ESC-PR-Stunt bereits verpufft? Eskimo Callboys fliegen mit „Pump It“ aus deutschen Single-Charts

Ein Kommentar von Douze Points

Die Freude währte nur kurz: Nachdem sich die Gruppe Eskimo Callboy mit ihrem Track „Pump It“ in der letzten Woche auf einen sensationellen 28. Platz in die deutschen Single Charts singen konnten, gibt es von dem Titel in dieser Woche keine Spur mehr unter den 100 meist gekauften und gestreamten Songs in Deutschland. Das zeigt vor allem eins: Der ESC kann als starke Marke Künstler/innen pushen. Für den dauerhaften Erfolg müssen sie dann aber selbst sorgen.

Bei dieser Story passte von Anfang an einfach alles: Eine Band, die im (vermeintlich) maximalen Kontrast zum klassischen Eurovision Song Contest steht, kündigt an, sich für die deutsche Vorentscheidung zu bewerben. Die Fans der Gruppe sind begeistert und feiern den neuen Song, der kurz darauf veröffentlicht wird. Gleichzeitig sind viele Fans des Wettbewerbes verunsichert und gleichzeitig neugierig auf den Titel. Ein Skandal liegt in der Luft. Der Veranstalter der ESC-Vorentscheidung schweigt, so dass es genügend Raum für Spekulationen gibt. Und schwupps streamt sich der neue Song in die deutschen Charts.

Eskimo Callboys – Pump It

Dieser PR-Choreografie muss man einfach Respekt zollen. Ziel erreicht, wenn nicht sogar übererfüllt. Es steht sogar die Frage im Raum, ob der NDR unter den Umständen überhaupt noch an Eskimo Callboy und „Pump It“ vorbeikommt. Eine Woche später kann man sagen: Ja, der NDR kann an der Gruppe aus Castrop-Rauxel und ihrem Titel vorbeikommen. Natürlich muss stattdessen anderes, spannendes und idealerweise auch erfolgversprechendes Song-Material bei der ESC-Vorentscheidung präsentiert werden. Aber es wird kein Shit-Storm über dem NDR hereinbrechen, wenn er auf „Pump It“ und Eskimo Callboy verzichtet. Dafür ist die öffentliche Halbwertszeit des Songs und des Hypes dann doch einfach zu kurz gewesen.

Der jetzige Stand der Gruppe in den Charts – oder genauer: ihre Abwesenheit – ist womöglich auch den aktuell massiv um sich greifenden Weihnachtshits geschuldet sein. Aber es finden sich noch genügend andere Songs in den Top 100, die dort auch in der letzten Woche vertreten waren. Qualität setzt sich durch, eine aufgepumpte PR-Nummer im Zweifel nicht.

Umso erfreulicher ist zu sehen, dass der ESC auch bei allen Fehlentscheidungen der deutschen Verantwortlichen in den letzten Jahren fest in der deutschen Populärkultur verankert ist. Allein mit der Ankündigung, sich beim ESC bewerben zu wollen, kann man mit der richtigen PR- und Social-Media-Strategie Aufmerksamkeit und Charterfolge sichern. Natürlich hat im Fall von Eskimo Callboys auch der ESC-Erfolg von Måneskin im letzten Jahr dazu beigetragen. Aber die Formel funktioniert.

Und sie würde auch bei vielen anderen Künstler/innen und Stars funktionieren – so wie schon in der Vergangenheit. Dabei muss der Impuls übrigens nicht immer nur von den Musikschaffenden ausgehen. Wenn der NDR eine einigermaßen auf Reichweitenerfolg ausgerichtete Öffentlichkeitsarbeit hätte, könnte er sich diese Tatsache zu nutzen machen. So wie viele andere ESC-Fernsehanstalten in Europa auch die Auswahl der Acts für ihre Vorentscheidung professionell und gezielt steuern. Das muss gar nicht alles nur über Skandalisierung laufen. Man kann auch schlicht Neugier und Interesse schaffen – und das nicht erst beim ESC-Tag.

