Live-Blog Finnland: Finale Uuden Musiikin Kilpailu (UMK) 2021

Quelle: YLE/UMK 2021

Schock-Rocker, Synth-Pop oder doch eine zweite Chance für Aksel? Heute werden wir alle schlauer. In den Mediapolis Studios in Tampere steigt das große Finale von Uuden Musiikin Kilpailu 2021, dem finnischen Vorentscheid für den ESC in Rotterdam. Sieben Acts stellen sich Publikum und Jury, um das Ticket nach Rotterdam zu lösen.

Teilnehmer und Startnummer

1. Teflon Brothers x Pandora – „I Love You“
2. Aksel – „Hurt“
3. Laura – „Play“
4. Danny – „Sina paivana kun kaikki rakastaa mua“
5. Oskr- „Lie“
6. Blind Channel – „Dark Side“
7. Ilta – „Kelle ma soitan“

Modus und Ablauf

Durch den Abend führt der finnische Pop-Star Antti Tuisku, der auch zusammen mit der UMK-Fan-Favoritin von 2020, Erika Vikman, die Show eröffnen wird. Wie viele andere Vorentscheidungen findet auch das finnische UMK-Finale ohne Publikum statt. Nachdem alle Acts aufgetreten sind, geht es an die Abstimmung: Anders als bei bisherigen UMKs, wird am heutigen Abend das Publikum über 75 Prozent der Stimmen verfügen, die internationale Jury wird lediglich 25 Prozent ausmachen. Die internationale Jury kommt in diesem Jahr aus Spanien, Großbritannien, der Schweiz, Polen, den Niederlanden, Island und den USA. Die Dauer der Sendung wird auf 1 Stunde und 55 Minuten geschätzt.

Ausgangslage

Als große Favoriten gelten die zwei Gruppen Blind Channel und Teflon Brothers X Pandora. Beide Songs sind auf Spotify beliebt und konnten auf YouTube hunderttausende Aufrufe erzielen. Blind Channel sind außerdem auch die großen Favoriten der ESC-kompakt-Leser. In Fan-Kreisen wird auch Ilta hochgehandelt, wogegen der UMK-Gewinner von 2020 Aksel keine Favoritenrolle einnimmt. Danny gilt als Spaß-Beitrag, der besser abschneiden könnte als von vielen vermutet. Laura hat wohl sehr geringe Chancen auf den Sieg, genauso wie Oskr. Aber jeder ESC-Fan weiß, es ist immer überall alles möglich.

Welcher "UMK 2021"-Beitrag ist Euer Favorit?

  • Blind Channel – "Dark Side" (37%, 189 Votes)
  • Teflon Brothers x Pandora – „I Love You“ (23%, 121 Votes)
  • Ilta – „Kelle mä soitan“ (23%, 117 Votes)
  • Aksel – "Hurt" (8%, 43 Votes)
  • Oskr – „Lie“ (3%, 18 Votes)
  • Laura – "Play" (3%, 16 Votes)
  • Danny - „Sinä päivänä kun kaikki rakastaa mua“ (2%, 11 Votes)

Total Voters: 515

Loading ... Loading ...

Alle Beiträge von UMK 2021 findet Ihr in unserer Spotify-Playlist. Über das heutige Finale haben wir außerdem in unserem ESC kompakt LIVE gesprochen.

https://player.podigee-cdn.net/podcast-player/javascripts/podigee-podcast-player.js

Gibt es einen Stream?

Ja, den gibt es! Und das finnische Fernsehen Yle stellt neben finnischen auch englische, schwedische und russische Untertitel zur Verfügung. Hier geht es zum Stream auf Englisch.

Wir begleiten das Finale von UMK 2021 heute ab 20 Uhr mit einem Live-Blog. Vor, während und nach der Show könnt Ihr die Geschehnisse unter diesem Beitrag kommentieren.

Tervetuloa an alle! Max hier, werde das finnische Spektakel heute begleiten und freue mich schon tierisch darauf es mit euch zu kommentieren. In rund fünf Minuten geht es los, seid ihr schon ready?

Oh, wir haben sogar englische Kommentatoren! Was für ein Service den uns die Finnen hier liefern.

++ 20.01 Uhr ++ 

Es geht los mit einem Medley von Moderator Antti Tuisku und Erika Vikman. Ich erkenne Erika Hit „Syntisten pöytä“, zugegebenermaßen kenne ich das Repertoire von Antti nicht.

Oh jetzt Cicciolina! Ach war das toll damals bei der Melfest-Party dazu zu tanzen. Ja… ich habe dazu getanzt.

