Live-Chat Portugal: 1. Halbfinale Festival da Canção 2020

ESC-Eurovision-Portugal-Vorentscheid-Festival-Da-Cancao-2020-Semifinal-1-Aufmacher

Es ist soweit: Das erste Halbfinale des portugiesischen Festival da Canção 2020 steht in den Startlöchern. Und auch in diesem Jahr scheiden sich an diesem Vorentscheid wieder die ESC-Geister, denn Portugal verzichtet mal wieder konsequent auf musikalischen Mainstream. Das enttäuscht und nervt viele Fans, andere wiederum finden hier nachhaltige musikalische Perlen, bei denen auch mal genauer hingehört werden kann.

Im letzten Jahr entwickelte sich schon nach Veröffentlichung der Beiträge ein Hype um den exzentrisch instrumentalisierten Beitrag „Telemóveis“ des Künstlers Conan Osíris. Spätestens mit seinem ersten Auftritt im Halbfinale des Festival Da Canção ging dieser viral und wurde so oft auf YouTube „reacted“ wie kaum ein anderer ESC-Beitrag letztes Jahr. Doch diese Aufmerksamkeit reichte nicht: In Tel Aviv schien irgendwie nichts mehr zusammenzupassen und Conan schied mit seinem ungewöhnlichen Beitrag klar im Halbfinale aus.

In diesem Jahr sah es anfangs so aus, als ob das laute „Rebellion“ von der in Portugal seit Jahren recht bekannten Band Blasted (Mechanism) einen ähnlichen Hype auslösen könnte, doch die anfängliche Aufmerksamkeit für diesen Beitrag kam zuletzt etwas ins Stocken. Stattdessen gewannen Bárbara Tinocos disneyhaftes „Passe-Partout“ und Elisas emotionale Ballade „Memo de Sentir“ immer mehr Aufmerksamkeit und beide finden sich mittlerweile in den portugiesischen Charts.

Festival da Canção 2020 - Welche zwei Songs sind Eure Favoriten?

  • Blasted – Rebellion (22%, 48 Votes)
  • Bárbara Tinoco – Passe-Partout (19%, 40 Votes)
  • Throes + The Shine – Movimento (11%, 23 Votes)
  • Elisa – Medo de Sentir (8%, 17 Votes)
  • Kady – Diz Só (7%, 16 Votes)
  • Jimmy P – Abensonhado (7%, 14 Votes)
  • Elisa Rodrigues – Não Voltes Mais (6%, 13 Votes)
  • Dubio feat. +351 – Cegueira (5%, 10 Votes)
  • Judas – Cubismo Enviesado (4%, 8 Votes)
  • Tomás Luzia – Mais Real Que O Amor (2%, 5 Votes)
  • Ian Mucznik – O Dia de Amanhã (2%, 5 Votes)
  • MEERA – Copo de Gin (2%, 5 Votes)
  • JJaZZ – Agora (2%, 4 Votes)
  • Filipe Sambado – Gerbera Amarela do Sul (1%, 3 Votes)
  • Cláudio Frank – Quero-te Abraçar (1%, 2 Votes)
  • Luiz Caracol e Gus Liberdade – Dói-me o País (0%, 1 Votes)

Total Voters: 128

Loading ... Loading ...

Gleich im ersten Halbfinale treffen diese drei aufeinander und es dürfte recht offen sein, wer von ihnen die Nase vorne haben wird und wie die Jury (siehe Bild unten) ihre Stimmen verteilt. Alle teilnehmenden Beiträge haben wir Euch hier schon vorgestellt.

Diese acht Beiträge werden im 1. Halbfinale zu sehen sein (in Startreihenfolge):

  1. MEERA “Copo de Gin”
  2. Filipe Sambado “Gerbera Amarela do Sul”
  3. Ian Mucznik “O Dia de Amanhã”
  4. Bárbara Tinoco “Passe-Partout”
  5. Blasted Mechanism “Rebellion”
  6. Elisa “Medo de Sentir”
  7. JJaZZ “Agora”
  8. Throes + The Shine “Movimento”

Vier Beiträge, die jeweils zu 50 % durch das Voting der Jury und zu 50 % durch das Voting der Zuschauer ausgewählt werden, erreichen das Finale am 7. März.

Zu sehen ist das 1. Halbfinale heute ab 22:48 Uhr (MEZ) im Livestream auf der Seite des ausführenden Senders RTP. Vor, während und nach der Sendung könnt Ihr die Geschehnisse wie immer unter diesem Beitrag im Live-Chat kommentieren.

Nächste Woche Samstag steht das 2. Halbfinale an, hierfür wird es wieder einen Live Chart geben. Am 7. März findet das Finale statt, bei dem wir hier auf ESC kompakt natürlich wieder einen Live-Blog anbieten.


153 Kommentare

  1. Oh… Elisa hätte ich ganz anders und viel natürlicher inszeniert. Das wäre momentan trotzdem meine liebste Ballade beim ESC. Toller Text auch. Bitte ins Finale und dort schöner inszenieren. 8/10 Punkte

  2. Bei №6 bin ich befangen, da sie wie meine Tochter heisst, aber dieser Dress an der Schnittstelle von Nachtkleid und Schlafpölter ist so irritierend, das mich auch der Song jetzt nicht so recht mitnahm.

  3. Ganz schön gewagt sich aus den Überresten ihres Kleides noch ein übergroßes Sakko zu schneidern. Hier rufe ich lauthals nach Barbara Dex und sehne mich nach dem Heidi Klums Makeover. Auch das Lied gibt mir gar nichts. 2/10 Punkte

  4. JJaZZ bringen mich an den Ort wo Land und Meer sich küssen. Reicht live leider auch nicht an die Studio-Version ran, aber wäre noch in meiner Top4!

