Melodifestivalen: Startreihenfolge der vier Vorrunden veröffentlicht – Tone beginnt, Loreen kommt zum Schluss

Am Mittwochmittag hat das schwedische Fernsehen SVT die Startreihenfolge der Acts in den vier Vorrunden veröffentlicht. Die erste Vorrunde eröffnet Tone Sekelius, die im letzten Jahr beim Mello ihren Durchbruch gefeiert hat. Mit der überragenden ESC-Siegerin von 2012, Loreen, kommt dann ein Beitrag als letzter, auf den die meisten sicher besonders gespannt sind.

Eigentlich sollte die Startreihenfolge in einem Video um 12 Uhr auf SVTPlay und YouTube veröffentlicht werden. Allerdings gab es dabei technische Problem, so dass die Veröffentlichung erst um 13 Uhr erfolgt. Da einige Medien offenbar bereits vorab informiert worden waren, schickte der Sender die allgemeine Pressemeldung dann um kurz nach 12 Uhr an alle raus.

Hier die Startreihenfolge der jeweils sieben Songs in allen vier Vorrunden:

Vorrunde 1: Göteborg

1. Rhythm Of My Show
Tone Sekelius
Songwriter: Anderz Wrethov, Dino Medanhodzic, Jimmy „Joker“ Thörnfeldt, Tone Sekelius

2. Inga sorger
Loulou LaMotte

Songwriter: Jonas Thander, Loulou LaMotte

3. Haunted
Rejhan

Songwriter: Albin Johnsén, Mattias Andréasson, Pontus Söderman, Tilde RONIA Wrigsell

4. Raggen går
Elov & Beny

Songwriter: Johan Werner, Kristian Wejshag, Mattias Elovsson, Oscar Kilenius, Tim Larsson

5. Diamonds
Victor Crone
Songwriter: David Lindgren Zacharias, Peter Kvint, Victor Crone

6. Länge leve livet
Eva Rydberg & Ewa Roos
Songwriter: Emil Vaker, Henric Pierroff, Kalle Rydberg

7. Where You Are (Sávežan)
Jon Henrik Fjällgren, Arc North feat. Adam Woods
Låtskrivare: Arc North, Calle Hellberg, Jon Henrik Fjällgren, Joy Deb, Oliver Belvelin, Richard Lästh, Tobias Lundgren, Songwriter Segerdahl

Kurzer Kommentar: Von den Künstler/innen her ein sehr starkes Semi. Opening mit Tone ist nach dem Erfolg im letzten Jahr gut gewählt. Loulou muss auf Startnummer 2 mit ihrer Stimme überzeugen. Rejhan könnte als Castingshow-Talent untergehen. Elov & Beny dürften nach dem großen Sommerhit eine starke Erwartungshaltung spüren – das kann auch nach hinten losgehen, wenn der Song nicht sofort zündet. Victors Stimme ist ok, das Finale aber nicht gesetzt. Für Eva und Ewa gilt dasselbe wie Eloy & Beny. Ihr Momentum vom ersten Mello-Auftritt könnte vorbei sein. Jon Hendrik hat es bisher immer ins Finale geschafft. Als Letzter in dieser Vorrunde ist das durchaus wieder möglich.

Vorrunde 2: Linköping

1. All My Life (Where Have You Been)
Wiktoria

Songwriter: Herman Gardarfve, Melanie Wehbe, Patrik Jean, Wiktoria Johansson

2. Comfortable
Eden
Songwriter: Benjamin Rosenbohm, Eden Alm, Emil Adler Lei, Julie Aagaard

3. Grytan
Uje Brandelius

Songwriter: Uje Brandelius

4. On My Way
Panetoz
Songwriter: Anders Wigelius, Daniel Nzinga, Jimmy Jansson, Nebeyu Baheru, Njol Badjie, Pa Modou Badjie, Robert Norberg

