land mit seinen gerademal 366000 Einwohnern kommt. In der letzten Zeit hat mir etwas Zeit und Muße gefehlt. Vielleicht hör ich mich am Wochenende mal in die aktuelle Musik der Insel ein.

    Oh sorry, dass ich beim Thema blieb.. 🙂

  7. Warum Albanien und jetzt Tschechien bereits im Dezember des „alten“ ESC-Jahres ihren Teilnahmebeitrag feststellen wollen, ist unverständlich. Bis zum ESC-Event im Mai des „neuen“ ESC-Jahres vergehen sechs (in Worten: sechs) Monate. Viel Zeit an dem Lied herumzudoktern ggf. zu verschlimmbessern. Und…man kann sich den Titel tot hören.
    Da lobe ich mir eine Vorentscheidung im Februar oder März…Ende.

    • Ich habe keine Ahnung wie Russland das dieses mal mit dem Online-Voting macht, was sie ja in den letzten Jahren immer gehabt haben (dort kann man sich dann auch alle Vorentscheid-Songs in kompletter Länger anhören), aber auf der Voting-Page steht schon mal, dass die Abstimmung bald beginnt:
      http://vote.jesc-russia.com/

      Als die letzten Jahre die Teilnehmer bekannt gegeben wurden, wurde auch sofort das Online-Voting mitgeöffnet. Keine Ahnung weshalb das dieses mal anders ist, aber die Stimmen des Online-Votings sollen auch dieses Jahr wieder 50% zum Endergebnis des Vorentscheids zählen. Die anderen 50% der Stimmen kommen von einer Jury.

  8. Die Idioten haben meine Lieblingsversion von Je crois entendre encore bei youtube rausgeworfen!!!
    Hass!! Das gibt Ärger..
    Die spinnen wohl..

    Kann mir jemand Tipps geben? Treten, kratzen?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.