  5. der portugalstream ist extrem RAMhungrig – mein AMD 7800 mit 8GB RAM von 2014 auf MSI mutterbrett geht da in die knie – was tun?
    früher gab es da keine echten probleme – scheiß dash/html5 – da sind wohl neuere CPU’s samt betriebssystem = win10 gefordert?
    ich bin vielleicht der einzige hier mit probs aber der lasse negiert das schlaufone!
    tja die zeiten ändern sich – selbst der PC (personalcomputer für die jüngeren hier) kommt neuerdings relativ schnell an sein limit.
    das ist keine anklage,sondern schlichte bestandsaufnahme = muß ich selber regeln. 🙂

      • SSD habe ich schon seit jahren am start – das ist nicht das problem zumindest bei mir – diese individuellen probleme sind wirklich schwer zu lokalisieren – in alten (seligen) flashzeiten gab es jedenfalls weniger probleme – bei mir läuft das ganze unter „learning by doing“.
        war alles bestes,bis ich hier wieder bestimmte streams angeklickt habe – der hier verlinkte sanremo stream z.b. war super – der ESC-kompakt direkt bei youtube also nicht eingebettet ein fiasko – der vidbir finalstream von heute lief eingebettet bestens aber wehe ich wechsel zu youtube – alles sehr rätselhaft.

  6. Ach… Throes + The Shine dürfen auch sehr gern ins Finale. Das macht Spaß und gibt persönliche Schnuckelpunkte. Bin gespannt ob Conan hier seine Höchstpunkte zückt. 7/10 Punkte

  7. Hmm, ich glaube ich revidiere das mit der Top4 und hänge mich an Jorge dran. Throes + The Shine bringen das sehr cool auf die Bühne und wenn es gerecht zugeht, sollten die statt Blasted M. ins Finale (dazu gerne noch Filipe Sambado, Bárbara Tinoco und Elisa).

    • Parabens (Glückwunsch). Du hast haargenau den richtigen Tipp abgegeben.

      Lag es bei Blasted einzig an der englischen Sprache ? Ich hatte von Anfang an prognostiziert, daß sie nicht nach Rotterdam fahren. Aber das Semi-Aus kam das doch überraschend.

  8. Movimento wäre zumindest für die Vielfalt des diesjährigen ESCs eine Bereicherung. Aber in Rotterdam natürlich auch chancenlos.

  9. 3, 4, 6, 8 sind meine 4 Tipps fürs Finale nachdem ich nur den 8 sehen konnte. Im Schnelldurchlauf hat mir Barbara Tinoco am besten gefallen. Das war so herrlich Retro

  10. Also Barbara ist ja gar nicht meins, aber verorte ich wegen des Zuckergehaltes im Finale. Für den FdC bin ich aber ein ganz schlechter Prognostiker und befangen bin ich sowieso.

  11. Für mich die bessere Hälfte:

    Bárbara Tinoco “Passe-Partout”
    Blasted Mechanism “Rebellion”
    Elisa “Medo de Sentir”
    Throes + The Shine “Movimento”

  12. Ich muss mir Elisa nochmal als ganzes Video anschauen ich glaube das ist eine megaschöne Ballade. Bin jetzt beim zweiten Schnelldurchlauf hin und weg

  13. Rein nach Zuschauer Feeback sieht es schon mal ganz gut für Bábara und Elisa aus – wären mir auch beide recht und der Rest spielt mutmaßlich ehe keine größere Rolle mehr. Genaugenommen würden wohl auch sechs Finalisten auch durchaus reichen (vgl. Vidbir).

  14. Ich muss aber mal sagen: Die Portugiesen finde ich mit ihrer unverkrampften Art an den ESC heranzugehen sehr sympathisch. Der Vorentscheid hat eine tolle unaufgeregte, authentische Atmosphäre.

    • Fürwahr ein Festival! Ähnlich wie beim Sanremo hat man nie das Gefühl, dass die Leute da nur teilnehmen um das ESC-Ticket zu ergattern. Und ich frage mich, ob etwas in der Art nicht auch in Deutschland möglich gewesen wäre, wenn man sich nur etwas vom Ergebnis-Druck befreit hätte.

    • Empfinde ich auch sehr ähnlich. Das liegt vielleicht daran, dass Portugal sich irgendwann entschieden hat, nicht darauf zu schauen was nun unbedingt beim Massengeschmack des ESCs gut ankommt, sondern es scheint, als ob sie einfach kreativen Köpfen eine Bühne geben wollen.

  15. Wenn es wieder die Abstimmung nach Regionen gibt, kann sich das ziehen. Und irgendwelche Altmeister und Musizierende wurden bis jetzt auch noch nicht geehrt. ^^

  16. So, wenn die Throes + The Shine nochmal einblenden will ich das definitiv im Finale sehen. Allein schon aus rein optischen Gründen. Aber ohne die schlimmen Hemden.

  17. Hm, nach dem Xten Schnelldurchlauf hätte ich jetzt JJaZZ doch ganz gerne im Finale, während mir die „Portugiesin in Paris“ Bárbara so langsam auch etwas kalkuliert vorkommt …

  18. Also nach dem xten Schnelldurchlauf muss ich die Nummer 3 aus meinen Top 4 rausnehmen und vllt doch Jjazz reinnehmen aber nur wenn man die Augen schliesst

  19. Für ein Semi-Finale nach hinten raus doch etwas langatmig, aber nun geht es endlich zur Sache. Gleich mal die kleinsten Überraschungen zueerst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.