One Night Only: Hatari spielen Konzert in Berlin

Hatari, die umstrittenen und polarisierenden Vertreter Islands beim Eurovision Song Contest 2019, machen eine kleine Konzerttour durch Europa und gastieren dabei auch für einen einzigen Auftritt in Deutschland. Während das Londoner Konzert im The Dome bereits innerhalb weniger Tage ausverkauft war, gibt es für die Show in Berlin noch Tickets. Das Konzert findet am 26. August im Festsaal Kreuzberg statt.

Seit ihrem 10. Platz beim ESC in Israel haben Hatari außerdem die Single „Klefi / Samed (صامد)“ mit dem palästinensischen Künstler Bashar Murad veröffentlicht. Ohne Frage ist diese Veröffentlichung auch als Teil der Israel-Kritik zu verstehen, die ihren vorläufigen Höhepunkt im Zeigen der Palästina-Banner während der Punktevergabe in Tel Aviv gefunden hat. Und während viele Fans der politischen Aussage von Hataris Wettbewerbsbeitrag „Hatrið mun sigra“ etwas abgewinnen konnten, empfanden etliche die Provokation im Greenroom als unangemessen. Zu diesem Thema wird es aber demnächst noch eine eigene Folge unserer Reihe „Talking Tel Aviv“ geben.

Der „Fahnenskandal“ scheint der Popularität Hataris aber keinen Abbruch zu tun, wenn man den Ansturm auf die Tickets für ihre Konzerte als Gradmesser nimmt. Deshalb sollten deutsche Fans, die Hatari live in Berlin sehen wollen, auch schnell sein, denn vermutlich wird der Festsaal Kreuzberg in Kürze ebenfalls ausverkauft sein.



7 Kommentare

  1. Wenn man den ansturm auf die tickets als gradmesser nimmt.
    Der festsaal kriegt max.1200 zuschauer rein. Wie gross sind die anderen locations wo sie auftreten?

  2. Das ignoriere ich noch nicht mal. Und ich würde auch dann nicht hingehen, wenn ICH den Ticketpreis kriegen würde und sie im Bürgerhaus unseres Stadtteils spielen würden.

    (Ich hab Hatari im Vergleich zu Boggie oder Schultemichel viel zu wenig gedisst. Muss noch was nachholen!)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.