Live-Chat Estland: 2. Halbfinale Eesti Laul 2020

 

Auch in diesem Jahr vertraut Estland auf sein beliebtes Vorentscheid-Format Eesti Laul: Erneut gibt es zwei Halbfinale sowie ein Finale. Wir bieten Euch für die beiden Halbfinale jeweils einen Live-Chat an. Für das Finale gibt es dann einen Live-Blog. Das zweite Halbfinale heute Abend beginnt um 18:30 Uhr und kann hier live verfolgt werden. Vor, während und nach der Sendung könnt Ihr die Geschehnisse unter diesem Beitrag im Live-Chat kommentieren.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 178 Songs für die estnische Vorentscheidung eingereicht. Die zwölf Beiträge, die heute Abend antreten, findet Ihr unten noch einmal aufgelistet. Von den zwölf Songs kommen insgesamt sechs weiter ins Finale. Diese gesellen sich zu den sechs Finalisten des ersten Halbfinals, sodass insgesamt zwölf Acts im Finale, welches am 29. Februar stattfindet, um das Ticket nach Rotterdam kämpfen werden. Alle Beiträge könnt Ihr Euch hier anhören. Das Ergebnis des ersten Halbfinals findet Ihr hier, den Live-Chat dazu könnt Ihr hier nachverfolgen.

Das Ergebnis ergibt sich aus einer Wertung, welche sich jeweils zur Hälfte aus den Punkten einer professionellen Jury sowie dem Publikumsvoting zusammensetzt. In einer ersten Abstimmungsrunde werden sich vier Songs qualifizieren. In einer weiteren, zweiten Abstimmungsrunde entscheidet das Publikum allein, wer als fünfter und sechster Act ins Finale einzieht.

1. Viinerid – „Kapa Kohi-LA“
Peter Põder, Hardo Hansar, Martti Kask

2. Janet – „Hingelind“
Marek Rosenberg, Lauri Lembinen, Kadri Lepik, Janet Vavilov

3. Uku Suviste – „What Love Is“
Uku Suviste, Sharon Vaughn

4. Inger – „Only Dream“
Inger Fridolin, Karl-Ander Reismann

5. Merilin Mälk – „Miljon sammu“
Jonas Olsson, Neea Jokinen, Jana Hallas, Merilin Mälk

6. German & Violina – „Heart Winder“
Timo Vendt, Ebbe Ravn, Carine-Jessica Kostla, Liis-Marii Vendt

7. Jaagup Tuisk – „Beautiful Lie“
Jaagup Tuisk

8. Ziggy Wild – „Lean on Me“
Laura Prits, Valdur Viiklepp, Sander Nõmmistu, Henri-Hannes Sell

9. Uudo Sepp – „I’m Sorry I Messed Up“
Andrei Zevakin

10. Traffic – „Üks kord veel“
Victor Crone, Fred Krieger, Vallo Kikas, Stig Rästa

11. SHIRA – „Out In Space“
Marika Rodionova, Karl-Ander Reismann

12. Mariliis Jõgeva – „Unistustes“
Mariliis Jõgeva, Oliver Mazurtšak

Welcher Beitrag ist Dein Favorit im 2. Halbfinale von Eesti Laul 2020? (Die Umfrage ist bis Samstag 18:30 Uhr geöffnet)

  • Jaagup Tuisk - "Beautiful Lie" (45%, 31 Votes)
  • SHIRA - "Out In Space" (12%, 8 Votes)
  • Merilin Mälk - "Miljon sammu" (12%, 8 Votes)
  • Traffic - "Üks kord veel" (10%, 7 Votes)
  • Uku Suviste - "What Love Is" (7%, 5 Votes)
  • German & Violina - "Heart Winder" (4%, 3 Votes)
  • Uudo Sepp - "I'm Sorry I Messed Up" (3%, 2 Votes)
  • Ziggy Wild - "Lean on Me" (3%, 2 Votes)
  • Mariliis Jõgeva - "Unistutes" (3%, 2 Votes)
  • Viinerid - "Kapa Kohi-LA" (1%, 1 Votes)
  • Inger - "Only Dream" (0%, 0 Votes)
  • Janet - "Hingelind" (0%, 0 Votes)

Total Voters: 69

Loading ... Loading ...