Man wünscht sich, dass der NDR zu einem ähnlichen Schluss kommt und aus dem PR-Coup lernt – und nicht nur froh ist, dass der Kelch aus Castrop-Rauxel im Zweifel noch einmal an ihm vorbeigegangen ist.


76 Kommentare

  1. Da bin ich ganz anderer Meinung. Wen interessiert die Platzierung?! Mir gefällt „Pump it“ ausserordentlich gut. Mal was anderes als die langweiligen Beiträge der letzten Jahre. #EC4ESC🔥🤘

    • Das ist die beste Nachricht des Tages! Hochmut kommt vor dem Fall! Die meisten Musikfans sind der Ansicht, daß ein solcher Mist nichts in den Singlecharts zu suchen hat! Damit hat sich auch die Teilnahme am deutschen ESC-Vorentscheid erledigt!

      • Wenn EC es in den Vorentscheid schaffen, werden die Zuschauer sie zum ESC schicken😁#EC4ESC🔥🤘

      • Die deutschen single Charts sagen zur aktuellen Weihnachtszeit noch weniger aus als sonst

      • Klar wir könnten ja irgendwelche Volksmusiker die Ihnen gefallen schicken, hat sich gezeigt das dies wunderbar klappt.

        Mal sollte mal etwas offener durchs Leben gehen. Eskimo Cowboy sind originell und nehmen sich selbst nicht zu ernst. Das was wir im verstaubten und muffigen Deutschland brauchen. Nicht die Orientierung was hat letztes Jahr gewonnen.

      • Hier geht es auch um einen Grundsätzlichen unterschied im Musikkonsum von Metalfans und Pop-Fans. Im Metal (Eskimo Callboy sind Metal und nicht Rock, deswegen schreibe ich hier Metal) ist der Musikkonsum viel mehr auf das Konzept Album ausgerichtet, anstatt wie im heutigen Pop und Rap immer üblicher nur Singels zu veröffentlichen. D.h. Metal hat es in den Singl-Charts ohnehin schon schwer genug und da ist überhaupt eine Platzierung erstmal ein Erfolg. Eine Platzierung in den Charts sagt überhaupt nichts über die Qualität der Musik aus. Meiner Meinung nach sind die ganzen Rapsachen und die Betroffenheitsmusik der ganzen deutschen Sänger musikalisch auch nix qualitativ hochwertiges und sie sind trotzdem in den Charts. Ganz anders sieht es dagegen in den Albumcharts aus. Dort können sich auch Metalbands auf Nummer 1 setzten.
        Folgende beispielhafte Bands hatten in den letzten Jahren Nummer 1 Alben in Deutschland und fast niemand hier wird diese schonmal gehört haben.
        Nightwish (3x Platz 1, 1x Platz 2)
        Powerwolf (2x Platz 1, 1x Platz 2, 1x Platz 3)
        Sabaton (1x Platz 1, 1x Platz 2, 1x Platz 3)
        Amon Amarth (2x Platz 1, 1x Platz 3)
        Die Liste könnte man so ewig fortsetzten. Teilweise sind die Alben bis zu einem halben Jahr in den Charts.
        Also ein Erfolg in den Charts sagt überhaupt nichts aus über Qualität der Songs und Alben.

      • Immerhin waren sie in den Charts, manch Gewinnersong beim Vorentscheid hat es da nicht mal hingeschafft.
        Wiedereinstieg nach dem ESC Vorentscheid ist bei den EC gewiss.

  2. Das werden sie bestimmt nicht! Frag Aly Ryan, die wurde vor zwei Jahren auch so in den Himmel gehoben und ist ganz tief gefallen!