5. Now I Know
Tennessee Tears
Songwriter: Anderz Wrethov, Jonas Hermansson, Thomas Stengaard, Tilda Feuk

6. Never Give Up
Maria Sur
Songwriter: Anderz Wrethov, Laurell Barker

7. Mer av dig
THEOZ
Songwriter: Axel Schylström, Jakob Redtzer, Peter Boström, Thomas G:son

Kurzer Kommentar: Rein von den Acts her ist diese Vorrunde schwächer als die erste. Das lässt Überraschungen zu. Wiktoria könnte mit einem guten Song auch von Startnummer 1 gut durchstarten. Eden und Uje Brandelius dürften es schwer haben und könnten auf ihren Startnummern übersehen werden. Allerdings sind die schwedischen Televoter auch mal für eine Überraschung gut, wenn ein Titel sehr bewegt oder total aus dem Rahmen fällt. Panetoz müssen schauen, ob sie auch nach so vielen Jahren die Zuschauer/innen mitreißen können. Tennessee Tears bieten auf Startplatz 5 etwas ganz anderes als Panetoz. Das könnte mit etwas Glück für das Seminfinale reichen. Maria Sur hat sicher einen Ukraine-Bonus und mit dem vorletzten Startplatz gute Voraussetzungen, zumindest das Semi zu erreichen.THEOZ hat mit seinen Social-Media-Followern und dem letzten Startplatz dürfte wohl direkt wieder ins Finale kommen.

Vorrunde 3: Lidköping

1. Royals
Paul Rey
Songwriter: Dino Medanhodzic, Jimmy „Joker“ Thörnfeldt, LIAMOO, Paul Rey

2. Så kommer känslorna tillbaka
Casanovas
Songwriter: Henrik Sethsson, Mikael Karlsson

3. For The Show
Melanie Wehbe
Songwriter: David Lindgren Zacharias, Herman Gardarfve, Melanie Wehbe

4. Släpp alla sorger
Nordman
Songwriter: Jimmy Jansson, Thomas G:son

5. Sober
Laurell
Songwriter: Anderz Wrethov, Andreas Stone Johansson, Laurell Barker, Thomas Stengaard

6. Låt hela stan se på
Ida-Lova
Songwriter: Andreas ”Giri” Lindbergh, Ida-Lova Lind, Joy Deb, Linnea Deb

7. Air
Marcus & Martinus
Songwriter: Jimmy „Joker“ Thörnfeldt, Joy Deb, Linnea Deb, Marcus Gunnarsen, Martinus Gunnarsen

Kurzer Kommentar: Hier wird es wohl wieder enger zugehen als in Vorrunde 2. Paul Rey ist mittlerweile bekannt und dürfte wohl einen etwas schnelleren Track zum Auftakt der Show haben. Allerdings kommt dahinter gleich die Dansband Casanovas. Dieser Musikstil ist oft zumindest für das Semi gut, was dann Paul Rey vergessen lassen könnte. Melanie Wehbe braucht einen richtigen Knaller, zumal nach ihr Norman kommt. Der ist zwar auch in die Jahre gekommen, aber ein super bekannter Act, dessen Comeback von vielen sicher erwartet wird. Laurell Barker ist als Sängerin überhaupt nicht einzuschätzen; als erfahrende ESC-Komponistin wird sie sich aber sicher nicht mit einem Schubladen-Song beim Mello auf die Bühne stellen. Insofern zumindest das Semi? Ida-Lova könnte schon wieder vergessen sein, wenn nach ihr Marcus & Martinus als (ehemalige) Teenie-Stars als Letzte auf die Bühnen kommen.

Vorrunde 4: Malmö

1.Where Did You Go
Kiana
Songwriter: Jimmy „Joker“ Thörnfeldt, Joy Deb, Linnea Deb

2. Edelweiss
Signe & Hjördis
Songwriter: Anderz Wrethov, Jimmy Jansson, Myra Granberg

3. Six Feet Under
Smash Into Pieces
Songwriter: Andreas ”Giri” Lindbergh, Benjamin Jennebo, Chris Adam, Jimmy „Joker“ Thörnfeldt, Joy Deb, Linnea Deb, Per Bergquist

