Österreich: Das sagt die internationale Fan-Presse zur zweiten Probe von Vincent Bueno

Heute Nachmittag haben wir die zweite Probe des österreichischen ESC-Vertreters Vincent Bueno erlebt und auch beim Meet & Greet eine schöne akustische Version seines Beitrags „Amen“ gehört. Natürlich wollten wir auch diesmal (wie schon nach der ersten Probe) wieder von den internationalen Fan-Journalist*innen wissen, wie ihnen die Probe gefallen hat und vor allem, ob sie Vincent Chancen auf eine Finalqualifikation zutrauen. Die Antworten findet ihr hier im Video oder weiter unten in schriftlicher Form.

Matt Fredricks (USA, ESCUnited)

Das war im Vergleich zur ersten Probe eindeutig die bessere Probe. Ich hatte Bedenken, weil sein Energielevel nicht so hoch war, aber heute hat er den Song wirklich gefühlt. Er hat ihn gut gesungen. Und die Lichteffekte, speziell wenn die Brücke losgeht, sind jetzt viel besser. Ich weiß nicht, wo der Beitrag abschneiden wird, da habe ich noch keine Entscheidung getroffen, aber ich glaube, dass Österreich auf dem Weg dahin ist, etwas auf die Bühne zu bringen, dass viel mehr sinn macht als das, was ich bei der ersten Probe gesehen habe.

Anna Maria Gawalkiewicz (Polen, Dobry wieczòr Europa)

Mir gefällt sein Auftritt sehr gut. Er hat eine sehr starke Stimme. Und die Lichter sind fantastisch. Ich denke, dass er sich qualifizieren wird. Meiner Meinung nach ist das eine starke Performance.

Cinan (Deutschland/Bulgarien, wiwibloggs)

Die zweite Probe von Vincent Bueno war viel besser als die erste. Bei der ersten Probe musst du gucken, wo die Kameras sind, die große Bühne ist ein neuer Platz für dich. Er hat mit dem Licht viel mehr Möglichkeiten. Ich denke, dass Marvin Dietmann das sehr gut gemacht hat, die Bühne sieht so schön aus mit diesen Lichtern. Und Vincent Bueno hat so eine schöne Stimme, ich denke, dass seine Vocals sehr gut waren. Ich liebe auch das Outfit, ich finde das so schön mit dem Mantel und wie es blinkt, das finde ich cool, das macht einen sehr schönen Effekt. Ich würde Österreich gern im Finale sehen.

Gos & Stella, Griechenland, Eurovision Buddies

Stella: Der Song ist sehr gefühlsvoll. Ich denke, dass seine Stimme fantastisch ist. Sein Outfit dagegen gefällt mir nicht, meiner Ansicht nach passt es nicht zum Lied. Aber ich fühle, dass er so emotional ist und seine Stimme ist toll. Ich denke, dass er sich für das Finale qualifizieren muss.

Gos: Ja, ich denke genauso über das Outfit. Aber er ist leidenschaftlich auf der Bühne, er ist mit ganzer Seele dabei. Der Auftritt war solide. Ich denke, er hat Chancen, das Finale zu erreichen. Wahrscheinlich entscheidet es sich zwischen ihm und Estland, das sind zwei sehr ähnliche Songs. Aber er ist sehr gut.

Jose García Hernandez (Spanien, eurovision-spain.com)

Österreich ist einer meiner Lieblingsbeiträge, weil es so emotional ist. Die Inszenierung ist sehr schlicht, aber gleichzeitig etwas Besonderes mit den Lichtern und seiner Ausstrahlung. Allerdings singt er zu gepresst. Er bringt Gefühle rüber. Ich denke, dass er das Finale erreichen kann, es ist eines der gefühlsvollsten Lieder im Contest und im zweiten Semifinale. Er wird ins Finale gelangen.