    • Mich interessiert dann, was sonst zum ESC soll? Die selben Mainstream Pop Bands und Artists die konstant im unteren Drittel landen? „Alle Musikfans sind sich einig“ nein sind sie nicht. Die alten konservativen, die auf ihre Musik festgesessen sind und nicht der neuen Generation Platz machen wollen sind sich einig

  3. wenn ich das anderenorts richtig gelesen habe,müssen EC wegen der „C-situation“ ihre januartourdates auf mai verschieben – dieser wäre nun randvoll mit terminen und ließe eine teilnahme von EC am ESC eigentlich nicht zu… 🤔
    es gibt aber ersatz – da dürfte selbst der ikke ziemlich baff sein. 🤣

    • Interessant wie die ESC-Enthusiasten tatsächlich glauben, dass der Erfolg von Eskimo Callboy durch ihre ESC Teilnahme kommt

      • Das hab ich mir auch gedacht. Wer diesen Text verfasst hat, hat einfach nur einen Hass auf diese Musikrichtung und labert bloss Zeug von dem er keine Ahnung hat. Und zwar absolut keine Ahnung.

      • Interessant, wie sich aufgeregt wird, nur weil der Kommentator einen anderen Geschmack hat.😉
        Natürlich ist das eine rein subjektive Meinung, der Artikel wurde ja als „Kommentar“ gekennzeichnet. Kein Grund sich darüber aufzuregen, nur weil jemand nicht gleich in die „Jubelarien“ einstimmt. Wir werden sehen, wer letztendlich in der VE auftreten wir. Aber sollten Eskimo Callboy es wirklich in die VE schaffen, könnte ich mir schon vorstellen, dass der Titel wieder einen Schub in die Charts bekommt.
        Wie auch immer: Es ist schön, mal von Bands zu erfahren, die Ambitionen haben, auch wenn es „nur“ Spekulationen sind. Auf diese Weise lerne ich Künstler*innen/Bands kennen, von denen ich noch nie gehört habe.🙂

  4. Mir fällt aber auch nichts mehr ein. Die ganzen Betroffenheitssänger find ich öde. Sieger aus irgendwelchen Castings-Shows haben die üblichen Stilmitel drauf und singen alles weg, was man ihnen vor die Nase hält. Ist ’ne Vermutung.
    Aber aus sowas kommt doch kein Sieger.
    Charisma, Mut und ein Klasse-Song. ?

    Keine Ahnung, meine Lieben.
    Nachti.

    • Ähm, ich könnte jetzt natürlich die Leserschaft mit relativ unwahrscheinlichen Titeln nerven, aber das will wohl niemand.

      Hab gelernt und eingesehen. 😀

  5. Hm schwierig, dass daran schon evtl festzumachen, dass durch den massiven chartabgang schon alles gesagt ist, glaube ich nicht… 1. Muss man bedenken, dass nicht esc Zeit ist und der hype um den esc an sich in Deutschland nich grade super ist bzw nicht mehr … Außerdem hab ich die letzten Teilnehmer bis 2018 mal angeschaut (jendrik 21, Ben dolic 20, sisters 19, m. Schulte 18) von den genannten hats nur m schulte überhaupt in die Charts geschafft… Der Titel war zur dt vorentscheidung auf Platz 27 aber dann wieder verschwunden von den top 100… Er kam dann nur wieder auf Platz 3 nach dem großen Erfolg beim esc. Also find ich das schon ne leistung von pump it.
    Außerdem hat der Clip pump it mittlerweile 4,2 Millionen aufrufe auf youtube ohne großen esc rückenwind bzw VOR der esc zeit… Sisters und Ben dolic sind unter 3 Millionen… Jendrik hat 5,4 und schulte 11 Millionen und das NACH der eurovision show.
    Der NDR wäre nur allzu dumm eskimo callboy nicht in die dt vorentscheid-Show einzuladen.
    Aber dem NDR mangelt es eh an Strategie oder Willen, den esc ordentlich zu vermarkten um ein mediale Interesse in Deutschland zu erzeugen.

