Estland: Das sind die ersten 12 Halbfinalisten für Eesti Laul 2021

Heute war es soweit: In der Sendung „Ringvaade“ im estnischen Fernsehen wurden die ersten 12 von insgesamt 24 Teilnehmern am kommenden estnischen Vorentscheid „Eesti Laul 2021“ bekanntgegeben. Auch die Titel der Beiträge wurden bereits veröffentlicht. Insgesamt sind 156 Beiträge bei ERR eingereicht worden.

Das sind die ersten 12 Acts, die Estland beim Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam vertreten wollen:

  • Uku Suviste – The Lucky One (Uku Suviste, Sharon Vaughn)
  • Gram-Of-Fun – Lost In A Dance (Martin Kuut, Kristel Aaslaid, Raul Ojamaa, Kostja Tsõbulevski, Mikk Simson)
  • Tuuli Rand – Üks öö (Gevin Niglas, Kristel Aaslaid, Tuuli Rand)
  • Jüri Pootsmann – Magus melanhoolia (Jüri Pootsmann, Joonas Mattias Sarapuu, Jana Hallas, Aleksi Liski)
  • REDEL – Tart (Kristjan Oden, Indrek Vaheoja)
  • Kea – Hypnotized (Ketter Orav, Sander Sadam, Alvar Antson)
  • Hans Nayna – One By One (Vahur Valgmaa, Hans Nayna)
  • Nika Marula – Calm Down (Andrei Zevakin, Nika Marula, Daniil Kotilevits)
  • Andrei Zevakin & Pluuto – Wingman (Andrei Zevakin, Henry Orlov)
  • Wiiralt – Tuuled (Pat Lyons, Martin Saaremägi)
  • Helen – Nii kõrgele (Rob Montes, Jason Hunter, Renae Rain, Helen Randmets)
  • Koit Toome – We Could Have Been Beautiful (Joonas Parkkonen, Koit Toome, Peppina Pällijeff)

Damit gibt es im kommenden Jahr also ein Wiedersehen mit einigen alten Bekannten: Koit Toome (1998 und 2017) stand ebenso schon auf der großen ESC-Bühne wie Jüri Pootsmann (2016). Auch der diesjährige estnische ESC-Teilnehmer Uku Suviste hat erneut einen Song eingereicht. Das estnische Fernsehen hatte ihm im Vorfeld einen sicheren Halbfinalplatz im Wettbewerb angeboten, wenn er sich erneut bewirbt. Uku gewann „Eesti Laul 2020“ und sollte mit „What Love Is“ eigentlich in diesem Jahr am ESC 2020 in Rotterdam teilnehmen – bis die Shows wegen Corona abgesagt werden mussten. Bei „The Lucky One“ wurde Uku wie schon bei seinem diesjährigen Beitrag von der Texterin Sharon Vaughn unterstützt.

Die Lieder, die an „Eesti Laul 2021“ teilnehmen, werden am 5. Dezember veröffentlicht. Jeweils 12 von ihnen treten dann in den beiden Halbfinals am 18. und 20. Februar gegeneinander an, jeweils sechs Songs kommen ins Finale. Dieses findet am 6. März 2021 statt. Die Shows werden aus einem Studio in Tallinn ohne Live-Publikum gesendet.

Abgestimmt wird in allen Shows in zwei Runden: In der ersten stimmen sowohl die Zuschauer als auch eine Jury ab, wer ins Superfinale kommt. In den Halbfinals sind das acht Acts, im Finale nur noch drei. In der zweiten Runde bestimmen dann ausschließlich die Televoter, welche sechs Acts ins Finale einziehen bzw. welcher Act Estland beim Eurovision Song Contest 2021 vertreten darf.

Auf welche 12 weiteren Halbfinalisten wir uns freuen können, wird am morgigen Donnerstag ebenfalls wieder in „Ringvaade“ bekanntgegeben. Stay tuned!