Angelos Ntantalias (Griechenland, Eurofans Radio – nicht im Video)

Mir gefällt Vincents Auftritt wirklich gut. Er ist sehr atmosphärisch. Herausragend für mich ist seine Stimme. Er performt auf eine atemberaubende und fesselnde Weise. Ich denke, dass er an der Grenze zur Qualifikation steht. Es ist ein hartes Halbfinale, aber mit etwas Glück wird er das Finale erreichen. Ich wünsche ihm viel Erfolg.

Wie hat Euch die zweite Probe von Vincent Bueno gefallen und was sagt Ihr zur Einschätzung der Fan-Journalist*innen?


12 Kommentare

  1. Bei den Wettanbietern konnte sich Österreich verbessern und könnte durchaus den Einzug in das Finale schaffen. Vor allem bin ich aber mal gespannt, was die Fanpresse zu mißglückten deutschen Probe so zu sagen haben.

    • Dann hör da mal genau hin @Matty (sofern Deine chronische Verblendung das überhaupt zulässt) – Du wirst Dich wundern!! Kleiner Tipp: Bei Wahrnehmungsstörungen hilt eine Verhaltenstherapie ;-),

    • Man liest Dich nur beim Deutschen Beitrag und nur um zu hetzen , da hab ich auch nichts anderes erwartet .
      Freu Dich über deine Favoriten das wäre mal toll.

  2. Dir ust nicht zu helfen… mein Gott
    Bei Dir ist alles schlecht ohne Beweis und wenn es den Beweis für gutes gibt wird es ignoriert und abgetan.

    Der Auftritt war nicht schlecht sondern gut…
    Anders als ein paar der ach so tollen Konkurrenten.

    Hör einfach auf was zu D zu schreiben… du langweilst nur noch… man belächelt dich nur noch u nimmt dich nicht mehr ernst hier

  3. Ich freue mich sehr, dass unser Beitrag anscheinend viel besser ankommt, als ich zunächst gedacht hatte. Mittlerweile bin ich relativ zuversichtlich, dass Vincent doch noch ins Finale kommen könnte, auch wenn wir keine Unterstützungspunkte aus Deutschland bekommen können. Aber sein Auftritt dürfte unter den ganzen Tanznummern durchaus heraus“leuchten“.

    Übrigens mal ein dickes Lob an Euch Berichterstatter vor Ort. Unglaublich, was Ihr da an Mühe auf Euch nehmt, um uns zu informieren, während wir zu Hause gemütlich auf dem Sofa sitzen.

    • Dummerweise sind die meisten Tanznummern im anderen Semi😉. Schlimmer noch, die meisten langsamen Lieder sind im Semi 2.

      • Von den ruhigen Liedern hat Österreich die besten Chancen ins Finale zu kommen.🙂

  4. Ich bin mir jetzt auch sicher, dass Vincent bei den Jurys die Top 3 erreichen wird und auch ein ganz passables Televote haben wird. Es wäre jedenfalls schade, wenn wir diesen Auftritt nicht im Finale sehen würden.

    • Her mit Deiner Droge 😀. Ich bin da viel skeptischer. Mit der Schweiz und Bulgarien haben wir zwei starke Lieder in Konkurrenz, die auch langsame Lieder anbieten.

  5. Wird schwer. Vor Beginn der Proben hätte ich gesagt: na klar. Aber nachdem die Beitrage, die ich vorher als schwächer eingeschätzt hätte, durch die Inszenierung deutlich besser geworden sind, ist das nicht mehr so selbstverständlich. Sicher im Finale sehe ich San Marino (wenn sie sich endlich mal auf die Performance statt aufs Bubble trollen konzentrieren), Island (leider), Bulgarien, Finnland und die Schweiz. Dann bleiben noch 5 Plätze. Wahrscheinlich ins Finale kommen: Griechenland, Albanien. Dann bleiben noch 3 Plätze, um die sich die Borderliner streiten dürfen: Tschechien, Moldawien, Serbien, Portugal, Lettland, Dänemark, Österreich. Und da ist theoretisch alles möglich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.