    • Ach die schicken doch eh wieder einen Lappen hin der 0 Punkte bekommt. Die deutschen haben ihrer Meinung nach oft genug gewonnen und der deutsche Schuldfetisch erlaubt uns einfach nicht Gewinnerwillen zu zeigen. In den letzten Jahren haben doch fast nur provokative bzw alternative Bühnenshows gewonnen (mit Ausnahme von dem israelischen Hühnersong).

      • @Marco

        „Schuldfetisch“?? Ernsthaft??

        Tue uns allen einen Gefallen und verbreite diesen rechten Sondermüll woanders!!

  6. @Douze Points
    ich würde charts jetzt aber anno 2021 nicht allzu hoch bewerten – da ist der lack schon sehr lange ab.
    es stellt sich zumindest die frage,ob EC das ganze nicht von anfang an als PR-stunt geplant haben – etwas kokettieren mit der möglichkeit aber auch nicht mehr.

    • nachtrag:
      es kann auch gut sein,daß EC beim NDR bereits durch den rost gefallen sind und dies auch wissen.
      anders sind nach derzeitigen wissensstand die EC tourdaten für mai nicht zu erklären.

  7. grr, ich könnt‘ irre werden, ich wollte nur noch ganz schnell vorm Schnüffelngehen etwas für dich raussuchen, jetzt find ich’s nicht. War von Chelsea Wolfe.. grr..

  8. Leider wird dieser Gruppe nun nochmals ein Artikel auf diesem Blog gewidmet, was mich zu der Frage führt warum die erneute Aufmerksamkeit. Gute Chartplatzierungen hatten auch andere Künstler in letzter Zeit..
    Aber immerhin hat der Blog mit seiner Erklärung noch mal die Kurve bekommen und sich zum Glück von der EC-Aktion distanziert, die man mit Spekulationen in den eigenen Artikeln sicher auch geschürt hat.

    Ich finde außerdem, dass der NDR als öffentlich-rechtliche Anstalt nur für die VE und den ESC verantwortlich ist . Für die Vermarktung der Künstler im Vorfeld sind wohl eher diese selbst mit ihren Musikverlagen zuständig und daher kann ich das derzeitige Stillschweigen von Senderseite nur begrüßen.

    • „Gute Chartplatzierungen hatten auch andere Künstler in letzter Zeit..“

      Aber die keine, die sich gleichzeitig öffentlich für den ESC beworben haben, oder?

  9. Was natürlich wirklich sein kann, dass dieser „PR-Coup“ zu früh gekommen ist. Der Überraschungsmoment dürfte bis Anfang März tatsächlich ein wenig verpufft sein. Nichts desto trotz halte ich „Pump It“ weiterhin für einen konkurrenzfähigen Beitrag. Und dann noch das….war der hier im Forum so hochgelobte Ben Dolić in den Single-Charts, oder Jendrik? Weiterhin hoffe ich aber auch, dass es weitere gute und konkurrenzfähige Beiträge (vielleicht doch noch in deutscher Sprache?) gibt.

    • Könnt ihr spaten jetzt mal aufhören von einem PR stunt zu sprechen. Eure uniformiertheit ist ja mal wieder peinlich.
      1. Hat der Hype den sie grade erfahren nichts mit dem ESC zu tun. Der begann schon vorher mit hypa hypa und we got the moves und hat mit den Internationalen Reaktionen auf YouTube zu tun.
      2. Sind alte Säcke die noch Fernsehen und in der Vergangenheit leben nicht grade Zielgruppe einer solchen Band weswegen es auch keinen Sinn machen würde das als PR zu planen.
      3. Wollten die fans das sie am ESC teilnehmen. Geht auf das Videos schaut in die kommentare und überzeugt euch selber.