4. One Day
Mariette
Songwriter: Jimmy Jansson, Thomas G:son, Mariette

5. Mera mera mera
Emil Henrohn
Låtskrivare: Emil Henrohn, Jakob Redtzer, Ji Nilsson, Marlene Strand

6. Gorgeous
Axel Schylström
Songwriter: Axel Schylström, Herman Gardarfve, Jonas Thander, Malin Halvardsson

7. Tattoo
Loreen
Songwriter: Jimmy „Joker“ Thörnfeldt, Jimmy Jansson, Loreen, Moa ”Cazzi Opeia” Carlebecker, Peter Boström, Thomas G:son

Kurzer Kommentar: Das ist eine ziemlich ungewöhnliche vierte Vorrunde, die zumindest auf der Papierform vergleichsweise schwach startet. Kiana ist wie Rejhan aus Talang zumindest einigen bekannt und startet mit Uptempo, was abgesehen vom Hardrock von Smash Into Pieces in dieser Vorrunde eher selten ist – das ist gut. Die dazwischen platzierten Signe & Hjördis müssen da schon etwas richtig Überzeugendes bieten, um nur den Hauch einer Chance zu haben. Mariette ist beim Mello immer eine sichere Bank, allerdings ist sie in diesem Jahr wohl erst spät ins Startfeld aufgenommen worden. Das könnte ein Zeichen sein, dass der Song nicht so stark ist und sie hinter Smash Into Pieces zwar wieder Mainstream bietet, aber vielleicht nicht genug begeistert. Für Emil Henrohn gilt dasselbe wie im ersten Semi für Elov & Beny: alles oder nichts. Das Finale ist vorstellbar, aber auch genauso ein direktes Ausscheiden, weil der Song nicht zündet oder ein Auftritt auf einer Bühne in einer TV-Show etwas anderes ist, als lustige kurze TikTok-Videos. Axel Schylström hat eine dankbare späte Platzierung bekommen, die ihn vielleicht ins Semi bringt. Auf Loreen warten dann alle. Finale sollte das Ziel sein.

Zu den Liedern der Vorrunden 1 und 2 hatten wir hier einige Hinweise zum Musikstil und der Botschaft gegeben, für die Vorrunden 3 und 4 hier.

Was sagst Du zu der Reihenfolge in den Vorrunden? Ist die Mischung geglückt? Und wer hat dadurch vielleicht bessere Chancen, sich für das Finale zu qualifizieren? Kommentiere gern unter diesem Beitrag. 


33 Kommentare

  1. War auch genau meine Voraussage! Hätte Mariette die Startnumner Sieben in der vierten Vorrundenshow auch gegönnt, aber so paßt das ganz gut.

      • Oh und ein kleines Update dazu: In der Insta Story von EES spricht Ikke sogar den ESC an und fragt EES „Hast du schon Bescheid?“ worauf er antwortet „Ja na klar hab ich Bescheid“ und Ikke dann mit „Jetzt sag mir nix was ich noch net weiß“ reagiert. EES beendet die Insta Story mit dem Satz „Ne blöde E-Mail hab ich gekriegt“. Hm. Könnte also auch eine Absage für EES sein, aber wie gesagt war das alles ja eh nur seeeeehr weit hergeholt. 😀

    • Okay dass ist jetzt seeeeehr weit hergeholt, aber auch interessant: Letztes Jahr, ihr erinnert euch vielleicht, waren die Teilnehmer von Germany12Points vorher bei der Quizsendung „Wer weiß denn sowas?“. Schaut man mal bei Instagram, sind heute zwei sehr auffällige Namen auch beim Dreh der Show. Zwei Namen die sich öffentlich für den Vorentscheid beworben haben. Die Rede ist von EES und Ikke Hüftgold. Ob das ein Zufall ist? Cheers.

  2. Es bleibt abzuwarten ob die Startreihenfolge auch der Qualität der Songs gerecht wird. Im letzten Jahr hatte Mello-Siegerin Cornelia Jakobs auch nicht die Nummer Sieben in ihrem Semi, kam jedoch sofort ins Finale und dort auf das Siegertreppchen. Bei Loreens Favoritenstatus bin ich mir, nach ihrer Pleite 2017, noch nicht so sicher. Aber gewiss wird sie die Fehler von damals nicht noch einmal wiederholen und einen weniger merkwürgdigen Song präsentieren.
    Die Produzenten scheinen hingegen wohl eher Marcus & Martinus als Sieganwärter im Auge zu haben. Bei den vielen Teenie-Fans wäre das auch nicht verwunderlich. Oder warum sonst werden diese beiden Mello-Newcomer auf den Favoritenstartplatz in der der dritten Show gesetzt?