++ 20.05 Uhr ++ 

Ich frage mich wie viele internationale Fans wohl heute das UMK mitverfolgen werden. Sicherlich sind allein aus Spanien einige tausend dabei, auch wenn die Konkurrenz am heutigen Abend groß ist mit MGP und MF.

++ 20.08 Uhr ++

Ich werde übrigens wie immer bei unseren Live-Blogs Punkte von 1-10 vergeben. Gerade wird der Modus noch einmal erklärt. Ich habe es oben noch einmal zusammengefasst. Es geht los mit den Teflon Brothers und Pandora, das UFO steht schon!

Vor jedem Song wird in einer Postcard erzählt, wie das Lied entstanden ist. Nicht schlecht!

  1. Teflon Brothers X Pandora – „I love You“

Eine alltägliche Situation auf der Bühne: Ein Ufo wird in eine Mikrowelle gesteckt, drei blauer Aliens rappen auf Finnisch und es erscheint eine bunte Gestalt auf dem Ufo und singt den Refrain.

Das war definitiv zu viel des Guten, was für eine überladene Show. Wer hat sich da auf das Lied konzentrieren können das ja ein wirklicher Ohrwurm ist. „I love You“ ist eines meiner Lieblings-Songs in der diesjährigen VE-Saison – der Auftritt hat mich aber wirklich etwas abgeschreckt. „Mehr ist mehr“ klappt wohl auch nicht immer. Von mir gibt es 6 Punkte.

++ 20.18 ++

Nun kommt gleich Aksel, er könnte von der überladenen Show vor ihm profitieren. Seine Ballade ist vielleicht genau das richtige für die Zuschauer, nachdem Zucker-Schock.

 2. Aksel – „Hurt“

Aksel Auftritt erinnert eher an sein Video. Während er singt sieht man einen Sonnenuntergang (oder Aufgang?). Es liegen Steine auf der Bühne und er hat Tänzer die sich natürlich nicht einen Wolf abtanzen. Seine Stimme kommt wie erwartet super rüber.

Tatsächlich war es eine Wohltat für mich nach den Teflons haha, das hat doch gerade echt gut gepasst. Es ist eine sehr schöne Ballade und vielleicht ist heute ja doch mehr drin für Aksel. Wer weiß… 5 Punkte von mir.

++ 20.25 Uhr ++

Weiter geht es mit Laura. Meine Gedanken sind noch immer in einem Ufo, geht es euch auch so??

3. Laura – „Play“

Laura hat vier goldene Tänzer mit ihr auf der Bühne. Ach ja, und eine gigantische, umgefallene Schachfigur. Ein König oder? Ihre Stimme ist gut, aber auch in Finnland bedienen sich alle ordentlich von der neuen Regelung mit den Backings vom Band.

Am Ende ist die Schachfigur dann auch aufgestanden, tolle Message, es geht ja auch irgendwann mal wieder aufwärts und so… Das Lied ist nicht meins, auch wenn der Auftritt visuell ganz cool war. 3 Punkte von mir.

++ 20.30 ++ 

Eine kleine Verschnaufpause jetzt mit den Bären von Erika Vikman. ich mag Bären, aber wer nicht? 🙂 Wer war bisher euer Fave?

++ 20.32 Uhr ++ 

Und da kommt schon Danny. Er ist wirklich ein echter Star in Finnland, da haben die Kommentatoren recht. Sein Beitrag ist ja eher der „Spoof-Song“ in diesem Jahr. Die sind immer gefährlich. Wenn die Finnen wollen, kann er seine melancholische Ulk-Nummer auch in Rotterdam vortragen.

4. Danny – „Sina paivana kun kaikki rakastaa mua“

Danny sitzt alleine auf der Bühne und wird hin und wieder durch ein Gemälderahmen gefilmt. Oh er ist nicht alleine, der Chor ist auch da! Und ein Klavierspieler.

Symbolträchtiger Schluss: Das Klavier spielt, die Musik läuft, während Danny weg ist… das berührt sicherlich. Ein guter Auftritt, hat mich selbst auch überrascht. 5 Punkte, irgendwie muss man ihn mögen.

++ 20.41 Uhr ++

Weiter mit Oskr. Aber vorher: Dannys Auftritt hat wohl viele berührt. Die Übersetzung seines Titels ist ja „Der Tag, an dem mich jeder lieben wird“. Damit meint er seinen Todestag und umso ergreifender war es als er von der Bühne verschwand und das Klavier noch weiter spielte. Hach….

5. Oskr – „Lie“

Der Auftritt ist ähnlich unaufgeregt wie der von Danny. Sogar Aksel hatte mehr Action. Aber hier geht es wohl in erster Linie um die tolle Ballade und Oskrs (was ein Name) Stimme. Er singt vor einer Glasscheibe an der Regen herunterfällt. Schön!