      Vom mir aus findet ihr sie kacke. Von mir aus denkt ihr das Junge Menschen und Metaller alles nur für Reichweite und Geld tun. Aber verbreitet keine fake news nur weil euer Leben langweilig ist.

      • Müssen diese Beleidigungen sein?? Dann braucht man sich nicht wundern wenn man nicht ernst genommen wird.

      • Ziemlich unverschämter Kommentar Leon. Du wirst auch mal alt wenn alles gut läuft

  10. Io penso positivo (Zitat) und hebe den wichtigsten Satz des Artikels hervor:

    Man wünscht sich, dass der NDR zu einem ähnlichen Schluss kommt und aus dem PR-Coup lernt

  11. Man müsste diesen Beitrag zwingend als „Kommentar“ betiteln, sonst nehmen ihn Leute ernsthaft für bare Münze. Immer auf die Charts zu schimpfen und sie jetzt als Maßstab heranzuziehen, ist absurd. Das ist das berühmte Fähnchen im Wind. Wären Eskimo Callboy nie in die Charts eingestiegen, hätte sich auch nie jemand beschwert und man hätte stattdessen immer wieder gebetsmühlenartig auf die vier Millionen YouTube-Klicks verwiesen. Ihnen die Chartplatzierung jetzt zum Vorwurf zu machen, ist lachhaft. Es gibt nur noch wenige echte Hits, die sich dauerhaft in den Charts halten, gerade auch im ESC-Zusammenhang. Und ernsthaft zu glauben, die Band hätte ihren Erfolg der zugegebenermaßen cleveren PR-Bewerbungskampagne zu verdanken, halte ich für geradezu größenwahnsinnig. Da nehmen sich einige Fans in diesem kleinen Bubble-Kosmos wirklich viel zu wichtig. Man kann darüber streiten, ob Eskimo Callboy für den ESC geeignet wären oder nicht (ich bin der Meinung ja). Aber die komplette Argumentation hinkt gewaltig. Erst in den Himmel jubeln, dann fallen lassen – der NDR macht es seit Jahren nicht besser…

      • Asche auf mein Haupt. Wohl überlesen. Zur Verteidigung: es gab Zeiten, da war „Kommentar“ schon in der Überschrift deutlich erkennbar. Meine Ansicht bleibt davon unberührt. Bei aller Kritik: Danke, dass es Euch und diese Seite gibt!

  12. Also… Nur ein paar Fragen!
    1. Wann hat das letzte Mal ein potentieller deutscher ESC-Kandidat im Vorfeld Abermillionen Clicks bei Youtube und Ähnlichem generiert und das auf internationalem Niveau?
    2. Wann ist das letzte Mal ein potentieller deutscher ESC-Kandidat bei den Wettquoten von Platz 40 in die Top 10 gesprungen und hält sich da hartnäckig schon seit 2 Wochen.
    3. Wann ist das letzte Mal ein potentieller deutscher ESC-Kandidat nicht nur irgendeine Eintagsfliege gewesen? Halbherzig zusammen-gecastet, von der man schon lange vorher wusste, dass man nach dem ESC nie wieder was von dem Künstler hören wird?
    4. Wann hat sich das letzte Mal ein potentielles deutsches ESC-Lied seit 1,5 Wochen in den Top 10 der Trends bei Youtube gehalten?
    5. Usw. Usw….

    Denkt mal drüber nach. Just saying!

  13. Hier schreibt wohl jemand der absolut keine Ahnung hat.
    Der Erfolg ging sicherlich NICHT vom Zusammenhang zum ESC aus!

    Wenn man sich nicht mit dieser Musikrichtung identifizieren kann und eigentlich auch gar keine Ahnung davon hat, dann sollte man lieber nicht solche lächerlichen Artikel verfassen.