Auf welche der nun veröffentlichten Eesti-Laul-Teilnehmer freut Ihr Euch besonders?


24 Kommentare

  1. Koit und Jüri konnten sich ja mit ihren Songs „Verona“ und „Play“ nicht für das Finale des ESC quaifizieren und haben damit eins gemeinsam. Kaum zu glauben, daß Koit schon 1998 Estland beim ESC vertrat und Zwölfter wurde.

    Ich bin mal gespannt, ob Rasmus Rändvee, STEFAN und INGER auch unter den noch zu nennenden Halbfinalisten dabei sind. Kea ist auch keine Unbekannte: 2016 war sie mit dem Titel „Lonely Boy“ , der u. a. von Egert Milder geschrieben wurde, dabei und belegte im Finale damit den vorletzten Platz. Auch Nika Marula trat schon beim Eesti Laul auf: vor zwei Jahren mit dem Titel „Knock knock“ und wurde im Finale Vorletzte.

  2. Der Titel von Ukus Song kann doch nur ironisch gemeint sein…

    Jüri und Nika back! Ich bin gespannt!

    Und ein „One by one“ gab es beim Nachbarn auch schon mal.

    • Schön, dass sich noch jemand an „One by One“ erinnert. War damals einer meiner Favoriten und ich höre es heute immer noch sehr gern! 🙂

      • Bei „One by One“ denke ich an das Lied der New Seekers. 1972 sangen sie beim britischen Vorentscheid 5 Lieder, wobei „One by One“ den zweiten Platz belegte. Beim OGAE RETRO Second Chance Contest 1972 landete das Lied auf Platz 5.

      • Lustig, wie unterschiedlich doch die Assoziationen sind! Mir kommt gleich immer die tiefe Stimme Richard Söderbergs in den Sinn:
        Take it slow
        Learn to run
        Step by step
        One by one

  3. Auf jeden Fall hoffe ich auf richtige Knallersongs aus Estland 2021. „What Love is“ ist sicher kein schlechter Titel, aber er wäre wohl wahrscheinlich leider untergegangen dieses Jahr. Er ist einfach zu sehr Mainstream.

  4. Das sehe ich anders. Auf Wikipedia steht, daß pro Halbfinale sechs Titel ins Finale kommen, und zwar fünf durch kombiniertes Jury- und Televoting und der sechste nur durch Televoting. Im Artikel steht aber etwas ganz anderes.

      • Hey ihr beiden, ich habe jetzt grade nochmal nachgeschaut – auf Wikipedia gibt es keine Quelle für diesen Teil des Artikels, die offiziellen Regeln lassen beide Varianten zu und sind da nicht eindeutig. Woher ich die Information damals hatte (stammt ja schon aus einem älteren Artikel), kann ich grade nicht mehr rekonstruieren, ich habe sie mir jedenfalls nicht ausgedacht. Ich versuche das nochmal rauszubekommen…

      • 2020 war es so, dass in den Semis von den 12 Liedern zunächst 4 mit einer gemischten Wertung Jury + Zuschauer ins Finale einzogen. Die restlichen 8 Lieder zogen in eine zweite Runde ein – folglich nicht in ein Superfinale, sondern in eine Zweite-Chance-Runde. In dieser bestimmten die Zuschauer die beiden weiteren Finalisten.

        Für 2021 sieht es so aus, als ob aus der ersten Semirunde 5 Lieder ins Finale einziehen, so dass in der zweiten Runde nur noch 1 weiterer Finalplatz vergeben wird …

  5. Jüri Pootsman 😍😍😍 „Play“ ist in meinen Top 10 2016. Die Nachricht der Woche! Ich bin in großer Vorfreude ^^ Hoffentlich wieder so schön classy und charming, aber auch dark ^^

  6. Ich kenne mich mit der estnischen Musikszene nicht so aus. Sind da irgendwelche Acts dabei, die auch ausserhalb der ESC-Bubble beim estnischen Publikum bekannt sind?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.