Ich mag das Lied sehr und ich finde den Text gelungen. Von mir bekommt er 6 punkte, ich räume ihm aber wirklich sehr wenige Chancen heute ein.

++ 20.46 ++

Ich bin noch geflasht von Dannys Auftritt. Das Lied würde ich privat nicht hören, deswegen gab es auch so wenige Punkte von mir. Aber ich könnte es irgendwie absolut verstehen wenn es heute entgegen vieler Wetten doch die alte TV-Legende wird. Es wird vielleicht spannender als gedacht.

Jetzt kommen die anderen Favoriten des heutigen Abends, sogar die kompakt-Favoriten! Das ist ja auch erst einmal ein Titel den man sich schnappen muss. Bühne frei für Blind Channel.

6. Blind Channel – „Dark Side“

Hier geht es ab, Pyro inklusive (ich hab es vermisst). Rock-Bands haben es generell schwer live, die Stimmen kommen selten so rüber als auf dem Band. ABER, das steht bei den Bands auch nie im Vordergrund. Das Publikum will mitgehen und „ausrasten“. Das hat ganz gut geklappt, auch wenn hin und wieder der Refrain nicht so stark rüberkam wie in der Studio-Version. Meckern auf höchstem Niveau – Cooler Auftritt.

Von mir gibt es 8 Punkte, es sind meine Favoriten auf alle Fälle. Bin mir nur nicht sicher ob sie heute wirklich alle Sektoren des Publikums mitnehmen können..

++ 20.57 ++

Gleich kommt die letzte Kandidatin und unsere Berlinerin Ilta! Los, mach Saksa stolz!

7. Ilta – „Kelle ma soitan“

Ilta singt alleine an einem stilisierten Flüge. Alles ist ganz in Weiss gehalten, so wir ihr Glitzer-Kleid. Die Stimme kommt super rüber und die Ballade ist eingängig. Auf Englisch oder Deutsch könnte sie sicherlich auch hierzulande im Radio laufen.

Das hat mich jetzt auch überrascht. Von mir gibt es 5 Punkte, weil mich der Song dann nicht so mitreißt. Was für ein guter Vorentscheid den die Finnen da auf die Beine gestellt haben. Für jeden Geschmack sicherlich was dabei.

++ 21.03 Uhr ++ 

Jetzt der Schnelldurchlauf. Wer ist euer Favorit bisher?

Also ich stelle mal keine wilden Behauptungen auf wenn ich sage, dass die Auftritte allesamt aufgenommen wurden und jetzt eben nacheinander gezeigt wurden. Kann man irgendwo verstehen, wenn es schon kein Publikum gibt. Aber dieser Live-Charakter geht etwas verloren.. Auch wenn die Ergebnisse auf alle Fälle live verkündet werden … also das hoffe ich natürlich!

Jetzt ist wieder Moderator Antti an der Reihe und performt einen Song. Wieso hat Finnland ihn noch nie zum ESC geschickt? Anscheinend hätte er doch Bock. Also, ich gehe eben stark davon aus, dass er ESC-Fan ist…

++ 21.18 Uhr ++

Ein weiterer Schnelldurchlauf und schon kommt ESC-Fan-Favoritin Krista Siegfried die im letzten Jahr wohl Mama geworden ist. Man muss sie einfach gern haben oder?

++ 21.20 Uhr ++

The Voting has ended! Nun werden die internationale Jury-Mitglieder abtelefoniert. Los geht es mit UK. Die ersten 12 Punkte gehen an Blind Channel!

Die Schweizer geben Blind Channel „nur“ acht Punkte, dafür 12 Punkte an Aksel. Wie gesagt, er ist vielleicht doch nicht so chancenlos… (wie von mir behauptet).

Die USA hat nun abgestimmt. 12 Punkte an Blind Channel, laut den Jurys zeichnet sich ein Zweikampf zwischen den Rockern und Aksel ab.

Nun zu Polen. Wieder 12 Punkte an Blind Channel, ich hätte jetzt nicht gedacht dass es ein Jury-Beitrag ist… aber hey, ums besser. Aksel ist weiterhin nur zwei Punkte dahinter.

Island: Nun schiebt sich Oskr vor Aksel und ist jetzt auf Platz drei, Blind Channel ist weiterhin vorne.

Spanien calling und wer verkündet die Punkte? Soraya (2009). Und wieder 12 für Blind Channel, die räumen eine Top-Wertung nach der anderen ab.

Niederlande: 12 Punkte an Ilta die sich im Mittelfeld tummelt.