    • Dich zwingt keiner den Artikel zu lesen zu lesen. Du bist auch nur einer der noch nie hier was gesagt hat und wahrscheinlich nie wieder was sagen wird. Solche Kommentare werden hier weniger Ernst genommen

  14. Ich fasse zusammen. Der NDR hat aufgerufen Titel einzureichen. Von den hunderten, die dies getan haben, haben einige Interpreten das auch öffentlich gemacht.
    Diese wurden dann hier ausgiebig vorgestellt, als wäre alleine das Öffentlichmachen schon ein Qualitätsmerkmal.
    Von diesen ist eine Gruppe in die Charts eingestiegen, was hier damit kommentiert wurde, dass da wohl der Sieg nicht mehr zu nehmen sein.
    Dem Charteinstieg folgte ein schnelles dortiges Endet, was hier nun so kommentiert wurde, dass wir noch mal Glück gehabt haben.
    Dazu viele aufgeschreckte Kommentare der Leserschaft, im Grunde über nichts.
    Nun könnte man das Ganze analysieren.
    Die billgste Variante will ich den Bloggern nicht unterstellen aber trotzdem erwähnen, natürlich lässt sich mit sowas viel Klicks produzieren, das ist ja auch der Grund, warum Bild und Co, immer mal wieder beim ESC einsteigen, wenn es um solche Interpreten geht.
    Möglicherweise war das Ganze aber auch ein Witz von den Bloggern, um uns die Wartezeit zu verkürzen oder die haben das wirklich Ernst genommen, wobei dann nicht klar wurde, ob die das gut fanden oder nur die Gefahr beschwörenen wollten.
    Da es sich bei einem Blog schon von der Idee her nicht um Journalismus handelt, kann man ihnen daher auch nicht vorwerfen, dass sie Nachrichten und Kommentare vermischen. Trotzdem wäre es für die Zukunft vielleicht einfacher, wenn man Meinungen deutlicher ausspricht, auch wenn dann einige angepisst sind.
    Und um noch mal deutlich zu sagen, das ist keine Kritik, ihr macht das schon gut,und wir sind ja alle froh, dass es die Seite gibt.

    • Oder noch einfacher: Dieser Blog wird von mehreren Bloggern betreut. Mit unterschiedlichen Meinungen, unterschiedlichem Geschmack, unterschiedlichen Sichtweisen. Und alle dürfen ohne redaktionelle Gleichmacherei zu Wort kommen.

      Und ja, selbstverständlich verkürzt jeder Artikel auch unsere Wartezeit bis zum Mai. 😉

  15. Also wer meint dass EC nur wegen der Ankündigung am ESC teilzunehmen Erfolg hat hat sich offensichtlich nicht mehr als 2 Minuten mit der Band beschäftigt. Die haben das nicht wirklich nötig. Aber typisches ESC-Spießertum. Nächste mal vielleicht mal ein wenig länger den Kopf aus dem eigenen Arsch ziehen.

  16. Also sorry…aber nur nach den Charts zu gucken wäre ein wenig zu einfach. Waren die vorherigen deutschen Teilnehmer über mehrere Wochen in den Charts vertreten? Es sind in den letzten Jahren fast nur komplette Nobodys ins Rennen geschickt worden oder ausgediente Teilnehmer deren Erfolg Jahre lang zurück liegt. Eskimo Callboy machen seit über 10 Jahren Musik und Konzerte. Die wissen wie man ein Publikum anheizt. Mit Pump it wurde die Band gerade richtig bekannt. Aber auch die letzten Songs gingen auf YouTube weltweit viral. Sollte das nicht mal ein Indikator sein? Die deutsche Jury sollte sich mal was trauen. Immer wenn wir uns beim ESC nicht zu ernst genommen haben, war es eigentlich eine ordentliche Platzierung. Ich sag nur Stefan Raab und Guildo Horn.

  17. Hauptsache EC kommen in den Vorentscheid. Viele tolle live Performances im Wettbewerb, möchte ich gerne sehen. Da wird es sich beweisen.