  3. Auf Paul Rey freue ich mich, wenn er einen guten Song abliefert. Der Rest ist wohl eher weniger was für mich und auf Victor Crone hätte ich verzichten können. Wenn überhaupt tue ich mir vom Melo wahrscheinlich nur das Finale an. Das Melo hat für mich seinen Reiz irgendwie verloren.

  4. Off topic

    Anfang Januar sollte es Infos zur Tik tok Auswahl geben.
    Der Anfang ist fast vorbei.. sehr enttäuschend mal wieder ..

  5. Nur 7 von 28 songs haben Songwriter, die nur einmal vorkommen.
    Ansonsten immer die gleichen …Thörnfeld, Deb, Wehbe, Jansson, Wrethoz, Barker … in verschiedenen Kombinationen. Die scheinen Songs für den ESC wie am Fließband zu schreiben. Deswegen ist das Mello für mich auch so die uninteressanteste VE der Saison. Sicher eine professionelle und kurzweilige Veranstaltung, aber musikalisch gesehen absolut nicht mein Fall.

    • Ist mir nur oberflächlich aufgefallen, aber jetzt wo du es sagst fällt es einem wie Schuppen vor die Augen. Beim Festival di Sanremo gibt es zu jedem Song nur einen Producer / Komponist (m/w/d). Oft haben die Sänger (m/w/d) ihren Song auch selber komponiert. Dass ein Komponist zwei Songs komponiert hat kommt beim Festival di Sanremo so gut wie nicht vor.

      Aber der Ehrlichkeit halber musss man trotzdem sagen, ob dies wirklich zu einer Qualitätsverbesserung oder Verschlechterung beiträgt ist auch nicht immer gesagt. Als bei uns in den 80 Jahren der VE „Ein Lied für Göteborg, Bergen, Brüssel, Dublin,…. “ oder wie auch immer hieß, gab es in jedem VE zwei bis drei Songs von Ralph Siegel, Jean Frankfurter, Hanne Haller, Hans Blum u.s.w. Trotzdem haben die Songs alle mehr oder weniger unterschiedliche Charaktere gehabt und zum größten Teil waren sie auch wirklich gut.

      Im Grunde genommen waren die damaligen Vorentscheide auch nichts anderes als ein jährliches „Klassentreffen“ aller Komponisten (m/w/d). Aber qualitativ waren die Vorentscheide trotzdem meistens gut.

      • @Thomas O:

        Ich habe nicht geschrieben, dass das beim Festival di Sanremo überhaupt nicht vorkommt. Klar kommt es da auch vor. Ist aber eher die Ausnahme, während es beim Melo sehr viel häufiger vorkommt.

      • Man muss dabei aber auch berücksichtigen, dass in Schweden knapp 10 Millionen Menschen leben und in Italien 60 Millionen. Wenn letztlich etwa die gleiche Anzahl von Liedern im Wettbewerb, muss das Talent in Schweden schon sechs mal stärker verteilt sein, um italienische Verhältnisse hinzubekommen.

        Alternativ kann man es machen wie in manchen Staaten im Baltikum oder anderen kleinen Ländern: Aber dann hat man da eben auch mehr „Schüler musizieren“-Qualität als professionelle Songs, die das Zeug haben, auch ein längeres Leben in der Öffentlichkeit zu haben oder gar zu Hits zu werden.

      • Douze Points, das ist aber schon etwas überhelblich. Der Unterschied wird eher sein, dass man in San Remo praktisch die gesamte italienische Poplandschaft findet, während die meisten Lieder für das Melo nur dafür geschrieben wurden.
        Das ist ja auch der Grund, warum viele kleine Staaten erfolgreich beim ESC sind, weil dort die eher kleine Musikszene beim Vorentscheid versammelt ist, währen es in den großen Staaten . mit Ausnahme von Italien – eben nur bestimmte Künstler beim ESC gesehen werden wollen.