So steht es nach der Jury-Wertung:

  1. Blind Channel 72
  2. Oskr 62
  3. Aksel 56
  4. Ilta 48
  5. Teflon Brothers X Pandora 30
  6. Danny 22
  7. Laura 4

Sehr überraschend dass „I Love You“ so schlecht abgeschnitten hat. Lauras ist keine Überraschung. Dannys vorletzter Platz umso mehr. Auch überrascht das Oskr so weit vorne ist. Aber nicht vergessen, die Jury-Wertung macht nur 25 Prozent der Stimmen aus. Es kann also wirklich noch alles passieren.

So und jetzt kommt das Televoting. Es geht los, festhalten!

Als erste wird Laura die Punkte erhalten bis Blind Channel, die als letztes ihre Stimmen bekommen werden. Jetzt bin ich hibbelig.

Laura 13 Punkte insgesamt

Danny 60

Teflon Brothers X Pandora 180!! Wow…

Ilta 149 und damit zweite und raus

Aksel 108, ebenfalls raus

Oskr 115

Blind Channel….

Wer wird es…

BLIND CHANNEL FÄHRT NACH ROTTERDAM!!!!!!!

Ein Erdrutschsieg, 551 Punkte!!!

Das war dann wirklich sehr eindeutig. Es war aber auch ein guter Auftritt und der Song begeistert auch Leute, die eigentlich mit Rock nichts anfangen können. Seid ihr zufrieden mit der Wahl?? Hier könnt ihr jetzt in unserem ESC-Barometer abstimmen.

Es hat mich wirklich gefreut das UMK mit euch zu kommentieren! Wenn ihr lustig seid, könnt ihr mit mir auch gleich „Destino Eurovision“ in Spanien mitverfolgen. 🙂


186 Kommentare

  1. Ilta:
    Nette Ballade nach bekanntem Strickmuster. Die finnische Sprache bekommt einen Pluspunkt von mir, diesen ziehe ich aber auch gleich wieder ab. Ich hasse es, wenn jemand am Klavier beginnt und dann aufsteht, obwohl sich musikalisch nichts ändert. Aber toll gesungen. Dafür war sie mir viel zu aufgebrodelt um nicht wirklich zu berühren. Und wer hat bitte dieses Fetzenkleid für sie geschneidert?
    Insgesamt für mich 3/5 Punkte.

    Damit darf Blind Channel oder Danny für mich nach Rotterdam (wobei ich Blind Channel für aussichtsreicher halte), wer hätte das gedacht…

  2. Ilta war auch prima. Vom Gesamtniveau war das bisher die beste Vorentscheidung (wobei eine VE mit weniger Titeln es da auch etwas leichter hat).

  3. Laura hatte ein mega Staging <3
    Iltaaaaaa war Hammer und soll bitte gewinnen <3
    Blind Channel waren auch toll, hätten aber noch mehr die Bühne abbrennen können

  4. Glückwunsch an Blind Channel. Das wird ein schöner musikalischer Farbtupfer in Rotterdam.
    Und jetzt mit kurzem Abstecher über Norwegen ab nach Portugal (oder halt Spanien)! 😉

  5. Blind Channel ist der verdiente Gewinner. Ich bin so froh, dass sie gewonnen haben. Damit wird Finnland locker das Semifinale überstehen und eine gute Platzierung im Finale erreichen. Top 10 sollte drinne sein.

  6. damit hat litauen vielleicht einen herausforderer mit dem erdrutschsieg?
    meins ist das nicht zu sehr linkin park und ähnliche aber vielleicht ist der ESC ja mal wieder reif für die etwas härtere mucke – ist immerhin schon 15 jahre her.

  7. Freue mich riesig, die Finnen haben genau richtig entschieden.
    Die Top 4 war genau meins nur die Plätze 2 und 4 vertauscht.
    Schade dennoch um die vielen guten Songs, vor allem um die in Landessprache.
    Aber…endlich wieder Rock im ESC….und das aus dem Land, die es am perfektesten drauf haben….

  8. Blind Channel, das musste nun echt nicht sein. Die Teflon Brothers wären so toll gewesen. Schade auch, dass Danny nur auf dem sechsten Platz gelandet ist.

      • Stimmt, da gibt’s in der Tat noch anderes! Danke, Schmollen beendet 🙂

        Allerdings könnte in Norwegen immer noch Jorn gewinnen und auch in Schweden ist doch letztes Mal ein Rock-Titel weiter. Ich seh’s schon kommen, in ein paar Jahren kann man den ESC und das Festival in Wacken nicht mehr auseinander halten 😉

        Wobei, vielleicht dulden die in Wacken ja auch zur Abwechlsung mal irgendwelche „Farbtupfer“ wie z.B. die Teflon Brothers oder eine Balkan-Ballade, dann wäre eine Annäherung nicht mehr gar so schrecklich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.