166 Kommentare

  1. Wenn sich das heute in estland nicht sehr stark verbessert, seh ich schwarz für estonias finalchancen. Der donnerstag war ja wohl grottenschlecht.

  2. Also für mich ist Beautiful lie bisher das einzige Lied überhaupt, dem ich den Gesamtsieg zutraue. Ich finde es einfach fantastisch. Hoffentlich kann er das aber auch live….

  3. Nachdem ich mich durch die 12 Titel des zweiten Halbfinals durchgehört habe, komme ich zu folgendem Ergebnis, wer den Finaleinzug heute Abend schaffen könnte:

    1. Uku Suviste – „What Love Is“
    2. Uudo Sepp – „I’m Sorry I Messed Up“
    3. Traffic – „Üks kord veel“
    4. Shira – „Out in Space“
    5. Jaagup Tuisk – „Beautiful Lie“
    6. Janet – „Hingelind“

    Wahrscheinlich wird aber am Ende Merilin Mälk statt Janet weiterkommen. Merilins Titel fängt gut an, doch gegen Ende wird es ziemlich re­pe­ti­tiv, was ziemlich nervig ist und man sich wünscht, daß das Lied etwas früher zu Ende ist.

  4. Mein großer Favorit ist heute Abend in Estland Uku Suviste mit What Love is. Auch ein Favorit ist Merilin Mälk mit Miljion sammu. Beatiful Lie von Jaagup Tuisk mfinde ich nicht schlecht.

  5. Uku und Jaagup haben die besten Lieder. Ich verwechsle die zwei immer. Einer klingt aber sehr nach Duncan 2020. Das ist natürlich nicht gut.

  6. ich setze mein geld mal auf ziggy wild und shira.
    mit den hübschen jungs,die sich u.a. an arcade(beautiful lie) versuchen,kann ich nichts anfangen.
    das ist musik für junge leute.
    wenn es wieder soundprobleme gibt,könnte es derbe überraschungen geben.

  7. Wieso wird Jaagup immer mit Duncan verglichen? Pate für das Lied war doch eher Billie Eilish’s „When the Party’s over“ … Trotzdem ein gutes Stück Musik, das hoffentlich toll und beeindruckend auf die Bühne gebracht wird. Da steckt viel Potenzial drin…

  8. Laul kaksi: Geht das mit dem schlechten Gesang schon wieder los, und man sollte große Männern nicht zwingen zu tanzen, das sieht immer nach Tanzbär aus.

  9. Nun also „What Love Is“. Vorher fand ich den Song eher so mittel, live gefällt er mir aber ganz gut. Bisher der überzeugendste Auftritt.

  10. 3. Oh, schwere Duncan Vibes, musste ja irgendwo kommen, ok der Refain ist dann schon wieder mehr Schweden-Schunkel-Schlager, ne muss nicht sein

  11. Wenn die Esten ihre Linie aus dem letzten Jahr (Goodlooker mit belanglosem Song) fürtsetzen wollen, müssen sie ja eigentlich Uku wählen. Gegen ihn hätte ich auch nichts, aber dieser Song kommt doch mindestens zehn Jahre zu spät.

  12. hach ist der süß – erinnert mich an „me and my guitar“ was ja keine schlechten vibes sind.
    nr.4 kommt mit bübchenbonus in das finale.

  13. Inger klingt zum Glück nicht mehr so arg gepresst wie letzten Jahr. Der Song plänkelt aber leider doch etwas harmlos dahin. Donnerstag hätte es gereicht, heute wohl eher nicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.