      • @ Douze Points:

        Keine Sorge, wenn ich das mal so lapidar sagen darf. Ich fand deinen Einwand auf mein Statement nicht irgendwie überheblich o.ä. Da ich davon ausgehe, dass du dir mein Statement, auf welches du geantwortet hast, komplett durchgelesen hast, verstehe ich deine Antwort so, dass wir beide gar nicht mal so weit auseinander liegen.

        Du bist eben ein „emotionaler Schwede“. 😀

        Ich wollte das Melo auch nicht herabwürdigen. Im Gegenteil. Denn neben dem Festival di Sanremo ist das Melo eines der wenigen erfolgreichen nationalen Vorentscheide zum ESC. Beim Melo gewollt und beim Festival di Sanremo eher so beiläufig. Und wenn die Qualitätsminderung, die ich beim Melo seit ein paar Jahren leider durchaus wahrnehme noch weiter voranschreitet, dann ist ein sehr erfolgreiches Aushängeschild für den ESC nur noch ein VE von vielen belanglosen. Und das liegt auch für mich als „emotionalen Italiener“ nicht in meinem Interesse, weil das auf Kosten des ESC ginge. 😀

      • Ach Timo, hast du den Wikipedia Link von mir überhaupt angeschaut?
        Ich mag ja auch Sanremo sehr gerne, aber die Anzahl der Komponisten an den Songs unterscheidet sich nicht nennenswert zum Mello.

        Ein wirklicher Komponistenwettbewerb gibt es wohl nur noch in Portugal

  6. 90% Prozent der Lieder werden wieder ein fürchterlicher Kappes sein. und das schlussendliche Siegerlied wird uns wieder alle entzücken und in Liverpool weit vorne landen.

    Wollen wir wetten?

  7. Na ja… das Melodienfestivalen reizt mich jetzt nicht so arg… wobei mir die Cornelia schon gut gefallen hat, wirklich tolle Stimme.
    Aber die meisten Songs sind mir zu glattgebügelt und technisch zu perfekt. Das wirkt dann irgendwie so klinisch steril. Gibt natürlich auch Ausnahmen (Anna Bergendahl, Clara Klingenström, Medina).
    Na ja, schau’n wir mal: Vielleicht kann mich der ein oder andere Song dieses Jahr überzeugen.😉

  8. Oje, ich schäme mich… höre Smash Into Pieces auf Spotify rauf und runter und hatte sie letztes Jahr unter mein Top 5 Künstlern. Dass die Jungs aus Schweden sind, wusste ich nicht. Asche über mein Haupt, aber damit steht mein Favorit eigentlich fest.
    Im Zweifel stelle ich mich auch als SCC Patin zur Verfügung.

  9. In Schweden hat der ESC einen ganz großen Stellenwert. Jeder ist stolz, wenn er/sie sein/ihr Land vertreten darf, denn das heißt auch in den meisten Fällen, viel Erfolg zu haben. Somit gibt es auch unzählig viele Einreichungen mit zumeist großer Vielfalt. In D. findet der ESC etwas Beachtung beim Vorentscheid und dann noch mal im Mai. Mit dem ganzen Ablauf sind auch leider nur Dilettanten befaßt, die von geeigneter Musik absolut keine Ahnung haben. Der NDR ist nun mal absolut überfordert, vielleicht auch nur lustlos. In sofern kann man sich schon jetzt wieder auf Sch ’s Beitrag freuen.

  10. Ich habe ein Ticket für das Melfest-Finale 13.03 abzugeben. Du sitzt zwischen wunderbaren Esc-Fans 🎉.

    Sektion 240
    Reihe 11
    Platz 148
    Preis: 800 skr

    Hat jemand Interesse?🙂

      • Ja und nein. Das entspricht ja 72 Euro. Wenn man sich überlegt, was heutzutage Konzerte kosten. Die sind auch nicht länger als zwei Stunden. Und so viel Abwechslung und Spannung hat man da dann nicht mal auf der Bühne 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.