  18. Was für ein voreingenommener Schwachsinn musste ich mir durchlesen. Eskimo hat den Erfolg doch nicht durch die Bewerbung. Durch Hypa Hypa (2020) und We got the Moves konnten die Bekanntheit nochmals
    deutlich steigern. Seit Hypa Hypa wurde von den Hörern gewünscht dass sie sich beim ESC anmelden. Dem
    sind se nachgekommen. Das ist alles. Der Erfolg für Pump it hat 0 mit der Bewerbung beim ESC zu tun. Wie
    kann man solch einen Schwachsinn ins Internet setzen. Der Autor findet sie zum kotzen, aber dann die
    Plattform nutzen um Hate zu erzeugen ist echt das aller Letzte.

    • Zumal Hypa Hypa (von diesem Jahr, wohlgemerkt) ungefähr so viele Streams auf YT hat wie die deutschen ESC Einreichungen der letzten 5 Jahre zusammen. Und Pump It ist auf dem selben Weg, auch wenns das ohne ESC Teilnahme meiner Vorraussicht nach nicht übertreffen wird.

    • Mein Kommentar (also der Beitrag) scheint mir etwas differenzierter als Deiner. Ich weiß auch nicht, wo Du rauslesen willst, dass ich die Band „zum kotzen (sic!)“ finde. Das tue ich nicht. Das gilt übrigens auch für den Song. Ich halte den Hype darum in der Bubble einfach für überzogen. Nicht mehr und nicht weniger. Insofern ist es auch kein Ziel, irgendeinen Hate zu erzeugen, sondern schlicht eine Sichtweise von vielen zu äußern und ein Learning für den NDR daraus zu ziehen.

  19. Könnte natürlich auch sein, dass EC durch die vorherigen Erfolge einfach mehr Aufmerksamkeit bekommen. Nur so eine Vermutung.
    Leider zeigt sich engstirnigkeit doch immer wieder in solchen Kommentaren.

  20. „Qualität setzt sich durch, eine aufgepumpte PR-Nummer im Zweifel nicht.“

    Der ESC der letzten 10 Jahre ist der Gegenbeweis.

    „Man wünscht sich, dass der NDR zu einem ähnlichen Schluss kommt und aus dem PR-Coup lernt – und nicht nur froh ist, dass der Kelch aus Castrop-Rauxel im Zweifel noch einmal an ihm vorbeigegangen ist.“

    Ist einmal jemand willig da mitzumachen der nicht mit großer Mühe aus der deutschen Unterdurchschnitts-Popfabrik gepresst wurde und so wird das abgestraft. Klar, jubelt wieder irgendein Milchbubi hoch oder irgendein hübsches Mädchen mit Babystimme an das sich nächstes Jahr auch niemand mehr erinnert und holt die 3 bis 50 Punkte ab.

    Sprich für dich selbst, Autor, ich glaube nicht dass du sonst für viele sprichst.

  21. Hoffe, dass es EC in den Vorentscheid schaffen. Wenn ich mir die ganzen Reaction-Videos im Netz anschaue, bin ich mir ziemlich sicher, dass eine bessere Platzierung am Ende rausspringt, als die ganzen Jahre davor. Es ist durchaus möglich, dass durch den Bekanntschaftsgrad von EC europaweit, ja sogar weltweit, auch Personengruppen den EC schauen, die normalerweise mit dieser Art der Unterhaltung nix zu tun haben.

  22. Zuerst möchte ich euch sagen das ich pump it sehr gut finde und mich freuen würde wenn sie uns in Turin vertreten würden.Wenn uns aber ein anderer Beitrag vertreten sollte ist dies auch ok!
    Es ist nur ein Musikwettbewerb bzw Komponistenwettbewerb!Man sollte das alles nicht so ernst nehmen und sich auf die Veranstaltung mit verschiedenen Musikrichtungen in vielen Sprachen drauf freuen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.